ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Disponent werden ???

Disponent werden ???

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 21:34

Es wurde ja schon in anderen Threads viel negatives über Disponenten geschrieben aber vielleicht sollte man auch mal etwas positives über Disponenten schreiben...oder gibt es das nicht?

Haben es nicht auch Disponenten schwer???

Meine Frage wäre aber wie wird man Disponent und lohnt sich dieser Beruf ?

Beste Antwort im Thema

Was ist das Wichtigste was ein Disponent können muss ????

 

Ganz einfach er muss perfekt lügen können

1. Den Kunden anlügen warum der LKW / die Ladung noch nicht vor Ort ist.

 

2. Den Fahrer warum er unbedingt das und das noch gaaaanz schnell mal eben machen muss.

 

3 Die Werkstatt warum der LKW noch nicht da ist bzw. warum der LKW schon gestern fertig sein muss.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich arbeite ab und zu in einer Firma, in der ein disponent 47 Fahrzeuge koordiniert. Ich finde der macht einen super Job und ich sehe gerne drüber hinweg, wenn er ab und zu gehetzt und im Stress manchmal etwas unfreundlich/harsch wird. Ich weiß ja, er meint es nicht so.

Also, es gibt durchaus fähige, gute und sympathische Disponenten. Sind nicht alle böse ;)

LG

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 21:54

Also es gibt ja beim disponent Unterschiede. Der eine braucht nur zu schauen das alles läuft, weil die lkws bei den großen dhL,dachs oder schenker usw. fest laufen. Der andere muss sämtliche ladungen zusammen suchen ohne feste kundschaft. Dem nächsten fliegen die Ladungen per mail auf den tisch. Das ist mir ja alles schon klar

Aber ich wollte eigtl. wissen ob der Job Spaß macht oder sollte man davon lieber die Finger lassen ?

Ich bin kein Disponent,

Aber: macht dir Umgang mit Menschen Spaß? Kannst du gut organisieren? Bist du stresfest? Kannst du schnell Entscheidungen treffen? Kannst du dich durchsetzen?

Ich denke, das sind Eigenschaften, die ein disponent haben muss.

LG

ie wirklich guten Disponennten die ich kenne sind oft genug erfahrene langjährige ehem Fahrer die Aufgrund ihrer Persönlichen kennntnisse und Erfahrungen vieles zum entspannteren arbeiten der kutscher beitragen können.

Aber Achtung auch Disponennten werden mit der Zeit knapp denn bei BAG Kontrollen werden die oft genug genauso hinsichtlich Lenkzeitüberschreitungen und Zeitlich zu knapper Kalkuklation zur kasse und ggf sogar zum abgeben der Fahrerlaubniss herangezogen.

Herzinfarkt ist da vorprogramiert wenn man im kleineren Laden arbeiten muß.. ist sehr stressbelastet . Jol.

Stimmt, der oben genannte Disponent fuhr auch schon 20 Jahre in dem Unternehmen.

LG

Zitat:

Aber Achtung auch Disponennten werden mit der Zeit knapp denn bei BAG Kontrollen werden die oft genug genauso hinsichtlich Lenkzeitüberschreitungen und Zeitlich zu knapper Kalkuklation zur kasse und ggf sogar zum abgeben der Fahrerlaubniss herangezogen.

1. von was für BAG Kontrollen wird hier geredet??? Straße oder im Unternehmen??

2. wo bitte steht im Bußgeldkatalog was über ein Bußgeld wegen zu knapper Kalkulation??

3. mit welcher Begründung sollte einem Disponenten der Führerschein entzogen werden??

Wenn der Fahrer die Fahrzeiten und Pausen nicht einhält, und der Unternehmer nicht nachweisen kann, das er das nicht mitverantworten muss ist der Unternehmer mit im Boot. Der Unternehmer wälzt dieses auf die Disponeten ab, die dann öfter im Betrieb wechseln damit sie ihren Führerschein behalten.

Schaut mal z.B. Füherschein C+D, Lenkzeiten, Fahrpersonalverordnung, Busgeldkatalog für die Klassen über 3,5 to, usw. BAG = Bundes-Amt für Güterverkehr, die dürfen auch den Zustand der Fahrzeuge prüfen und die Weiterfahrt untersagen. Die Schauen auch nach der Ladungssicherung und deren Gerätschaften.

Z.B.: http://www.bag.bund.de/.../2015_09.html

Gruß

Bitboy

Zitat:

die dann öfter im Betrieb wechseln damit sie ihren Führerschein behalten.

mit welcher Begründung sollten sie ihren Führerschein verlieren???

und einfach auf den Disponenten kann es auch nicht abgewälzt werden. Der entsprechende Verantwortliche, hat eine Aufsichts und Überprüfungspflicht. Wenn dieser beweisen kann das er dieser nachgekommen ist, dann kann es gegen den Disponenten gehen.

....... Und ich finde es toll, das hier einem erklärt wird, was das BAG ist und welche Aufgaben es hat ....... das wissen hier ja auch die wenigsten ........

Aber zu erklären und darzulegen wo das genau steht bzw. unter welchen Voraussetzungen ein Disponent seinen Führerschein verlieren kann das ist nicht möglich.

Ob Disponenten ihren Führerschein verlieren können weiß ich nicht. Kenne das eigentlich nur von den "Fuhrpark-Managern". Die sind für den ordnungsgemäßen Zustand der Fahrzeuge verantwortlich. Und wenn dann mal 20 Fahrzeuge mit abgefahrenen Reifen auffallen, war´s das mit der Fahrerlaubnis. Allerdings können auch Personen ohne Fahrerlaubnis den Fuhrpark verwalten. Dies wird auch gerne angewandt.

Sollten die Touren jedoch vom Disponenten so geplant werden, dass sie nicht machbar sind und der Fahrer so doof sein, es trotzdem zu versuchen, dann wird für den Disponenten das doppelt Bussgeld fällig.

Bin letztens bei einer etwas größeren Spedition Probe gefahren. Nahverkehr mit nem 7,5t. Nennen wir sie mal "Müller und Schraube". Erster Tag. Lieferscheine bekommen. Keine Ladeliste mit Gesamtgewicht. Keine Gedanken gemacht. 23 Zusteller und 6 Abholer. Von den 23 Zusteller 3 oder 4 nicht gefunden. Dann passten 6 Stück nicht mehr drauf. Also ergo von den 23 Zustellern nur 13 geladen. Rollkarte geholt. Ich wundere mich, dass ich kaum aus dem Quark komme. Schaue auf die Rollkarte und sehe dort ein Gesamtgewicht von 2,4t. Wohlgemerkt: Zehn Kunden nicht geladen. Dabei hieß es im Vorfeld schön: "Wir achten darauf, dass kein Fahrzeug überladen den Hof verlässt"!!!

Da ich durch das Zusammensuchen der Ware erst um zehn Uhr vom Hof kam (Arbeitsbeginn 6 Uhr), habe ich natürlich nicht alles geschafft. Habe auf den Lieferscheinen der Heimkehrer groß und fett "Neuer Termin. Arbeitszeit überschritten" geschrieben. Bei Abgabe der Papiere kam keine einzige Frage oder Anmerkung!!!

In meinen Augen planen die Disponenten hier Touren, die nicht machtbar sind. Habe mich auch mit anderen Fahrern unterhalten, die mit 3,5t rausgefahren sind. Mit nem 7,5t-Fahrzeug!!!

Und da sitzt der Disponent bei nem Bußgeld mit im Boot.

Edit: Am nächsten Tag habe ich erstmal die Gewichte summiert. Und dann wieder acht Kunden nicht geladen.

Zitat:

@roadheini schrieb am 11. Juni 2015 um 09:05:38 Uhr:

Zitat:

die dann öfter im Betrieb wechseln damit sie ihren Führerschein behalten.

mit welcher Begründung sollten sie ihren Führerschein verlieren???

und einfach auf den Disponenten kann es auch nicht abgewälzt werden. Der entsprechende Verantwortliche, hat eine Aufsichts und Überprüfungspflicht. Wenn dieser beweisen kann das er dieser nachgekommen ist, dann kann es gegen den Disponenten gehen.

....... Und ich finde es toll, das hier einem erklärt wird, was das BAG ist und welche Aufgaben es hat ....... das wissen hier ja auch die wenigsten ........

Aber zu erklären und darzulegen wo das genau steht bzw. unter welchen Voraussetzungen ein Disponent seinen Führerschein verlieren kann das ist nicht möglich.

Hallo Roadheini,

zu meckern das einem das einem das BAG erklärt wird find ich schon vielsagend. Es ist eine Antwort auf eine Frage, die Frage. Wenn jemand schreibt wo es steht sollte man doch mal da nachlesen, wenn möglich. Ob man einem Heini was erklären kann bezweifle ich langsam. Fahr doch mal bei den blauen Jungs vorbei die können dir das super verball erklären.

Grüße

@Bitboy

warum soll ich irgendwo vorbei fahren????

Hier wird etwas gepostet was nicht belegt wird auf Nachfrage.

Wenn ich solche Sachen hier schreibe wie " Disponet verliert Führerschein bei falscher Diposition" dann muss ich auch in der Lage sein aufzuzeigen wo das steht.

in der verlinkten Pressemitteilung steht da z.B. nichts drüber.

Fahrpersonalrechtlich kann dein Führerschein nicht eingezogen werden

Desweiteren ist das kein Meckern gewesen sondern reine Ironie

So lange der Disponent nicht schuld an den Verstößen der Fahrer ist wird man Ihm auch keinen Strick drehen können wenn die Fahrer die Lenkzeiten überschreiten.

Ein Bekannter war einige Jahre im Fernverkehr bis Er aus gesundheitlichen Gründen eine Umschulung zum Speditionskaufmann machte, letztlich also Disponent wurde. Er hatte Fahrer die Ihn lobten weil endlich mal Einer sinnvolle Touren mit ausreichend Zeit plante und Andere die darüber klagten das Er zu knapp plane. Die Touren Letzterer ist Er dann in unregelmässigen Abständen wenn Er Zeit hatte selbst gefahren und wenn Er der die Tour nur alle paar Monate fährt keine Probleme mit den Lenkzeiten hat aber mehrere Stunden früher fertig ist stellt sich die Frage Wer die Zeit verbummelt. :D Über die Daten der Tachoscheibe hat Er die Gründe meisten schnell rausgefunden, wenn die Kilometer und Zeiten perfekt auf Raststätten und/oder sonstiger Kaffeetankstellen passen und bei den Kunden Kommentare kommen das gewisse Fahrer die Leute mit Gelaber vom Arbeiten abhalten ist es nicht schwer zu sagen wo die Zeit liegen bleibt.

Sicher hat Er sich auch mal verkalkuliert, aber dann hat Er die Tour auch abgeändert.

Und ja, ein paar mal wollten Ihn Fahrer hinhängen weil Sie die Lenkzeiten ständig übterschritten haben. Aber nach Prüfung der Tourplanung war der Kuchen immer gegessen, der Fahrer durfte die Suppe selbst auslöffeln.

Er hat dann aber nach einigen Jahren Logistikmanagement studiert, :D gleicher Stress bei deutlich höherem Gehalt.

Da Verstösse gegen die LUR keine Punkte nach sich ziehen kann und hat durch Verstösse gegen Verordnung (EG) 561/2006 in Deutschland noch nie jemand deine Fahrerlaubniss verloren.Verbreitet also hier bitte keine Unwahrheiten.

Anders sieht es aus wenn Verstösse gegen zb das zgGw angeordnet werden dann ist auch der Disponaut aber eben auch der Verlader und wie immer der Fahrer mit im Boot.

Deine Antwort
Ähnliche Themen