ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Display spinnt - Anzeige "SICH"

Display spinnt - Anzeige "SICH"

Themenstarteram 1. September 2005 um 14:07

Hallo,

seit neustem spinnt das Display und im rechten Display unter dem Tacho steht "SICH" oder "5ICH" oder ähnlich. Das Display wurde deswegen gestern gewechselt, doch nachdem das Licht eingeschalten wurde ist das selbe Problem wieder aufgetreten. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Als Info zusätzlich verbaut und über einen Kondensator (1F) an den Stromabnehmer unten links (30A) sind noch 2 Endstufen a 400W verbaut.

MfG DaDommy

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi :-)

paar Infos wären nicht schlecht

welches Bj ?

FIS ? mit Selbstdiagnose ?

Meinst du jetzt das FIS oder den KM, TRIP Anzeige ?

weil unter dem Tacho ist KM, TRIP, unter der Drehzahl Funkuhr, Datum. Mitte FIS.

Gruß Thom =)

Themenstarteram 1. September 2005 um 14:56

Bj. 99, also altes Modell (8L)

FIS, Selbstdiagnose weiß ich nicht genau, hat jedoch das große Fenster in der Mitte wo evtl. Ölmangel, Serviceintervalle, Temp, etc. angezeigt wird.

Der fehler steht unter dem Tacho, also wo km, Trip, etc. angezeigt wird.

MfG DaDommy

hast mal im Handbuch geschaut ?

Hab grad im internet gestöbert, nix gefunden. Fehlerauslesen bringt nix ?

Tut sonst noch irgendwas nicht ?

Gruß Thom =)

Themenstarteram 1. September 2005 um 17:11

Im Handbuch steht nichts und Fehlerauslesen bringt u.a. "Unterspannung an Klemme 30" - da sagt der Freundliche es liegt an der Anlage (2x400W), aufgrund einer Stromunterversorgung bekommt das Display einen Kurzschluss und ist somit defekt. Versteh ich nicht, in einem Fachbetrieb für Car-Audio wurde mir gesagt der Stromabnehmer links unten im Cockpit (30A) wäre optimal um die Anlage gekoppelt mit einem Kondensator anzuschließen.

MfG DaDommy

Themenstarteram 1. September 2005 um 20:14

So da das Auto nun endlich mal vor Ort war genaueres:

Das FIS funktioniert garnicht mehr, das Display unter dem Drehzahlmesser resettet nach jedem Neustart (Zündung aus/an) die Uhrzeit und das Datum steht auf irgendeinem Datum. Das Display unter dem Tacho zeigt wo sonst der Trip-Zähler ist nur noch SICH an und die Tankanzeige steht bei Zündung aus unnormaler Weise auf voll.

Den Strom den die Anlage zieht, habe ich mal gemessen, bei Vollast ca. 20A und ist auf 30A (je Endstufe) und 40A zum Kondensator abgesichert.

Die Bordspannung (über Klima als BC) läuft ohne Motor bei 12,2 Volt und sinkt bei Vollast der Anlage oder kurzzeitig bei einschalten von Komponenten (wie Licht) auf 11,7V

Die Bordspannung (über Klima als BC) läuft mit eingeschaltetem Motor bei 13,7 Volt und sinkt bei Vollast der Anlage oder kurzzeitig bei einschalten von Komponenten (wie Licht) auf 12,7V

Die Fehlercodes von Audi sind:

AB-Kombiinstr. vdo D09 Code 40

Bordspannung Klemme 30 - Spannungsversorgung zu klein

ZV-Pumpe DWA D11 Code 266

sonst kann ich erstmal nichts weiter sagen.

Hi! )

Also ich habe, wie es üblich ist, ein dickes Kabel von der Batterie + bis nach hinten gelegt. Hab da schön ne Halterung für weitere Kabel schon standartmäßig an der Batterie, aber musste den Wischer abbauen und ein wenig fummeln

Ich bin da skeptisch, ob das so eine gute Idee ist den Strom von dort zu nehmen.

Kondensator ist gut! Wie war es beim ersten Mal anschließen, über einen Widerstand verbunden oder hast du es knallen lassen? Damit kann man locker die Elektronik schrotten...

 

mfg

viel erfolg

Themenstarteram 1. September 2005 um 20:33

Natürlich über nen Wiederstand, normal ist einer bei nem hochwertigen Kondensator dabei, wenn nicht tut es aber auch ne normale Glühbirne vom Auto. Wo genau kann man das Kabel durchlegen wenn man fragen darf und woher beziehst Du die Information das es dort nicht gut ist den Strom herzunehmen?

MfG und danke für die Antwort

Jo, bei mir war auch ne kleine Glühbirne dabei...

Wenn du die Haube aufmachst, siehste Links hinten so eine Art Plastiktunnel, das ist der Kanal für den Kabelbaum vom Steuergerät. Der bringt dir aber nur was, wenn du die Wischer und das Gitter unter der Windschutzscheibe ausbaust, dann kommst du nämlich an das Loch zum Innenraum. Da ist Dichmasse drin, mit ein wenig Geschick aber kein Problem, das Powerkabel da durch zu legen. Außerdem war es hilfreich den Luftfilter auszubauen, um im Motorraum das Kabel vernünftig zu verlegen

Ich habs jetzt nochmal durchgelesen, ich glaub ich verstehs nich ganz. Ist die sogenannte Klemme 33 original schon mit 30A abgesichert? Wenn ja, dann müsste das auch einen Sinn haben. So viel Strom braucht doch der Bordcomputer nicht? Was ist, wenn die ganzen Geber fürs FIS ihren Strom darüber beziehen? Vielleicht werden sie gestört.... Kann mir nicht vorstellen, dass es als Vorbereitungen für ne Soundmachine dient.

Und du hast drei mal abgesichert? Wie hast du denn überhaupt verkabelt? Ich hab den Cap an der Batterie, mit ner dicken Sicherung im Motorraum und dann beide Endstufen mit + und - an den Kondensator. Die Endstufen haben eh eigene Sicherungen oder meintest du diese?

Gruß

Ach ja, noch ne Anmerkung, hatte auch mal mit nem Freundlichen von ACR gesprochen und der meinte, es sei keine gute Idee, dort unten einen Verbraucher anzuschließen.

Hab ich dann auch nicht weiter hinterfragt...

Themenstarteram 2. September 2005 um 12:28

Ja ich meinte das die Verstärker selbst mit 30 A abgesichert sind. Ansonsten geht das Kabel von dem Abnehmer in den Kofferraum, über 40A abgesichert und dort uber einen Verteiler vom Cap und dem Abnehmer in einen Entstörfilter von Dietz und von dort über einen zweiten Verteiler zu den beiden Endstufen. Der Querschnitt der Kabel ist immer 20mm glaub ich.

Hab mal in den Schaltplan von Audi geschaut, hat nen Kumpel ranbesorgt, also der Strang 30 ist mit 150A abgesichert, der Abnehmer aber anscheinend garnicht oder nur mit 10A, aber dann hätte es schon viel früher knallen müssen. Das der für ne Soundmachine gedacht ist glaub ich auch nicht, aber wenn mir gesagt wird ich kann da ran, naja. Die bei Audi sagten nun das laufend Leute von anderen Freundlichen zu denen deswegen kommen, weil die das alle da anschließen, also bloß die Finger davon lassen, selbst Freundliche haben anscheinend oft keine Ahnung von dem was sie sagen oder tun. Nun werde ich mir erstmal nen größeren Kondensator (3F) holen und das Kabel vom Motorraum versuchen in den Kofferraum zu bekommen.

Verstehe aber echt nicht wie ein Kombiinstrument durch Unterspannung irreparabel beschädigt werden soll???

Danke für Deine Hilfe.

MfG DaDommy

Okay, das hört sich in Ordnung an...

Jaja, die Freundlichen sind auch nur Menchen und kommt immer stark drauf an, wen genau man vor sich stehen hat. is genau wie mit ärzten....

Nur grade fällt mir noch was ein.. Von wegen Tankanzeige zeigt voll an, wenn Zündung aus ist. Der Kondensator gibt seine Ladung ab, ist ja wie ne eigene Batterie, ob's das vielleicht war...

Ich bezweifel, dass es wirklich irreperabel kaputt ist. Das ist immer leicht gesagt. Also mal in den sauren Apfel beißen und die Leitungen "ablaufen"...

Alles Gute

Themenstarteram 2. September 2005 um 14:13

Normal dürfte der Kondensator die Ladung nichtmehr abgeben, wird über remote vom Radio mit angesteuert und das ist mit der Zündung dann auch aus. Es sei denn an dem Kondensator hat sich was verabschiedet. Egal, kommt eh ein neuer größerer rein. Denke da an ein 3F Hybridkondensator von Dietz, sind ja sonst auch fast alle anderen Komponenten von Dietz, außer Verstärker und Boxen, die sind von GroundZero und Kenwood.

Nochmals Danke und MfG

..mit drei Farad gehse auf Nummer Sicher sachse?

Also hab mal beim Zelten gute acht Stunden Sound volles Pfund laufen lassen. Wollte es wissen. Hatte kein Problem am nächsten Morgen beim starten. Und von den Spannungspitzen her reicht auch 1F für auch...

Mein Kondensator schaltet sich von alleine ab, sobald die Spannung unter 7 Volt fällt.

Hab ne 4 CH Hifonics Zeus für dual stereo von Rodek und ne 2 CH Eyebrid für meine Emphaser Kiste. Is gut...

Themenstarteram 2. September 2005 um 15:58

Also so lang reichts bei dem A3 nich, habe 2x4CH Ground Zero 400W drin, darüber ein Sub von Kenwood + 2 3-Wege Boxen von Kenwood in der Hutablage verbaut, für den sauberen klaren Klang und ein Sub von Kenwood in der ehemaligen Radmulde für satten Bass. So bleibt der Kofferraum bis darauf das er etwas höher wurde wenigstens voll erhalten. Donnert richtig gut das System, aber Strom is´n bisserl wenig. Naja wir werdens versuchen noch weiter aufzubauen.

MfG DaDommy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Display spinnt - Anzeige "SICH"