ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Dieselmotor "richtig" starten

Dieselmotor "richtig" starten

VW Golf 6 Plus (1KP)
Themenstarteram 17. Januar 2012 um 15:48

Hallo,

ist jetzt keine Golf-spezifische Frage, aber ich fahr ja nun mal einen.

Bin jahrelang Benziner gefahren, hab jetzt zum ersten Mal einen Diesel.

Der Golf braucht ja beim Kaltstart eine Weile bis er anspringt.

Daher meine Frage: Kann ich trotzdem die Zündigung gleich voll drehen oder erst einmal nur die Zündung anmachen bis die Spule im Display erloschen ist und dann erst den Schlüssel voll drehen?

Oder ist das egal?

Heute beim Starten hat kurz eine Meldung aufgeblinkt, irgendwas mit ESP fehlt oder sowas.

War auch nur einmal, will aber verhindern das was passiert, und wenn dann bitte noch während der Garantie.

Was kann das gewesen sein?

LG

Anja

Beste Antwort im Thema

Weer einmal bei -10°C versucht den Diesel ohne vorzuglühen zu starten, der versteht den Sinn und Zweck dieser Kerzen

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Da moderne Autos bei einem Dieselmotor das Vorglühen schon beginnen wenn die Fahrertür geöffnet wird kann man in vielen Fällen gleich starten - der Vorgang ist aber immer Zündung starten und warten bis die Vorglühwendel ausgeht und dann den Motor starten. Der Motor springt in vielen Fällen zwar auch schon vorher an, aber besonders gut ist das nicht.

Zu der Meldung: da stand nicht zufällig "Bremskraftverstärkung ausgefallen"? Falls ja ist das ein Softwarefehler und ein rein kosmetisches Problem - wenn es dich stört kannst du ein Update der Bremselektronik beim :) machen lassen.

vg, Johannes

Ich bin vorher ebenfalls nur Beziner gefahren, habe mich aber jetzt im Diesel nicht umstellen müssen.

Meine Reihenfolge:

- Tür öffnen und Einsteigen

- Schlüssel einstecken und auf Züdung

- Handy (und ggf. weitere Dinge) ablegen

- Anschnallen

- Motor starten

Alleine die Punkte "Handy ablegen und Anschallen" dauern (obwohl ich mir dabei alles andere als Zeit lasse) meist deutlich länger als die Anzeige der Vorglühwendel leuchtet. Ausnahmen gibt es bei kalten Temperaturen, wo es evt. eine Sekunde länger dauert. Dies ist (evt. da ich selten im Freien parke) so gut wie nie der Fall.

Grundsätzlich hat die Technik sicherlich große Fortschritte gemacht. Allerdings ist die Rudolf-Diesel Gedenkminute (wenigstens in meinem Golf, dank der modernen Technik) unter anderem Namen nun an diversen anderen Stellen zu finden. Die ersten Reaktionen direkt nach dem Starten von MuFu-Lenkrad (RNS510/FSE), Regensensor und Spiegelfunktionen lassen stark zu wünschen übrig. - Aber das ist sicherlich unabhängig vom Kraftstoff/Motor und daher ein anderes Thema.

am 17. Januar 2012 um 16:56

Hallo,

da kann ich RTM980 nur Recht geben Einsteigen Zündung an Anschnallen und dann erst Starten un bei Extremer Kälte ( unter -15 Grad) wartest halt dann noch 2 sek.

Gute Fahrt trotz Winter

Zitat:

Der Golf braucht ja beim Kaltstart eine Weile bis er anspringt.

Wie lange genau meinst du damit? Glühst du überhaupt vor?:D:D

Grundsätzlich immer warten, bis die "Spule" erloschen ist. Auch bei warmen Motor. Sonst leidet die Glühkerze, und das muß ja nicht sein.

 

Gruß

Alpenfreund

Leuchtet die Glühspirale bei warmem Motor denn überhaupt auf?

Wieso leidet da die Glühkerze? Glüh der Motor nach dem Starten nicht sowieso noch nach um den Schadstoffausstoß zu reduzieren?

Zitat:

Original geschrieben von Alpenfreund

Grundsätzlich immer warten, bis die "Spule" erloschen ist. Auch bei warmen Motor. Sonst leidet die Glühkerze, und das muß ja nicht sein.

 

Gruß

Alpenfreund

Warum sollte diese Leiden?

Die Glühkerzen arbeiten ja sogar nach dem Kaltstart noch etwas weiter um den kalten Motorlauf zu verbessern.

Die Lampe im KI hat so viel Wert wie heute die Kühlwassertemperaturanzeige...

Meine Freundin meinte, wenn sie zu schnell den Zündschlüssel dreht, dann passiert zuerst einfach gar nichts, und der Motor startet etwas verzögert (der Zündschlüssel ist ja auch nur noch ein digitaler Kontaktgeber, der dem BC sagt, er möge jetzt bitte den Motor starten). Zudem habe ich den Eindruck, daß der Motor etwas williger anspringt, wenn man ihm die Zeit zum Vorglühen gibt, bis die Leuchte erlischt.

 

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Die Glühkerzen arbeiten ja sogar nach dem Kaltstart noch etwas weiter um den kalten Motorlauf zu verbessern.

Meine Vermutung ist sogar, daß die Glühkerzen bei kalter Witterung noch sehr lange mitlaufen. Den teilweise drastischen Mehrverbrauch der CR-Diesel bei kalter Witterung (im Vergleich zu den alten PD-Dieseln) schiebe ich darauf.

Weiß jemand hierzu mehr?

Themenstarteram 17. Januar 2012 um 19:20

Zitat:

Original geschrieben von oely001

Meine Freundin meinte, wenn sie zu schnell den Zündschlüssel dreht, dann passiert zuerst einfach gar nichts, und der Motor startet etwas verzögert (der Zündschlüssel ist ja auch nur noch ein digitaler Kontaktgeber, der dem BC sagt, er möge jetzt bitte den Motor starten). Zudem habe ich den Eindruck, daß der Motor etwas williger anspringt, wenn man ihm die Zeit zum Vorglühen gibt, bis die Leuchte erlischt.

Zitat:

Original geschrieben von oely001

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Die Glühkerzen arbeiten ja sogar nach dem Kaltstart noch etwas weiter um den kalten Motorlauf zu verbessern.

Meine Vermutung ist sogar, daß die Glühkerzen bei kalter Witterung noch sehr lange mitlaufen. Den teilweise drastischen Mehrverbrauch der CR-Diesel bei kalter Witterung (im Vergleich zu den alten PD-Dieseln) schiebe ich darauf.

Weiß jemand hierzu mehr?

Also Zündung an und Motor erst starten wenn "Vorglühwendel" erloschen ist, so weit ist alles klar.

Wenn der Motor aber sowieso erst anspringt enn die Leuchte erlischt, kann ich dann etwas falsch machen wenn ich ihn doch sofort starte?

Oder wird der Startvorgang elektr.zurückgehalten, auch um dem Motor, Glühkerzen oder sonstigem nicht zu schaden?

Gruß

Anja

 

Zitat:

Original geschrieben von fehlzündung

Leuchtet die Glühspirale bei warmem Motor denn überhaupt auf?

Wieso leidet da die Glühkerze? Glüh der Motor nach dem Starten nicht sowieso noch nach um den Schadstoffausstoß zu reduzieren?

Bei unserer A-klasse leuchtet das Symbol auch bei warmen Motor für ca. 2 sek. Nach extrem kalter Nacht vielleicht ne sek .länger.

Wieso leidet die Glühkerze? Ich denke mal das Vorglühen hat seinen Sinn, sonst könnte man sich ja dieses "Schauspiel" sparen.

Ich denke nicht, das dieses Prozedere aus nostalgischen Gründen eingebaut wurde.

Moderne Glühkerzen sind wohl sehr Leistungsstark, und heizen sehr schnell auf, dennoch geht wohl der Ingenieur auf Nummer sicher, und gibt diese kurze Vorglühzeit noch vor. Wohl nicht ohne Grund.

Gruß

Alpenfreund

Weer einmal bei -10°C versucht den Diesel ohne vorzuglühen zu starten, der versteht den Sinn und Zweck dieser Kerzen

Ich habe meinen Golf VI 1.6 TDI jetzt seit ~ 2 Monaten und mir mitlerweile ein ähnliches Startprozedere wie RTM980 angewöhnt ... heisst einsteigen, Zündung an, Handy weglegen, Fischermans Friends rauskramen und dann erst anlassen ... Gerade bei den aktuell lausig kalten Temperaturen startet der TDI viel williger und klingt auch "besser" als ohne Vorglühen, einen besseren Spritverbrauch konnte ich bis dato nicht wirklich feststellen ... ich war aber auch erst 3 mal tanken :D (knappe 2500km runter bisher)

Die Glühspule ist eigentlich nur unter minus Graden von bedeutung, da sollte man schon vorglühen sonst startet der Motor schlecht bzw. garnicht !

 

Egal ob moderne Diesel oder altgebackene Diesel, bei minusgraden SOLLTE man immer vorglühen zum wohle des Fahrzeugs..

Zitat:

Original geschrieben von Mauke76

Weer einmal bei -10°C versucht den Diesel ohne vorzuglühen zu starten, der versteht den Sinn und Zweck dieser Kerzen

Bin deiner Meinung!

Mir dreht sich der Magen um wenn ich höre, wie mein Nachbar seinen A6-Avant-TDI förmlich anwürgt und so ca. 5 bis 10 Sekunden orgelt. Ist halt in Sachen Technik ein Grobmotoriker :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Dieselmotor "richtig" starten