ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Diesel Motoren einfahren - welche Methode?

Diesel Motoren einfahren - welche Methode?

Themenstarteram 27. Juni 2006 um 7:07

Hallo,

als ihr eure neuen Dieselmotoren eingefahren habt, wie seid ihr da vorgegangen?

  1. die ersten Kilometer vorsichtig, erst nach xxxx km langsam auf Höchstgeschwindigkeit gesteigert
  2. wie (1), jedoch möglichst viel Landstraße um häufig mit Wechsellast zu fahren
  3. von Anfang an Vollgas, damit der Motor den richtigen Feinschliff erhält
  4. gar keine spezielle Einfahrtechnik, sprich gefahren wie immer

gruß

cSharp

Ähnliche Themen
62 Antworten

Hallo,

bin gerade dabei dies durchzuführen.Ich weiss nicht ob es was nützt, aber bin die ersen 1500 km bis zu einer max. Steigerung von 2800 U/min gefahren. Danach jede 16 h 400 U/min mehr. Dabei nich Vollgas, aber durchaus längere Autobahnetappen in einem gesunden Mix von Landstraße und Stadtverkehr. Beim Warmfahren warte ich bis 90 C° erreicht sind + 7 - 15 min oben drauf. Das mache ich Außentemperaturabhänig.

Natürlich ist das ein bisschen übertrieben, aber ich gehe da lieber auf Nummer Sicher als das mit der Motor ein 2tes mal hochgeht. Zudem habe ich gehört das man die Leistungsentfaltung sowie die Leistung an sich damit zu einem bestimmten Teil positiv beeinflussen kann. #

Gruß

Michael

Re: Diesel Motoren einfahren - welche Methode?

 

Also zu 3) würde ich dir nicht raten...

Ich würd eine Mischtung aus 1) und 4) machen. Bei Benzinern sagt man ja, man solle die ersten (?) 10'000 Kilometer kein Vollgas geben... (Oder warens die ersten 1'000?).

Normal fahren, einfach etwas verhaltener, und immer schön warm fahren.

Genau.

Und das ganze natürlich auch nach der einfahrphase.

Wenn Wassertemp. < 90°, dann möglichst nicht über 2000 U/min (beim V6 Diesel)

Keine Stundenlangen Drehzahlorgien > 3500 U/min.

Wenn Öl > 120°, dann erst abkühlen lassen, bevor der motor gestoppt wird. Sonst brennt sich das Öl auf der Welle vom Turbo fest.

Grüße

Scheckheft Tipp

 

Vielleicht geht du mal nach dem Scheckheft, schaden kann es ja nicht,oder? ;)

Wie schon etwa 36785 mal hier geschrieben braucht man heute keine Motoren mehr einfahren,Motor sollte allerdings immer die Betriebstemperatur haben,dann kann man von Anfang an ganz normal fahren.

Son Quatsch JEDER Motor wird auch heute noch eingefahren!

Und MUß eingefahren werden.

Im Falle eines Schadens in den ersten 2000 Km , die nachweislich aufgrund von zu hartem Umgang mit dem Motor herrühren verweigert die Werkstatt die Reperatur:

Zitat :

unerklärliche Ölverluste werden erst ab einer Laufleistung von 10-15tsd Km bearbeitet , darunter ist es eigene Schuld wenn der Wagen Öl verliert ( was ja normal ist in der Einfahrphase)

und man nicht drauf achtet .

Zwar kann man heut ab sofort theoretisch "heizen"- es passiert nicht viel. Aber auf die Nebenwirkungen muß man selbst achten.Ergo schön einfahren - kein Öl verbrauchen und in 10 Jahren wird der Motor immer noch kaum Öl verbrauchen.

Wie schon häufig hier diskutiert wird der Motor mit der Zeit dann " Undicht" er verliert dann Öl , obwohl alles i.O. ist.

Die "Alterung " ist dann schneller.

Merkt man aber in der Regel erst nach 6-8 Jahren und 150tsdKm .

Es muß nix eingefahren werden,Ölverbraäuche haebn meist nix mit dem Umgang mit dem Motor zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von wacken

Es muß nix eingefahren werden,Ölverbraäuche haebn meist nix mit dem Umgang mit dem Motor zu tun.

Wie kannst du dir dessen denn so sicher sein? Warum schreiben es die Hersteller in die Betriebsanleitung? Warum sagt dir jeder, der sich damit einigermaßen auskennt, dass Einfahren immernoch Sinn macht, wenn auch nicht mehr so viel, wie früher?

Du behauptest die ganze Zeit. Belege doch mal :-)

MfG, Lappos

Zitat:

Original geschrieben von lappos

Wie kannst du dir dessen denn so sicher sein? Warum schreiben es die Hersteller in die Betriebsanleitung? Warum sagt dir jeder, der sich damit einigermaßen auskennt, dass Einfahren immernoch Sinn macht, wenn auch nicht mehr so viel, wie früher?

Du behauptest die ganze Zeit. Belege doch mal :-)

MfG, Lappos

Lies einfach mal etwas,im Forum sind z.B. auch einige,die ihre Motoren weder einfahren noch warmfahren und schon gar nicht schonen,die brauchen deswegen nicht unbedingt mehr Öl als andere und halten auch!

Themenstarteram 20. Juli 2006 um 18:19

Zitat:

Original geschrieben von wacken

Lies einfach mal etwas,im Forum sind z.B. auch einige,die ihre Motoren weder einfahren noch warmfahren und schon gar nicht schonen,die brauchen deswegen nicht unbedingt mehr Öl als andere und halten auch!

Hallo,

hier im Forum gibt es eine Menge kompetente Leute und viele die was von Autos verstehen, aber es ist auch viel Stuss dabei. Und dass Auto warmfahren nicht notwendig ist halte ich für ziemlich großen Stuss. Das ein Auto davon nicht direkt kaputt geht, wenn man weder ein- noch warmfährt weiß glaube ich jeder, aber die meisten planen doch, den Wagen länger als 60tkm zu fahren, und spätestens ab 150tkm merkst du an der Häufigkeit der Reparaturen, am Ölverbrauch und am Spritverbrauch wie der Motor gefahren und gewartet wurde.

Zitat:

Original geschrieben von cSharp

Hallo,

hier im Forum gibt es eine Menge kompetente Leute und viele die was von Autos verstehen, aber es ist auch viel Stuss dabei. Und dass Auto warmfahren nicht notwendig ist halte ich für ziemlich großen Stuss. Das ein Auto davon nicht direkt kaputt geht, wenn man weder ein- noch warmfährt weiß glaube ich jeder, aber die meisten planen doch, den Wagen länger als 60tkm zu fahren, und spätestens ab 150tkm merkst du an der Häufigkeit der Reparaturen, am Ölverbrauch und am Spritverbrauch wie der Motor gefahren und gewartet wurde.

Ich hab nirgendwo behauptet,daß ein Motor nicht warmgefahren werden muß,es ging ums EINfahren,und das ist nicht mehr nötig.

Zitat:

Original geschrieben von wacken

Ich hab nirgendwo behauptet,daß ein Motor nicht warmgefahren werden muß

Er hat auch nicht behauptet, dass du das gesagt hast. Er ist auf das eingegangen, was du geschrieben hast.

MfG, Lappos

Ich würde dir zu Nr. 1 raten. Vollgas würde ich frühestens nach 10.000 km geben. Es ist zwar sauschwer das durchzuhalten, aber meiner Erfahrung nach wird sich das lohnen. Du wirst niemals Öl nachkippen müssen... und er geht dann wie ein Schnitzel ;)

Viele behaupten ja, man müsse moderne Motoren nicht mehr einfahren. Das halte ich für Schwachsinn...

Fahr ihn ruhig ein, und du wirst lange Freude an deinem Auto haben. Leute, die das Gegenteil behaupte, stützen sich meist auf ihre eigenen kurzfristigen Erfahrungen. Ob man ihn doch hätte Einfahren sollen, stellt sich oft erst sehr spät raus. Also mach diesen Fehler nicht...

Die Diskussion ist schon sehr interessant. Wenn jemand behauptet: Vorsichtig einfahren, gibt es gleich kontra: gleich volle Pulle! Aber mal im Ernst: 10 bis 20 Stunden Laufzeit mit max. 0,75 der Höchstleistung sind ein guter Wert. Es ist unbestritten, daß sich die Laufflächen und Kolbenringe erst aufeinender "zuschleifen" müssen. Und ich möchte denjenigen sehen, der mit blanken, neuen Kolbenböden Höchstleistung über mehrere Sekunden dem Motor abverlangt. Die thermodynamische Rechnung will ich sehen...

-servus-

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Diesel Motoren einfahren - welche Methode?