ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Diesel läuft aus Dieselfilter

Diesel läuft aus Dieselfilter

Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 13:52

ich habe einen Ford Transit 2,5 Turbo Diesel Bj.1999 den ich täglich zur Arbeit brauche und vor einiger Zeit ist es angefangen das Diesel aus dem Dieselfilter getropft ist. Erst ganz wenig so das ich mir keine großen Gedanken gemacht habe und jetzt zum schluß war es so das es richtig rausgelaufen ist. Ich bin dann hier in eine Werksatt gefahren die haben einen neuen Dieselfilter eingebaut. Schon nach wenigen Metern fing es wieder an zu tropfen. Dann wurde dort das ganze Teil an dem der Filter befestigt ist gegen ein anderes gebrauchtes getauscht weil man der Meinung war das alte sei ausgeleiert und deshalb nicht dicht. Wieder nach nur wenigen Metern das gleiche Problem. Dann wurde eine neue Dieselpumpe eingebaut weil der Mechaniker meinte das die alte zuviel Druck aufbaut und deshalb der Filter nicht dicht sein könnte. Wieder das gleische Problem. Ich habe dann die Kiste erstmal zu mir gebracht und mir das selber angesehen. Es ist so das wenn der Motor läuft in satter Druck im Dieselsystem entsteht so das es sogar richtig zischt wenn man den Tankdeckel aufmacht. Auf der Rückflußleitung von der Einspritzpumpe in den Dieselfilter ist ein super haher Druck der da eigentlich nicht hingehört wie ich meine.

Und genau dieser Druck wird das Problem sein das der Filter nicht dicht ist und der Diesel rausläuft. Hat einer von euch eine Ahnung was das Problem sein könnte ?

Evtl. die Einspritzpumpe defekt ?

Ist allerdings echt komisch das Ding läuft super hat echt Power und ist auch viel neu dran.

Würde mich tierisch darüber freuen wenn mir einer von euch kurzfristig helfen kann da ich ohne den Wagen nicht arbeiten kann.

Die Werkstätten hier sind leider alle grottenschlecht.

Viele Grüße und einen guten Rutsch

Beste Antwort im Thema

Wenn er bei offnem Tankdeckel nicht mehr leckt, ist deine Tankentlüftung kaputt. Auch nicht ganz selten sind zwei aufeinander gelegte Dichtungen am Filter. Ich würde erstmal mit dem billigsten anfangen.

mfg

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von jmpainter

..... Dann wurde eine neue Dieselpumpe eingebaut weil der Mechaniker meinte das die alte zuviel Druck aufbaut und deshalb der Filter nicht dicht sein könnte...

1. Werkstatt wechseln.

 

2. WO kommt der Sprit raus? Fotos? Wie sieht der Filter beim Transit aus? (Foto)

 

Rücklaufleitung verstopft?

 

DoMi

wenn zuviel Druck in der Dieselleitung (Tank --> Motor) aufgebaut wird,

könnt das Druckbegrenzungsventil nicht öffnen

 

ich weis jetzt aber nicht, wie das beim Transit gebaut ist

 

Viktor

je nach dem welche einspritzpumpe du hast, kann diese den fehler verursachen ...

bei einigen einspritzpumpen pumpt der ladedruck durch eine undichte membran das kraftstoffsystem auf ...

stell mal ein bild von deiner einspritzpumpe und den filter mit gehäuse ein. falls es ne elektronisch geregelte epic pumpe ist, kommt die sache mit dem ladedruck nicht in frage

hängt die Einspritzpumpe nicht nach dem Dieselfilter?

der rücklauf von der pumpe geht in den tank, und ab da wieder in den filter ...

klar, da sollte ja der Diesel wieder drucklos sein - im Tank

 

und durch eine eventuelle Dieselpumpe im Tank wird der Diesel vom Tank durch den Dieselfilter zur Einspritzpumpe gepummpt

 

Tankentlüftung könnt eventuell auch zu sein

der hat keine förderpumpe im tank, die sitzt am motor und wird mech. angetrieben

tankentlüftung wäre eine möglichkeit, aber da hätte er eher probleme mit leistungsverlusst und absterben des motors weil sich ein unterdruck im tank bildet ...

bei ihm drückt es ja den sprit aus dem filterflansch ...

ich vermute mal dass bei ihm die lda-membran undicht ist. kommt bei den alten kisten öfter mal vor ...

Themenstarteram 1. Januar 2014 um 12:40

Zitat:

Original geschrieben von omidoc

der hat keine förderpumpe im tank, die sitzt am motor und wird mech. angetrieben

tankentlüftung wäre eine möglichkeit, aber da hätte er eher probleme mit leistungsverlusst und absterben des motors weil sich ein unterdruck im tank bildet ...

bei ihm drückt es ja den sprit aus dem filterflansch ...

ich vermute mal dass bei ihm die lda-membran undicht ist. kommt bei den alten kisten öfter mal vor ...

Ganz richtig die Karre hat eine mechanische Pumpe direkt am Motor sitzen. Die Tankentlüftung habe ich festgestellt funktioniert zwar nicht, aber das alleine ist auch nicht das Problem. Ich habe den Rücklauf mit einem Schlauch als eine Art Bypass direkt von außen in den Tank geleitet und das Problem bleibt das gleiche. Auch die Rücklaufleitung hat Durchfluss und ist nicht zu. Und absolut richtig, es drück den Stoff aus dem Filterflansch.

Der Idiot aus einer anderen Werkstatt mit dem ich gestern noch gesprochen habe, meinte das er das Problem kennt und er das immer löst indem er den Rücklauf nicht mehr durch den Filter schickt sondern so wie ich das gemacht habe zum prüfen, einfach die Leitung direkt zurück in den Tank legt.

Das wird wohl das Problem auf Dauer nicht lösen.

Wo sitzt denn diese lda- Memban ? In der Einspritzpumpe ? Die Einspritzpumpe ist übrigens vor nicht mal zwei Jahren für satte Kohle überholt worden.

Übrigens nur mal so für alle, einfach die Werkstatt wechseln ist keine echt Alternative. Ich wohne und arbeite nun seit über 15 Jahren an der Algarve in Portugal und ich kann euch sagen das es hier im Umkreis von über 300 km nur ungelernte Idioten in den Werkstätten gibt und man hier viel Glück braucht mit so einem nicht ganz alltäglichen Problem. Ich werde morgen mal Bilder vom Filter und der Einspritzpumpe einstellen.

Vielen Dank erstmal

( übrigens ein sehr guter Bekannter hier von mir hat eine gut laufende Autowerkstatt mit Lackiererei und sucht dafür händeringend nach einem guten Mechaniker. Er selber ist Karosserieklempner und möchte den Bereich mit der voll ausgestatteten Werkstatt gerne abgeben, verkaufen oder jemanden als Partner mit reinnehmen. Evtl. kennt ja einer von euch jemanden der mal im warmen leben und arbeiten möchte. )

Hallo,

möglicherweise ist auch einfach nur eine (nach außen abdichtende) alte, z.B. nicht getauschte Dichtung an Deinem Dieselfilter inzwischen beschädigt (z.B. angerissen, abgeschert, gequollen, porös geworden, etc ...) Zur optischen Kontrolle müsstest Du allerdings den Filter zerlegen (lassen) ....

In Frage kommen - je nach dem wie der Filter aufgebaut ist .. ? - z.B. die Dichtungen der Filterpatrone / dem Filtereinsatz hin zum Filterdeckel (oben) / Filterfuß (unten), die Abdichtung der Wasserablassschraube (unten), der eingeschraubten? Schlauchanschlüsse, die Dichtungen einer evtl. im Filterdeckel integrierten Handentlüfungspumpe? oder die Dichtungen des sogenannten "Knackfrosch" (das Vorwärmventil hat je nach Filteraufbau auch eine Abdichtung nach "Außen") .... :

http://www.t4-wiki.de/wiki/Knackfrosch

http://www.kfz-tech.de/DieselkraftstoffVR.htm

Gruß an die Algarve!

p.s. ist an der Algarve eine Kraftstoffvorwärmung durch Rücklauf zur Zeit überhaupt notwendig? :)

Themenstarteram 1. Januar 2014 um 22:54

Zitat:

Original geschrieben von Alpenwiesel

Hallo,

möglicherweise ist auch einfach nur eine (nach außen abdichtende) alte, z.B. nicht getauschte Dichtung an Deinem Dieselfilter inzwischen beschädigt (z.B. angerissen, abgeschert, gequollen, porös geworden, etc ...) Zur optischen Kontrolle müsstest Du allerdings den Filter zerlegen (lassen) ....

In Frage kommen - je nach dem wie der Filter aufgebaut ist .. ? - z.B. die Dichtungen der Filterpatrone / dem Filtereinsatz hin zum Filterdeckel (oben) / Filterfuß (unten), die Abdichtung der Wasserablassschraube (unten), der eingeschraubten? Schlauchanschlüsse, die Dichtungen einer evtl. im Filterdeckel integrierten Handentlüfungspumpe? oder die Dichtungen des sogenannten "Knackfrosch" (das Vorwärmventil hat je nach Filteraufbau auch eine Abdichtung nach "Außen") .... :

http://www.t4-wiki.de/wiki/Knackfrosch

http://www.kfz-tech.de/DieselkraftstoffVR.htm

Gruß an die Algarve!

p.s. ist an der Algarve eine Kraftstoffvorwärmung durch Rücklauf zur Zeit überhaupt notwendig? :)

Das ist alles neu und ich denke das es daran nicht liegt, leider. Das bei der Kiste der Kraftstoff wieder durch den Filter zurück in den Tank geht um ihn auf oder vorzuwärmen weiss ich nicht ich denke das es hier natürlich nicht unbedingt notwendig sein wird aber trotzdem bleibt das Problem mit dem hohen Druck beim Rücklauf, und ich denke das da was nicht ok ist.

Themenstarteram 2. Januar 2014 um 11:53

Zitat:

Original geschrieben von omidoc

je nach dem welche einspritzpumpe du hast, kann diese den fehler verursachen ...

bei einigen einspritzpumpen pumpt der ladedruck durch eine undichte membran das kraftstoffsystem auf ...

stell mal ein bild von deiner einspritzpumpe und den filter mit gehäuse ein. falls es ne elektronisch geregelte epic pumpe ist, kommt die sache mit dem ladedruck nicht in frage

Anbei ein Bild von der Pumpe und dem Filter. Ich hoffe Ihr könnt was drauf erkennen.

Wenn er bei offnem Tankdeckel nicht mehr leckt, ist deine Tankentlüftung kaputt. Auch nicht ganz selten sind zwei aufeinander gelegte Dichtungen am Filter. Ich würde erstmal mit dem billigsten anfangen.

mfg

Themenstarteram 3. Januar 2014 um 15:09

Zitat:

Original geschrieben von Go}][{esZorN

Wenn er bei offnem Tankdeckel nicht mehr leckt, ist deine Tankentlüftung kaputt. Auch nicht ganz selten sind zwei aufeinander gelegte Dichtungen am Filter. Ich würde erstmal mit dem billigsten anfangen.

mfg

negativ, habe ich schon gecheckt. An der Tankentlüftung liegt es nicht. Und auch der Filter ist komplett neu.

Zitat:

Original geschrieben von Go}][{esZorN

Auch nicht ganz selten sind zwei aufeinander gelegte Dichtungen am Filter. Ich würde erstmal mit dem billigsten anfangen.

mfg

Ich kann dem nur zustimmen. Check am besten erst noch mal die Dichtungen !!

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen