ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Diebstahl mobiles Navi

Diebstahl mobiles Navi

Themenstarteram 24. März 2007 um 1:24

Hallo,

letztens wurde meine Autoscheibe zerstört und mein mobiles Navigationssystem gestohlen. Die Versicherung zahlt nicht, weil ich es hätte ausbauen müssen. Nun erzählte mir jemand, daß ein Navi als festeingebaut gilt, wenn es komplett verkabelt ist und das Ladegerät im Anzünder steckt. Dann muß die Versicherung angeblich auch zahlen. Weiß jemand von euch etwas darüber???

LG

Nellie

Ähnliche Themen
20 Antworten

sag diesem jemand einen schönen Gruß, er irrt sich. Nur durch ein Kabel und eine Saugnapfhalterung ist das Navi nicht fest eingebaut und dadurch bei aktuellen Bedingungen auch nicht mitversichert.

Themenstarteram 24. März 2007 um 1:41

Tja, so dachte ich auch. Aber der jemand arbeitet für eine Versicherung und hatte ein Ganztagesseminar nur zu diesem Thema. Ich kenne ihn aber nicht persönlich und kann ihn daher nicht nach der genauen Quelle und einem Urteil fragen. Daher hier mein Versuch.

Zitat:

Die Fahrzeugversicherung umfasst die Beschädigung, die Zerstörung und den Verlust des Fahrzeugs und seiner unter Verschluss verwahrten oder an ihm befestigten Teile einschließlich der durch die beigefügte Liste als zusätzlich

mitversichert ausgewiesenen Fahrzeug- und Zubehörteile

Ein moiles Navi wird nur bei dauerhafter fester Verbindung zu einem Bestandteil des Fahrzeuges.

Es müsste also so verbaut werden, so dass es seine Eigenschaft MOBIL erkennbar verloren hat und als stationäres Gerät zu erkennen wäre.

Saugnapf und Kabel im Zigarettenanzünder sind Merkmale mobiler und nicht immobiler Teile.

 

Ein mobiles Navi gehört genau wie das Handy zum Hausrat.

Innerhalb verschlossener Gebäude geparkt sind die Teile über die Hausratversicherung versichert.

 

Risiken und Nebenwirkungen:

Wer Handys, Digicams, mobile Navis etc. offen im Auto herumliegen lässt lädt Diebe öffentlich ein.

Selbst wenn die Versicherung zahlt lässt sich unnötiger Ärger vermeiden. Solche Kleinteile kann man mit einem Griff ins Handschuhfach legen und keiner sieht sie mehr.

Dann muss man kein Auto aussaugen und mit einem überflüssigen Glasschaden (Teilkasko SB) in die Werkstatt bringen. ;)

à propros, ich frage mich warum die weitverbreitete Vorstellung, dass alles was sich im verschlossenen Auto befindet, durch die Fahrzeugversicherung (Kasko) versichert sei, sich so hartnäckig im Bewusstsein vieler hält.

Themenstarteram 24. März 2007 um 11:09

Zitat:

Original geschrieben von Beukeod

à propros, ich frage mich warum die weitverbreitete Vorstellung, dass alles was sich im verschlossenen Auto befindet, durch die Fahrzeugversicherung (Kasko) versichert sei, sich so hartnäckig im Bewusstsein vieler hält.

Weil die Hoffnung zuletzt stirbt!!

Und klar hätte ich es leicht ausbauen können. Aber danke, daß du mich nochmal daran erinnerst ;-).

Und wer erwartet schon, daß auf dem Parklatz eines 4* hotels gerade ein lahmes Golf Cabrio aufgebrochen wird, wo doch da weiß Gott bedeutendere Autos zu finden waren.

Außerdem bin ich gut gepisst auf die Versicherung, weil der Typ am Telefon meinte, daß er auf jeden Fall wenigstens 50 Euro für's Navi hinbekommt und die Notverglasung auch bezahlt wird, weil an dem Wochenende in ganz Deutschland die Scheibe nicht zu bekommen war. Und geklappt hat natürlich nix davon. Somit habe ich jetzt abzüglich der Selbstbeteiligung 34,07 Euro bekommen. Gut gay.

Mir ist nicht klar was Du jetzt wem vorwirfst?

Du kannst in Deinem Auto ein- oder ausbauen was Du willst, Deckung besteht aber seitens der Kaskoversicherung nur dann, wenn die Teile als mitversichert gelten, weil sie a in der Teileliste stehen oder b ausdrücklich als mitversichert dokumentiert wurden.

Themenstarteram 24. März 2007 um 11:31

Hab' ich verstanden.

Zitat:

Original geschrieben von Beukeod

Du kannst in Deinem Auto ein- oder ausbauen was Du willst, Deckung besteht aber seitens der Kaskoversicherung nur dann, wenn die Teile als mitversichert gelten, weil sie a in der Teileliste stehen oder b ausdrücklich als mitversichert dokumentiert wurden.

Da wäre ich mal ganz vorsichtig, gerade beim Einbauen,wenn du Pech hast, kann der Versicherungsschutz erlöschen.

Da gibts was nettes von (Gött töte mich..) Jamba.

Navi-Schutzbrief, gegen Diebstahl und so..

kost glaub 3 Euro im Monat, hab ich für mein Navi abgeschlossen. sollen sies mir doch klauen, mir egal :)

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Da gibts was nettes von (Gött töte mich..) Jamba.

Navi-Schutzbrief, gegen Diebstahl und so..

kost glaub 3 Euro im Monat, hab ich für mein Navi abgeschlossen. sollen sies mir doch klauen, mir egal :)

Bau es aus, kanns dir keiner mehr ausm Auto klauen ;) Weil leider mobile Navis nicht von der TK übernommen werden. Aber festeingebaute Navis schon... das soll mal einer verstehen.

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Bau es aus, kanns dir keiner mehr ausm Auto klauen ;) Weil leider mobile Navis nicht von der TK übernommen werden. Aber festeingebaute Navis schon... das soll mal einer verstehen.

Was gibts den daran nicht zu verstehen? Der Zeit-, Kraft und Kenntnissaufwand sind bei einem fest eingebauten Navi wesentlich höher, außerem lässt es sich auch besser verkaufen.

Ganz einfach!

Zitat:

Original geschrieben von Pappie

Was gibts den daran nicht zu verstehen? Der Zeit-, Kraft und Kenntnissaufwand sind bei einem fest eingebauten Navi wesentlich höher, außerem lässt es sich auch besser verkaufen.

Ganz einfach!

Dass sich die Versicherung weigert, PKW-Zubehörteile zu zahlen, die man klauen kann. Das finde ich seltsam. Und ein Mobiles Navi ist nunmal ein PKW-Zubehörteil. Und nur weil die oft gestohlen werden wollen die Versicherungen nicht zahlen. Ist echt wieder typisch.

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Und ein Mobiles Navi ist nunmal ein PKW-Zubehörteil.

Aber eben nicht einem bestimmten Fahrzeug und dessen Versicherung zugeordnet. ;)

Deswegen mobil.

Man kann die Teile auch auf dem Rad, als Fußgänger in einer fremden Stadt oder beim Wandern nutzen.

Und wer es einem Auto zuordnen will, der baut es fest ein und gut ist es. Dann ist es versichert, aber eben nicht mehr mobil. ;)

Themenstarteram 30. März 2007 um 15:52

Tatsächlich konnte man meines nicht zu Fuß, oder mit dem Fahrrad benutzen, da es im Zigarettenanzüder eingestöpselt sein musste. Und ein festes Navi ist 'ne super Anschaffung, wenn man es in mehreren Autos braucht. Aber ich werde dann mal lernen, wie man es genau in verschiedenen Autotypen ein- und ausbaut. Ist bestimmt kein Problem, daß immer mal eben zu machen. Danke für den Tip ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Diebstahl mobiles Navi