ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Die Kawasaki KLX 125 sieht interessant aus...

Die Kawasaki KLX 125 sieht interessant aus...

Themenstarteram 27. März 2010 um 15:39

Hallölle, ich habe da einen etwas seltsamen Plan: Ich bin 25 Jahre alt und habe alle Führerscheine bis auf A,

Als Zweitfahrzeug fahre ich eine Yamaha Teos 125 die ja das selbe wie die MBK Doodo ist..,

Ein schöner Roller und für seine 9 Jahre läuft er noch ganz gut..

Allerdings will ich demnächst, wenn ich noch etwas mehr Geld verdient und einen festen Job habe mir ein neues Mopped zulegen, einfach weil das viel interessanter ist als Roller fahren,

So bin ich nun auf die Kawasaki KLX 125 aufmerksam geworden, das ist eine kleine Geländemaschiene die auch niedrig genug ist, das ich mit meinen 1,67 dort rauf passe, da ich nur 56 Kilo wiege passt das mit den 114 Kilo lergewicht auch ganz gut

Jetzt ist aber die Frage: hat die schon jemand und kann da mal schreiben wie die ist, und vor allem: wie findet ihr das maschinchen?

link (nicht der aus Zelda)

Mit dem Grün würde die sogar zu unserem Unimog passen,

Wie sieht es überhaupt mit der Endgeschwindigkeit aus? Mit meinen 25 Jahren darf ich die ja offen fahren..

Ansonnsten hätte ich auch die Suzuki dr 125 sm in Planung, auch wenn das keine Enduro sondern eine Supermoto ist.. , aber es ist noch nichts entschieden..

[url=http://motorrad.suzuki.de/index.php?id=1011&tx_mcproducts[motorrad_uid]=180&cHash=859000c8e5]die suzuki[/url]

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wenn deine finanzielle Situation nicht so rosig aussieht, warum willst du dann was neues kaufen? Die reine Technikseite von der KLX sieht nicht so rosig aus. 5-Gang getriebe und nur 2 ventiltechnik. Sprich das Teil dreht zäh hoch, braucht aber wieder drehzahl um den 6. Gang zu kompensieren und um halbwegs vorwärts zu kommen. Leider ist das bei 125ern nunmal so, dass die drehen müssen.

-->hab die gleiche Zusammensetzung bei einem 125er Chopper. Von der Leistung dürftest du bei 90 höhstens 95km/h mit Schwung und Berg liegen. Reisegeschw. 80...

Bei angenommenen 3000€ für das Möp, könntest du auch den offenen machen und ne gebrauchte holen. Da biste mit den 3.000€ besser dabei.

Themenstarteram 28. März 2010 um 12:58

Naja, die Kawa ist halt mit den 114 Kilo so schön leicht, und da ich nur im Ländlichen Unterwegs bin, und nur Selten über die Autobahn düse ist es mir wurscht ob sie 100 oder 110 Packt,

Mit meinen 125ccm roller komme ich zwar auch noch überall gut mit, damit habe ich sogar schon mal auf der Autobahn 120kmh erreicht, aber sobald es ins gelände geht, kommt man mit der Variomatik nicht so weit da die sobald die Schlupf bekommt einfach hochschaltet und dann gibts keinen vortrieb genau wie auf schnee..

na egal, im Sommer mache ich mal eine probefahrt..

Na von 100km/h wirst du dich verabschieden müssen. Die Motoren laufen ohne Ausgleichwellen dann so unruhig, dass du freiwillig 80 fährst :p

Mit einem 50er Roller war ich auch im "Sand" unterwegs. Der dreht durch, aber hochschalten eher nicht.

Fahr einfach Probe. ansonsten auch mal bei Yamaha schaun...

Wie gings jetzt weiter?

Hat der Threadersteller die Kawa gekauft?

Gruß

Simon

Themenstarteram 13. März 2012 um 11:48

Also weiter ging es, das ich heute (mit 27) immer noch die Yamaha Teos 125 fahre, das Teil ist ziemlich zuverlässig und bis auf die Sache mit dem abgeschehrten Gewinde am Krümmer (weshalb die Kiste bei manchen Straßen ein bisschen lauter ist) was letztes Jahr in der Werkstadt repariert wurde (ich weiß immer noch nicht wie das passieren konnte, der Typ von der Werkstadt hat gemeint ich hätte unvorsichtig drann rumgeschraubt, aber war noch nie am Auspuff..) , und der Tankanzeige die halt nicht richtig geht (irgendwo probleme mit der Spannung), nach 12 Jahren immer noch super, für einen Roller ist das halt ein Plastikbomber, aber auf der Autobahn immer noch flott..

Einen Job hab ich mittlerweile und leisten könnte ich mir eine von beiden Maschienen (Suzuki oder Kawasaki) ohne Probleme, aber ich bin mir überlegen ob ich das wirklich mache: ich muss mal schauen wieviel der Jeweilige Händler mir dann für meinen Roller noch gibt (wenn überhaupt), oder ob ich die neue Führerscheinnovelle abwarte wo 16 Jährige mit A1 über 80 kmh fahren dürfen wenn das Leistungsgewicht stimmt (und bei dem Roller passt das Leistungsgewicht sogar)

Vieleicht hole ich mir sogar die Suzuki SM, mal schauen..

Alternativ könnte ich meinem alten Fahrlehrer wieder einen Besuch abstatten und A machen, aber für die Fahrten wo ich ein Mopped nehme reichen 11 - 15 ps..

Für so alte Teile wirst du nahezu nichts bekommen.

Aber du kannst nach dem Führerschein auch was um 30PS einsteigen. Da gibt es SuperMoto´s und Enduros. Die sind durchaus auch für deine Körpergrösse machbar.

Wie gross jetzt speziell die FMX650 ausfällt kann ich dir nicht sagen. Aber sowas ist eine günstige Spassmaschine.

Ich bin nur 173cm gross, was ich fahre siehst du ja...

Befasse mich auch mit dem Thema 125er, weil ich nur den alten 1b bis 15PS habe. Ich habe mich anfangs auf die 125er Yamaha DT 2Takter eingeschossen, weil ich die von der Optik sehr schick finde (hab damals 2 80er DTs gehabt). Bloß ist da was Gutes mit TÜV unter 1000 bis 1500 Euro nichts zu finden. Zweiradhändler nehmen diese 2-Takter nicht oder ungern in Zahlung, weil sie Garantie geben müssen und die meisten Mühlen verfummelt sind. Die meisten Teenies gehen irgendwann mal an den Motor dran...

Ich weiß nicht, inwiefern die neuen 4T den alten 2T nachstehen oder ob sie vorteilhafter in Punkto Leistungsentfaltung sind? Laut Yamaha Händler dreht der 4T logischerweise nicht so hoch und ist wohl auch robuster. Zumindest trifft das auf die WR 125 zu, den Nachfolger der DT. Von der XT hingegen wurde mir abgeraten, da nur 11PS und zudem gefällt die mir überhaupt nicht.

Vielleicht wäre eine neue WR die bessere Wahl? Die 4000 Euro lassen sich wenn gewünscht auch gut finanzieren. Ich weiß nur nicht, wie es da bei Leuten unter 1,70m Körpergröße aussieht? Da wäre die XT evtl. besser, aber da fehlt wieder die Leistung.

Erstaunlich, wie hoch die Qualitätsunterschiede auch bei den 125er sind, habe die WR mal mit ner vergleichbaren Derbi verglichen (2900 Euro neu), aber das sind Welten! Zudem hat die auch nur 12PS und bei den kleinen Maschinen zählt echt jedes PS!

KTM und Husquarna sind echte Hingucker, aber verdammt teuer.

Wenn ich heute den großen Motorradführerschein mache, müsste ich mit mindestens 1200 Euro rechnen, trotz Autoführerschein seit 20 Jahren.

Joar also ich fahre ja seit august 2011 ne gebrauchte wr 125x... für deine körpergröße könnte etwas schwierig werden... ich bin 1.79 und komme relativ gut auf den boden mit den fußballen, da die maschine bei 87kg doch etwas nach unten nachgibt :P

du kannst zwar das federbein hinten einstellen, wodurch nochmal die sitzhöhe beeinflusst wird, aber ich glaube trotzdem das die zu hoch sein dürfte für dich... einfach mal beim händler probe sitzen ;)

vergleichsmöglichkeiten hab ich leider nicht, da das mein erstes motorrad ist... aber wenn ich das so sehe die anderen aus meiner schule wenn die mit ihrer 125er losfahren, und wir evtl sogar zusammenlosfahren merke ich, das meine wr125x den stärkeren anzug hat...

hab ich auch von anderen gehört die vergleichsmöglichkeiten haben...

Danke r33,

 

ich selbst bin auch knapp 1,80m groß, daher wäre die WR auch ne Option. Bloß der TE ist kleiner, deshalb wäre dann die WR eine schlechtere Wahl.

 

Wie hoch dreht die WR eigentlich bei voller Fahrt? Ich vermute, die 4-Takter sind nicht so hohen Drehzahlen wie bei den 2T ausgesetzt, die mit Drossel 7000Upm und ohne gar auf 11000Upm drehen. Deshalb verschleißen die Kolben und Zylinder bei den 2T verhältnismäßig schnell.

Also Herr Racer. Da habe ich eine viel bessere Lösung.

Der Führerschein offen oder beschränkt kostet keine 1000€. Ich habe auch 2009 von A1 den Direkteinstieg gemacht. 850€ hat´s gekostet. Klamotten hatte ich noch von der 125er. Somit die nächste Finanzierung beseitigt. Dann eine GS500 gekauft, hergerichtet (alles zusammen 1000€) und gefahren. Zusammen nach deinen 4000€ neu und finanzieren also noch Luft. Ein guter Freund hat im Bikertreff gerade seinen Auftakt gegeben. FS machen und für 2-3t€ ne Maschine. Das ist also durchaus auch mit wertigeren Maschinen (als die GS500) machbar.

Wieder zum Thema 125er. Ich würde bei den heutigen Preisen keine 2-T mehr holen. 15PS sind 15PS (ansonsten FS machen). Ne Reisegeschw. von 100km/h ist bei den meisten Kisten sowieso nur Vollgas oder knapp drunter. Ich selbst bin mit meiner Kymco Zing 125 knappe 80-85 dauerhaft gefahren.

Wer alt genug ist, bloss den FS machen und wesentlich entspannter 100fahren^^ Ne DT125 wird beim aktuellen Alter wahrscheinlich ne Bastelkiste sein. Also wieder, Basteln oder fahren?

Wer nach dem FS noch sein kleines Mopped weiterfahren will (enduro ist dann was anderes), wird aber wenigstens auf die FMX650 oder wirklich was grosses umsteigen. Ne 500ter nimmt bei bedachter Fahrweise (macht ihr eh nicht^^) auch unter 4L (GS 3,7L). Das ist dann immernoch flotter als ne 125er. Und ne 400cm³ Enduro macht im Gelände auch für die "Kurzen" unter uns keine schlechte Figur. Die sind leicht und haben ausreichend Power.

Danke für die Info, Papstpower! Dann wäre die Überlegung für den Motorrad-FS doch zu überlegen.

Und wenn ich den hätte, würde ich in Richtung 1-Zylinder Enduro tendieren (Yamaha TT, XT, KTM, o.ä.)

Bei dem schönen Wetter aktuell juckt es schon in den Fingern... :cool:

Hab ich doch gewusst. Ich bin vorher wie du unterwegs gewesen. 125er Schein in der Tasche, wieder ne 125er gekauft. Dann kotzte mich das derart an, von jedem anderen Verkehrsteilnehmer gemobbt zu werden (und ich bin schliesslich keine 16 oder 17 mehr gewesen). Es wäre sogar noch etwas billiger gewesen, wenn der erste Fahrlehrer nicht mit Zwang was verdienen wollte (hatte keine offene Maschine).

Mach dir mal einen Kopf drüber. In Berlin dauert die Anmeldung "zur Erweiterung einer/mehrerer Fahrzeugklassen" zwischen 6 und 12 Wochen. Je nach Name. In der Zeit kann man durchaus auch schon Theorie und Stunden fertig haben. Und als Vorbesitzer A1 musst du nur die hälfte der Sonderfahrten und der Theorie machen. Das geht also recht fix. Zudem könnte es auch zu Ostern einen Crashkurs in der Theorie geben. Also alles in einer Woche weg (Ferien).

Wenn du dann 1000€ deines Kontos abziehst und für 3000 mal die Börsen durchsuchst... :p

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

 Und als Vorbesitzer A1 musst du nur die hälfte der Sonderfahrten und der Theorie machen. Das geht also recht fix.

Gilt das bundesweit? Davon habe ich noch nichts gehört, ich sollte mal eine Fahrschule kontaktieren oder gleich mehrere zwecks Preisvergleich.

 

Danke für den Tipp!

Das ist Bundesweit so.

Kannst du auch gern nachlesen.

Preise sind sehr unterschiedlich. Achte unbedingt drauf, dass die Fahrschule selbst auch eine offene Maschine hat. Auf diese musst du so früh wie möglich rauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Die Kawasaki KLX 125 sieht interessant aus...