ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Mondial HPS 125

Mondial HPS 125

Themenstarteram 4. Juli 2017 um 22:21

Hallo zusammen. Hat hier jemand Tipps zur Mondial HPS 125?

Beste Antwort im Thema

Hallo Rosi,

danke für deine Beiträge.

Zum Thema Kinderkrankheiten: ich bin Entwicklungsingenieur und ich weiß, dass ein Produkt der ersten Generation garantiert Kinderkrankheiten hat.

Wer mir ein kommerzielles Gerät zeigt, das nach 3 Jahren noch exakt gleich produziert wird, wie in der ersten Generation, der bekommt einen Preis von mir!

Schelle, obwohl es seit über 100 Jahren Verbrennungsmotoren gibt, sitzen immer noch Heerscharen von Entwicklern daran, die Motoren zu verbessern. Und die, die jahrzehntelange Erfahrung mit Motoren und Motorsteuerungen haben, müssen schummeln, um gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. So viel zu den Meisterexperten.

Schlimm ist, wenn der Hersteller zu arrogant ist, die Kinderkrankheiten auszumerzen und notwendige Verbesserungen umzusetzen. Beispiel Volkswagen: mein Polo Bj. 2013 hat teilweise noch dieselben Ärgerlichkeiten, wie mein ehemaliger Golf Bj. 1996. Da darf man tatsächlich nicht mehr von Kinderkrankheiten sprechen, sondern von Arroganz des Herstellers. Vielleicht liegt es aber auch an den naiven und Marken-verliebten Kunden, die ihrem Händler bzw. Hersteller keine ehrliche Rückmeldung geben.

Schelle, Papstpower, schaut euch eure Lieblinge an und vergleicht sie mit den Modellen der ersten Generation. Ihr werdet feststellen, dass sich da etwas geändert und im Idealfall dabei verbessert hat. Außer vielleicht bei Schelle, denn Mercedes ist für seine Arroganz und für seine Qualitätsverschlechterung bekannt.

Papstpower, du erzählst so locker von Spritverbrauchen bei „anderen 125ern“ von 2 … 2,5 l/100km. Hast du da mal ein Beispiel? Wenn ja, kann man das auf Spritmonitor.de auch nachvollziehen oder sind das verliebte Wunschvorstellungen? Du bekommst den gleichen Preis wie oben versprochen nochmal, wenn du mir jemand nennen kannst, der auf einer kommerziellen 125er über min. 5 Tankfüllungen nachweislich nur 2 l/100km verbraucht.

Zudem verstehe ich deine Argumentation nicht. Einerseits sagst du, dass man ein Motorrad nicht mit einem anderen vergleichen darf. Wenn es aber darum geht, einen Newcomer schlecht zu machen, legst du utopische Maßstäbe an!?

Zur Luft im Bremssystem der Fußbremse: Die Mondial hat eine Kombibremse auf dem Fußpedal. Wenn man draufdrückt, bremsen Vorder- und Hinterrad. Das fordert Euro 4, wenn kein ABS vorhanden ist. Das Bremssystem ist damit wesentlich aufwändiger als eine einfache Hinterradbremse: Der Bremskraftverteiler unter dem Tank hat einen zusätzlichen Kolben, Dichtungen, sitzt ungünstig an der höchsten Stelle und hat dort keinen Ausgleichsbehälter und es gibt wesentlich mehr Bremsflüssigkeitsvolumen. Das ist eine Blüte von Euro 4. Ja, das ist nunmal eine Kinderkrankheit. Die wurde aber erkannt und weil das ein Sicherheitsthema ist, wird auch mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet.

Am Spritverbrauch wird vielleicht gar nicht gearbeitet, weil sich viele Kunden offenbar gar nicht darum kümmern und weil man selbst in diesem Forum nicht vernünftig darüber diskutieren kann und das Thema ins Lächerliche gezogen wird.

803 weitere Antworten
Ähnliche Themen
803 Antworten

Ich habe eine Mondial HPS 125 für meinen Sohn (und für mich) gekauft. Würde ich sofort wieder kaufen wegen dem Aussehen!

Was mich trotzdem stört:

Für Soziusfahrten nur im Notfall für kurze Strecken geeignet (ungeeigneter Soziussitz, Fußrasten zu dicht beieinander)

Meine Tochter hat sich als Sozia ihren Schuh an den Auspuffabgasen verbrannt.

Bisher keine Gepäcktaschenlösung.

Spritverbrauch bisher 3,6 l/100km.

Wenn der Motor kalt ist bzw. einige Minuten steht, kommt es vor, dass er nur sehr schwer über 4000 U/min kommt. Das ist beim Starten/Anfahren in der Stadt ein Problem.

Softwareupdate war eine Herausforderung für den Händler (bisher schlechter Service durch den Importeur).

Softwareupdate löste das Anfahrproblem nur bedingt bzw. inzwischen ist es manchmal wieder so, wie vor dem Update (anfahrproblem bei 4000U/min).

Ich hoffe und wünsche Mondial, dass sie die Probleme (Anfahren, Sozius, Zubehör) in den Griff bekommen.

Gemessene Tacho-Höchstgeschwindigkeit um 110 km/h. 100 (Tacho) ist auf der Ebene oft machbar. 90 schafft man i.d.R locker.

Das Bike sieht einfach geil aus!

 

3,6liter?! Wahnsinn!!

Stimmt - meine Uralt-Varadero - Baujahr 2004 mit Steinzeit-Technik (Vergasermotor) braucht bei zügiger Fahrweise - 100Km/H auf der Landstraße - max um die 120Km/H so ca 3.3 L auf 100 KM.

Ich habs gewußt ! "Steinzeit-Technik (Vergasermotor)" - brauch weniger Sprit, als der ganze Elektronikkram. :cool:

Mich würden auch andere Erfahrungen über die Mondial interessieren.

Sind die oben beschriebenen Dinge typisch oder liegt das speziell an meinem Motorrad?

Welcher Spritverbrauch ist üblich?

Kennt jemand diese "Schallmauer" bei 4000U/min bei kaltem Motor?

Hat jemand Erfahrungen mit Softwareupdate?

hat die Startautomatik oder manuellen Kaltstarthebel?

Die ist komplett computergesteuert. Da gibts nix von Hand zu verstellen

"nix von Hand einstellen" gibts auch beim Vergaser...!

"Schallmauer" bei 4000? Warum? Wieso? Was soll da sein?

Ich mach mir keinen Kopf beim Roller. 1km nach dem Start ist ne 70er Strecke. Die zieh ich mit 80-90 nach Tacho durch. Es ist aber auch keine "Mondial"...

Was hat denn die Kiste nun? Vergaser oder Einspritzung?

Zitat:

@schelle1 schrieb am 5. Oktober 2017 um 16:50:47 Uhr:

Ich habs gewußt ! "Steinzeit-Technik (Vergasermotor)" - brauch weniger Sprit, als der ganze Elektronikkram. :cool:

Nichts da...! Meine 125er Vergaserkiste hat 2,8-3L verbraucht. Mein 125er Roller mit mehr Verlust im Antrieb, braucht um 2,3 bis max 2,5L...

Im Verlust mußt du mal mehr Gas geben, dann brauchste auch mehr,

falls du bei 9000 U/min über 45 km/h kommst. :D

Nen Roller hat Riementrieb. Da kommt mehr Reibung (verlust) ggü. einer Kette zustande. 90 sind unter 9000U/min drin.

Die Mondial hat eine elektronische Einspritzung.

Das mit der "Schallmauer" ist so: Wenn ich mit kaltem Motor vom Standgas aus losfahre, komme ich nicht über 4000 U/min. Erst wenn der Motor durch Zufall mal über 4000 ruckelt, habe ich es geschafft und ich kann fahren. Wenn ich aber im Leerlauf auf 6000 drehe und beim Anfahren über 4000 bleibe, kann ich ohne Einschränkungen losheizen. Mein Händler sagt, ich soll das so machen. Ich meine aber, ein modernes computergesteuertes Aggegat sollte nicht auf Work-arounds angewiesen sein.

Deinem Händler würde ich was pfeifen! Wenn Gewährleistung oder Garantie noch greifen, würde ich auf Mängelbeseitigung bestehen.

Genau, zurückbringen und fehler beheben lassen!

Wenn mich einer im kalten Wasser auf 4000 bringen würde, dem täte ich auch eins Husten.

Wegschmeißen - neukaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen