ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Deutsche Autobauer gehen gegen Toyota vor

Deutsche Autobauer gehen gegen Toyota vor

Was ist den nun los?

Zitat:

BMW, Mercedes, VW und Audi machen gemeinsam mobil gegen Toyota und gehen bis zur EU-Kommission. Bei eigenen Tests hätten sie festgestellt, dass das beim Mittelklassemodell Avensis eingesetzte, als vorbildlich geltende Dieselreinigungssystem schon nach wenigen tausend Kilometern stark in der Wirkung nachlässt. Toyota wehrt sich.

Quelle = Spiegel Online

Ähnliche Themen
164 Antworten

Tja,die deutschen autobauer sind indirekt neidisch auf toyota.

Genau, die bösen Deutschen Autobauer sind ganz ganz doll neidisch auf Toyota... -.-

...vielleicht wollen sie nur nicht, dass Toyota Lob einheimst für Etwas, was nicht funktioniert...

Falls eine zugesicherte Eigenschaft eines Produkts nicht eingehahlten werden sollte, so ist es das gute Recht der Konkurrenz, darauf hinzuweisen. Muss dann halt von neutraler Stelle überprüft werden. Wir werden ja sehen, was rauskommt (im wahrsten Sinne des Wortes)

Die Autozeitschriften sollten da unbedingt Langzeittest mit den verschiedenen Abgasreinigungssystemen machen. Ist ja nicht so schwer, nach einem Dauertest die Abgaswerte nochmals zu bestimmen.

An wievielen Fahrzeugen haben die denn ihren "Dauertest" durchgeführt?

Für mich wenig glaubhaft das ganze...

Unausgegorene Produkte aufn Markt werfen trau ich eher den deutschen zu, anstatt Toyota.

Grüße

Warten wir doch einfach mal das Ergebniss ab.

Ich als Toyota, würde das Peinlich finden.

Anscheinend hat da jemand verpasst was zu testen, bzw. auf lange zeit hin zu prüfen!

Zitat:

Original geschrieben von Audi_RS

Ich als Toyota, würde das Peinlich finden.

Anscheinend hat da jemand verpasst was zu testen, bzw. auf lange zeit hin zu prüfen!

""Fehler kann es immer geben", sagte der Unternehmenssprecher Hans-Peter Wand, "und an Fahrzeugen, die man manipuliert, kann so etwas natürlich passieren." Das System jedoch sei vor der Einführung im Herbst 2003 in einem Flottenversuch mit 60 Fahrzeugen getestet worden. Manche der Autos hätten bis zu 300.000 Kilometer zurückgelegt, dabei sei kein solcher Fall bekannt geworden."

klagen, gegenklagen und das ganze rechtliche repertouir sind doch bei allen großen unternehmen gang und gebe. dass dieser fall von der presse benutt wird um wiedermal ein wenig nehr schlagzeilen zu haben und schmutzige wäsche zu waschen, ist der einzige unterschied zu den dutzenden anderen klagen, die sonst noch so laufen.

Ich würde eher denken, die deutschen Autobauer haben krampfhaft nach einen Fehler bei Toyota gesucht.

Mein Bruder arbeitet bei BMW in einer Vertragswerkstatt, wenn die ein neues Auto rausbringen, dauert es ungefähr eine Woche, dann ist Rückrufaktion, Softwarefehler, oder sowas, dann drei Wochen später die nächste Rückrufaktion, tja, und Toyota? die sind durchaus besser, die testen bis zum umfallen, und versuchen nicht andauernd, alles neu zu machen, sondern mal auf was vertrauen, was funktioniert, ich wüsste nicht, wenn ich vor der Entscheidung stehe, ein neues Auto zu kaufen, ob ich ein deutsches nehme, oder doch ein anderes? Klar, die dutschen autos haben Luxus, und das echt nicht zu wenig, aber die ganzen Steuergeräte, die nicht wirklich funktionieren, darauf hätte ich keine Lust...

 

 

Dennis

mal ganz ehrlich. VW bzw. audi ist eigentlich kein direkter konkurrent von toyota. es wird wohl nicht allzu viele käufer geben, die zwischen autos der beiden marken wählen. beide zielen einfach auf verschiedene ansprüche ab.

die deutschen hersteller haben einfach den innovationsdruck. dass dann fahrzeuge zurückgerufen bzw. nachgebessert werden müssen ist irgendwo logisch. wartet man allerdings nach der markteinführung eines neuen modelles ein oder gar zwei jahre, bekommt man ein recht ausgereiftes fahrzeug mit einer ganzen reige nützlicher und weniger nützlicher innovationen. nachfrage bedingt eben ein angebot. wenn das ganze nicht gefordert würde, würde es auch nicht verbaut werden.

um es mal überspitzt auszudrücken: alte, tausendfach erprobte technik in ein auto zu schrauben und diese dann halbwegs zuverlässig zu machen, ist keine kunst.

Zitat:

um es mal überspitzt auszudrücken: alte, tausendfach erprobte technik in ein auto zu schrauben und diese dann halbwegs zuverlässig zu machen, ist keine kunst.

schont aber den Geldbeutel der Kunden. Was mir wesentlich lieber wäre als im Neuwagen immer den neusten überflüssigen Krams drin zu haben(wie z.b. Kurvenlicht zwar nett aber auch nicht wirklich wichtig!).

Zitat:

Ich würde eher denken, die deutschen Autobauer haben krampfhaft nach einen Fehler bei Toyota gesucht.

Ich selbst fahre keinen Japaner und finde die für mich auch nicht wirklich ansprechend(bis auf den Honda Accord vielleicht). Trotzdem find ich das ne Frechheit was sich die deutschen Autokonzerne erlauben. Wie jemand schon vorher erwähnte gibts bei den deutschen Herstellern mindestens 4x mehr Rückrufe wie bei Toyota. Deshalb sollte derjenige der im Glaskasten sitzt auch nicht mit Steinen werfen.

Gruß Zonkdsl

@Zonkdsl: wenn du erprobte technik und keinerlei spielereien suchst, warum kaufst du dann keinen japaner? du würdest obendrein noch weniger bezahlen. also verstehe ich das problem nicht.

VW, Audi, BMW und Mercedes haben einfach eine komplett andere zielgruppe als die japaner. wer sich zwischen einem auto der angeführten marken und einem japaner entscheidet, sollte vorher mal seine prioritäten überdenken.

hi,

@lalala7

Wer lesen kann iss klar im Vorteil:

Zitat:

und finde die für mich auch nicht wirklich ansprechend(bis auf den Honda Accord vielleicht)

damit war doch erklärt warum ich (momentan) KEINEN Japaner fahre!! oder???

Zitat:

wenn du erprobte technik und keinerlei spielereien suchst,

müssen sich erprobte technik und spielereien ausschließen. Ich hab z.b. in meinem Auto ein surround sound system ab werk. Einige würden dieses als spielerei an. Ich sehe es als Notwendigkeit.

Grúß Zonkdsl

Hallo, schaut mal ins Toyotaforum! Ich kann nur sagen, dass der Japanermythos Blödsinn ist!

Da gibt es nämlich nagelneue Avensise, die trotz 2,4 Litermotor und Herstellerangabe die 200 nicht packen! Grund: Softwarefehler!

Aber: Keinen Toyo-Fahrer regt das auf! Dann geht man halt in die werkstatt und fertig. Oder man bemerkt den Fehler erst gar nicht...weil toyotafahrer selten über 140 fahren!

Ich fahre selbst einen Japsen (Honda) und ich muss sagen, die SIND in der Tat extrem zuverlässig!

Aber auch bei den Japanern gibt es Mängel und Konstruktionsfehler, zaubern können die auch nicht!

(Nur Nachmachen auf hohem Niveau ;o)

zum Thema: Ersten find ich es gut, was die Seutschen da machen, zweitens sollten sie sich aber auch an der eigenen Nase fassen und durch Taten sprich Qualität überzeugen!

Für mich ist nämlich das A 6 Forum das Katastrophenforum, so viele Probs wie hier sind echt nicht normal!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Deutsche Autobauer gehen gegen Toyota vor