ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Der Werverlust eines aktuellen Saabs ...

Der Werverlust eines aktuellen Saabs ...

ist doch wirklich enorm, wenn man sich z.B. mal diese Auktion hier anschaut ....

Saab Aero 9-5 Hirsch

Ein nettes Auto für wenig Geld :-)

.... ein Saab eben!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Über das Schnäppchen würde ich mich als Käufer sehr freuen, als Verkäufer tierisch ärgern... aber mit einem besseren Bild alleine hätte man wahrscheinlich schon 1.000 EURO mehr rausholen können. Auf E-Bay richtig verkaufen ist halt eine Kunst.

Gruss,

Philip

In einem schwierigen Markt ist es eben nicht einfach einen Gebrauchtwagen unter Zeitdruck loszuwerden.

Aufgrund meiner Erfahrung mit Firmenwagen in den letzten Monaten wollen die Händler zwischen Ankauf und Verkauf eine Bruttospanne von SFR 8.000, dies zusätzlich zum % ellen Wertverlust,

(alle Preise in SFR)

Beispiel: 9-3 SE Turbo Anniversary 06/2000, 40.000 km

Listenpreis neu: über 45.000

Kaufpreis neu netto: 37.000

Rücknahmepreis Saab Händler: 20.500

VK Händler lt Inserat vergl. Auto: 29.000

Renault Espace NP 48.000

2 jahre 60.000 km Hàndler rücknahme 21.000

privat verkauft: 23.500

Mitsubishi 4X4 NP über 60.000

1 Jahr, 30.000 km

kein Interessent trotz mehrerer Annonce, kein Mitsubishi Händler interessiert,

für 30.000 an einen profi-Gebrauchtwagenhänlder verkauft Ziel Italien

Hallo zusammen

In meinen Augen ist die ganze Branche wie Eurotax, Auto-i oder Schwacke eine Mafia. Soll mir bitte einmal einer dieser Leute erklären, wieso ein Auto, welches für eine Lebensdauer von 10 bis 20 Jahren gebaut ist, im ersten Jahr 20 bis 30 Prozent an Wert verlieren soll??

Verliert es im ersten nicht eigentlich am wenigsten? Wie viele Autos sehen nach einem Jahr noch praktisch aus wie neu? Sind tiptop gewartet? Doch die meisten!

Kleines Beispiel: VW Polo GTI, Neupreis 29'000 Franken

Abschreiber im ersten Jahr: 11'000 Franken (38%, Eintauschpreis)

Abschreiber in den folgenden 1,5 Jahren: 4'500 Franken

Kann mir das jemand erklären?

Und dann gibt es (jedenfalls hier in der Schweiz) noch eine weitere Unart:

Viele Garagisten wollen vom Eintauschpreis noch "Instandstellungskosten" abziehen. Welcher Zustand wird denn bei einem Auto mit 150'000 Kilometern erwartet? Dass die Kupplung neu ist? Dass die Bremsscheiben unangetastet sind?

Bestimmt hat die oben erwähnte Mafia solche Kosten, bzw. Verschleisserscheinungen schon eingerechnet. Und die Garagisten betrügen einem mit dem erneuten Abzug nach Strich und Faden.

Ich mag jedem Händler die Marge gönnen. Die braucht er, um zu überleben. Aber solange die Preise so tief angesetzt werden, verkaufe ich meine Autos privat mit einer Garantie von einem Drittanbieter. Als Privatmann kann ich nicht einfach tausende Franken aus dem Fenster rausschmeissen.

Fröhliche Grüsse aus der Schweiz

Hallo,

trotzdem schmerzt es mich, das e-bay Angebot zu lesen. Für den Preis hätte ich dem Wagen auch ein neues Heim gegeben: Mein Vater hätte ihn sofort genommen (fuhr vor seinem jetzigen 9000 CSE einen knallroten Volvo 460 Turbo), und seinen 9000er hätte ich bekommen, etwas modifiziert und meiner Freundin zur Verfügung gestellt.

Mit der Hirsch-Ausstattung ist der Wagen mindestens 20.000 EURO wert ...

Gruss,

Philip

Einen Saab würde ich auch nicht über ebay verkaufen. Da ist die Zielgruppe doch viel zu klein und kann den wirklichen Wert eines solchen Wagens nicht einschätzen. Die Chance, mehrere interessierte und solvente Käufer zu finden (die es nunmal für eine erfolgreiche Auktion braucht) ist sehr klein.

Selber schuld.

@ Philip

Mir geht es auch so und als Aero mit Hirsch hätte ich sogar die Farbe klasse gefunden ...

Ich habe mit dem VK in Kontakt gestanden, ihm ganz klar gesagt, daß ich bei so einem Auto mit dieser Auktion ein ungutes Gefühl habe und um Aufklärung gebeten (das abgebildete Auto steht nämlich auf der Homepage von Saab-Hirsch )

Der VK sagte mir er sei noch nicht so lange bei ebay und er würde in den Süden Deutschlands ziehen und brauche einen Geländewagen. Ich hatte kein gutes Gefühl bei der Geschichte, glaube aber der VK war einfach nur zu d..f um das Auto richtig zu verkaufen ....

Zitat:

Original geschrieben von wvn

das abgebildete Auto steht nämlich auf der Homepage von Saab-Hirsch )

Wie findest Du das Zeug bloß immer so schnell ... beruflich nicht ausgelastet, oder was? Ich habe gerade ein paar PCs verkauft und damit so Gott will meinen Skiurlaub verdient ;-)

Übrigens, warum braucht man im Süden Deutschlands einen Geländewagen - "Der Wilde Süden"?

Gruss,

Philip

P.S. Dieser schöne rote Aero geht mir gar nicht mehr aus dem Kopf :-( Dabei mag ich rot als Autofarbe sonst garnicht!

Hallöchen

Was der Verkäufer bei ebay fairerweise hätte eigentlich noch schreiben müssen wäre "Fototypähnlich". Wie schon richtig recherchiert ist das Bild von der Garage Hirsch/Ruckstuhl. Dort handelt es sich aber um einen "normalen" 9-5 SE mit Motorentuning und den Spezialfelgen à la Hirsch-Design. Hat also mit dem schönen Anhängsel Aero nichts gemeinsam.

Zum Thema Eurotax & Co. Der Grund warum am Anfang der grösste Abschreiber gemacht wird, ist eigentlich simpel. Wenn ich ein Auto kaufen will dass mich neu 40'000 kostet, kann ich über diverse Kriterien entscheiden, Farbe, Motorisierung, Innenausstattung etc. Würde ich für das Auto welches bereits einjährig und über 15'000km hat, eine Farbe die mir mehr oder weniger gefällt immer noch 37'000 bezahlen? Ich behaupte nein. Wird der Preis aber um die 28'000 sein, muss ich mir als Käufer die Sache schon mal überlegen. Klar, dass ich als Verkäufer zweiter mache. Leider, oder zum Glück.

Gruss

Oli

Für mich ist die prompte Verfügbarkeit eines Autos ein entscheidendes Kriterium, d.h. anschauen-kaufen-einsteigen-wegfahren.

Habe zu viele Geschichten von monatelang "momentan noch nicht lieferbaren" Wunschautos gehört.

Es gibt eine grosse Anzahl verfügbarer Autos, das passende Angebot findet man da leicht. Mein Saab (neu) stand beim Händler, habe ihn im April reserviert und im Juni abgenommen, dazzu gibt es Jahreswagen etc.

Zitat:

Original geschrieben von Harman-Kardon

Hallöchen

Was der Verkäufer bei ebay fairerweise hätte eigentlich noch schreiben müssen wäre "Fototypähnlich". Wie schon richtig recherchiert ist das Bild von der Garage Hirsch/Ruckstuhl. Dort handelt es sich aber um einen "normalen" 9-5 SE mit Motorentuning und den Spezialfelgen à la Hirsch-Design. Hat also mit dem schönen Anhängsel Aero nichts gemeinsam.

Zum Thema Eurotax & Co. Der Grund warum am Anfang der grösste Abschreiber gemacht wird, ist eigentlich simpel. Wenn ich ein Auto kaufen will dass mich neu 40'000 kostet, kann ich über diverse Kriterien entscheiden, Farbe, Motorisierung, Innenausstattung etc. Würde ich für das Auto welches bereits einjährig und über 15'000km hat, eine Farbe die mir mehr oder weniger gefällt immer noch 37'000 bezahlen? Ich behaupte nein. Wird der Preis aber um die 28'000 sein, muss ich mir als Käufer die Sache schon mal überlegen. Klar, dass ich als Verkäufer zweiter mache. Leider, oder zum Glück.

Gruss

Oli

Deine Ausführungen sind teilweise richtig.

Ihr dürft eines nicht vergessen, die Händlermarge und das Angebot an Gebrauchten, nehmen wir z.B. mal Ford mit seinem Mondeo, das Auto mit dem höchsten Wertverlust überhaupt, gut 50 % im ersten Jahr.... und warum?

Beispiel:

Neupreis EUR 25.000,00

Marge Händler incl. Bonis und Prämien, bis zum 01.10.03

locker 26%

Davon gibt der Händler jede Menge weiter gut 22% waren drin ohne Probleme

Also liegt der wirkliche Preis nicht bei 25.000 sondern bei

EUR 19.500,00 rechnet man nun vom effektiven Einstandspreis den Wertverlust liegt dieser nun anders.

Zum anderen rechnen sich Wertverlust eh von eigentlichen Händlereikaufspreis des Neufahrzeuges und nicht vom Verkaufspreis.

Überlegt selbst was hätte ich als Händler davon einen Gebrauchten nach einem Jahr mit einem abschlag von 10% des Neupreises einzukaufen? Nichts, da kaufe ich einen neuen billiger ein.

Zum anderen entscheidet der Markt, schaut selbst mal wieviel einjährige Mondeos angeboten werden... und weil natürlich jeder gerade seinen vermarkten will, fällt natürlich der Preis.

Für den Zweitkäufer natürlich immer eine lukrative Angelegenheit, der Erstkäufer legt unter Umständen zu für diesen fängt sich ein Verkuf im Regelfall erst nach dem 3.Jahr, es sei denn er ist Gewerbetreibender und kann die Abschreibungen wahr nehmen.

Na, wenn bei der Auktion mit dem 9-5er dort man so alles koscher ist...?

Aber, schaum mer mal...

Hallo Saab-Freunde

Grundsätzlich kann von diesem e-bay-Angebot nicht ein genereller Rückschluss für den Wiederverkaufswert eines Saab gezogen werden. Das Angebot scheint mir relativ "risikoreich".

Nun, wie errechnet sich ein Occasionspreis?

Faktoren sind: Angebot und Nachfrage, durchschnittliche Standzeit, etc.

Dazu kommen auf- resp. abwertende Faktoren wie Ausstattung, Farbe, Zustand (bei einem teureren Fz erwartet man in der Regel eine gehobenere Ausstattung).

Unter Instandstellungskosten versteht man beispielsweise die Kosten für MFK, resp. TÜV.

Weiter müssen die Platzkosten und die Zinskosten berücksichtigt werden. Vielfach wird eine Occasionsgarantie abgegeben. Auch dieses Risiko ist zu berücksichtigen.

Ich bin nicht der Meinung, dass die Händler "zu kurz kommen" (ich bin übrigens auch nicht Händler). Berücksichtigt man jedoch die verschiedenen Faktoren, kann nicht die Rechnung Verkaufspreis-Anschaffungspreis=Gewinn gemacht werden.

Gruss

notice

http:://saab.notice.ch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Der Werverlust eines aktuellen Saabs ...