ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Der sterbende Schwan........

Der sterbende Schwan........

Harley-Davidson FLH Electra Glide
Themenstarteram 15. Febuar 2016 um 18:48

Hier ist schön beschrieben wie 'Klamotten-Marketing' und 'Innovations-Abstinenz' die Marke demnächst zu Grabe tragen wird.....

Vorboten sind ja wohl schon die sinkenden Absatzzahlen....

http://twistedthrottlelifestyle.com/.../

Gruß

Motard

Beste Antwort im Thema

Neue Kunden kommen doch ins Land.... Nur zahlen die nicht für die Harley.... Sie stehlen sie ;-)

Schöne Grüße

DiBo

40 weitere Antworten
40 Antworten

aber das ist nicht der Punkt, der Punkt ist der, das Harley seine Kunden nur über Emotionen und Lifestyle bekommt.

Das sind die beiden entscheidenden Argumente sich eine Harley zu kaufen.

wenn man sich die aktuellen Modelle anschaut, ist der einzige Hobel, der mich anspricht die Fatboy S in olivegrün, als USA Army Bike, die finde ich geil.

Der Rest sieht ähnlich aus aus wie die JAPAN Chopper und die können es technisch auch noch besser.

Und der Kurs leigt auch noch ein paar Kilo Euros unter Harleyniveau.

Mit dem 750ccm Bike hat sich Harley so dermaßen ins Knie geschossen, das es gerade dabei ist Glaubwürdigkeit, bei Emeotion und Lifestyle zu verleiren, das schlägt sich auf die Marktanteile nieder.

Was kann Harley also in Deutschand machen?

- die Preise reduzieren Harleys als Sonderangebot vom Wühltisch - kein guter Gedanke, oder -

meiner Meinung:

  • attraktive Sondermodelle bauen, wie die Fatboy S mit
  • einem guten und dicken Motor, und
  • atrraktiver Sonderausstattung,
  • Screaming Eagle etc.

freundliche und faier Händler, die auch bei Kleinigkeiten kompetent sind, ich hab mir bei Thunderbike einen Helm gekauft, die haben sich für mich 6 Beine ausgerissen um die passende Größe zu finden.

Nur so geht es mit Qualität und Kundenservice und attraktiven Modellen, die sich vom Wettbewerber differenzieren

Dann verkauft Harley auch mehr Einheiten, denn der Gesamtmarkt ist nicht geschrumpft, sondern gewachsen.

Und alle anderen Hersteller haben das gleiche Problem mit Demographie und hoher Einstiegshürde und BMW baut seinen Vorsprung aus, fragt sich was die anders machen??

Cheers SU

dann könnte aus dem sterbenden Schwan, der Phönix aus der Asche werden ;-)

Zitat:

@Kaffee, schwarz schrieb am 16. Februar 2016 um 18:00:30 Uhr:

Ich würde mich nie für einen Luxusartikel verschulden wollen. Egal ob Spaßauto, Moped, Uhr, fetten Fernseher mit allem Drum und Dran oder auch Urlaub.

Kurze Arme, keine Kekse.

MEINE Meinung ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit!

.... aber eine Harley ist doch kein Luxusartikel, es ist ein Lebensgefühl, Freiheit pur.... und diese sollte einem etwas wert sein.

Doch ohne Schulden, sonst ist die Freiheit weg und die Bank hat Dich bei den Eiern... ;-)

ich denke da (zumindest in hinsicht auf ein moped) etwas anders als kaffe:

wenn ich noch kein moped hätte, das ich versilbern könnte und dann nur die differenz für wunschmoped bräuchte, sondern mich ad hoc auf ein realtiv teures moped einschiessen würde, wüsste ich jetzt keinen stichhaltigen grund, dies nicht zu finanzieren.

das die bank dabei mitverdient ist klar. wenn ich aber anspare dauert das ja auch, und die meisten mopeds werden nicht billiger.

bei der finanzierung kann ich sozusagen gleich "loslegen". das wäre mir ausreichender benefit dafür, dass ich halt zu den kosten des mopeds noch zinsen zahlen muss.

anders sieht es natürlich aus, wenn ich etwas finanziere, was ich mir per se gar nicht leisten kann. das passiert natürlich auch alle nase lang, und führt häufig genug zum finanziellen crash.

jeder sollte eine ausgabe/investition grundsätzlich nach seinen möglichkeiten planen. dabei verzerrt eine finanzierungsmöglichkeit natürlich häufig die relationen. muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

V

Ja,

auch eine (von so vielen) Meinungen.... Wie mit so einigen Dingen im Leben muss das jeder mit sich selber und seiner persönlichen Situation ausmachen...

Gruß Brus

P.S: Finde eine Finanzierung auch okay

Finanzierung ist ok aber immer in Verbindung mit einer ehrlichen Haushaltsrechnung und Blick auf die Laufzeit der Finanzierung. Steht womöglich eine weitete Finanzierung für anderes an? Gibt es dafür noch Spielraum in der Haushaltsrechnung?Also gut überlegen und in diesem Fall weg mit den Emotionen!!

Auch wenn HD Emotion pur ist;-)

 

Gruß

Cvo2008

Zitat:

@PreEvo schrieb am 16. Februar 2016 um 09:23:57 Uhr:

die sinkende geburtenrate, hohe kosten für führerscheine...das sind doch auch eher deutsche probleme...wie sieht die demografische entwicklung in den usa aus?

Anders. Führerschein kost praktisch nix, Geburtenrate ist hoch, ebenso die Kreditzinsen. Was aber nicht stört, es wird ja eh alles finanziert und man denkt nur in payments. Wenn man heute eine 8k Honda für z.B. 300 Dollar auf 30 Monate finanziert hat findet man, dass man sich eine 16k Harley für 250 Dollar auf 70 Monate locker leisten kann. Die Raten werden ja günstiger. Dass man dabei aber seine Schulden mehr als verdoppelt schnallt man hier nicht.

Punkt ist aber auch, dass der normale Mensch seit 20 Jahren keine reale Gehaltserhöhung mehr gesehen hat. Das Land verarmt, weil aller Profit aus dem Wirtschaftswachstum zur Zeit an die Milliardäre des Landes geht. Der Mittelstand und erst recht die Armen dieses Landes kriegen nix ab.

Die Konsequenz ist, dass auch hier weniger neue Hochpreisprodukte wie Harleys verkauft werden. Geiz ist auch hier geil.

Zitat:

@Kaffee, schwarz schrieb am 16. Februar 2016 um 14:24:46 Uhr:

Luxusartikel auf Pump...:rolleyes:

Zitat:

@Skipper1965 schrieb am 16. Februar 2016 um 14:30:01 Uhr:

Na ja ha, neben Harley muss noch der schicke SUV, der nächste Urlaub und die Wohnungeinrichtung abgestottert werden.

Jepp genau - inzwischen doch absolut normal das die meisten Leute auf Pump leben. Die "allzeit" bereite Kreditkarte hilft ja auch nett --- heute kaufen und in 4-5 Wochen wird ja erst abgebucht. :rolleyes:

Alles ist "leicht" zu haben ... der Malocher hat sich die HD zusammengespart und vielleicht nur ein Teil finanziert ... heute pffff genug Typen die HD kaufen um zu haben oder um was dar zu stellen, dem Nachbar den dicken Max vormachen usw - wie soll da ne "Bindung" entstehen? OK auf die kann ich persönlich eh nicht ... :p

Gegen Finanzierungen per se hab ich nix ... solange es im Rahmen bleibt. Für Immobilien gar normal, solange keine 100+% Geschichte. Fahrzeuge ... naja ich sag mal solange der größere Teil der Gesamtsumme vorhanden ist. Ich sehs halt ähnlich wie Käffchen ... wenn ich nix oder nich zumindest nen Teil hab kann ich nix koofen ... nur überall wird das inzwischen doch eher belächelt .. auf Pump leben ist in .... oder leider oft auch notwendig um überhaupt (über)leben zu können :(

Grad "junge" Leute sind oft betroffen (klar - viele Rentner sind leider auch gearscht) und das trotz das sie als gelernte Fachkraft im Beruf stehen. Wenn ich mir so mache anhöre was die so im Monat bekommen - traurig traurig - und dann hört man was unser Staat so für Leute so raus tut die bislang nix für den Staat getan haben. :(

Ko... könnt ich

Ach ja - vielleicht ist ja auch nur die Wirtschaftsmentalität zu überdenken ... warum Wachstum um jeden Preis? Kennen wir doch - die Konzerne heulen rum das sie nicht noch mehr Gewinne erzielen, die Aktionäre wollen befriedigt sein ... also wird gespart wo´s nur geht ... blöderweise auch beim Gehalt der Leute die eigentlich unsere immer teureren Produkte kaufen sollen. Tja nicht selten an der Qualität usw ... das die Herren Nieten in Nadelstreifen längst die Bodenhaftung verloren haben is doch nicht neu. Die sehen uns Kunden als lästiges Beiwerk zu ihrem Profit ...

@Wurstfinger: Wie kommst drauf das der FS praktisch nix kostet? PKW kost für nen frisch ausgelernten Handwerks-Gesellen ca 1-1,5 Monatslöhne , Moped ca 1 Monatslohn ... find ich schon heftig.

Greetz

rabe666:cool:

 

 

Er hatte sich auf den Lappen in den USA bezogen....

Dass der Lappen (egal, ob Auto oder Mopped) hierzulande ein Vermögen kostet, wird wohl niemand bestreiten können, der noch klar im Oberstübchen ist - außer er kriegt ihn von Daddy geschenkt.......

Die Macht der Lobbyisten.....

So ist es. Evo fragte, wie die Situation in den USA ist, darauf bezog sich mein Post. Den Führerschein kriegste in SC für 25 Dollar ;-)

Ausbildung ist in vielen Staaten nicht vorgeschrieben und selbst wo sie es ist, sind es meist nur ein paar Stunden Theorie für kleines Geld. Entsprechend fahren die Leute allerdings auch.

Kleine Anekdote noch zum Thema US-Führerschein: Wir waren zuerst in Alabama, dort kann man den deutschen Führerschein ohne Tests einfach umschreiben. Ich hab das gemacht, allerdings haben die mir nur den PKW-Schein umgeschrieben, nicht das Motorrad. Als meine Frau später nach kam, sind wir zusammen zur Führerscheinstelle. Ich stand vor ihr in der Schlange und hab die gebeten, meinen Krad-Schein nachzutragen. Haben die auch problemlos gemacht. Meiner Frau haben sie ihn dann auch gleich eingetragen, obwohl sie nie einen hatte. Wenn sie jetzt nach D zurückkommt kann sie den Motorrad-Schein auch in Deutschland eintragen lassen. So kommt man billig zu nem Führerschein.

Aber gnade uns der Himmel wenn sie je ein Motorrad fährt :D

Das stimmt. In den USA ist der Führerschein fast kostenlos.

Aber bei uns dafür leider noch häufiger sogar völlig umsonst.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Der sterbende Schwan........