ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Der kleine Luftstrom...

Der kleine Luftstrom...

Hallo liebe Gemeinde....

Ich weis nicht wie ihr zu eurem Auto steht aber ich bin der Meinung ,,never Stop ar running System"

Deswegen fallen bei mir die Inspektionen weg. Natürlich denke ich an einen Ölwechsel, Zahnriemenwechseln, Luftfilter und Zündkerzen. Desweiteren auch an alle wichtigen Teile wie Bremsen ect.

Das alles nehme ich selbst in die Hand und bin bis jetz immer zufrieden.

Doch an eines dachte ich nie. Den Pollenfilter :D

Anfangs nachdem ich das Fahrzeug kaufte war die Heizung natülich voll Inordnung und da es mein erstes Auto mit Klimaanlage ist bin ich total begeistert gewesen im Sommer. Mittlerweile ist das jetz 12Jahre alte Auto immernoch gut in Schuss. Doch irgenwie fiehl mir auf das die Heizleistung nahcgelassen hat. Ich dachte erst es wäre nur einbildung und beachtete dies nicht weiter. Aber seit 1-2Wochen hatte ich immer das problem mit angelaufenen scheiben .

Nach Recharche im Forum ist dann die Idee eines users gekommen bei nachlassender Gebläsekraft die Luftzufuhr zu reinigen und die den Pollenfilter auszublasen bzw zu erneuern :-P

Da fiel mir gleich der Gedanke in den Kopf ...

Pollenfilter ????????

Ich habe in gewechselt und mit Erfolg :-)

Jetz bläst es einem die Harre vom kopf

Anbei noch bilder des 12jahre alten Pollenfilters :D

Wie ihr wisst ist ein neuer Filter extrem Weiß :-P

P24-11-10-15-18-02
P24-11-10-15-18-01
P24-11-10-15-19
Ähnliche Themen
17 Antworten

Den hätte ich mir nach 12 Jahren schlimmer vorgestellt.

Die Inspektionen fallen ja nicht weg, sondern du erledigst die ja selbst ;)

Ist doch auch Ok, denn die zu erledigenden Arbeiten kann man ja nachlesen ( wenn keine Garantie/Gewährleistung gewünscht )

Jedoch würd ich da nicht allzu sparsam sein und die Intervalle nach ALLEN Punkten einhalten.

Dazu gehören natürlich auch diverse Filter und an manchen Stellen eben auch mal ein wenig Fett ;)

Ja der Pollenfilter wird von Do it yourself Inspektoren gerne übersehen und damit die Gesundheitsgefährdung, die davon ausgehen kann, wenn der Filter seine Funktion nicht mehr erfüllen kann und irgendwann die komprimierten Filterergebnisse ins Fahrzeuginnere abgibt.

Zitat:

Original geschrieben von Han_Omag F45

Ja der Pollenfilter wird von Do it yourself Inspektoren gerne übersehen und damit die Gesundheitsgefährdung, die davon ausgehen kann, wenn der Filter seine Funktion nicht mehr erfüllen kann und irgendwann die komprimierten Filterergebnisse ins Fahrzeuginnere abgibt.

Der wird dann mit all seiner Feuchtigkeit auch schön zum Nährboden für Pilze.

Lecker.

Zitat:

Original geschrieben von macfet

Ich weis nicht wie ihr zu eurem Auto steht aber ich bin der Meinung ,,never Stop ar running System"

 

Deswegen fallen bei mir die Inspektionen weg.

Das wäre für mich nicht der beste Weg, um das running system auf Dauer zu erhalten...

Der Pollenfilter ist sicher nicht das einzige Teil, das man als Hobbyschrauber nicht auf dem (Wartungs-)Plan hat.

Ich sag nur Krafstofffilter, Bremsflüssigkeit, Getriebeöl, usw. Da gibt es doch eine ganze Menge Zeug, das man als Heimwerker schon mal übersehen kann und man tut sich und dem Auto damit sicher keinen Gefallen...

Da lass ich lieber ein- bis zweimal im Jahr den :) ans Auto.

Wenn dem eine Glühkerze abbricht oder eine Schraube an der Getriebe-Ölwanne abreißt, ist es sein Bier, wie er es geregelt bekommt...

 

Gruß

Hafi

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

Zitat:

Original geschrieben von macfet

Ich weis nicht wie ihr zu eurem Auto steht aber ich bin der Meinung ,,never Stop ar running System"

 

Deswegen fallen bei mir die Inspektionen weg.

...

Der Pollenfilter ist sicher nicht das einzige Teil, das man als Hobbyschrauber nicht auf dem (Wartungs-)Plan hat.

Ich sag nur Krafstofffilter, Bremsflüssigkeit, Getriebeöl, usw. Da gibt es doch eine ganze Menge Zeug, das man als Heimwerker schon mal übersehen kann

...

Da lass ich lieber ein- bis zweimal im Jahr den :) ans Auto.

...

Wenn nach Wartungsplan vorgegangen wird, dann dürfte man das alles auch als Hobby-Schrauber nicht übersehen :confused:.

 

Ferner ist das auch eine Frage der Kosten, gerade bei älteren Autos. Und bei einer Inspektion nach Serviceplan werden ja auch viele Sachen gemacht, die nun wirklich jeder Laie kann; wie Leuchten, Reifen, Sicherheitsgurte und diverse Flüssigkeitsstände kontrollieren. Beim :) zahlst Du auch munter dafür mit !

 

Dann lieber gezielt zum Fachmann mit den Sachen, die man sich nicht selber zutraut.

Zitat:

Original geschrieben von Manitoba Star

Wenn nach Wartungsplan vorgegangen wird, dann dürfte man das alles auch als Hobby-Schrauber nicht übersehen :confused:.

[...] 

Dann lieber gezielt zum Fachmann mit den Sachen, die man sich nicht selber zutraut.

Da hast Du schon recht: wenn man es so macht, ist es natürlich ok.

Aber es hängt halt immer von den persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten ab. Selbst 10 Jahre alte Autos haben bereits Fehlerspeicher usw.

Wer die als Hobbyschrauber nicht auslesen kann, kriegt schonmal einiges nicht mit.

Aber wer über die Möglichkeiten verfügt, den kompletten Wartungsplan selbst abzuarbeiten, kann natürlich einen Haufen Geld sparen. Ganz klar.

Und wer dann noch seine persönlichen Grenzen kennt und sicherheitsrelevante Sachen im Zweifel den Profi machen lässt, anstatt rumzuprobieren, der macht alles richtig!

Hafi

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

Selbst 10 Jahre alte Autos haben bereits Fehlerspeicher usw.

Wer die als Hobbyschrauber nicht auslesen kann, kriegt schonmal einiges nicht mit.

Das ist einer der Gründe, weshalb mein Sohn mit unserer 4 Jahre alten Suzi zur Inspektion immer zum :) fährt, obwohl er bei genau dem Kfz.-Mechatroniker gelernt hat, und schon deshalb das Auto recht gut kennt. Bei unserem Ascona ist er allerdings nicht so zimperlich. Da macht er wirklich alles selbst, auch weil die :) Opels das bereits teilweise verlernt haben.

Mein Vater sein alter Toyota Corolla ist 16 Jahre alt geworden und hatte 320TKM auf der uhr.

und soll ich euch was sagen :-)

Das Checkheft hatte nichteinmal einen einzigen Stempel. :D

einzig ölwechsel hat er gemacht, bremsen, zündkerzen,luftfilter und neue batterie hat er verbaut.

und soll ich euch was sagen ? es war immernoch der 1 zahnriemen.

In den 16Jahren ist er kein einziges mal liegengebleiben.

Nichts ist unmöglich :D => Toyota

Das auto wurde für 600DM verkauft

Zitat:

Original geschrieben von macfet

Desweiteren auch an alle wichtigen Teile wie Bremsen ect.

Das alles nehme ich selbst in die Hand und bin bis jetz immer zufrieden.

Die Bremsen reparierst du also selbst? Na wenn du da so sorgfältig vorgehst wie beim Pollenfilter, viel Spaß. Ich muss ehrlich sagen, dass es mir unerklärlich ist, wie man das 12 Jahre lang vergessen kann.

Das alte Teil solltest du beim Auto- oder Filterhersteller einschicken, die sind meistens sehr interessiert an solchen "Langzeittests".

Zitat:

Original geschrieben von macfet

Wie ihr wisst ist ein neuer Filter extrem Weiß :-P

Eigentlich nicht. Filterelemente mit Aktivkohle sehen schon im Neuzustand grau und schmutzig aus. Die weißen Filter sind die einfacheren Papierfilter ohne Aktivkohle.

Zitat:

Original geschrieben von macfet

Mein Vater sein alter Toyota Corolla ist 16 Jahre alt geworden und hatte 320TKM auf der uhr.

und soll ich euch was sagen ? es war immernoch der 1 zahnriemen.

Das nennt man Dusel. Ich weiß ja nicht, ob der Toyota ein Freiläufer ist. Wenn nicht war das ein riesengroßes Schwein, denn es hätte auch locker Kopfsalat geben können. :) Auch ein Zahnriemen hat kein ewiges Leben. Der Hersteller denkt sich auch etwas dabei, wenn er Wechselintervalle vorschreibt.

Es gab auch schon Situationen, wo ein Hersteller das Wechselintervall verkürzt hat, weil die anfängliche werksseitige Wechselvorgabe zu lang war und es zwischenzeitlich zu Motorschäden kam.

Zitat:

Original geschrieben von macfet

Mein Vater sein alter Toyota Corolla ist 16 Jahre alt geworden und hatte 320TKM auf der uhr.

... 

einzig ölwechsel hat er gemacht, bremsen, zündkerzen,luftfilter und neue batterie hat er verbaut.

 

und soll ich euch was sagen ? es war immernoch der 1 zahnriemen.

 

In den 16Jahren ist er kein einziges mal liegengebleiben.

...

Auch wenn das Design m.E. nach über die Jahre immer mehr den Bach runtergegangen ist, zäh sind die Corollas schon, das stimmt.

 

Früher waren sie aber ziemlich rostanfällig, ich weiß nicht, wie das aktuell aussieht.

 

Immerhin eines der meistverkauftesten (eine zeitlang sogar das) der Welt. Es wurde und wird auch viel in Länder mit traditionell wenig Neigung zur systematischen Pflege und Wartung verkauft.

Fährt von A nach B und gut ist.

Doppelpost :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen