ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. DEKRA-Prüfer will 75€ für 16er Twin Spoke eintragen?

DEKRA-Prüfer will 75€ für 16er Twin Spoke eintragen?

Themenstarteram 13. März 2007 um 18:47

Hallo,

komme gerade von der DEKRA-Station! Wollte fragen ob morgen noch was frei ist um meine neuen 16" Twin Spoke mit 215/55 eintragen zu lassen! Er sah sich das Gutachten an und sagte es würde ungefähr 75€ Kosten!!! 45€ Grundgebühr (waren das nicht 32,50€??) und 22€ wegen "erschwerter" Verhältnisse weil ich die Kanten hinten nicht umgelegt hab und er so mein Auto beladen muss und dann eine Runde fahren muss!

Ich war echt geschockt über den Preis! Hab so mit 35€ bin 40€ gerechnet! Mein Vectra ist nicht tieferlegt....

Was meint Ihr dazu? Gerechtfertigt oder nicht?

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 13. März 2007 um 19:16

so ca 60€ wär der normale preis in verbindung mit gewindefahrwerk.

nur reifen ohne fahrwerk zu teuer. damit brauchste auch nich zur dekra sondern das nimmt jeder andre tüv ab

Hi

Habe bei meinem Felgeneintragen 35€ bezahlt und da war noch ein Fahrwerk mit bei. Kanten umgelegt hab ich auch nicht.Sehr komisch das er noch extra Geld haben will.Habe Azev e mit 16 Zoll. Er brauch doch nur vorne auf eine Rampe fahren aber nur mit einem Rad dann sieht er doch wie tief er eintaucht vorne und hinten.Steht im Gutachten denn drin das du bördeln mußt?

Gruß RW

Themenstarteram 13. März 2007 um 19:25

Ich find das auch sehr frech :( Das sieht ein Blinder das die Reifen da hinten runterpassen! Ja es steht drin das ich die Kanten umlegen soll! Das sind ja aber Felgen die Opel von 95 bis 99 zum Vectra B Sport auch ohne Kanten umzulegen so ausgeliefert hat!! Und das passt ja auch so....

Themenstarteram 13. März 2007 um 20:12

sehe gerade das ich mich verschrieben habe, sind nicht 215/55 sondern natürlich 205/55

Was hast Du denn für ein Baujahr? Bei meinem Vectra B war trotz werkseitiger Tieferlegung (30mm) nix gebördelt.

Muss man die neuerdings (neue Fahrzeugpapiere) überhaupt noch eintragen?

Gruß

Softi

Themenstarteram 13. März 2007 um 22:25

Deshalb will ich ja meine auch nicht bördeln! Ist nur Geldverschwendung weils nicht nötig ist und außerdem steigert das nur das Rost-Risiko!

Ich hab Baujahr 99. Ja ich muss es eintragen. Es ist zwar 16 Zoll mit 205/55 eingetragen, aber es steht 6 J drin, meine neuen Felgen sind aber 7J. Also muss es eingetragen werden!

Zitat:

Original geschrieben von regda

Deshalb will ich ja meine auch nicht bördeln! Ist nur Geldverschwendung weils nicht nötig ist und außerdem steigert das nur das Rost-Risiko!

Ich hab Baujahr 99. Ja ich muss es eintragen. Es ist zwar 16 Zoll mit 205/55 eingetragen, aber es steht 6 J drin, meine neuen Felgen sind aber 7J. Also muss es eingetragen werden!

Bei meinem waren die aber auch auf 7x16" ab Werk montiert und eingetragen. Gibts keine generelle Freigabe dafür :confused: ? Wenn Du die neuen Fahrzeugpapier bekommst, ist eh alles, was Standard an Werk geliefert wurde, eingetragen.

Zumindest sollte sie im Umrüstkatalog stehen. Ich würd mal zu einem anderen TÜV fahren :confused: :confused:

Gruß

Softi

Themenstarteram 13. März 2007 um 22:38

Ja mach ich auch... mal schauen wo ich das hier noch machen lassen kann!

Wenn du das Opel Sportfahrwerk hast, dann brauchst du nichts zu bördeln. Hast du kein Sportfahrwerk müsstest du eigenlich bördeln. Macht zwar kaum Sinn ist aber so.

Themenstarteram 13. März 2007 um 22:42

Und wieso? Der Einfederweg ist doch der gleiche, egal ob Sport oder Standard-Fahrwerk....

am 14. März 2007 um 0:10

ein teiferlegungsfahrwerk hat nen andren federweg. wäre ja auch schlimm wenn nicht

am 14. März 2007 um 1:48

Moin,

also ich finde das frech!!!

Auf jeden Fall zu nem anderen TÜV fahren und den Prüfer auf Vergleichsgutachten ansprechen!

Das hat bestimmt schon irgendwo mal irgendwer eingetragen bekommen. Und dann ist es dort geprüft worden und der jetzige TÜV-Prüfer kann das einsehen.

Ich wollte für meinen i 500 Winterreifen auf 16 Zoll Felgen von Borbet haben. Kann ja wegen der größeren Bremsen keine kleineren Räder fahren...

Und da sind dann eben auch genau diese 205er Reifen drauf...

Die Eintragung sollte bei 40 Euro liegen (eine andere TÜV-Station wollte 55-60 Euro von mir habe)....

Und der Prüfer meinte, es wäre überhaupt kein Thema, dass mein Fahrzeug bzw. meine Motorisierung nicht in der ABE der Felgen stehen würde, weil es ja Vergleichsgutachten gäbe und er da nicht extra die Megaprüfung machen müßte.

Aber das ist natürlich immer vom Fahrwerk und vom Federweg abhängig!!!

Will sagen: Die Tatsache, dass solche Räder bei mir passen, ist nicht auf alle Vectras übertragbar!

Ich würde aber trotzdem mal zum TÜV fahren und nach nem Vergleichsgutachten fragen...

75 Euro sind definitiv Geldschneiderei!!!!!

Nur kann das mit dem Federweg des Originalfahrwerks natürlich ein Thema sein, weil das weicher ist und daher weiter einfedern kann, was das Rad und den Radkasten kollidieren lassen könnte....

Zur Not würde ich da aber über Federwegsbegrenzer nachdenken, bevor ich da Kanten umlegen würde...

Dem TÜV geht es darum, dass sich da auch im Extremfall nix berühren kann.... egal, wie... Und im Normalfall wird die Feder dann vermutlich auch nie bis zum Begrenzer zusammen gedrückt...

Gruß

Headhunter_T

am 14. März 2007 um 2:08

die dekra is nunmal teurer... die hat zeitaufwendigere methoden

wenn kein gewindefahwerk da is zum normalen tüv.

Themenstarteram 14. März 2007 um 7:40

Ja werd ich heut machen! Naja wegen dem Fahrwerk meine ich, das das Rad doch egal ob Standard oder Gewindefahrwerk in der gleichen Stellung/Position/Ausrichtung im Radkasten eintaucht oder? Der Anschlagspunkt bei maximaler Belastung eines Rades ist doch trotzdem der gleiche oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. DEKRA-Prüfer will 75€ für 16er Twin Spoke eintragen?