ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Dekra Mängelreport 2008

Dekra Mängelreport 2008

Themenstarteram 9. Januar 2008 um 14:03

Hallo,

und hier ist mal wieder ein neue Interpretation des Themas Mängeltreport oder Zuverlässigkeitanalyse auf dem Markt:

der Dekra Mängelreport 2008. Das Neue: die Mägelhäufigkeit ist über die erzielte Laufleistung relativiert. Das ergibt dann ein erstaunliches Ranking.

http://www.dekra.de/.../show.php3?id=5320&nodeid=18&_language=de

Interessant, dass der von einem user hier vielfach gescholtene Touran bei der Laufleistungskategorie bis 150tkm für Vans der Zuverlässigste ist. (sorry couldn't resist ;))

bye

Ähnliche Themen
29 Antworten

So wie ich das Lese, sind das doch nur Mängel, die von der Dekra bei der HU entdeckt worden sind. Über die Qualität der Fahrzeuge sagt das aber meiner Meinung nach wenig aus, denn jeder normale Mensch macht sich vor der HU wohl einmal kurz Gedanken, ob alles passt und die meisten Mängel werden in der Regel ja sofort behoben bzw. bei den Inspektionen oder dazwischen. Oder wartest du solange damit, bis du zur HU musst :p Was noch hinzukommt: Fast jeder Händler hat heute eigene TÜV Prüfer an der Hand und da kommt man eigentlich IMMER durch den TÜV bzw. wird dafür gesorgt. In der Hinsicht halte ich den ADAC Report noch für einiges informativer/representativer. Beim Dekrareport werden vielleicht eher "versteckte" Mängel entdeckt.

Ich halte den Dekra Report für sehr wohl aussagekräftig, außerdem will er keine Autos in den Vordergrund stellen um dem Markt dienlich zu sein, vielmehr gibt er dem "denkenen" Autofahrern einen hinweis, ob die Wartung des Fahrzeuges funktioniert oder überhaupt stattgefunden hat.

Man hört oft, dass es den Leuten am Gelde fehlt, um die Autos sachgemäß warten zu lassen.

 

Das Touran ein Musterknabe hier darstellt ist kein Wunder, muss gerade dieses Modell sehr häufig die Werkstatt anfahren um Mängel beheben zu lassen...

Was soll dann noch bei der HU überbleiben ???

Im Report rühmt man sich mehrfach, besonders aussagekräftige Werte zu liefern, weil man unter anderem Dinge weglässt, die eindeutig auf schlechte Wartung schließen lassen.

An sich nicht falsch, aber wie kommen die auf die schräge Idee, dass das Abschneiden bei der HU nichts mit der Wartung und Pflege zu tun hat?? Natürlich zeigt sich auch dort sehr deutlich, wie gut der Besitzer das Auto warten lässt und ob er das Auto sogar im Zusammenhang mit einer Inspektion von der Werkstatt die HU abnehmen lässt.

Fazit: Neue Studie, wieder andere Ergebnisse, aber auch nicht gerade sehr überzeugend.

Gruß

Michael

Ich lese es aus Prinzip nicht durch, aber ich denke die als aussagekräftig bezeichnetenZahlen beziehen sich nicht auf Herstellerqualitäten, als vielmehr einer übersicht, welche Qualitäten der Halter selbst zu verantworten hat ...

der Touran wird auch oft als Firmenwagen mit entsprechenden Laufleistungen genutzt und entsprechend regelmässig gewartet...gerade die Langstreckenfahrzeuge sind oft mit den wenigsten Mängeln unterwegs weil durch die häufige Nutzung Macken kaum verborgen bleiben....der Report besagt aber nichts über die eigentlich Zuverlässigkeit..die gerne defekten Fensterheber beim Touran werden kaum bei einer Dekraprüfung auufallen;)

mfg Andy

Ich will mal noch betonen, dass es gerade wenn in den Autohäußern die Hauptuntersuchungen gemacht werden sehr sehr häufig in Absprache mit der Werkstatt gearbeitet wird, was bedeutet: Tritt ein Mangel auf, dann wird der nicht protokolliert, sondern nanach noch erledigt.

In den wenigsten Fällen werden wahrheitsgetreu die Prüfberichte erstellt, da es ja auch ein schlechtes Image der Werkstatt hervorbringen würde.

Der Kunde fragt immer hinterher: "Na, warum habt ihr dass nicht selbst gemerkt ?? "

 

Wer glaubt, dass TÜV und DEKRA eine weise Weste hat, der lebt im Lummerland ...

Zitat:

Original geschrieben von Speed4Me

So wie ich das Lese, sind das doch nur Mängel, die von der Dekra bei der HU entdeckt worden sind. Über die Qualität der Fahrzeuge sagt das aber meiner Meinung nach wenig aus, denn jeder normale Mensch macht sich vor der HU wohl einmal kurz Gedanken, ob alles passt und die meisten Mängel werden in der Regel ja sofort behoben bzw. bei den Inspektionen oder dazwischen. Oder wartest du solange damit, bis du zur HU musst :p Was noch hinzukommt: Fast jeder Händler hat heute eigene TÜV Prüfer an der Hand und da kommt man eigentlich IMMER durch den TÜV bzw. wird dafür gesorgt. In der Hinsicht halte ich den ADAC Report noch für einiges informativer/representativer. Beim Dekrareport werden vielleicht eher "versteckte" Mängel entdeckt.

Sehe ich ähnlich. Weiterhin werden altersbedingte Probleme bei einer reinen Kilometerbetrachtung vernachlässigt. Gerade bei den Kleinwagen, die hinten Scheibenbremsen haben, werden die Kilometerfresser weniger Probleme haben als die Fahrzeuge, mit denen einmal die Woche zum Einkaufen gefahren wird. Was mich am stärksten an der reinen Kilometerbetrachtung stört, ist dass Fahrzeuge mit hohem Firmenzulassungsanteil unverhältnism. stark profitieren. Diese Fahrzeuge werden immer sehr gut gewartet erreichen sehr jung viele Kilometer.

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

(...)

Wer glaubt, dass TÜV und DEKRA eine weise Weste hat, der lebt im Lummerland ...

Richtig, es war aber nicht immer so, da haben die "Deutschen" seit ein Paar Jahren gelernt!

Die lassen von Dekra/TÜV erstmal protokollieren, was kaputt ist, dann wird die Arbeit erledigt, und dann die HU vollzogen, Ergo = Ohne Befund.

Da haben schon länger die "Deutschen" die Wartungsintervalle nach Anzeige verlängert und die haben sich plötzlich die Frage gestellt, nachdem die "Japaner" immer besser abgeschnitten haben: "Aber seien wir uns mal ehrlich: Was ist die Aufgabe eines "Fitnesschecks?"

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

Ich will mal noch betonen, dass es gerade wenn in den Autohäußern die Hauptuntersuchungen gemacht werden sehr sehr häufig in Absprache mit der Werkstatt gearbeitet wird, was bedeutet: Tritt ein Mangel auf, dann wird der nicht protokolliert, sondern nanach noch erledigt.

In den wenigsten Fällen werden wahrheitsgetreu die Prüfberichte erstellt, da es ja auch ein schlechtes Image der Werkstatt hervorbringen würde.

Richtig. Ich lasse die HU immer von der Werkstatt (meist in Zusammenhang mit Inspektion/Ölwechsel) machen (ist auch billiger als so zur HU zu fahren) und hatte noch nie auch nur die kleinste Beanstandung. Das Meiste, was bei der HU angesehen wird, schaut sich der Meister ohnehin bei der Annahme des Autos zusammen mit dem Kunden an.

Gruß

Michael

Wenn man es sich so recht überlegt, dann kann man ja den Dekra Mängelreport so gut wie in die Tonne treten, oder ???

Jedenfalls für den Teil, der außerhalb der Dekra Niederlassungen sattfand.

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

(...) so gut wie in die Tonne treten, oder ???

Jedenfalls für den Teil, der außerhalb der Dekra Niederlassungen sattfand.

Jawohl, und zwar überall! Mitnehmen dürfte man den Herren power & co ebenfalls!

Kann nicht mal einer die ganzen Hersteller überreden, dass die ihre Garantiekosten und die ganzen Reparaturen der Fachwerkstätten offenlegen? :D

Das und nur das würde eine halbwegs vernünftige Datenbasis für Vergleiche ergeben.

Gruß

Michael

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Kann nicht mal einer die ganzen Hersteller überreden (...)

Gruß

Michael

Kann man die Mafia überreden?

Zitat:

Original geschrieben von pitton27

Kann man die Mafia überreden?

Naja, meine Frage war nicht ganz ernst gemeint. :)

Gruß

Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Dekra Mängelreport 2008