ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Das Motorrad springt nicht an Baujahr 1991

Das Motorrad springt nicht an Baujahr 1991

Yamaha XJ 900
Themenstarteram 23. Mai 2018 um 16:10

Hallo!

Ich habe von meiner Nachbarin eine Yamaha XJ 900 bekommen

J oder F im Schein steht J 4BB Baujahr 1991 das Motorrad sprang nicht an.

Nach reinigen der Kerzen erneuern der Batterie oelwechsel Benzin wechsel

sprang sie an,ich habe sie warm laufen lassen. Nach Schalten auf OFF ging

sie aus alles ok nach erneutem Starten RUN auch alles ok.Nun hat sie 3 Tage

gestanden das Anlassen ist nicht sie Dreht durch macht als ob sie wollte und

und dann ist es vorbei. Nach Prüfen der Kerzen sie sind Nass das Rad hat

lange Gestanden das muss ich dabei Sagen.Sonst ist alles ok Bremsflüssigkeit

gewechselt und Entlüftet Licht auch ok nur beim Einschalten des Fernlicht geht

das Rücklicht aus nicht beim Abblendlicht.

Wer kann mir da weiter Helfen ? DANKE

 

 

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ansaugtrichter prüfen da sind Dichtungen drinn liegst nicht da drann dann hat sie zu wenig Saft dann ist kein ausreichende zündfunken da probiert mal mit überbrücken wenn sie da kommt dann Batterie mit mehr Kaltstart Strom

Themenstarteram 23. Mai 2018 um 16:39

Die neue Batterie hat 12 V 14 Ah kann ich zum

Überbrücken auch eine Autobatterie nehmen die hat

aber 12 V und 70 Ah macht das den Kabeln oder Sicherungen

nichts aus

Nein, kein Problem. Nur + an + und - an -, das sollte nicht verwechselt werden.

re

Themenstarteram 23. Mai 2018 um 17:47

Mit einer Autobatterie das traue ich mir nicht mit der

Batterie 12 V 14 Ah ist der Zündfunke sehr mager

was für eine Batterie sollte ich nehmen?

Am besten schaut Mann nach der Originalgrösse wichtig ist die kaltstartleistung hab meine im Sonderpreis Baumarkt gekauft ist ne 18 ah seit 4 Jahren keine Probleme selbst bei -15 grad springt se an und mit autobatterie Brücken ist kein Problem da passiert absolut gar nix nur passt die von der Größe nicht ins Bike wie gesagt plus an plus minus an minus

Themenstarteram 23. Mai 2018 um 18:55

Ich kenne mich mit Batterien nicht aus,

ich meinte 14 Ah und 70 Ah ist doch

ein Unterschied brennt da nichts durch?

Nein, kein Problem, mach einfach.

re

Die Ah´s bestimmen nur die Leistung deines Akkus..

Je mehr Ah´s desto mehr Kraft hat die Batterie...

Du kannst, solange die Spenderbatterie 12 Volt hat, getrost überbrücken...

Aber sei vorsichtig, das du am Mopped mit der roten "Pluszange" nicht aus versehen an den Rahmen oder so kommst, dann funkt es nämlich gewaltig..

Die Akku´s sind in der Regel sehr eng im Rahmen verbaut....

Themenstarteram 26. Juli 2018 um 10:36

Ich war mit dem Teil in der Werkstatt es wurde alles gemacht

Vergaser Tüv alles OK sie lief auch rund also aufgeladen und

nach Hause,

fahren konnte ich sie nicht da noch nicht Zugelassen.

Zu Hause abgestellt und laufen lassen alles ok doch dann

trat das gleiche Problem wieder auf ohne Schok nichts mit

ja nimmt aber kein Gas an.Kann ich da selber was machen

oder muss ich wieder 700,-Euro bezahlen denn das hat es

in der Werkstatt gekostet. Wer hat einen Rat oder Tipp

was ich machen kann.

Hallo,

wenn dein "reparierter" Defekt schon wieder auftritt, sofort in deiner Werkstatt reklamieren..

Deine Kiste zur Werkstatt und Nachbesserung fordern..

Solange das Problem nicht beseitigt ist..keinen müden Euro mehr bezahlen....

Gruß

Rupert

Ich würd erstmal zur Werkstatt zurück und reklamieren ! Aber dieses unsägliche Warmlaufen lassen beenden, die Zündkerzen erreichen die " Freibrenntemperatur " nicht und verrußen. Starten und fahren ! mfg.

Themenstarteram 26. Juli 2018 um 13:24

Danke euch Beiden wird sofort erledigt.

Ich melde mich zu rück sobald das alles

erledigt ist

Lass Dich nicht löffeln....

Du hast 700 Steine abgedrückt für null und nichtig...

Werkstätten haben eine Nachbesserungspflicht, wenn der Schaden nicht/oder nur unvollständig "behoben" wurde...

Des ist heftig für des Geld bekommst ne gute gebrauchte wie schon gesagt wurde da ist wohl wer in der nachbesserungspflicht schließlich hast für ne Leistung bezahlt die nur zum Teil bis gar nicht erbracht wurde Und für 700 Geldeinheiten kann Mann schon erwarten das die Maschine fehlerfrei läuft

Motorrad ist zwar kein billiges Hobby aber Mann kann die Kosten im Rahmen halten dazu muss ma sich in die Materie einlesen in die Technik der Maschine verstehen lernen das spart viel Geld und Nerven vielmals ist es ne kleine Ursache die einem den Spaß am fahren verdirbt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Das Motorrad springt nicht an Baujahr 1991