ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Das erste Motorrad und die richtige Kleidung

Das erste Motorrad und die richtige Kleidung

Themenstarteram 1. Juni 2015 um 19:01

Hallo Community,

nächste Woche ist so weit. Ich habe die Praktische... :D dann werde ich Motorradfahrer. ( Ich kann kaum mehr warten so aufgeregt ich bin)

Nach lange suche habe ich mich auf 2 Modelle begrenzt :

1. Yamaha MT 07

2. Kawasaki ER-6n

Ich bin mehr für das erste Motorrad da mir sehr gefällt das MOTO-CAGE Modell. Aber die Kawasaki ist billiger.

Was meint ihr oder was sind die Plus und Minus Punkte für die beide Maschinen im Vergleich. Achh ja ich möchte direkt neues kaufen. Über mich 1.78 m und um die 80 kg sportlich gebaut.

Als zweites Brauch ich eure Hilfe, da ich überhaupt keine Ahnung habe, welche Kleidung soll ich kaufen? Ich meine welche Firmen haben gute Ruf (wie z.B. bei normale Klamotten Nike, Puma, Adidas...)

Wo soll ich mich orientieren für Helm, Jacke, Hose und Schuhe (ich will kein Kombi)

Vielen Dank

Stan

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@DerZombie schrieb am 2. Juni 2015 um 06:24:44 Uhr:

Top Marken Nexx aber Schuberth, Nolan und X Lite vergessen

Ähnlich siehts beim Leder aus, Vanucci erwähnen und Daynese z.B. vergessen.....

Was ein pauschaler Blabla! Mein drei mal so teurer HJC ist langfristig um welten schlechter als meine alten Nolans. Die Dainese Jacke, die ich vor 12 Jahren für nen 1000er gekauft habe, würde ich noch heute jeder Billigjacke vorziehen. Kaufen sollte man was passt und für die eigenen Ansprüche genügt. Markenfetischismus ist da wirklich nicht gefragt. Wer (wie die meisten "Biker") pro jahr 3x am Sonntag Nachmittag ne Tour macht, braucht sicher keine Alljahreskleidung, trotzdem aber guten Schutz. Gleichzeitig ist Leder da sicher nicht die angenehmste Lösung! Will ich jetzt also im Lederoutfit mein Eis bestellen oder im Textilen das ganze Jahr bequem fahren?

OT: Das sind überspitzte Tatsachen, welche keine Wertung abgeben sollen!

OT off: Also nochmal... Das kaufen was für den Zweck passt, nicht das was schön ist!

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Welche Kleidung trägst Du denn bei den Fahrstunden?

Möchtest du das Motorrad fahren, welches dir gefällt oder welches billiger ist? Mach eine Probefahrt mit beiden und entscheide dann.

Bei der Garderobe musst du dich als erstes entscheiden, ob Leder (sicherer im Falle des Falles) oder Textil tragen möchtest.

Ich trage Textilkombi - ist pflegeleichter und wasserdicht. Heute gibt es aber auch wasserdichte Lederjacken/hosen.

"Ich will keine Kombi" - was soll ich damit anfangen? Möchtest du eine "normale" Jacke und eine "normale" Hose, wäre dann doch auch eine (zweiteilige) Kombi.

Bist du Brillenträger, ist ein Klapphelm brauchbar. Idealerweis mit integrierter Sonnen"brille". Auch da solltest du zunächst mitteilen, welche Helmart zu möchtest. In der Juni-Ausgabe des Tourenfahrers wurden Klapphelme bewertet.

Gruß

Peter

Themenstarteram 2. Juni 2015 um 1:10

Ja ich will aus Leder und ja ich will Jacke und Hose also 2 Teile. Helm denke ich hast was sehr wichtig gesagt. Ich trage beim fahren Brille. Also eine Klapphelm wäre schon besser.

Jetzt trage ich ein kombi aus 2 teile von mein fahrschule. finde denn nicht schon und unkomfortable (textil) aber wollte keine kaufen. Muss alles auf die farbe von motorrad passen.

am 2. Juni 2015 um 1:41

Meiner meinung nach den Besten Ruf und auch die Beste qualität haben die Marken, Alpinestar, Daytona, Vanucci, Held.

Diese sind aber alle ziemlich Teuer, du wirst je nach deinem Budget auch Qualitative ware bei ProBiker, BÜSE oder Cycle Spirit.

Bei Marken wie " FASTWAY " würde ich eher vorsichtig sein, dar man eigentlich nichts Hoch Qualitatives für 70 Euro erwarten kann.

Empfehlenswert sind immer Lederkombis oder allgemein Leder Schutzkleidung.

Wobei Corduraschutzkleidung im Heutigem Zeitalter auch eine Gute alternative ist.

Wichtig ist, probiere Kleidungsstücke wie Jacke, Hose, Schuhe, Helm Vorort an, denn die Protektoren " Falls bereits vorhanden in dem Jeweiligem kleidungstück " müssen an den Richtigen Stellen liegen und die Kleidung muss gut anliegen und sollte nicht zu Groß oder zu klein sein, während der Fahrt dürfen die Protektoren nicht verschoben werden.

bei Helmen, ganz einfach bei Shark, NEXX.X oder SHOEI, dies sind eigentlich die Top Marken.

Aber auch hier, vorher anprobieren.

Zu Deinem Motorrad, ich würde zur MT-07 tendieren Grund. Design, Sitzposition.

Top Marken Nexx aber Schuberth, Nolan und X Lite vergessen

Ähnlich siehts beim Leder aus, Vanucci erwähnen und Daynese z.B. vergessen.....

Zitat:

Muss alles auf die farbe von motorrad passen.

Und dann kaufst immer alles neu, wenn Du den Hobel wechselst? :confused:

Zitat:

@DerZombie schrieb am 2. Juni 2015 um 06:24:44 Uhr:

Top Marken Nexx aber Schuberth, Nolan und X Lite vergessen

Ähnlich siehts beim Leder aus, Vanucci erwähnen und Daynese z.B. vergessen.....

Was ein pauschaler Blabla! Mein drei mal so teurer HJC ist langfristig um welten schlechter als meine alten Nolans. Die Dainese Jacke, die ich vor 12 Jahren für nen 1000er gekauft habe, würde ich noch heute jeder Billigjacke vorziehen. Kaufen sollte man was passt und für die eigenen Ansprüche genügt. Markenfetischismus ist da wirklich nicht gefragt. Wer (wie die meisten "Biker") pro jahr 3x am Sonntag Nachmittag ne Tour macht, braucht sicher keine Alljahreskleidung, trotzdem aber guten Schutz. Gleichzeitig ist Leder da sicher nicht die angenehmste Lösung! Will ich jetzt also im Lederoutfit mein Eis bestellen oder im Textilen das ganze Jahr bequem fahren?

OT: Das sind überspitzte Tatsachen, welche keine Wertung abgeben sollen!

OT off: Also nochmal... Das kaufen was für den Zweck passt, nicht das was schön ist!

Kannst Dir ja mal die Büste Nogaro anschauen... Ist aus Leder, passt eigentlichen zu fast allen Motorrädern und ist bei Bedarf auch noch wasserdicht.

Ich persönlich empfinde Leder übrigens bequemer als Textil... aber das sieht eh jeder anders.

IXS und Arlen Ness wären auch noch Marken, die man sich durchaus anschauen kann.

Klamotten -> Jacke und Hose gebraucht kaufen und gut. Dann hast du für 1/3 vom Preis einer Lederkombi sowohl eben diese Kombi wie auch noch eine Textilkombi.

Helm -> neu kaufen.

Stiefel -> auch eher neu kaufen. Nicht wegen der Hygiene, mit der Chemiekeule bekommt man alles platt. Aber wegen der Form.

Halstuch, Handschuhe, Rückenprotektor (als »Schildkröte« oder Weste erhältlich), Regenkombi (2-teilig) wenn man auch mal bei schlechtem Wetter fahren will/muss... Die Liste wird lang.

_____

Leder vs. Textil -> Leder ist mir angenehmer, Textil häufig praktischer.

Die Mischung: Textiljacke und -hose mit Lederbesatz an den kritischen Stellen. Habe ich auch und fahre damit gerne.

Grüße, Martin

Ich habe ein hjc klappelhelm und bin mit dem zufrieden. Besser als schuberth. Es kommt aber immer auf dem Kopfform an. Nicht jeder Deckel passt zum Kopf und was man gern als Ausstattung haben möchte.

Ich trage z.B. Revit Textil und Leder.

Finde ich ganz gut. Ich habe aber vorher mich überall informiert auch über YouTube Reviews usw.

Zitat:

@ScorpaenaLoppei schrieb am 2. Juni 2015 um 09:25:25 Uhr:

Zitat:

@DerZombie schrieb am 2. Juni 2015 um 06:24:44 Uhr:

Top Marken Nexx aber Schuberth, Nolan und X Lite vergessen

Ähnlich siehts beim Leder aus, Vanucci erwähnen und Daynese z.B. vergessen.....

Was ein pauschaler Blabla! Mein drei mal so teurer HJC ist langfristig um welten schlechter als meine alten Nolans. Die Dainese Jacke, die ich vor 12 Jahren für nen 1000er gekauft habe, würde ich noch heute jeder Billigjacke vorziehen. Kaufen sollte man was passt und für die eigenen Ansprüche genügt. Markenfetischismus ist da wirklich nicht gefragt. Wer (wie die meisten "Biker") pro jahr 3x am Sonntag Nachmittag ne Tour macht, braucht sicher keine Alljahreskleidung, trotzdem aber guten Schutz. Gleichzeitig ist Leder da sicher nicht die angenehmste Lösung! Will ich jetzt also im Lederoutfit mein Eis bestellen oder im Textilen das ganze Jahr bequem fahren?

OT: Das sind überspitzte Tatsachen, welche keine Wertung abgeben sollen!

OT off: Also nochmal... Das kaufen was für den Zweck passt, nicht das was schön ist!

Danke das du mich sogar bestätigst. Beim nächsten Mal zitier ich den direkten Vorposter, damit da das auch erkennst. Ich kritisiere doch genau das, dass er nur ein paar Marken genannt hat, anstatt ohne Namen zu erklären auf was zu achten ist.

Ich werfe nochmal die mittlerweile aufkommenden Kevlar-Motorradjeans in die Runde. Gibts von verschiedenen Marken in verschiedenen Qualitäten und sind so bequem, dass ich ehrlich gesagt nix anderes mehr trage.

Hier noch ein Test dazu:

http://www.motorradonline.de/hosen/produkttest-motorradjeans/308290

Unterschrift

Dito

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Das erste Motorrad und die richtige Kleidung