ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Danke sagen!

Danke sagen!

Mercedes V-Klasse
Themenstarteram 26. August 2017 um 14:32

Hallo zusammen,

so richtig ist mir noch nicht klar, wie ich das ganze formulieren soll!

Ich habe bei unserem sehr bekannten und kompetenten Forumsmitglied Markus Benfer

2016 einen Vito geleast.

Alles perfekt, Preis, Leistung Übergabe alles wunderschön.

Leider wurden von mir und auch anderen Herrschaften nicht tolerierbare Spaltmaße festgestellt.

Zu einer Mercedes - Niederlassung gefahren, die waren der gleichen Meinung und das

GRAUEN begann, das schöne Auto wurde kaputt gebastelt. Nach dem 10 Werkstattbesuch

hatte ich wirklich keine Lust mehr auf dieses Auto, knacken, knarzen und klappern in jeglicher Form,

Mitfahrer haben sich kaputt gelacht!!

Die ganze Zeit blieb Herr Benfer weiter für mich ansprechbar und hatte ein offenes Ohr

für mich und meine Probleme. Ich kaufe und lease seid 26 Jahren Autos, meistens kennt

der Autoverkäufer nach der Unterschrift den Namen des Käufers nicht mehr!

Also ich Herrn Benfer eine Mail geschrieben, dass ich es nicht mehr aushalte und das Auto

wandeln möchte.

Dann hat Herr Benfer mit seinem Arbeitgeber dem Autohaus Neils und Kraft

eine für mich Kosten neutrale Lösung gefunden, ich habe quasi preisgleich ein neues Auto

erhalten.

Zum Teil ging dieses Prozedere nur mit mündlichen Vereinbarungen wo ich mich auf sein Wort

verlassen musste. Ich halte es eigentlich immer mit der Philosophie wer schreibt der bleibt,

in diesem Fall habe ich mich auf das Wort eines Autoverkäufers verlassen, meine Frau hat

nur die Augen verdreht!

Ich kann nur betonen, das ALLE Absprachen genau wie zugesagt eingehalten worden sind

bis auf den letzten Cent.

Mein altes Auto wurde von einem Spezialisten des Karosseriebaus wohl neu eingestellt

und überarbeitet und alles ist wohl wieder gut.

Schlusswort, ich bin weder verwandt oder verschwägert mit Herrn Benfer noch bin ich

Teilhaber des Autohauses. Sollte mein Bericht gegen irgendeine Etikette verstoßen dann

bitte löschen, andererseits wird hier zum großen Teil sehr viel negatives berichtet,

dann sollte man auch einmal etwas positives berichten können!!

Ich sage hiermit noch einmal Danke und hoffe das uns Herr Benfer noch lange als Mensch

und Autoverkäufer erhalten bleibt!!

Gruß

gebertus

18 Antworten

Es liegt die Vermutung nahe, dass sich einst die barmherzigen Engel über die Wiege des damals ganz kleinen Befner gebeugt haben, und ihn für seine spätere Mission unter dem heiligen Stern von Stuttgart vorbereitet haben...!

Und nun ist jedes Fahrzeug, welches sich in seiner Aura befindet ein heiliges Blechle...!

-:)

Dem kann man sich persönlich unbekannterweise anschließen: Benfer = Befner hier im Forum denke ich. Danke für die Tipps.

 

Gruß Michael

Themenstarteram 26. August 2017 um 15:27

Da gibt es ja eine kleine Geschichte dazu!

Wieso er, hier Befner und nicht wie im wirklichen Leben Markus Benfer heißt!!

Aber trotzdem Danke für den Hinweis!!

LG

gebertus

Dem kann ich mich vorbehaltlos anschließen.

 

Ein Kunde ist nicht nur ein Kunde, bis der Vertrag unterzeichnet ist, sondern auch danach. Dafür fahre ich gerne von Hamburg nach Gießen...

 

Ich finde es gut, dass auch so etwas mal erwähnt wird. :)

Bester Verkaufsberater in dieser Hemisphäre

Da fährt man gerne von München nach Gießen.

Generell gilt, dass ein guter Verkäufer genauso wichtig ist, wie ein gutes Auto.

 

Als mein Vater vor 15 Jahren keinen Peugeot mehr wollte, gingen wir zu BMW, Audi und zur Mercedes-Niederlassung. Alle waren eine Katastrophe. Familie mit Kindern ohne Anzug und Krawatte schien in dem Segment nicht gut genug.

Dann sind wir durch Zufall noch bei einem kleineren Mercedes-Händler vor Ort reingeschneit. Wir wurden gleich freundlich empfangen, man hat uns gleich das Auto gezeigt und wir konnten am selben Tag noch eine Probefahrt machen. Als dann 2 Tage später noch ein vernünftiges Angebot für ein Lagerfahrzeug auf dem Tisch lag, hat er sofort unterschrieben. Mittlerweile ist er bei E-Klasse Nr. 6 und ich bei Nr. 2. Es hat sich also wohl auch für ihn gelohnt.

 

Was natürlich zu so einer positiven Geschichte wie der des Themenstarters auch dazu gehört, ist, dass man nicht immer sofort den Anwalt ruft, sondern erst mal versucht ein Problem einvernehmlich aus der Welt zu schaffen. Das geht nicht immer, aber oft.

Hallo,

Kann mich hier definitiv anschließen, auch wenn mein MP noch nicht da ist...bisher eine durchweg kompetente und nette Betreuung...auf alle Fragen eine Antwort... proaktiv Hinweise und Tips... so soll es sein! :)

Grüße

Da alle Tipps vom Kollegen Befner sehr kostenintensiv waren, und sich mein Kontostand nach seiner subversiven Einflussnahme sehr stark dezimiert hat, halten sich meine Dankempfindungen in überschaubaren Grenzen...!

-:)

Ich fände es jetzt nicht gut, wenn es jetzt hier ausarten sollte, ein Forumsmitglied hier öffentlich an den Pranger zu stellen.

 

Ich bin, was meine Meinung zu seiner beruflichen Tätigkeit anbelangt neutral. Ich habe meinen MP nicht in Gießen gekauft. Befner habe ich erst hier im Forum "kennengelernt" in welches ich erst nach dem Kauf gegangen bin.

 

Allerdings schätze ich seine Bemühungen, uns alle hier über Neuheiten bei der V-Klasse unverzüglich zu informieren und uns an seinem Insiderwissen unaufgefordert teilhaben zu lassen und das in einem sehr intensiven, neutralem Maße.

 

Wenn es persönliche Befindlichkeiten aus einer geschäftlichen Beziehung heraus gibt, sollten diese nicht öffentlich in diesem Forum ausgetragen werden.

 

Ich möchte anregen, hier in keine weitere Diskussion diesbezüglich zu verfallen.

Ich vermute auch, dass der Kollege B. aus G. nicht nur aus reinster Nächstenliebe agiert...-:)

Was im Übrigen auch völlig legitim ist, und der Sympathie keinen Abbruch tut...!

-:)

Zitat:

@princeton schrieb am 27. August 2017 um 09:48:12 Uhr:

Da alle Tipps vom Kollegen B. sehr kostenintensiv waren, und sich mein Kontostand nach seiner subversiven Einflussnahme sehr stark dezimiert hat, halten sich meine Dankempfindungen in überschaubaren Grenzen...!

-:)

Wie sollte man das verstehen?

Zitat:

@stratoman schrieb am 27. August 2017 um 13:16:01 Uhr:

Zitat:

@princeton schrieb am 27. August 2017 um 09:48:12 Uhr:

Da alle Tipps vom Kollegen B. sehr kostenintensiv waren, und sich mein Kontostand nach seiner subversiven Einflussnahme sehr stark dezimiert hat, halten sich meine Dankempfindungen in überschaubaren Grenzen...!

-:)

Wie sollte man das verstehen?

-:)

Wer fragt, wird es nicht verstehen...!

-:)

Bin ich der Einzige der die Aussage vom Kollegen Princeton sarkastisch sieht? Also wie immer beim Wuff...

Oder irre ich mich das erste Mal im Leben ;-)

Zitat:

@ConnyCook schrieb am 27. August 2017 um 14:25:32 Uhr:

Bin ich der Einzige der die Aussage vom Kollegen Princeton sarkastisch sieht? Also wie immer beim Wuff...

Oder irre ich mich das erste Mal im Leben ;-)

-:)

Es ist so schön, dass es feingeistige Forenkollegen gibt...!

Wuff...!

-:)

Deine Antwort