ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. DaimlerChrysler Firmenangehörigengeschäft? - Wie läuft es ab?

DaimlerChrysler Firmenangehörigengeschäft? - Wie läuft es ab?

Mercedes
Themenstarteram 30. November 2004 um 15:37

Hallo.

Habe vor über das DCFA einen Mercedes zu kaufen!

Meine Fragen sind:

- Wie läuft es überhaupt ab?

- Rabatte (für Firmenangehörige / Nichtfirmenangehörige)?

- Versicherung / Steuern?

- max. Fahrkilometer?

- Modelle und Ausstattung?

Wäre cool, wenn mir jemand hier ein paar Infos geben könnte.

Gruß

Ähnliche Themen
130 Antworten

Ich kann aus deiner Frage nicht genau ableiten, ob du selbst Firmenangehöriger bist oder über einen MB Ma ein Fahrzeug kaufen willst.

Wenn du selbst MB Ma bist, kannst du dich mit einem Verkaufsberater, den es in jedem Werk gibt zusammensetzen und alles weitere besprechen.

Die Kilometerleistung ist nur von Belang, wenn du das WA Leasing i Anspruch nimmst, sonst nicht.

Es gibt Modelle incl. Versichung und ohne

Wenn du über einen Mitarbeiter ein Fahrzeug kaufen willst, such dir am besten einen MB Rentner, der fast keine Steuern mehr bezahlt.

Mitarbeiter bekommen 21,5 % WA Rabatt, die allerdings versteuert werden müssen, der MA muß mindestens 9 Monate im Brief stehen, erst dann kann er offiziell das Fahrzeug weiterverkaufen.

So kenne ich es von meinen Kunden.

Das hat sich jetzt übrigens geändert, die Frist ist nur noch 6 Monate und es können auch Autos für Familienangehörige gekauft werden die nicht im direkten Haushalt wohnen.

Ist ziemlich neu.

Hallo,

seit wann denn 6 Monate ? Ist ja echt interessant !

Die Frage ist dann wohl, ob DC dir auch nach 6 Monaten gleich wieder ein Auto hinstellt, oder ist das nur bei Leasingfahrzeugen so ? Als wir den SMART von meiner Frau geleast haben (über meinen Vater DC-Werksangehöriger) wurde uns auch ein Angebot über 6 Monate offeriert.

Haben aber nicht zugestimmt, da die Rate höher ist als bei 12 Monaten.

Wie weit erstreckt sich das mit den Familienangehörigen eigentlich (Sohn, Schwiegertochter, Tante usw.) ?

grüsse

murovic

Soweit ich weiß DIREKTE Verwandte... Darunter verstehe ich Eltern und Kinder. Kannst ja mal nachfragen.

Das mit den 6 Monaten habe ich auch erst kurz vor Ostern erfahren, da ist so einiges gelockert worden!

Hatte aber selbst noch keine Gelegenheit ins WA-Verkaufscenter zu gehen, ist am anderen Ende des Werkes, und ohne Dienstfahrrad... *faulsei*

€dit:

Bin eigentlich schon der meinung dass man dann auch alle 6 Monate ein Neufahrzeug haben kann, insofern dies die Leiferzeit zulässt. War ja bisher bei den 9-monatigen auch so...

Zitat:

Original geschrieben von b03ch7

Soweit ich weiß DIREKTE Verwandte... Darunter verstehe ich Eltern und Kinder. Kannst ja mal nachfragen.

Das mit den 6 Monaten habe ich auch erst kurz vor Ostern erfahren, da ist so einiges gelockert worden!

Hatte aber selbst noch keine Gelegenheit ins WA-Verkaufscenter zu gehen, ist am anderen Ende des Werkes, und ohne Dienstfahrrad... *faulsei*

€dit:

Bin eigentlich schon der meinung dass man dann auch alle 6 Monate ein Neufahrzeug haben kann, insofern dies die Leiferzeit zulässt. War ja bisher bei den 9-monatigen auch so...

6 mon. ist seit 2005.

man kann mehrere wagen kaufen! bei den angehörigen muss aber der firmenangehörige im brief stehen.

So, hab heute son Prospekt bekommen.

Zitat:

Ganz neu: Gekaufte Fahrzeuge können auch durch Familienangehörige genutzt werden, die nicht mit Ihnen in einer häuslichen Gemeinschaft leben.

Mindesthaltedauer für Neufahrzeuge und gebrauchte Jahreswagen: 6 Monate.

Neufahrzeuge kaufst du mit 21,5%, gebrauchte Jahreswagen mit 16,5% Rabatt* auf den Bruttopreis, inkl. 18monatiger Gebrauchtfahrzeug-Europagarantie.

*Der Rabatt unterliegt der gesetzlichen Versteuerung.

Neufahrzeug-Hotline: 0180 2 222323 (6 Cent pro Gespräch aus dem Festnetz)

Gebrauchtfahrzeug-Hotline: 0180 2 224112

Ich denke dass ich die Nummern hier poste geht okay, da das Nummern aus einem offiziellen Prospekt und somit zur Veröffentlichung gedacht sind.

Re: DaimlerChrysler Firmenangehörigengeschäft? - Wie läuft es ab?

 

Zitat:

Original geschrieben von LowMan1983

Hallo.

Habe vor über das DCFA einen Mercedes zu kaufen!

Mich verwundert es dass du überhaupt hier fragst.

wenn Du DCAG Mitarbeiter bist gehe ins Intranet und such unter

intra-jawa.daimlerchrysler.com

Dort steht wirklich alles

Kauf:

21,5 % auf den jeweiligen Bruttolistenpreis

dieser45 wird auf dein gehalt angerechnet und voll versteuert abz kleiner Freibetrag. Es kann daher sein dass du bei einem Abrechnungsmonat 0 Euro Gehalt/Lohn bekommst oder soghar einen negativübetrag für den nächsten Monat

Haltedauer 9 Monate

Du versicherst und versteuerst selbst

Es ist dein Auto du kannst fahren so viel du willst

Bei kauf konfigurierst du selbst, idr jedes Modell lieferbar je nach aktuelle DCFA Quote entsprechende Wartezeit. Du kannst auch ein lagerfahrzeug kaufen, teilweise runtergepreist

ich rate nicht zuim Kauf bei DCFA wenn du in den Gehaltsgruppen K1-K5 liegst

Du trägst natürlich den kompletten wertverlust des Fzg im ersten jahr

kuz noch eine frage an die mitarbeiter:

hat jemand von euch schonmal ein auto gemietet?

ich war beim dcfa und habe mir ein angebot machen lassen, womit ich ca 400€ monatlich zahlen würde.

sind das jetzt nun die ca 1prozent vom brutto oder netto-preis?

lohnt sich das überhaupt?

Zitat:

Original geschrieben von Goki82

lohnt sich das überhaupt?

..von bruttolistenpreis

lohnen ? musst du selbst für dich entscheiden

Leute Leute

 

Wer drin arbeitet kann das in jedem Werk erfragen, und wer nicht drin arbeitet, den geht das ja eigentlich auch nix an.

Leasing:

Absolut bei jedem Modell unterschiedlich.

E-Klasse 1,1 % vom Bruttolistenpreis

SLK 1,3 % vom Bruttolistenpreis

Dazu muß man sagen, das Versicherung und Kundendienst mit drin sind.

Von daher ist Leasing bei fast allen Modellen billiger als Kaufen, da hier auch keine Selbstbeteiligung bei Unfällen sind und die Prozente der Versicherung auch nicht steigen.

Es gibt immer irgendwelche Fahrzeuge im Angebot mit weniger als 1% vom Bruttolistenpreis. Vor allem Auslaufmodelle und Chrysler Fahrzeuge.

Gruß

Kanightlife

Re: Leute Leute

 

Zitat:

Original geschrieben von Kanightlife

1) Wer drin arbeitet kann das in jedem Werk erfragen,

2) und wer nicht drin arbeitet, den geht das ja eigentlich auch nix an.

3) Von daher ist Leasing bei fast allen Modellen billiger als Kaufen, da hier auch keine Selbstbeteiligung bei Unfällen sind

1) genau

2) meine Rede

3) falsch. Es ist teurer va für Leute die mehr als 12.000 km / Jahr fahren. Aber die Kapitalbindung ist niedriger. Und bei selbst verschuldeten Unfällen kann ein geldwerter Vorteil entstehen wenn die Reparaturkosten (welche durch die Teilkasko bezahlt wird) die monatliche Miete übersteigen (MA hat aus Sicht Finanzamt einen Vorteil weil er einen zusätzlichen Wert - Zahlung durch Versicherung - bekommt). Geldwerte Vorteile müssen auf dem Gehaltszettel versteuert werden

nun ja

 

dem ist schon so, aber der vorteil liegt doch auf der hand.

Die letzte E-Klasse (Vor 2 Tagen ging Sie zurück) hatten wir gottseidank geleast.

Hätten wir die gekauft gehabt, wären wohl locker 12-15000 Euro Verlust gewesen. + Versicherung

Und beim Leasing E-320 CDI, Vollaustattung, waren es keine 9000 Euro inkl. Vollkasko wohlgemerkt.

Kauft keine E-Klasse. Das Auto ist gut, aber der Ruf im Keller. Nix ist schwerer los zu werden als das. Nur leasen.

Kanightlife

Re: nun ja

 

Zitat:

Original geschrieben von Kanightlife

Kauft keine E-Klasse. Das Auto ist gut, aber der Ruf im Keller. Nix ist schwerer los zu werden als das. Nur leasen.

Ist das nicht bei allen Autos momentan so...?

@boboraola

R I C H T I G

@Kanightlife

Wenn Du mit dem Stern zu BMW kommst, bekommst Du gutes Geld für den Tausch.

Bei gleichwertigen Anbietern oder sogar Umstieg auf gleiche Klasse wirst Du immer einen guten Gegenwert erzielen - solltest Du aber vorhaben, auf einen Corsa zu wechseln, wirst Du Probleme haben, den Stern loszuwerden.

Grüße

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. DaimlerChrysler Firmenangehörigengeschäft? - Wie läuft es ab?