ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Daelim otello während der Fahrt hat es klak gemacht und der startet nicht mehr

Daelim otello während der Fahrt hat es klak gemacht und der startet nicht mehr

Themenstarteram 4. Juli 2022 um 0:20

Hallo Otello 125 bj 2015 7000km während der Fahrt hat es klak gemacht und der Motor startet nicht mehr, ich höre den Anlasser, von Motor kommt nichts, zündfunke ist da.

Hat jemand so etwas gehabt oder kann mir Tips geben

Mfg

Buya0r

Ähnliche Themen
62 Antworten
am 4. Juli 2022 um 7:05

Was bedeutet "Vom Motor kommt nichts" und "es hat klack gemacht"

Dreht er nicht mit? Springt er nicht an? Ist etwas gebrochen? Ist etwas blockiert?

Etwas genauere Info wäre extrem hilfreich.

Zündfunke ist ja schon mal da...

So wird das nichts.

Zitat:

@Buya0r schrieb am 4. Juli 2022 um 00:20:58 Uhr:

... der Motor startet nicht mehr, ich höre den Anlasser, von Motor kommt nichts, zündfunke ist da.

@Buya0r

Es fehlt noch Kraftstoff, Luft und Kompression, damit ein Vebrennungsmotor läuft.

Ob Kraftstoff in den Ansaugstutzen eingespritzt wird, das läßt sich am ausgebauten Einspritzventil durch Betätigung des E-Starters sichtprüfen. Dazu einfach das Einspritzventil am Ansaugstutzen lösen, rausziehen und mit der Austrittsöffnung auf einen hingelegten Lappen zielen, während der Anlasser betätigt wird.

Zur Messung des Kompressionsdrucks wird ein Manometer in die Zündkerzenöffnung gepresst resp. geschraubt, der Gasdrehgriff vollständig geöffnet und mittels E-Starter der Motor einige Sekunden durchgedreht, bis die Anzeige auf dem Kompressionstester nicht mehr ansteigt. Der Kompressionswert sollte >= 9 bar sein.

Gruß Wolfi

Themenstarteram 4. Juli 2022 um 18:00

Hallo Wolfi

Kompression kann ich morgen überprüfen

Was mich stutzig macht , der klaks als ob etwas gebrochen ist

Ich melde mich nach dem kompressor und vergaser Kontrolle

Gruß Buya0r

Interessehalber,

hat die Mühle nun einen Vergaser oder schon Einspritzventil wie von Wolfi angenommen wird?

Hallo Reinhard,

sofern das vom TE genannte Baujahr 2015 stimmt, hat er den Euro-3 Motor mit Einspritzung.

Gruß Wolfi

PS: Das Vergasermodell des Otello wurde meines Wissens bis 2007 produziert.

Daelim Otello FI

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 4. Juli 2022 um 20:05:58 Uhr:

Hallo Reinhard,

sofern das vom TE genannte Baujahr 2015 stimmt, hat er den Euro-3 Motor mit Einspritzung.

Gruß Wolfi

PS: Das Vergasermodell des Otello wurde meines Wissens bis 2007 produziert.

Danke für Info Wolfi

Themenstarteram 6. Juli 2022 um 6:53

Hallo Wolfi

Ich die Kompression gemessen 0

Der Motor gibt kein Ton versucht nicht mal zu starten

Der klaks ich glaube im Motor ist etwas gebrochen???

Wenn ich in den nächsten Wochen den Motor auf schraube werde ich wieleicht etwas in Erfahrung bringen

Was kaput gegangen sein kann

Da ich arbeite habe ich nicht viel Zeit es dauert bei mir länger. Danke für die Antworten

Ich bedanke mich für jede Hilfe

Jetzt schaue ich wann ich den Motor aus bauen kann

MfG

Buya0r

Themenstarteram 6. Juli 2022 um 7:18

Hallo

Kann ich noch etwas messen bevor ich den Motor

Zerlege

MfG

Buya0r

Nimm mal den Ventildeckel ab, und schau wie es um den Ventiltrieb steht.

Themenstarteram 6. Juli 2022 um 7:49

Hallo

Wenn ich starte sollte der Motor nicht laut von sich geben auch wenn es kein Benzin bekommt oder ist es anders

Als beim Auto??? Zündfunke ist da, Anlasser funktioniert.

MfG

Buya0r

Es sollte doch jedem Laien möglich sein zu erkennen ob ein Motor dreht oder eben nicht.

Und du willst einen Motor zerlegen, na dann.......

Zitat:

@raymundt schrieb am 6. Juli 2022 um 07:44:48 Uhr:

Nimm mal den Ventildeckel ab, und schau wie es um den Ventiltrieb steht.

Das ist ein guter Tipp! Einen Kipphebelbruch würde man so z.B. direkt erkennen.

Ein Loch im Kolben, Pleuelabriss, o.ä. sieht man bei abgenommenem Ventildeckel allerdings nicht. Ob's dem TE jetzt schon mulmig wird. ;)

Gruß Wolfi

PS: Hab' eine Seite aus dem Service Manual angehängt, auf dem bspw. der Ventiltrieb abgebildet ist.

Ventiltrieb

Ich vermute die Anlasserkupplung ist ko.

Passiert schonmal das die Schrauben abreissen.

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 6. Juli 2022 um 16:50:14 Uhr:

Ich vermute die Anlasserkupplung ist ko.

Passiert schonmal das die Schrauben abreissen.

Ob die Kurbelwelle durch den E-Starter gedreht wird, das läßt sich leicht am drehenden Lüfterrad feststellen.

Vielleicht wollte der TE mit seiner Formulierung, “Wenn ich starte sollte der Motor nicht laut von sich geben“, tatsächlich ausdrücken, daß der Anlasser ohne Widerstand dreht.

Der Aus- und Einbau der Anlasserkupplung ist meines Erachtens keine Arbeit für einen gewöhnlichen Hobbyschrauber. Man denke nur an die Nutmutter, welche ohne die Spezialnuss kaum zu öffnen ist. Daran sind selbst erfahrene Schrauber schon gescheitert.

Gruß Wolfi

Edit: Handelt es sich bei den erwähnten “Schrauben“ um die drei Inbusschrauben (s. Foto im Anhang), welche abreißen? - Das sind doch lediglich die Gehäuseschrauben der Freilaufkupplung. Die Kraftübertragung erfolgt über federbelastete Rollen im Inneren des Gehäuses.

Freilaufkupplung
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Daelim otello während der Fahrt hat es klak gemacht und der startet nicht mehr