ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. DAB+ und NTG1 - Erfolgreich umgesetzt

DAB+ und NTG1 - Erfolgreich umgesetzt

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 27. März 2014 um 21:08

Hallo zusammen,

ich habe mich schon länger mit dem Gedanken der DAB+ Nachrüstung am NTG1 beschäftigt und es heute umgesetzt.

Da eine integrative Lösung wie beim NTG 2.5 (in einem anderen Thread beschrieben) aus technischen Gründen ausscheidet, stand ich vor der Wahl folgender Möglichkeiten:

1. DAB+ Nachrüstmodul von Dietz

2. Alpine EZI DAB

3. Mobiler Receiver (gibts von diversen Herstellern)

Zunächst favorisierte ich die erste Möglichkeit, allerdings schied diese nach einem Telefonat mit Dietz aus.

Grund: Die Anbindung an das Comand erfolgt ausschliesslich über die Antennenleitung der FM Antenne. Bei Betrieb des DAB Moduls wird die Antennenverbindung nach aussen gekappt und über eine eigen erzeugte Frequenz das Signal des DAB Moduls eingespeist.

Da dies den Totalverlust von TA und TMC zur Folge hat, wurde es für mich zum No-GO.

Version Drei eines mobilen Gerätes mit Akku über Aux setze ich mit herumhängenden Kabeln gleich, das gefällt mir nicht.

Bleibt das Alpine EZI DAB, welches ich mir nebst Scheibenantenne bestellt habe.

Der Lieferumfang ist sehr umfangreich, kein Anschlusskabel fehlt. Selbst eine USB Verlängerung und ein Cinch to Klinke Adapter ist vorhanden.

Der beigefügte Halter erfüllt sicher seinen Zweck; mir war er zu wackelig, so daß ich mir eine Halterung aus Acryl selbst angefertigt habe. Warum Acryl? Weil ich es grad zur Hand hatte... ;)

Ausserdem konnte ich mit dem mitgelieferten Halter das Bedienteil nicht so positionieren wie ich es gern gehabt hätte.

Mir war wichtig, daß das Bedienteil völlig verschwinden kann. Einfach Klappe zu und gut.

Die Blackbox habe ich unter dem Handschuhfach versteckt; für die Mittelkonsole ist sie trotz kompakter Abmessungen zu groß.

Die aktive Scheibenantenne hat ihren Platz rechts an der Frontscheibe gefunden.

Zum Anschluß ans Comand habe ich das Kabel des Aux Anschlusses als Y-Kabel umgebaut und dies in die Blackbox eingesteckt.

Alle Kabel verlaufen völlig unsichtbar.

Den USB Anschluß habe ich an eine bereits früher verbaute USB Einbaubuchse im Geheimfach angeschlossen.

Darüber lässt sich iPhone etc ins System einspeisen und, wer es will, auch steuern. Die Ladung funktioniert auch.

Ebenso soll Musik von USB Sticks etc. abspielbar sein, das habe ich aber noch nicht getestet. Info dazu folgt.

Gekostet hat die ganze Aktion ca 240 Euronen und einen Tag Arbeit.

Das geht auch schneller, aber wenn man Ansprüche an Technik und Optik des Einbaus stellt, dauert es mal was länger. (MiReu weiss wovon ich rede)

Alles in Allem für mich eine gute Investition die mich mit Top Klang belohnt.

(Warum SWR3 allerdings nur mit Aussetzern zu empfangen ist muss ich noch herausfinden)

 

01 Halter
02 Konsole
03 Detail 1
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. März 2014 um 21:08

Hallo zusammen,

ich habe mich schon länger mit dem Gedanken der DAB+ Nachrüstung am NTG1 beschäftigt und es heute umgesetzt.

Da eine integrative Lösung wie beim NTG 2.5 (in einem anderen Thread beschrieben) aus technischen Gründen ausscheidet, stand ich vor der Wahl folgender Möglichkeiten:

1. DAB+ Nachrüstmodul von Dietz

2. Alpine EZI DAB

3. Mobiler Receiver (gibts von diversen Herstellern)

Zunächst favorisierte ich die erste Möglichkeit, allerdings schied diese nach einem Telefonat mit Dietz aus.

Grund: Die Anbindung an das Comand erfolgt ausschliesslich über die Antennenleitung der FM Antenne. Bei Betrieb des DAB Moduls wird die Antennenverbindung nach aussen gekappt und über eine eigen erzeugte Frequenz das Signal des DAB Moduls eingespeist.

Da dies den Totalverlust von TA und TMC zur Folge hat, wurde es für mich zum No-GO.

Version Drei eines mobilen Gerätes mit Akku über Aux setze ich mit herumhängenden Kabeln gleich, das gefällt mir nicht.

Bleibt das Alpine EZI DAB, welches ich mir nebst Scheibenantenne bestellt habe.

Der Lieferumfang ist sehr umfangreich, kein Anschlusskabel fehlt. Selbst eine USB Verlängerung und ein Cinch to Klinke Adapter ist vorhanden.

Der beigefügte Halter erfüllt sicher seinen Zweck; mir war er zu wackelig, so daß ich mir eine Halterung aus Acryl selbst angefertigt habe. Warum Acryl? Weil ich es grad zur Hand hatte... ;)

Ausserdem konnte ich mit dem mitgelieferten Halter das Bedienteil nicht so positionieren wie ich es gern gehabt hätte.

Mir war wichtig, daß das Bedienteil völlig verschwinden kann. Einfach Klappe zu und gut.

Die Blackbox habe ich unter dem Handschuhfach versteckt; für die Mittelkonsole ist sie trotz kompakter Abmessungen zu groß.

Die aktive Scheibenantenne hat ihren Platz rechts an der Frontscheibe gefunden.

Zum Anschluß ans Comand habe ich das Kabel des Aux Anschlusses als Y-Kabel umgebaut und dies in die Blackbox eingesteckt.

Alle Kabel verlaufen völlig unsichtbar.

Den USB Anschluß habe ich an eine bereits früher verbaute USB Einbaubuchse im Geheimfach angeschlossen.

Darüber lässt sich iPhone etc ins System einspeisen und, wer es will, auch steuern. Die Ladung funktioniert auch.

Ebenso soll Musik von USB Sticks etc. abspielbar sein, das habe ich aber noch nicht getestet. Info dazu folgt.

Gekostet hat die ganze Aktion ca 240 Euronen und einen Tag Arbeit.

Das geht auch schneller, aber wenn man Ansprüche an Technik und Optik des Einbaus stellt, dauert es mal was länger. (MiReu weiss wovon ich rede)

Alles in Allem für mich eine gute Investition die mich mit Top Klang belohnt.

(Warum SWR3 allerdings nur mit Aussetzern zu empfangen ist muss ich noch herausfinden)

 

+1
24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten
Themenstarteram 27. März 2014 um 21:08

Hallo zusammen,

ich habe mich schon länger mit dem Gedanken der DAB+ Nachrüstung am NTG1 beschäftigt und es heute umgesetzt.

Da eine integrative Lösung wie beim NTG 2.5 (in einem anderen Thread beschrieben) aus technischen Gründen ausscheidet, stand ich vor der Wahl folgender Möglichkeiten:

1. DAB+ Nachrüstmodul von Dietz

2. Alpine EZI DAB

3. Mobiler Receiver (gibts von diversen Herstellern)

Zunächst favorisierte ich die erste Möglichkeit, allerdings schied diese nach einem Telefonat mit Dietz aus.

Grund: Die Anbindung an das Comand erfolgt ausschliesslich über die Antennenleitung der FM Antenne. Bei Betrieb des DAB Moduls wird die Antennenverbindung nach aussen gekappt und über eine eigen erzeugte Frequenz das Signal des DAB Moduls eingespeist.

Da dies den Totalverlust von TA und TMC zur Folge hat, wurde es für mich zum No-GO.

Version Drei eines mobilen Gerätes mit Akku über Aux setze ich mit herumhängenden Kabeln gleich, das gefällt mir nicht.

Bleibt das Alpine EZI DAB, welches ich mir nebst Scheibenantenne bestellt habe.

Der Lieferumfang ist sehr umfangreich, kein Anschlusskabel fehlt. Selbst eine USB Verlängerung und ein Cinch to Klinke Adapter ist vorhanden.

Der beigefügte Halter erfüllt sicher seinen Zweck; mir war er zu wackelig, so daß ich mir eine Halterung aus Acryl selbst angefertigt habe. Warum Acryl? Weil ich es grad zur Hand hatte... ;)

Ausserdem konnte ich mit dem mitgelieferten Halter das Bedienteil nicht so positionieren wie ich es gern gehabt hätte.

Mir war wichtig, daß das Bedienteil völlig verschwinden kann. Einfach Klappe zu und gut.

Die Blackbox habe ich unter dem Handschuhfach versteckt; für die Mittelkonsole ist sie trotz kompakter Abmessungen zu groß.

Die aktive Scheibenantenne hat ihren Platz rechts an der Frontscheibe gefunden.

Zum Anschluß ans Comand habe ich das Kabel des Aux Anschlusses als Y-Kabel umgebaut und dies in die Blackbox eingesteckt.

Alle Kabel verlaufen völlig unsichtbar.

Den USB Anschluß habe ich an eine bereits früher verbaute USB Einbaubuchse im Geheimfach angeschlossen.

Darüber lässt sich iPhone etc ins System einspeisen und, wer es will, auch steuern. Die Ladung funktioniert auch.

Ebenso soll Musik von USB Sticks etc. abspielbar sein, das habe ich aber noch nicht getestet. Info dazu folgt.

Gekostet hat die ganze Aktion ca 240 Euronen und einen Tag Arbeit.

Das geht auch schneller, aber wenn man Ansprüche an Technik und Optik des Einbaus stellt, dauert es mal was länger. (MiReu weiss wovon ich rede)

Alles in Allem für mich eine gute Investition die mich mit Top Klang belohnt.

(Warum SWR3 allerdings nur mit Aussetzern zu empfangen ist muss ich noch herausfinden)

 

01 Halter
02 Konsole
03 Detail 1
+1

Toller Bericht!!!

Themenstarteram 27. März 2014 um 21:49

Kleine Ergänzung noch:

Das Alpine ist weitestgehend baugleich mit dem Gerät von Pure.

Allerdings hat letzteres keine bernstein farbene Tastenbeleuchtung, deswegen fiel meine Wahl aufs Alpine.

Da hast du in deiner Aufzählung aber die Version von Dension vergessen. Diese wird komplett übers COMAND bedient und angezeigt. Die Einbindung funktioniert über den MOST Ring. Gut, ist auch die teuerste Möglichkeit, 550 € plus Antenne :( Dafür aber auch incl. iPod Bedienung vom COMAND. Alles natürlich auch vom Lenkrad bedienbar und mit Anzeige im KI :)

Das SWR3 nur mit Aussetzern zu empfangen ist könnte daran liegen das du dich nicht in BW befindest. DAB wird nämlich, bis auf einige Ausnahmen, nur landes- und nicht bundesweit ausgestrahlt :( Musste ich leider auch schon feststellen. Daher bin ich eigentlich kein echter Fan von DAB geworden. Auch ist die Flächendeckung nicht so gut wie bei UKW. Beim Sippi bekommt man fast nix rein :(

Ansonsten, ordentliche Arbeit, auch wenn ich dem Winkel noch eine Verstärkung nach hinten gegönnt hätte ;)

Gruß

MiReu

Themenstarteram 27. März 2014 um 23:35

Häääää?

Du meinst eine Erweiterung für ein vorhandenes Gateway?!

Mir ging es um eine Stand Alone Lösung.

Ausserdem kommt mir der Dension Kram nicht ins Auto.

 

Der Winkel hat 4mm Stärke; da brichst Du nix ab...

Da wackelt auch nix...:)

Zitat:

Original geschrieben von Manfred Bonn

Häääää?

Du meinst eine Erweiterung für ein vorhandenes Gateway?!

Mir ging es um eine Stand Alone Lösung.

Ausserdem kommt mir der Dension Kram nicht ins Auto.

 

Der Winkel hat 4mm Stärke; da brichst Du nix ab...

Da wackelt auch nix...:)

Der Preis ist für beide Dension Teile und ja, es ist die Erweiterung zum GW 500S. Da ich ja das GW schon hatte, hat mich die Erweiterung "nur" 130 € gekostet.

Was hast du denn gegen Dension?

Das der Winkel sooo dick ist konnte ich auf dem Foto nicht erkennen, dann ist der natürlich stabil genug.

Themenstarteram 28. März 2014 um 8:53

Ich hatte mir ganz zu Anfang ein Dension Gateway bestellt und empfand die Bedienung als sowas von unmöglich, dass ich es zurückgeschickt habe.

Lasse mich aber bei Gelegenheit gern vom Gegenteil überzeugen..

Was den Winkel betrifft: Ich bin da ähnlich gestrickt wie Du; im Zweifel lieber nen mm mehr...

Na wenigstens wird die Flickeltuningkarre jetzt von dem Winkel zusammen gehalten :D

*duckundweg*

Darf ich da gerade mal nachfragen wie ich einen USB Anschluß ans NTG1 kriege? Mir geht es auch darum Musik von einem USB Stick abzuspielen. Ich würde die USB Buchse gern ins Handschuhfach zum AUX Eingang legen. Ist das auf unkomplziertem Weg möglich?

Danke für die Info & Grüße

Tobi

Zitat:

 

Den USB Anschluß habe ich an eine bereits früher verbaute USB Einbaubuchse im Geheimfach angeschlossen.

Darüber lässt sich iPhone etc ins System einspeisen und, wer es will, auch steuern. Die Ladung funktioniert auch.

Ebenso soll Musik von USB Sticks etc. abspielbar sein, das habe ich aber noch nicht getestet. Info dazu folgt.

Finde die Lösung echt genial.

Man hat ja quasi mehrere Fliegen mit einer Klappe...

Iphone/Pod Steuerung

USB Medien

DAB

@PTT:

Mit dem USB Eingang meint der TE mit sicherheit, die Buchse am Alpine nicht am Comand.

Hier gehst du natürlich über AUX rein.

Aus meiner Sicht kannst du die aber natürlich ins Handschuhfach legen. :-)

USB-Verlängerung und das sollte klappen.

Allerdings sollte das Kabel keine 5 Meter sein *grins* sonst brauchst du ne Aktive Verlängerung.

Aber alles bis 3 meter ist bei USB eigentlich OK.

(Und ja, damit kenne ich mich aus, seit ich im w124 nen vollintegrierten Car-PC hatte mit allem Schnippschnapp und 500gb HDD in der Armlehne :D)

Zitat von der Alpine Seite:

Anschlüsse und Eingänge

- Digitalradio-Antenneneingang: FAKRA SMBA-Anschluss

- UKW-Antenneneingang: ISO-Anschluss

- Analoger Zusatzeingang: 3,5-mm AUX-Eingang

- Netzteil: Eingeklinkter 8-Wege Molex-Anschluss – 12 V über den KfZ-Stromanschluss

- USB: (Typ A) USB-Anschluss für iPod, iPad, iPhone, MP3-Player und USB-Sticks für die Audiowiedergabe,

wird auch für Software-Updates verwendet

Themenstarteram 28. März 2014 um 19:56

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Na wenigstens wird die Flickeltuningkarre jetzt von dem Winkel zusammen gehalten :D

*duckundweg*

Wieso?

sennini hat den Winkel doch gar nicht...

*auchduckundweg* :D

Themenstarteram 28. März 2014 um 20:00

@raven:

Danke!

Hätte es nicht besser schreiben können.

Den besagten USB Anschluss habe ich in Form einer USB Einbaubuchse im Geheimfach.

Klar ksnn man den auch ins Handschuhfach schrauben, fand ihn da aber besser.

Ah ok, danke, jetzt habe ich´s verstanden. Der USB Anschluß kommt hier durch das Alpine und liegt daher bei Einbau des Alpine im Geheimfach logischerweise auch im Geheimfach (andere sagen Aschenbecherfach dazu, oder?). Gut.

Ganz allgemein die Frage was ich für Möglichkeiten hätte einen USB-Anschluß für USB-Stick zwecks mp3-Musik abspielen ist hätte. Also was ist die günstigste Möglichkeit wenn ich möglichst wenig Sachen anfassen/ändern will? DAB als Radio ist aus Qualitätsgründen echt toll, klar quasi wie CD-Qualität, aber ich höre so minimal Radio im Auto, dass ich kein DAB gegenüber UKW benötige.

Also wie bekomme ich auf dem einfachen und günstigsten Wege USB an mein NTG1 Comand?

Danke & Gruß

PTT

Zitat:

Original geschrieben von RavenBW

Finde die Lösung echt genial.

Man hat ja quasi mehrere Fliegen mit einer Klappe...

Iphone/Pod Steuerung

USB Medien

DAB

@PTT:

Mit dem USB Eingang meint der TE mit sicherheit, die Buchse am Alpine nicht am Comand.

Hier gehst du natürlich über AUX rein.

Aus meiner Sicht kannst du die aber natürlich ins Handschuhfach legen. :-)

USB-Verlängerung und das sollte klappen.

Allerdings sollte das Kabel keine 5 Meter sein *grins* sonst brauchst du ne Aktive Verlängerung.

Aber alles bis 3 meter ist bei USB eigentlich OK.

(Und ja, damit kenne ich mich aus, seit ich im w124 nen vollintegrierten Car-PC hatte mit allem Schnippschnapp und 500gb HDD in der Armlehne :D)

Zitat von der Alpine Seite:

Anschlüsse und Eingänge

- Digitalradio-Antenneneingang: FAKRA SMBA-Anschluss

- UKW-Antenneneingang: ISO-Anschluss

- Analoger Zusatzeingang: 3,5-mm AUX-Eingang

- Netzteil: Eingeklinkter 8-Wege Molex-Anschluss – 12 V über den KfZ-Stromanschluss

- USB: (Typ A) USB-Anschluss für iPod, iPad, iPhone, MP3-Player und USB-Sticks für die Audiowiedergabe,

wird auch für Software-Updates verwendet

Themenstarteram 28. März 2014 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von PTT

Ah ok, danke, jetzt habe ich´s verstanden. Der USB Anschluß kommt hier durch das Alpine und liegt daher bei Einbau des Alpine im Geheimfach logischerweise auch im Geheimfach (andere sagen Aschenbecherfach dazu, oder?). Gut.

Oder da, wo Du das Verlängerungskabel enden lässt.

Die Blackbox musst du verdeckt einbauen; für die Mittelkonsole ists zu groß.

Wäre schön, wenn wir hier beim Schwerpunkt DAB Nachrüstung bleiben könnten; USB Nachrüstung ist ne andere Baustelle und hierbei nur Nebeneffekt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. DAB+ und NTG1 - Erfolgreich umgesetzt