ForumJazz
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. CVT-Getriebeöl

CVT-Getriebeöl

Honda Jazz 1 (GD)
Themenstarteram 29. Juni 2013 um 12:09

Hallo an alle,

bin ein Überläufer aus dem Vectra B-Forum (er ist nun an der Ostfront) und fahre jetzt den Jazz 1,4 CVT Bj. 4/06 49000 KM.

Da er beim Anfahren leicht ruckelt möchte ich erst mal das Getriebeöl tauschen.

Hier fangen die Fragen an.

Nach langer I-Net Recherche soll das im Benutzer-Buch angegebene Z1-Öl duch das DW-1 abgelöst worden sein. Habe es schicken lassen und lese nun auf dem Kanister: "nicht für CVT geeignet"

Nun suche ich wieder das richtige Getriebeöl.

Ist das neue Honda CVT-F (teuer) nun die Wahl oder doch was anders? (Im I-Net kaum zu finden.)

Kann auch anderes CVT-Fluid z.B. von Ravenol (billiger) benutzt werden?

Ich hoffe jemand kennt sich hier aus.

Gruss Gerd

Ähnliche Themen
62 Antworten

Falsches Öl führt zu Getriebeschäden, also bei Dir zum wirtschaftlichen Totalschaden.

Nicht hier im Forum rumeiern sondern an Honda wenden oder gleich dort in der Werkstatt abgeben.

Themenstarteram 29. Juni 2013 um 14:14

Öhmm,

wie, was ? nicht im Forum rumeiern ??

War bisher der Meinung ein Forum wäre genau für solche Fragen gemacht worden.

Dass ein falsches Öl Schäden verursachen kann weiss ich, deshalb ja die Frage.

Klugscheissereien braucht niemand.

Ich hoffe nur, dass hier im Honda-Forum auch noch freundliche (Fach-) Leute mitmachen.

BtW:

zum Thema rumeiern: In der Öl-Frage eiern auch Honda-Werkstätten schon mal herum.

Gruss Gerd

Man kann sich auch totsparen.

Auto fängt eben mit "au" an, hört mit "o" auf und in der Mitte steht t wie teuer.

Ich würde die Ravenolbrühe nicht in mein CVT füllen.

Das Getriebeöl muss meines Wissens beim Jazz überhaupt nie getauscht werden. Das ist eins.

Zweitens: Es gibt wirklich Sachen, wo man sparen kann, und die, wo man es nicht tun sollte. Das Wechseln vom Getriebeöl gehört zu genau den Fällen, bei welchen das in einer Werkstatt absolut fachgerecht gemacht werden soll.

@bleilaus

Auch auf die Gefahr hin wieder als Klugscheißerisch und unfreundlich empfunden zu werden:

Das Öl im CVT ist keine Dauerfüllung. Gerade das CVT ist sehr viel empfindlicher als jedes andere Automatikgetriebe, wer hier nie wechselt sollte Geld für ein Austauschgetriebe beiseite legen.

Beim aktuellen CVT ist der Ölwechsel alle 40.000 km vorgesehen und sicher auch sinnvoll.

Mein Rat sollte nicht unfreundlich wirken, er sollte es auf den Punkt bringen. Keine Experimente mit einem CVT.

Themenstarteram 30. Juni 2013 um 11:37

@weisser fuchs

Der Getriebeölwechsel beim CVT-Getriebe ist lt. Wartungsplan sogar in recht engen KM-Grenzen

vorgeschrieben.

An den Kollegen über dir:

Getriebeöl-Service-Wechsel ist recht einfach und für einen Hobby-Schrauber absolut

pillepalle.

Eben wie ein Motor-Ölwechsel.

Ständige Hinweise auf die Werkstatt und "ein Auto kostet schliesslich Geld"

widerspechen dem Sinn eines Schrauberforums.

@hungryeinstein:

Was du jetzt schreibst, ist alles richtig, deswegen will ich den Ölwechsel ja machen.

Und ja: selbst machen. Leider konnte bisher der genaue Öltyp hier nicht genannt werden.

Antwort der Werkstatt: "steht doch im Handbuch!" Ist Unsinn, da Honda das Z1 für CVT nicht mehr

zulässt. Ich werde Honda direkt kontaktieren, so eine Geheimniskrämerei!

Gruss Gerd

Der Kollege unter Dir entschuldigt sich.

Als jahrelanger Schrauber, der von CVT-Getrieben gern die Finger lässt, werde ich Dich nicht weiter mit meinen Ratschlägen belästigen.

Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben. :)

Themenstarteram 30. Juni 2013 um 12:10

@hungryeinstein

Nu sei mal nicht gleich beleidigt.

Hast ja mit deinem Ratschlag generell recht.

Für die meisten Leute sicher auch besser.

Ich bin allerdings der Meinung, dass du als, wie du schreibst, langjähriger Schrauber

vor einem simplen Ölwechsel doch nicht zurückschrecken kannst.

(Ausnahme Totalentleerung, die aber nicht Service-Bestandteil ist)

Vorausgesetzt das richtige Öl wird verwendet. (Drain and Fill) Das ist ja die Frage.

Ich habe das bei meinem alten Mercedes- u. Vectra-Wandlergetriebe 2x gemacht (192000 bzw. 223000km), mit Filterwechsel,

das war wesentlich aufwendiger als beim Jazz.

Gerd

Themenstarteram 2. Juli 2013 um 12:14

Kurzer Nachtrag:

Habe die erforderlichen Auskünfte einschliesslich

der Begleit-Maßnahmen in englischsprachigen Foren komplett erhalten.

Ist vielleicht eine Frage der geringen Anzahl von Honda-Fahrzeugen mit CVT die hier sind.

Bin aus dem Opel-Forum diesbezüglich etwas verwöhnt, da hatte man kein Rep.-Tabu.

Jedenfalls gibt es im engl. Netz sehr umfangreiche Threads.

Wenn trotz der eingeschränkten Resonanz auf das Thema jemand interessiert ist,

gebe ich es gerne per PM weiter.

Gerd

Warum per PN?

Schreib die Antwort doch mal hier rein dann findet das auch jemand der mal danach googlet.

Ich mach auch vieles selbst und freue mich immer, wenn ich gute Beiträge im Inet finde. :)

Themenstarteram 10. Juli 2013 um 16:30

Tja KEV,

das würde ich ja gerne machen. Aber nach den Beiträgen weiter oben will ich mir

weitere Antworten dieser Art ersparen.

Aber nur soviel:

Das aktuelle Honda-CVT-Getriebeöl heisst CVT-F (Fluid) oder auch HMMF (Fluid)

wobei es sich um dasselbe Öl handelt, das nur je nach Erdteil den Namen wechselt.

Gründliche Reinigung (wegen Restbeständen) erfordert zweimaligen Wechsel in kurzem KM-Abstand.

Von renommierten Öl-Firmen gibt es auch sehr gute CVT-Öle, ohne die Honda Mondpreise.

Honda selbst hat sich mit dem bisherigen Z1 ja gründlich blamiert.

Auch Honda stellt kein CVT-Öl her, es wird von der Firma Idemitsu produziert.

Hilfreich sind auch die schönen Filmchen in YouTube, da wirst du geholfen, in allem.

Er heisst in Ami-Land Honda Fit

Und nochmal: "Es ist nur ein simpler Ölwechsel, Öl raus und durch das Peilstabrohr frisches rein."

Evtl. muss die Kupplung neu kalibriert werden, das geht ganz einfach im Fahrbetrieb, hier

muss ich an dieser Stelle schweigen, sonst kriege ich Rechnungen für die Unterhosenreinigung.

Das muss nun sein: Wie immer handelt jeder auf eigene Verantwortung.

Gruss Gerd

Wenn er ruckelt solltest du sofort zu Honda fahren und das Getriebeöl tauschen, die haben derzeitig ein besseres Getriebeöl als die Erstfüllung. Meine Frau fährt den gleichen und wir tauschen das Getriebeöl jedes Jahr weil er nur die Stadt kennt und das ist tödlich für das verbaute Getriebe bzw. Anfahrkupplung. Kostenpunkt 65€ die sich lohnen!

Das Ruckeln hatte er nach ca. 10000km Stadtverkehr !!!!

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 10:23

Hallo,

dieses Verfahren ist bei Honda ja bekannt.

Erstfüllung war bei meinem Baujahr (2006) das Z1-Öl. Dieses ist für CVT verworfen worden.

Siehe weiter oben.

Nun frage ich dich, wie du auf diesen geringen Ölwechselpreis kommst, wo bereits

4 Liter CVT-F an die 100€ kosten.(I-Bää) Komplett-Austausch soll hier an die 300€ sein,

wobei eine Spülung erfolgt.

Ich habe den Ölwechsel 2x kurz hintereinander gemacht. (mit Aftermarket-Produkt)

Das Rütteln beim Anfahren ist nun komplett weg.

BtW:

Einmal-Ölwechsel nützt wenig, da sehr viel Altöl im Getriebe verbleibt. Also, was haben die dir dort

weisgemacht??

Gruss Gerd

Moin,

habe gerade die Rechnung für Inspektion (mit HU) für meinen Jazz CVT 2002 von letzter Woche vom Honda-Vertragshändler vorliegen. Dabei wurde nach Plan auch CVT-Fluid gewechselt. Materialkosten CVT-F = 82,35 Euro (incl. Mwst). Etwa 2006 war Ruckeln beim Anfahren und bei konstant 55 km/h (also dauernd beim Stadtverkehr) aufgetreten, daraufhin CVT gespült und mit (von Erstbefüllung abweichendem) Fluid neu befüllt. Danach alles o.k. bis Anfang 2013: leichtes Rumpeln beim Anfahren. Ist jetzt wieder weg. Der Kilometerstand ist allerdings erst 63.104 !

Sonst bisher keine besonderen Probleme mit dem Auto. Die erste Batterie hielt bis Ende 2010.

Bei großer Hitze rückt er manchmal eine abgespielte CD nicht wieder raus :-) , nach Abkühlung geht's dann wieder...

Gruß von Kreuzkopf

Deine Antwort
Ähnliche Themen