ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Coupé 335i - Probleme

Coupé 335i - Probleme

BMW 3er E92
Themenstarteram 12. Juli 2015 um 6:44

Hallo zusammen

Habe leider mit meinem 335i E92 (EZ 07/2007) seit ich die 100.000 km Marke geknackt habe grosse Probleme.

Alles fing damit an das eine Motorstörung Leistungsabfall kam--> war zum Glück nur ein abgerutschter Unterdruckschlauch. Dann stieg die Wasserpumpe aus--> notlauf, abschleppen lassen und Kosten 1100 Euro. Schwimmer im Gefäss der Kühlflüssigkeit war auch noch defekt. Dann war ein Flüssigfilter defekt, sprich er war undicht--> Kosten 450 Euro. Dann war der hintere Stossdämpfer undicht--> 400 Euro. Hinten hat es noch einen Wackelkontakt da die Bremsläuchte immer mal wider aussteigt.

Letzte Woche als es 37 Grad heiss war kam auf der Autobahn die rote Meldung "Motor überhitzt" sofort anhalten, getan und nach einmaligem abschalten war die Störung weg. Gestern als es wieder heiss war schaltete ich das Auto ein und es nagelte richtig und im Standgas ging die Drehzahl von alleine hoch und runter und die Störung kam "Motorstörung Leistungsabfall". Ich hab das Auto dann stehen gelassen und heute läuft er wieder.

Was mir seit längerem auffällt (ca 3 Monate) ist das das Auto nicht mehr so schön zieht wie früher. Vorallem im zweiten Gang spürbar. Gibt man Gas vergeht ca. 1 Sekunde bis das Auto halbwegs richtig zieht(bis 2500 upm kommt fast nichts). Früher ging der ohne Verzögerung ordentlich ab.

Hat jemand eine Ahnung was es sein könnte?

Ich gehe bald zu Bmw aber will trotzdem gerne wissen ob jemand ähnliches erlebt hat

Danke und Gruss

Swiss_27

Ähnliche Themen
19 Antworten

Klingt auch etwas nach Fremdwartung.

Mal 2.000€ in die Hand nehmen und wieder ordentlich herrichten lassen! :)

Themenstarteram 12. Juli 2015 um 14:38

Ausser die Stossdämpfer wurde alles bei Bmw gemacht. Ehrlich gesagt habe ich eigentlich keine Lust schon wieder soviel Geld investieren zu müssen. Die oben genannten Probleme waren alle in den letzten drei Monaten.

aus lesen lassen,da ist noch was faul ;)

Gruß

odi

Themenstarteram 14. Juli 2015 um 15:41

Also Fehlerspeicher wurde ausgelesen und ein vanosventil wurde gespült. Soll wenn wieder eine Störung kommt nochmals kommen. Dann wird das vanos gewechselt. Auslesen und spülen hat 230 euro gekostet und einen Auszug des Fehlerspeichers darf nicht ausgehändigt werden....

Und was wird dich der vanos Tausch kosten?

Themenstarteram 14. Juli 2015 um 23:46

180 euro aber gleichzeitig muss noch ein ölwechsel erfolgen.

Das ist aber ein Schnäppchen

Denke du meinst bestimmt die Magnetventile fürs vanos...die kostet ca. So viel

Es ist zwar ein "meist" zu vernachlässigender Aspekt, aber eine gewisse Mitschuld für das Fehlen an Leistung sind auch die seit langem nicht mehr so hoch erreichten Temperaturen in Deutschland.

Bei einem Sauger merkt man es wesentlich mehr, als bei einem Turbo, der zumindest durch den Ladeluftkühler ebbes kühlere Luft bekommt, jedoch ist nach wie vor die Faustregel:

Warme Luft enthält weniger Sauerstoff, als die gleiche Masse an kalter Luft.

Da man aber so viel Sauerstoff wie möglich im Brennraum haben möchte (mehr Sauerstoff=mehr einspritzbarer Kraftstoff=mehr erzeugbare Leistung) haben unsere lieben Sechsender mit Turbo auch einen Ladeluftkühler um die vorverdichtete (und dadurch nochmals erhitzte) Luft, zu kühlen, damit mehr davon in den Brennraum gelangen kann.

Folglich hat man einen gewissen Leistungsdefizit bei heißen Temperaturen, was aber normal ist...

Themenstarteram 17. Juli 2015 um 0:44

Zitat:

@st328 schrieb am 15. Juli 2015 um 06:05:58 Uhr:

Das ist aber ein Schnäppchen

Denke du meinst bestimmt die Magnetventile fürs vanos...die kostet ca. So viel

Richtig ich meine das Magnetventil fürs Vanos.

Themenstarteram 17. Juli 2015 um 0:45

Zitat:

@BlackyLee88 schrieb am 16. Juli 2015 um 23:41:43 Uhr:

Es ist zwar ein "meist" zu vernachlässigender Aspekt, aber eine gewisse Mitschuld für das Fehlen an Leistung sind auch die seit langem nicht mehr so hoch erreichten Temperaturen in Deutschland.

Bei einem Sauger merkt man es wesentlich mehr, als bei einem Turbo, der zumindest durch den Ladeluftkühler ebbes kühlere Luft bekommt, jedoch ist nach wie vor die Faustregel:

Warme Luft enthält weniger Sauerstoff, als die gleiche Masse an kalter Luft.

Da man aber so viel Sauerstoff wie möglich im Brennraum haben möchte (mehr Sauerstoff=mehr einspritzbarer Kraftstoff=mehr erzeugbare Leistung) haben unsere lieben Sechsender mit Turbo auch einen Ladeluftkühler um die vorverdichtete (und dadurch nochmals erhitzte) Luft, zu kühlen, damit mehr davon in den Brennraum gelangen kann.

Folglich hat man einen gewissen Leistungsdefizit bei heißen Temperaturen, was aber normal ist...

Stimmt das ist mir auch schon aufgefallen, dass das Auto besser zieht bei kühleren Temperaturen.

Es wirkt zwar keine Wunder, aber was immer recht gut für den Motor und vergleichsweise günstig ist:

Es gibt von Liqui Moly so diverse Additive, die man zb dem Kraftstoff zugeben kann.

Es gibt zb so nen "Injection Reiniger" der das gesamte Kraftstoffsystem plus Einspritzdüsen usw reinigt....oder "Ventil-Sauber" gibt man einfach direkt nach Volltanken dem Tank hinzu und kostet so um die 10-15€.

Ich gönn das meinem Baby alle paar Tausend km und er läuft tadellos...gleichzeitig hab ich ihm auch ein Öl-Additiv hinzu gegeben, der noch eine Verschleiß-Schutzschicht im Ölkreislauf aufbaut und tatsächlich: seit ich dem Motor dieses kleine Schmankerl gegönnt habe, läuft er noch wesentlich geschmeidiger, leiser und runder.

Wenn am Motor was weitaus wichtigeres mechanisch defekt ist, bringt da die Suppe natürlich auch nix, aber solang keine Fehler im Fehlerspeicher drin stehen, einfach mal ausprobieren, gibts im Netz oder jedem guten Baumarkt ;)

Öladditive jedweder Art sind eher kontraproduktiv, eher mehr in der Vodoo- Ecke angesiedelt :-)

Systemreiniger für irgendwas, na ja okay können vielleicht helfen... Festlegen würde ich mich aber auch nicht, da können keine Wunder bewirkt werden, im "normalen" Treibstoff stecken ja auch schon viele Additive!

Gruß

Frank

Zitat:

@BlackyLee88 schrieb am 18. Juli 2015 um 14:20:45 Uhr:

Es wirkt zwar keine Wunder, aber was immer recht gut für den Motor und vergleichsweise günstig ist:

Es gibt von Liqui Moly so diverse Additive, die man zb dem Kraftstoff zugeben kann.

Es gibt zb so nen "Injection Reiniger" der das gesamte Kraftstoffsystem plus Einspritzdüsen usw reinigt....oder "Ventil-Sauber" gibt man einfach direkt nach Volltanken dem Tank hinzu und kostet so um die 10-15€.

Ich gönn das meinem Baby alle paar Tausend km und er läuft tadellos...

Und was soll ein "Ventil-Sauber" bei einer Direkteinspritzung für eine Wirkung haben?

Was soll im Kraftstoffsystem auch gereinigt werden?

Die wegen mahnender Geräusche vorsorglich gewechselte Benzinpumpe bei meinem 16 J. alten 323ci hatte bis auf eine andere Farbgebung keinerlei Verstopfungen oder sontige Verschmutzungen vorzuweisen. Und das war die erste.

Deine Antwort
Ähnliche Themen