ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C Ventilator pendelt nur noch zwischen 100% und 0%

Corsa C Ventilator pendelt nur noch zwischen 100% und 0%

Opel Corsa C
Themenstarteram 3. Juni 2019 um 13:00


Eckdaten zum Fahrzeug:
Corsa C 1.2 Twinport
HSN/TSN: 0035/534
Z12XEP Motor
Klimaautomatik
BJ: 01/2005
251.000km

Hallo,

nachdem mein Corsa in letzter Zeit immer öfter streikt habe ich nun folgendes Problem:

Mein Ventilator (der hinter dem Kühler sitzt) hat gefühlt keine Stufenregelung mehr sondern nur noch an und aus. Wenn ich den Motor starte und meine Klima läuft auf "kalt" (16-20 Grad) dann dreht der Ventilator sofort auf 100% (hört sich an als könnte ich mit dem Auto gleich fliegen) und geht nach etwa 5-10 Sekunden aus (oder sofort wenn ich die Klima wieder ausschalte). Mache ich die Klima wieder an dann dreht er sofort wieder auf 110%. Heute habe ich mal probeweise die Klima ausgelassen und der Ventillator ist gar nicht angegangen. Dieses Phänomen tritt nur im Stehen auf. Ich weiß das da dann der Fahrtwind fehlt und deswegen der Ventilator arbeiten muss aber wieso nur bei Klima? Und wieso so übertrieben schnell und laut?

Soweit ich mich erinnern kann hatte ich das letztes Jahr noch nicht das er so laut lief der Ventillator.

Heute habe ich nochmal einen Test gestartet:

10km ohne Klima -> Nichts

Am Parkplatz angekommen, Motorhaube aufgemacht und Klima gestartet, sofort lief der Ventilator wieder auf maximaler Power und ging nach 5 Sek wieder aus. Nach weiteren 10 Sek ging er wieder für 5 Sek an usw. Dabei ist mir aber aufgefallen das egal wie stark oder kalt ich die Klima eingestellt hab, der Ventilator entweder gar nicht lief oder extrem schnell und laut. Gibt es nicht mehrere "verschieden schnelle" Stufen?

Woran könnte das liegen? Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Adamicki Bartek

Beste Antwort im Thema

Ja, ist bestimmt was anderes :) bzw vielleicht meint er mit "Steuergerät" auch den Vorwiderstand. (Bin jetzt nicht ganz sicher, ob bei ACC bzw Diesel etwas anders ist, aber glaubs nicht, hab grad keinen Zugriff um nachzusehen)

Der Lüfter selbst hat nur 2 Kabel (+ und -) . Am Stecker unten links in FahrtR kommen aber 3 Kabel an, weil direkt unterm Stecker noch ein Vorwiderstand sitzt, der ist verdeckt in den Plastikrahmen des Lüfters so ein wenig in den Fahrtwind gesetzt.

Jetzt kannst du diesen Stecker abziehen und den Widerstand zwischen jeweils 2 Pins LÜFTERSEITIG messen und wirst wohl feststellen, dass ein pin (mittlere glaub ich) offensichtlich nicht (mehr) angeschlossen ist. Das liegt daran, dass der Kontakt vom Vorwiderstand (ist so ne Heizdrahtwendel) abgegammelt ist, bzw nur die Thermosicherung daneben.

Die Folge ist, dass er den Lüfter nur MAX oder AUS stellen kann, die Zwischenstufe, die bei Klimabetrieb normalerweise fast immer läuft, funktioniert nun nicht.

(Fahrzeugseitig kannste auch die Spannung an den 3 Stecker-pins prüfen, bei Klima aus und an. Da bekommt halt mal der mittlere und mal ein äußerer 14V.)

Habe ich auch gerade repariert. Habe das Teil rausgebaut (ist eine Schraube in Kunststoff, deren Kopf aber sicher so verrostet ist, das du sie wegflexen musst (mit Dremel zB). oder mit ne Zange geifen musst. Dafür habe ich auch die ganze Kunststoffzarge mit Lüfter rausgebaut, geht relativ einfach nach oben raus, wenn man nur 2 obere Schrauben löst. Dann die Kontakte sauber gebürstet und wieder drangelötet, funktioniert bis heute :) (30°)

Alternativ findest du so einen Vorwiderstand auch bei ebay zB, ist aber etwas schwierig den richtigen zu finden, musste dir das Original genau ansehen, die billigsten passen leider nicht, weshalb ich auch die Reparatur gemacht habe. Bei Opel gibt es den nicht einzeln, ist dort Teil des Lüfters

(Wenn die beiden Kontakte doch noch intakt sind, kannste auch mal den Druck der Klima überprüfen, ob die nicht generell zu warm läuft... Kann man in der Diagnose auslesen)

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Motorsteuergerät wahrscheinlich defekt. Dieses hat 3 Schaltausgänge. Ist ein bekannter Fehler. Kannst elektrisch prüfen ob an den anderen beiden Schaltausgängen noch Spannung anliegt.

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 13:31

Zitat:

@Fritty_CDTI schrieb am 3. Juni 2019 um 13:08:23 Uhr:

Motorsteuergerät wahrscheinlich defekt. Dieses hat 3 Schaltausgänge. Ist ein bekannter Fehler. Kannst elektrisch prüfen ob an den anderen beiden Schaltausgängen noch Spannung anliegt.

Hallo, danke für deine Antwort.

Hab eigentlich mit etwas kleinerem gerechnet als Ursache, wollte das Auto im Winter eigentlich loswerden.

Wie genau kann ich das denn überprüfen? (Auch ohne Multimeter möglich?)

Das Motorsteuergerät sitzt beim Corsa C rechts vom Beifahrer unterm Handschuhfach oder?

Im Winter wird der Fehler nicht auffallen ;)

Ohne Multimeter gehts nicht. Vorsicht im Sommer! Wenn die 3. Stufe im Stau oder hoher Last auch noch ausfällt wird er heiß laufen!

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 14:02

Zitat:

@Fritty_CDTI schrieb am 3. Juni 2019 um 13:50:05 Uhr:

Im Winter wird der Fehler nicht auffallen ;)

Ohne Multimeter gehts nicht. Vorsicht im Sommer! Wenn die 3. Stufe im Stau oder hoher Last auch noch ausfällt wird er heiß laufen!

Okeyy, und könnte es sein das es noch etwas anderes ist? Ich hatte in letzter Zeit eine kaputte Ölfiltergehäusedichtung und da war der Motor komplett versifft mit Öl. Kann es sein das dadurch irgendwo der Kontakt unterbrochen ist oder so? Und wenn ja, dann wo?

Ja, ist bestimmt was anderes :) bzw vielleicht meint er mit "Steuergerät" auch den Vorwiderstand. (Bin jetzt nicht ganz sicher, ob bei ACC bzw Diesel etwas anders ist, aber glaubs nicht, hab grad keinen Zugriff um nachzusehen)

Der Lüfter selbst hat nur 2 Kabel (+ und -) . Am Stecker unten links in FahrtR kommen aber 3 Kabel an, weil direkt unterm Stecker noch ein Vorwiderstand sitzt, der ist verdeckt in den Plastikrahmen des Lüfters so ein wenig in den Fahrtwind gesetzt.

Jetzt kannst du diesen Stecker abziehen und den Widerstand zwischen jeweils 2 Pins LÜFTERSEITIG messen und wirst wohl feststellen, dass ein pin (mittlere glaub ich) offensichtlich nicht (mehr) angeschlossen ist. Das liegt daran, dass der Kontakt vom Vorwiderstand (ist so ne Heizdrahtwendel) abgegammelt ist, bzw nur die Thermosicherung daneben.

Die Folge ist, dass er den Lüfter nur MAX oder AUS stellen kann, die Zwischenstufe, die bei Klimabetrieb normalerweise fast immer läuft, funktioniert nun nicht.

(Fahrzeugseitig kannste auch die Spannung an den 3 Stecker-pins prüfen, bei Klima aus und an. Da bekommt halt mal der mittlere und mal ein äußerer 14V.)

Habe ich auch gerade repariert. Habe das Teil rausgebaut (ist eine Schraube in Kunststoff, deren Kopf aber sicher so verrostet ist, das du sie wegflexen musst (mit Dremel zB). oder mit ne Zange geifen musst. Dafür habe ich auch die ganze Kunststoffzarge mit Lüfter rausgebaut, geht relativ einfach nach oben raus, wenn man nur 2 obere Schrauben löst. Dann die Kontakte sauber gebürstet und wieder drangelötet, funktioniert bis heute :) (30°)

Alternativ findest du so einen Vorwiderstand auch bei ebay zB, ist aber etwas schwierig den richtigen zu finden, musste dir das Original genau ansehen, die billigsten passen leider nicht, weshalb ich auch die Reparatur gemacht habe. Bei Opel gibt es den nicht einzeln, ist dort Teil des Lüfters

(Wenn die beiden Kontakte doch noch intakt sind, kannste auch mal den Druck der Klima überprüfen, ob die nicht generell zu warm läuft... Kann man in der Diagnose auslesen)

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 20:50

Zitat:

@twiggie schrieb am 3. Juni 2019 um 17:46:21 Uhr:

Ja, ist bestimmt was anderes :) bzw vielleicht meint er mit "Steuergerät" auch den Vorwiderstand. (Bin jetzt nicht ganz sicher, ob bei ACC bzw Diesel etwas anders ist, aber glaubs nicht, hab grad keinen Zugriff um nachzusehen)

Der Lüfter selbst hat nur 2 Kabel (+ und -) . Am Stecker unten links in FahrtR kommen aber 3 Kabel an, weil direkt unterm Stecker noch ein Vorwiderstand sitzt, der ist verdeckt in den Plastikrahmen des Lüfters so ein wenig in den Fahrtwind gesetzt.

Jetzt kannst du diesen Stecker abziehen und den Widerstand zwischen jeweils 2 Pins LÜFTERSEITIG messen und wirst wohl feststellen, dass ein pin (mittlere glaub ich) offensichtlich nicht (mehr) angeschlossen ist. Das liegt daran, dass der Kontakt vom Vorwiderstand (ist so ne Heizdrahtwendel) abgegammelt ist, bzw nur die Thermosicherung daneben.

Die Folge ist, dass er den Lüfter nur MAX oder AUS stellen kann, die Zwischenstufe, die bei Klimabetrieb normalerweise fast immer läuft, funktioniert nun nicht.

(Fahrzeugseitig kannste auch die Spannung an den 3 Stecker-pins prüfen, bei Klima aus und an. Da bekommt halt mal der mittlere und mal ein äußerer 14V.)

Habe ich auch gerade repariert. Habe das Teil rausgebaut (ist eine Schraube in Kunststoff, deren Kopf aber sicher so verrostet ist, das du sie wegflexen musst (mit Dremel zB). oder mit ne Zange geifen musst. Dafür habe ich auch die ganze Kunststoffzarge mit Lüfter rausgebaut, geht relativ einfach nach oben raus, wenn man nur 2 obere Schrauben löst. Dann die Kontakte sauber gebürstet und wieder drangelötet, funktioniert bis heute :) (30°)

Alternativ findest du so einen Vorwiderstand auch bei ebay zB, ist aber etwas schwierig den richtigen zu finden, musste dir das Original genau ansehen, die billigsten passen leider nicht, weshalb ich auch die Reparatur gemacht habe. Bei Opel gibt es den nicht einzeln, ist dort Teil des Lüfters

(Wenn die beiden Kontakte doch noch intakt sind, kannste auch mal den Druck der Klima überprüfen, ob die nicht generell zu warm läuft... Kann man in der Diagnose auslesen)

Okeyy, vielen Dank für die seeehr ausführliche Antwort. Ich werde das ganze am Donnerstag mal prüfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Adamicki Bartek

Hab mal geschaut, es gibt 2-stufige (stecker mit 3 Kontakten) und 3 stufige-Lüfter Stecker mit 4 Kontakten, da sind dann 2 vorwiderstände drin), also je nachdem was bei dir verbaut ist, sieht du da pins und kannst messen.

Jeder pin (ausser Masse :-) )wird durch ein eigenes Relais angesteuert, vielleicht haste Glück und nur ein Relais ist hin, glaub ich aber nicht...

wie geschrieben, es gammelt nur die Thermosicherung an der Halterung ab, dass kann man löten, der Widerstand selbst ist rostfrei und bestimmt ok.

Themenstarteram 4. Juni 2019 um 20:44

Zitat:

@twiggie schrieb am 3. Juni 2019 um 21:19:59 Uhr:

Hab mal geschaut, es gibt 2-stufige (stecker mit 3 Kontakten) und 3 stufige-Lüfter Stecker mit 4 Kontakten, da sind dann 2 vorwiderstände drin), also je nachdem was bei dir verbaut ist, sieht du da pins und kannst messen.

Jeder pin (ausser Masse :-) )wird durch ein eigenes Relais angesteuert, vielleicht haste Glück und nur ein Relais ist hin, glaub ich aber nicht...

wie geschrieben, es gammelt nur die Thermosicherung an der Halterung ab, dass kann man löten, der Widerstand selbst ist rostfrei und bestimmt ok.

Einen schönen Abend,

ich habe (schlechte) Neuigkeiten. Ich hatte heute ein bischen Zeit und wollte mal den Thermoschalter (sah so ähnlich aus wie der im Bild) überbrücken, um nachzusehen ob sich der "langsame" Lüfter dann vielleicht dreht. Zu Meiner Verwunderung waren an dem Thermoschalter statt 3 oder 4 Pins nur 2 also Plus und Masse oder?:(

Kann es sein das mein Corsa nur aus und an kennt? Aber dann hätte ich das extrem laute und nervtötende Geräusch des Lüfters schon lange wahrgenommen ;(

Und ich habe ein weiteres Problem: Als der Stecker ab war hatte ich Zündung an und konnte mit überbrücken den Lüfter nicht zum Laufen bringen. Vielleicht war ich auch nur zu inkompetent weil ich kein passendes Kabel zur Hand hatte. Jetzt ist der Stecker wieder dran und bei Motorstart geht der Lüfter sofort auf 100% und wartet nicht mal auf die Klima. So als wäre der Stecker noch ab.

Ich hoffe jemand kann mir bei meinem Problem helfen. Liegt es vielleicht doch an dem Öl das irgendwo ein Kurzschluss oder so entstanden ist? Am Thermoschalter selbst war kein Öl zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Adamicki Bartlomiej

30c66c79-4ff4-43ba-9867-739e0cfc31cc

du musst an den Thermoschalter, der im Kühler ist, dran. Der auf dem Bild ist für das Motorsteuergerät, bzw. Temperaturanzeige.

Vermute auch, das das der Thermoschalter oben am Motor/Wasserpumpe ist. Der sagt dem MSG und der Tachoanzeige, wie warm es ist. Einen weiteren Thermoschalter (am Kühler) hat der Corsa nicht.

Wenn dieser eine Sensor ausfällt, dann wird der Lüfter grundsätzlich max angesteuert und ein Fehlereintrag gibt's dazu.

Wenn die Verbindung wieder ok ist, muss erst einmal die Zündung aus sein, damit er das später wieder annimmt.

Der Lüfterstecker, von dem ich oben sprach, ist nur ein Stecker, an dem drunter (unsichtbar) noch ein oder 2 Vorwiderstände sitzen, der ist unten am Lüfterrahmen, einfach dem Kabel vom Lüftermotor folgen. Dort in der Buchse dann erst Masse finden (schwarz) und dann Widerstand zu den anderen Pins messen.

Die Steuerstrategie für deinen Lüfter ist so, dass bei Klimabetrieb abhängig von der Kühlwassertemperatur früh die kleine Lüfterstufe anläuft. Das macht Sinn, im Stadtverkehr zB, da der Klimakühler grundsätzlich warm wird. Wie warm, entscheidet auch etwas der Druck in der Anlage, aber gemessen wird dessen Temperatur nicht. Es wird einfach in Kauf genommen, dass der Lüfter so auch läuft, wenn er gar nicht muss, bei Autobahnfahrt zB. (der Fahrtwind reduziert dort aber eh die Stromaufnahme). Im Stau läuft er dann jedenfalls :-)

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 13:51

Zitat:

@twiggie schrieb am 5. Juni 2019 um 10:05:32 Uhr:

Vermute auch, das das der Thermoschalter oben am Motor/Wasserpumpe ist. Der sagt dem MSG und der Tachoanzeige, wie warm es ist. Einen weiteren Thermoschalter (am Kühler) hat der Corsa nicht.

Wenn dieser eine Sensor ausfällt, dann wird der Lüfter grundsätzlich max angesteuert und ein Fehlereintrag gibt's dazu.

Wenn die Verbindung wieder ok ist, muss erst einmal die Zündung aus sein, damit er das später wieder annimmt.

Der Lüfterstecker, von dem ich oben sprach, ist nur ein Stecker, an dem drunter (unsichtbar) noch ein oder 2 Vorwiderstände sitzen, der ist unten am Lüfterrahmen, einfach dem Kabel vom Lüftermotor folgen. Dort in der Buchse dann erst Masse finden (schwarz) und dann Widerstand zu den anderen Pins messen.

Die Steuerstrategie für deinen Lüfter ist so, dass bei Klimabetrieb abhängig von der Kühlwassertemperatur früh die kleine Lüfterstufe anläuft. Das macht Sinn, im Stadtverkehr zB, da der Klimakühler grundsätzlich warm wird. Wie warm, entscheidet auch etwas der Druck in der Anlage, aber gemessen wird dessen Temperatur nicht. Es wird einfach in Kauf genommen, dass der Lüfter so auch läuft, wenn er gar nicht muss, bei Autobahnfahrt zB. (der Fahrtwind reduziert dort aber eh die Stromaufnahme). Im Stau läuft er dann jedenfalls :-)

Vielen Dank nochmal, ich weiß echt nicht was ich ohne euch machen würde.

Ich habe den Thermoschalter (Ja, das ist der an der Wasserpumpe) mal neu bestellt und werde ihn morgen dann ersetzen. Wenn die Temperaturanzeige im Auto sich aber relativ normal verhält dann müsste der eig passen oder? Najaa war eh nicht so teuer ^^

Weiterhin werde ich auch morgen mal den Lüfter ausbauen und die Kontakte bei den Wiederständen prüfen wie du gesagt hast. Nach über 14 Jahren könnten diese doch schon vergammelt sein.

Zusätzlich werde ich die Gelegenheit nutzen und morgen in der Arbeit mal die Relais prüfen und Kontakte sauber machen und dann hoffen wir mal das beste.

Ich melde mich dann morgen nochmal. Nochmal vieeeelen Dank für eure Hilfe.

Themenstarteram 6. Juni 2019 um 21:31

Zitat:

@twiggie schrieb am 3. Juni 2019 um 17:46:21 Uhr:

Ja, ist bestimmt was anderes :) bzw vielleicht meint er mit "Steuergerät" auch den Vorwiderstand. (Bin jetzt nicht ganz sicher, ob bei ACC bzw Diesel etwas anders ist, aber glaubs nicht, hab grad keinen Zugriff um nachzusehen)

Der Lüfter selbst hat nur 2 Kabel (+ und -) . Am Stecker unten links in FahrtR kommen aber 3 Kabel an, weil direkt unterm Stecker noch ein Vorwiderstand sitzt, der ist verdeckt in den Plastikrahmen des Lüfters so ein wenig in den Fahrtwind gesetzt.

Jetzt kannst du diesen Stecker abziehen und den Widerstand zwischen jeweils 2 Pins LÜFTERSEITIG messen und wirst wohl feststellen, dass ein pin (mittlere glaub ich) offensichtlich nicht (mehr) angeschlossen ist. Das liegt daran, dass der Kontakt vom Vorwiderstand (ist so ne Heizdrahtwendel) abgegammelt ist, bzw nur die Thermosicherung daneben.

Die Folge ist, dass er den Lüfter nur MAX oder AUS stellen kann, die Zwischenstufe, die bei Klimabetrieb normalerweise fast immer läuft, funktioniert nun nicht.

(Fahrzeugseitig kannste auch die Spannung an den 3 Stecker-pins prüfen, bei Klima aus und an. Da bekommt halt mal der mittlere und mal ein äußerer 14V.)

Habe ich auch gerade repariert. Habe das Teil rausgebaut (ist eine Schraube in Kunststoff, deren Kopf aber sicher so verrostet ist, das du sie wegflexen musst (mit Dremel zB). oder mit ne Zange geifen musst. Dafür habe ich auch die ganze Kunststoffzarge mit Lüfter rausgebaut, geht relativ einfach nach oben raus, wenn man nur 2 obere Schrauben löst. Dann die Kontakte sauber gebürstet und wieder drangelötet, funktioniert bis heute :) (30°)

Alternativ findest du so einen Vorwiderstand auch bei ebay zB, ist aber etwas schwierig den richtigen zu finden, musste dir das Original genau ansehen, die billigsten passen leider nicht, weshalb ich auch die Reparatur gemacht habe. Bei Opel gibt es den nicht einzeln, ist dort Teil des Lüfters

(Wenn die beiden Kontakte doch noch intakt sind, kannste auch mal den Druck der Klima überprüfen, ob die nicht generell zu warm läuft... Kann man in der Diagnose auslesen)

Hallo,

vielen Dank für den Super Tipp mit dem Vorwiderstand, der Lüfter funktioniert wieder ;)

Wie du beschrieben hast, einfach die 2 Schrauben vom Lüfter lösen und den Lüfter nach oben raus. Dann die „Schraube“ (eher ein Fleck Rost) ansägen und mit einem Schlitzschraubendreher rausdrehen.

Danach ist mir aufgefallen das eine Heizwendel nicht mehr an dem Kontakt steckt. Sie war gerostet und hat sich vom Kontakt gelöst. Das komplette Bauteil war jedoch irgendwie vergammelt, verrostet usw.

Ich konnte viel von dem Schmutz mit Bürste und Schleifpapier entfernen und die „Spule“ wieder anlöten. Alles auf Durchgang geprüft, wieder zusammengebaut, Batterie angeschlossen und siehe da: Der Lüftermotor kann nun auch langsam drehen :)

Ich habe jedoch noch ein kleines Problem: Da der ganze Widerstand bereits start verschmutzt ist, der Schmutz auch nicht mehr weggeht und mir leider die vergammelte Halterung der Schraube abgebrochen ist, würde ich den Widerstand lieber ganz tauschen. Jetzt weiß ich ja woran es liegt. Da mein Lüfter jedoch noch funktioniert will ich nicht das Komplettpaket beim Freundlichen kaufen. Im Internet finde ich jedoch immer nur die mit einer Spule und 3 Pins (siehe Bild). Ich brauche ja 2 Spulen bzw. 4 Pins (siehe Bild).

Hat jemand vielleicht einen Link oder einen gebrauchten Lüfter daheim? Würde mir sehr helfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Adamicki Bartek

Falscher Widerstand mit 1 Spule
So einen brauche ich (2 Spulen)

Interessant, nun sieht man mal die Variante mit 2 Spulen real :-) .

Sehe ich das richtig, dass nur bei einer der Spulen eine Thermosicherung daneben (elektrisch in Reihe angeschlossen) liegt?

Mit Ersatz ist es vielleicht so schwierig, weil die 3-stufigen ja eher selten sind, vermutlich nur mit der ECC-Klima zusammen und es ja nun mal kein offizielles Ersatzteil ist... Vielleicht passt was vom CorsaD?

(edit: nee, bei Corsa D und Meriva ist es anders aufgebaut)

In Nordhausen steht ein CorsaC mit ECC auf dem Schrott, aber der Widerstand sieht vermutlich genauso "gut" aus, bzw wird bestimmt nur mit Lüfter verkauft...

Wenn das Bauteil ansich nun wieder in Ordnung ist, würde ich das Geld bzw Suche sparen, und die Gammel-Bereiche so gut es geht sauber und fettfrei machen und dann großzügig verzinnen, das hält mindestens solange wie dein Wunsch-Neuteil, vielleicht länger. Dinge die sich nicht bewährt haben, soll man nicht wieder kaufen :-)

Wenn es aber direkt an der Spule gebrochen ist, könnte das dort zu heiß für Lötzinn werden, da würde ich dann ein Stück Edelstahl (Fahrradspeiche?) dran crimpen oder hartlöten. Oder einfach zweiten Draht mit dran löten, sodass mehr Wärme in das Anschlussblech weg geht, vielleicht hält es ja länger als man denkt...Könnte auch sein, dass die Beinchen abbrechen, weil die Spulen bei laufendem Lüfter schwingen, wenn du dass Beinchen also etwas kürzer drangemacht hast, ist das Problem vielleicht entspannter.

Ausserdem war doch wohl so ein verzinktes (gammeliges) Lochblech drumherum? Das hatte ich mir auch aus VA-Lochblech neu gebogen.

edit2: Habe grade mal in die Ersatzteilliste geschaut: Eigentlich sollen die 10xep, 12xep und 14xep Motoren mit Klima (AC oder ECC egal) den gleichen Lüfter haben, allerding gibt es eine Unterscheidung im Modelljahr 2005, also alter und neuer Stand je nach VIN. Da meiner 2006 ist und nur einen Widerstand hat, vermute ich mal die 3-stufigen wurden gestrichen... Und wenn man schaut, wo die beiden Varianten noch verbaut wurden, ist es ein komplettes Durcheinander je nach VIN und Motor und Klima.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C Ventilator pendelt nur noch zwischen 100% und 0%