ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa c 1.4l 90ps Fehler 301

Corsa c 1.4l 90ps Fehler 301

Opel Corsa C
Themenstarteram 3. Januar 2020 um 22:11

Hallo zusammen.

Ich benötige mal einen Rat. Ich habe hier zwar schon viel gelesen, komme aber leider nicht weiter.

Der Corsa meiner Freundin, ein 1.4 90ps, Baujahr 2000,Motor Z14XE, bereitet seid September Probleme.

Es fing mit dem Fehler 300an. Daraufhin habe ich die Zündkerzen getauscht. Zuerst lief er mit den Bosch Kerzen.

Nach kurzer Zeit ging der Motor oft beim ausrollen aus. Daraufhin habe ich den KW Sensor getauscht, allerdings ein billig Produkt. Die nächsten 100km lief der Motor ohne Probleme. Als nächstes tauchte der Fehler 301 auf. Am ersten Zylinder war die Kerze auch schwarz. Naja, da dachte ich noch, das die Kerze defekt ist und habe einen neuen Satz Ngk verbaut. Nach 2 Tagen derselbe Fehler. Im Leerlauf leicht unruhig, ab 2500 U/min fällt der Zylinder komplett aus.

Sobald ich den Fehler lösche, kann ich wieder normal fahren. Also der Leerlauf ist in Ordnung und der Motor läuft normal. Nach 2 bis 5x starten geht die gelbe Lampe beim anlassen an und der Motor läuft nur auf 3 Zylinder.

Was wurde alles gemacht?

2x Kerzen gewechselt

2x Zündmodul

1x Kw Sensor

Kompression prüfen lassen. Laut Werkstatt top Werte.

Einspritzdüsen untereinander getauscht

Geändert hat es nichts. Der Fehler 301 kommt immer wieder.

Die freie Werkstatt meinte, es könnte der Kabelbaum sein und evtl. das Steuergerät.

Dazu muss ich sagen, daß ich gestern wirklich ein älteres Mäusenest, im Spalt zwischen dem Sicherungskasten, Dom und Steuergerät gefunden habe. Angefressen sieht allerdings nichts aus. Das muss aber nichts heißen, der Kabelbaum an der Stelle ist schlecht zugänglich.

Hat jemand schon mal denselben Fehler gehabt, oder jemand einen Tipp wie ich die Kabel, welche zum Zünd Modul gehen, durchmessern kann?

Vielen Dank.

Gruss Ralf

Ähnliche Themen
26 Antworten

Benzindruck würde mir noch einfallen, insbesondere wenn es bei höheren Drehzahlen Aussetzer gibt. Zyl1 ist halt der letzte an der Futtergrippe...

Bei dem Alter: poröse Schläuche an und in der Benzinpumpe (im Tank) kommen vor...

Öl (vom evtl defekten Öldruckschalter via Kabel) im MSG-Stecker wäre auch denkbar. Die vier (von 6) Leitungen A-D von der Zündleiste gehen halt direkt in den MSG-Stecker.

Themenstarteram 4. Januar 2020 um 12:05

Danke für deine Antwort. Laut Werkstatt soll der Kraftstoffdruck in Ordnung sein. Das Agr habe ich testweise stillgelegt, für den Fall das der dazugehörige Kanal in der Ansaugbrücke verstopft sein sollte. So langsam sieht es nach Schrottplatz aus. ??

Hallo Ralffpv,

wie hast du es stillgelegt?

Ich habe meins auch stillgelegt mit einer Dichtung und hatte die ähnlichen Symptome wie du gehabt. Das AGR war defekt. Habe es getauscht und er fährt wie am ersten Tag. Mein AGR hat am Ende metallisches Geräusche beim Ausgehen gemacht. Wenn ich den Saugrohrdrucksensor rausgezogen hatte, lief er bei mir ohne Probleme auch mit dem defekten AGR.

Dem Steuergerät ist also scheinbar wichtig, das es funktioniert.

 

VG

Zitat:

@xbeastyboy schrieb am 5. Januar 2020 um 09:54:10 Uhr:

Hallo Ralffpv,

wie hast du es stillgelegt?

Ich habe meins auch stillgelegt mit einer Dichtung und hatte die ähnlichen Symptome wie du gehabt. Das AGR war defekt. Habe es getauscht und er fährt wie am ersten Tag. Mein AGR hat am Ende metallisches Geräusche beim Ausgehen gemacht. Wenn ich den Saugrohrdrucksensor rausgezogen hatte, lief er bei mir ohne Probleme auch mit dem defekten AGR.

Dem Steuergerät ist also scheinbar wichtig, das es funktioniert.

VG

wie legt man das AGR still

habe auch den 1,4 90 PS

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 5. Januar 2020 um 10:23:16 Uhr:

Zitat:

@xbeastyboy schrieb am 5. Januar 2020 um 09:54:10 Uhr:

Hallo Ralffpv,

wie hast du es stillgelegt?

Ich habe meins auch stillgelegt mit einer Dichtung und hatte die ähnlichen Symptome wie du gehabt. Das AGR war defekt. Habe es getauscht und er fährt wie am ersten Tag. Mein AGR hat am Ende metallisches Geräusche beim Ausgehen gemacht. Wenn ich den Saugrohrdrucksensor rausgezogen hatte, lief er bei mir ohne Probleme auch mit dem defekten AGR.

Dem Steuergerät ist also scheinbar wichtig, das es funktioniert.

VG

wie legt man das AGR still

habe auch den 1,4 90 PS

Bei Opel gibt es eine Blinddichtung zu kaufen.

Hier: https://www.ersatzteile-original.com/.../...06319-55560700::68472.html

 

Ich hatte vor einem Jahr beim FOH 12€ bezahlt.

 

VG

Jonathan

Zitat:

@xbeastyboy schrieb am 5. Januar 2020 um 10:27:19 Uhr:

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 5. Januar 2020 um 10:23:16 Uhr:

 

 

Bei Opel gibt es eine Blinddichtung zu kaufen.

Hier: https://www.ersatzteile-original.com/.../...06319-55560700::68472.html

Ich hatte vor einem Jahr beim FOH 12€ bezahlt.

VG

Jonathan

durch den TÜV kommt man dann auch noch

macht sich das auf den vebrauch oder auf was anderes bemerkbar

Vielen Dank nochmal

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 12:21

Das Agr habe ich mit einer Blinddichtung von Ebay stillgelegt. Meine Idee dahinter war, das evtl. die Kanäle in der Ansaugbrücke verstopft sind, durch fast nur Kurzstrecke fahren, seid 3 Jahren. Das diente also nur zum Ausschluss eines Fehler. Gibt es eine Möglichkeit das Agr auf Funktion zu prüfen? Ich bin davon ausgegangen, daß bei einem Defekt des Agr, auch ein Fehlercode hinterlegt wird. Also den Saugdruck Sensor, einfach aus dem Schlauch rausziehen zum testen?

@ Hanie1

Ob der Verbrauch sich ändert weiss ich nicht, vermute ich aber mal. Auf jeden Fall zieht der Motor erheblich besser, vor allem im unteren Drehzahlbereich. Beim beschleunigen musste man vorher min. Halbgas geben, jetzt reicht ein viertel Gas.

Gruss Ralf

@Hanie1

ich kann Ähnlichen bestätigen. Er zieht besser und ist ruhiger. Verbrauch konnte ich nichts anderes feststellen.

TÜV mäßig kann ich erst im März etwas sagen. Wenn nicht, Aus- und Einbau dauert ja nur 5min beim Z14XE.

 

@Ralffpv

Bei mir war nichts im Fehlerspeicher. Sobald er über 60 Grad war, ist er im Stand ohne weiteres ausgegangen. Keinen Fehlercode. Neustart brachte kurz Besserung bis zur nächsten Ampel. Zeitweise schwankte er stark zwischen 300-600 Umdrehungen und nahm kein Gas mehr an. Der Saugrohrdrucksensor ist auf der Ansaugbrücke rechts neben der Drosselklappe. Das im Saugrohr ist der Temperatursensor.

Wenn du den Saugrohrdrucksensor raus ziehst, nimmt er Standardwerte und schluckt wie ein Specht! Weil der Fehler daraufhin weg war, dachte ich zuerst, es sei der. Wechsel brachte aber keine Besserung.

Mein AGR hat, wenn er ausgegangen ist, metallische Geräusche 1min danach noch gemacht. Habe ein billig AGR genommen, da es ja blind gelegt wurde.

 

Ich muss auch dazu sagen, dass er von Anfang an bei gewissen Bedingungen ab und zu Ausgegangen ist beim Kupplung treten. Meist 60 Grad Kühlwassertemperatur und 15 Grad Außentemperatur. Seit dem neuen AGR nie wieder passiert und er ist ruhiger geworden. Im Stand merkt man ihn gar nicht mehr. Der Motor scheint also sehr Empfindlich zu sein bezüglich dem AGR. Ihm ist egal ob die Abgase durchgehen, aber es muss perfekt Funktionieren.

 

VG

ich habe den Z14XEP Motor

aber ich weiss im Moment noch icht wo genau die Stelle sitzt am Motor

wo ich diesen Blindstutzen einsetzen muss

und was ich da genau abscharuben muss

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 5. Januar 2020 um 12:51:42 Uhr:

ich habe den Z14XEP Motor

aber ich weiss im Moment noch icht wo genau die Stelle sitzt am Motor

wo ich diesen Blindstutzen einsetzen muss

und was ich da genau abscharuben muss

Der Z14XEP ist ein komplett anderer Motor und dort geht es glaube ohne Software nicht. Kann ich aber nicht genau sagen.

 

Hier ist es sogar mit Bildern:

https://tafmet.pl/.../...fuer-opel-10-12v-12-14-16v-5902553471250.html

 

Das AGR beim Z14XEP ist auch am Kühlwasserkreislauf angeschlossen.

Zündmodul kann man testen,wenn man einen Multimeter mit Frequenzmesser und Peak-Hold-Funktion hat.

Kosten ca. 40 Euro aufwärts.

Mit normalem Multimeter geht es nur mit Spitzenspannungsadapter.

Also Material ist die 1.Hürde.

Entscheidender ist aber ,dass man zum Messen/Testen die Steckkontakte anzapfen muss.

D.h. man kann nicht bei getrenntem Steckverbindungen messen.

Da das die wenigstens hinkriegen,wird's auch nicht gemacht.

Sondern nur ohmisch durchgemessen.

Das ist aber Kindergeburtstag und nicht aussagekräftig.

Is also nicht easy insgesamt.

Sag Bescheid,falls Du trotzdem messen willst.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 15:52

Danke für eure Antworten.

Also das Zündmodul selber wollte ich nicht messen, zumal ich dieses schon 2x getauscht habe. Einmal original und einen Nschbau. Da dachte ich eher an die Kabel, welche vom Zündmodul Richtung Steuergerät gehen. Mein Messgerät ist leider auch nicht geeignet dazu. Wobei man im Modellbau auch ein neues , besseres gebrauchen könnte.

Das Agr macht keine Geräusche,was aber einen Defekt nicht ausschließt.

Als die Probleme anfingen, ging der warme Motor auch vor jeder Ampel aus. Das konnte ich allerdings mit einem neuen Kurbelwellensensor beheben. Ob es wirklich ein Kabelbruch ist? Etwas kurios ist das ganze ja. Die letzte Probefahrt, nach löschen des Fehlers über 20km war unauffällig. Danach den warmen Motor mehrmals gestartet, kein Fehler. 2std später beim anlassen des kalten Motors, ging gleich die Lampe an und der Leerlauf war unruhig. Fehler 301.

Bei den Autodoktoren war es ein verstopfter Agr Kanal in der Ansaugbrücke, deshalb habe ich das Agr stillgelegt. Ich habe den Eindruck, daß es viele Ursachen für 0301 gibt. Von Opel scheint es eine Feldabhilfe zu geben, dort wird mit neuer Software die Zünddauer reduziert.

Ich werde gleich ein neues Agr bestellen und wenn das nicht hilft, den Softwarestand bei Opel auslesen lassen.

Mfg Ralf

@Ralffpv

Welche Software aktuell ist und welche Fehler behoben werden kannst du schon hier selbst lesen.

https://tis2web.service.gm.com/tis2web

Mit einem OPCOM kannst du schauen welche Software auf deinem MSTG vorhanden ist.

Oben links die FG Nr. eingeben.

Themenstarteram 21. Januar 2020 um 0:08

Opcom habe ich leider nicht. Leihe mit morgen mal ein einfaches Lesegerät. Ich bin nur für Ford gerüstet leider.

Kleines Update. Ich habe vor 3 Tagen das Agr getauscht. 75km lief der Corsa prima.

Mein Mädel wollte den abholen und wie davor, zack Motorlampe an. Beim ausblinken bekomme ich jetzt 3 Fehler.

P0301. Also 1 Zylinder wie gehabt.

P0300

P0141

Es ist naheliegend, das der Kat durch die Fehlzündungen zerstört ist.

Glaube kaum das es nur die 2te Lambdasonde ist.

Nun stellt sich die Frage, sind alle Fehler nach Kat austauschen beseitigt, oder geht es weiter mit dem Groschengrab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen