ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Code 9003/9004 - Scheinwerfer defekt - Suche Ideen zur Fehleranalyse

Code 9003/9004 - Scheinwerfer defekt - Suche Ideen zur Fehleranalyse

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 18. August 2015 um 20:35

Nabend Gemeinde,

heute Nachmittag ist mein rechtes Abblendlicht ausgefallen. Zuhause angekommen habe ich dann erstmal die Leuchtmittel getauscht. Das Fehlerbild ist nicht mitgewandert --> Leuchtmittel nicht defekt.

Daraufhin bin ich zum Freundlichen zwecks auslesen.

Dabei kam folgendes raus (siehe auch Protokoll im Anhang):

- SAM Beifahrer - Code 9003: Das Bauteil E2n2 (Abblendlicht rechts) ist defekt bzw. die Leitung zum Bauteil hat Unterbrechung.

- Xenonscheinwerfer rechts - Code 9004: Status der Klemme 56b unplausibel.

An der Xentry war noch zu sehen, dass der Spannungswert der am Scheinwerfer ankommt viel zu niedrig ist. Ist-Wert war 0,1V.

Scheinwerfertyp: Mein Dicker hat Xenon mit Kurvenlicht aber kein ILS. Also die Ausführung wo die Nebelscheinwerfer die Kurve ausleuchten. (Code 614 - Bi-Xenon-Scheinwerfer-Rechtsverkehr)

Eingrenzung: Als ich den Dicken aufgemacht habe ist mir aufgefallen, dass am Scheinwerfer die Abdeckung offen war.

Vermutung: Nicht das es mir durch den Dauerregen und die hohe Luftfeuchte was gegrillt hat (Kurzschluss). :-(

Weitere Diagnose: Der Werkstattmeister meinte, man könnte die vordere Bodenverkleidung abnehmen und dann von unten an die Steuergeräte. Diese kreuzweise tauschen wäre der erste Schritt.

Kann ich das nicht selber probieren? Muss man da was beachten? (spezielles Werkzeug, wird nen Fehler abgelegt wenn ich die Steuergeräte tausche o.ä.).

Danke schonmal für etwaige Ideen.

Gruß

Martin

Nachtrag: Sollte es das Steuergerät sein käme das wohl 400€ meinte der Freundliche.

Das müsste doch auch bei Taxi-Teile zu beziehen sein oder? Kennt jemand die Teilenummer?

20150818-193400
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. August 2015 um 13:45

Um das Thema hier noch abzuschließen:

gestern kam das Steuergerät per Post. Habe mich dann nach Feierabend direkt wieder unters Auto geworfen.

Aufgebockt, Steuergerät eingeschraubt, Funktionstest gemacht, Bodenverkleidung wieder zugeschraubt, Auto abgebockt, fertig.

Gesamtaufwand over all an beiden Tagen ca. 2,5h.

Kostenvergleich:

MB Angebot: Steuergerät 400€ + X-Stunden = ca. 500€

meine Kosten: Steuergerät aus der Bucht 99€ + zwei Feierabende gebastelt = 99€

Schlussbemerkung: Das Steuergerät zu tauschen ist wirklich erstaunlich einfach. Das kann jeder mit nem Wagenheber und einem Torx-Bitsatz selbst. Zumindest wenn man eine Lösung findet um am Kompressor für die Nivellierung vorbeizukommen. ;-)

Gruß

Martin

Nachtrag: Ein sehr schönes Gefühl wenn das Licht wieder richtig geht und man sich im dunkeln mit dem Auto nicht verstecken muss. ;-)

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@drops61 schrieb am 20. Dezember 2016 um 05:43:59 Uhr:

Hast du wie der Threadstarter es beschreibt einmal die Steuergeräte quer getauscht ?

Meinst du mich? Das habe ich noch nicht.

Ich habe mir stattdessen gleich ein neues bestellt, damit ich nur einmal unter das Auto muss, falls das Steuergerät bei mir einen Defekt hat.

Ich hatte gefragt, ob der Themenstarter herausgefunden hat, was der Grund für den Steuergeräte defekt war.

Vielleicht hat er auch herausgefunden oder eine These, das Steuergerät nicht einfach nur alt war, sondern durch etwas beschädigt wurde (eindringende Feuchtigkeit, Überspannung, XYZ).

Ich habe vor kurzem bemerkt, dass bei mir Radhausverkleidung rechts leicht beschädigt ist. Vielleicht kam dadurch zuviel Spritzwasser rein.

Vor kurzem hat auch die Mercedes-Niederlassung die Xenons mechanisch, ohne SD (weil gerade belegt!?), etwas höher gestellt. Hoffentlich hat das den Weg der Lichtverteilungswalze so verändert, dass diese sich dadurch beschädigt hat.

Themenstarteram 3. Januar 2017 um 8:46

Hallo zusammen und ein frohes Neues!

Zitat:

@Abarus schrieb am 19. Dezember 2016 um 23:30:03 Uhr:

Hast du herausgefunden was der Grund für den Defekt des Steuergerätes war?

Weiter oben habe ich Bilder von den Kontakten des alten Steuergerätes gepostet. Da kann man gut erkennen das diese stark korrodiert sind. Insofern vermute ich das hier eindringende Feuchtigkeit das Problem war.

Im Vorfeld war mir aufgefallen, dass sich eine der Abdeckungen der Scheinwerfer innen gelöst hatte. Ob dies zusammen hängt und ursächlich für den Ausfall ist kann ich dir aber nicht sagen. Nach der erfolgreichen Reparatur habe ich keine weitere Energie in die Fehlerdiagnose gesteckt.

Zitat:

@Osmin2 schrieb am 20. Dezember 2016 um 05:53:33 Uhr:

Ich will ja nicht klug scheißen, aber deine Xenons leuchten die Kurven aus und nicht das Nebellicht.

Das ist nicht zutreffend was du da schreibst. Meine Xenons haben nur einen vertikalen Antrieb für die Leuchtweitenregulierung. Das Kurvenlicht kommt definitiv von den Neblern.

Gruß

Martin

Martin, das Abbiegelicht kommt von den Neblern.

Kurvenlicht (wenn vorhanden) kommt bei höherer Geschwindigkeit, wo die Nebler gar nicht mehr angehen.. und du siehst sehr deutlich wie der Lichtkegel der Xenon sich in die Kurve hinein bewegt. Besonders gut zu sehen auf Landstraßen, Autobahn Auf- und Abfahrten, Wechselspuren am Autobahnkreuz und so weiter.

Kurvenlicht ist in den Hauptscheinwerfern und wird über das Steuergerät unter dem Scheinwerfer gesteuert.

 

Abbiegelicht ist in den Nebelscheinwerfern und diese Funktion ist nur bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h aktiv und wird zusätzlich über den Lenkwinkelsensor, eingeschalteten Blinker der jeweiligen Seite und den Lichtsensor gesteuert.

 

Ausserdem muss nach einem wechsel des Xenon-Vorschaltgerätes eine Anlernung per SD erfolgen, sonst funktioniert der Höhenausgleich nicht.

Zum anderen wird dadurch auch die Firm- und Software auf den neuesten Stand gebracht.

 

Grüße aus dem Saarland

Themenstarteram 3. Januar 2017 um 12:31

Dann hat mein Dicker Abbiegelicht und kein Kurvenlicht.

Ich kenn die horizontale Bewegung von anderen Fahrzeugen, insbesondere beim Zündung einschalten.

Das hat meiner aber noch nie gemacht. Wenn ich die Zündung einschalte fährt er die vertikale Achse ab und das wars.

Danke für die Aufklärung bzgl. Abbiegelicht vs. Kurvenlicht. Das war mir neu.

Gruß

Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Code 9003/9004 - Scheinwerfer defekt - Suche Ideen zur Fehleranalyse