ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Claas Celtis Probleme

Claas Celtis Probleme

Themenstarteram 18. Febuar 2010 um 11:31

Hallo Leute,

Mein Freund hat vor drei Jahren mit voller begeisterung einen Claas Celtis gekauft. Der Ärger fing schon am Anfang an mit kleinigkeiten. Aber da Sagt mann sich noch der Traktor muss erst ein halbes Jahr voll Laufen das er die Pupertät rumkriegt. Aber bei 1200std ist die Vorwärtskupplung Reperiert worden, jetzt ist ein halbes Jahr rum da fängt die Rückwärtskupplung an. Der Schlepper soll nächste Woche auseinandergenommen werden und ein Gebietsleiter von Claas kommt bei und schaut sich die Sache an. Ich suche leute die auch Probleme mit dieser Serie haben. So wie ich das herausgefunden habe ist das noch eine Baureihe mit Kooperation von John Deere. Da John Deere die Kooperation beendet hat ist bestimmt irgend etwas Faul oder Die Zusammenarbeit hat einfach nicht geklappt das Spiegelt sich wahrscheinlich wieder im Schlepper. Ich freue mich über eure Hilfe und Problemschilderung. Vieleicht Kann man ja was Zusammen erreichen!!

Mein freund weiß zwar noch nichts das ich dies für ihn mache, aber wo zu hat man Freunde!!!!!!

MFG

Vr6wollemaschin

Ähnliche Themen
22 Antworten

Moin,

mein Vater fährt einen Celtis 436 RX Baujahr 2007. Er hat seitdem zwei neue Anlasser bekommen und die Kabel der Lastschaltung wurden nachgesetzt wegen Kabelbruch.

Wie äußer sich die Probleme mit der Kupplung am Celtis deines Freundes?

Unser ruckelt hin und wieder beim Anfahren. Ich habe den Verdacht das es ein Wackelkontakt im Kupplungschalter ist, kann aber auch was größeres sein.

MfG

Bauer Horst

Hi!

 

Der Celtis der ja nur ein überarbeiteter Renault war, wurde ja, zu Renault Zeiten, von John Deere als 3000er Serie verkauft! Leider mit wenig Resonanz und viel Ärger! Dafür bekam Renault die Motoren für diese Serie die Claas dann mit in den Celtis übernommen hat! Mit Ende des Celtis der durch den Axos abgelöst wurde, endete auch das Geschäftsverhältniss zu John Deere!

Ich persönlich habe wenig Erfahrung mit Celtis gemacht und die wenige die ich gemacht habe, haben dann auch gereicht! (Vorführschlepper vorm Erntewagen). Erntewagen zugefahren, Schlepper abgewürgt. Schlepper kannst du nicht starten, da Zapfwellenwählhebel auf 540 steht, muß auf 0, den kriegst du aber nicht auf 0 gestellt da der Zapfwellenstrang durch den zugefahrenen Erntewagen auf Spannung steht. Echt ein sch... Spiel!

Zitat:

Original geschrieben von eifeloetzi

 

Ich persönlich habe wenig Erfahrung mit Celtis gemacht und die wenige die ich gemacht habe, haben dann auch gereicht! (Vorführschlepper vorm Erntewagen). Erntewagen zugefahren, Schlepper abgewürgt. Schlepper kannst du nicht starten, da Zapfwellenwählhebel auf 540 steht, muß auf 0, den kriegst du aber nicht auf 0 gestellt da der Zapfwellenstrang durch den zugefahrenen Erntewagen auf Spannung steht. Echt ein sch... Spiel!

Für solche Fälle gibt es im Sicherungskasten einen Taster mit dem man den Zapfwellenstrang über den Anlaßer durchdrehen kann und dann lässt sich auch die Zapfwelle abschalten.

Jaja, auch wenns schon etwas älter ist das Thema hier...

Auch mein Vater hat sich für unseren Betrieb im Februar 2008 einen Claas Celtis 436 zugelegt. Neu versteht sich, ausstattungsmäßig eine ziemliche Nullnummer... stand so beim Händler.

Anfangs waren wir überzeugt von dem Claas. Was mich bis zum Schluss überzeugt hat war der kräftige und relativ ruhige Motor (84 PS). Der war im Vergleich zu dem Steyr den wir davor hatten (72 PS) schon sehr viel leistungsstärker!

Direkt von Anfang an fiel mir die mäßige Verarbeitung auf ... die brettharte Federung hat mich bis zum Schluss sehr gestört (ja wir haben uns getrennt)!

Besonders toll war die Untersetzung des rechten Getriebehebels (nebem dem Lenkrad). An diesem Hebel sind oben ja diese merkwürdigen orangen Plastikkappen... Als ich das Getriebe untersetzen wollte riss das Ding einfach ab und an dem dünnen Metallhalter darunter habe ich mir damals einen Finger richtig aufgeschlitzt, da hätte ich das Ding am liebsten schon verflucht ...

Naja, das war das kleinste Problem!

Insgesamt 2 Mal war die gesamte Hydraulik defekt (man konnte nichts mehr ablassen oder anheben). Das wurde erstaunlicher Weise von Claas übernommen. Der Servicebearbeiter sprach damals immer von einem "Einzelfall", wir wären die einzigen die Probleme mit dem Celtis hätten ... Wer´s glaubt! Sonst wäre das Problem wohl nicht bekannt gewesen und Claas hätte die Reparatur nicht übernommen!

Dann war ebenfalls zweimal das Steuergerät (Kreuzhebel) defekt. Als letztes ging noch das Handgas kaputt ... irgendwann hat es uns einfach gereicht, mal abgesehen davon, dass sie ihn direkt am Anfang auseinandergeschraubt hatten, wegen zu hoher Rauchentwicklung und starken Ölverlustes ...

Am Rande sei noch bemerkt, dass unser Celtis bereits bei der Auslieferung gerostet hat, nach 3 Jahren war der "Befall" so stark, dass Claas nachbessern musste. Zu der Zapfwelle, die konnte man bei uns nie einschalten ohne dass die Kupplung rutschte ... alles unschön ...

Im Februar 2008 zugelassen trennten sich letzte Woche (also gut 4 Jahre später) unsere Wege. Der neue ist ein Axos 320. Dieses Mal neu bestellt mit Fronthydraulik, Klimaanlage, Komfortdach, breiterer Bereifung und anderen Kleinigkeiten. Erstmal viel mir auf, dass er rein äußerlich um einiges größer wirkt als der Celtis. Der Innenraum hingegen ist ja größtenteils noch aus dem Celtis übernommen (auch die Wendehebel :D) ... naja, sonst scheint sich viel getan zu haben! Der Motor scheint nun sehr kultiviert.

Wir hoffen dass wir nun mit Claas Frieden schließen können. Die gesamten anderen Arbeitsgeräte die wir haben (Wender, Schwader, Mähwerke, früher mal Ladewagen) waren und sind bis jetzt immer gut gewesen. Den unkaputtbaren Steyr (einen haben wir , der ist mittlerweile über 25 Jahre alt) damals hatten wir fast 20 Jahre, ob wir das nochmal mit nem Claas schaffen? :)

Ich werde berichten wenn ich ihn ein bisschen kennen gelernt habe!

Viele Grüße

Leon

 

Tag an Alle!

@leon93:

Mich würde wirklich interessieren, warum ihr euch mit dem Axos den gleichen Traktor wieder gekauft habt(bis auf Design u. Motor kaum Unterschied), obwohl ihr mit dem fast baugleichen Celtis überhaupt nicht zufrieden ward? Warum keinen Steyr, wenn die so lange halten. San doch auch ungefähr gleiche Preisklasse, oder?

Ich besitze auch einen Axos 320 CL, haben auch viele kleine Probleme, aber wenn man den Preis betrachtet, sind wir damit zufrieden (ham nur 12ha)!

Zitat:

Original geschrieben von waflo

Tag an Alle!

@leon93:

Mich würde wirklich interessieren, warum ihr euch mit dem Axos den gleichen Traktor wieder gekauft habt(bis auf Design u. Motor kaum Unterschied), obwohl ihr mit dem fast baugleichen Celtis überhaupt nicht zufrieden ward? Warum keinen Steyr, wenn die so lange halten. San doch auch ungefähr gleiche Preisklasse, oder?

Ich besitze auch einen Axos 320 CL, haben auch viele kleine Probleme, aber wenn man den Preis betrachtet, sind wir damit zufrieden (ham nur 12ha)!

Der Claas Axos ist absolut nicht der gleiche Traktor wie der Celtis! Das einzige was gleich ist sind einige Teile in der Kabine. Der Celtis war im Prinzip ja noch ein Renault. Den Axos hat Claas dann selber entwickelt. Als ein Bekannter von uns sich den angeschaut hat (KFZ-Mechaniker) meinte er: "Das ist ja ein ganz anderer Traktor!"

Und so ist es auch. Wir sind jetzt eigentlich auch ganz zufrieden (mittlerweile 100h). Es hapert halt hin und wieder an Kleinigkeiten. Der Hebel von der Zapfwelle hängt manchmal, die Aufkleber mit den Beschriftungen lösen sich mal oder es rappelt mal irgendwas ;) ... sind aber wirklich Kleinigkeiten, beim Celtis waren es richtig kostspielige Sachen.

Wir haben 100ha und zusätzlich noch einen New Holland 8260 mit 150 PS und einer 7,5l Maschine, außerdem noch einen Steyr 8110 (27 Jahre alt :D) mit 90 PS und einem seidigen (gerade frisch überholten) 6 Zylinder. Sie sind alle nicht schlecht, aber am geilsten ist der Steyr, der hat irgendwie was :) ... der Sound vom New Holland ist natürlich nicht zu schlagen!

Ich sage meinem Vater immer er soll mal eine Vorführmaschine von Steyr besorgen, es ist hier allerdings schwierig an eine ranzukommen. Es gibt keinen Steyr-Händler in direkter Nähe! Preislich liegt der Steyr über dem Claas. Allerdings auch einiges unter einem Fendt! ;)

Grüße

Leon

Tag an Alle!

also mir hat claas gesagt, dass er im prinzip der gleiche schlepper ist wie der celtis, nur sie haben den an manchen stellen verbessert (renault celtis und claas celtis waren exakt baugleich, wurde nur farbe u logo geändert)

mir bekannte änderungen:

- design

- motor (weil DPS hat abgasnorm nicht erfüllt)

- zusätzliche Lüftungsschlitze in der Kabine

- kotflügel aus kunststoff mit neuen leuchten

- automatischer blinkerrücksteller

- einteilige motorhaube

getriebe, hydraulik, elektronik etc. soll jedenfalls alles gleich sein. dass hat auch top agrar u. profi geschrieben!

was kannst den du sonst noch über den axos sagen, was sich geändert hat?

Zitat:

Original geschrieben von waflo

Tag an Alle!

also mir hat claas gesagt, dass er im prinzip der gleiche schlepper ist wie der celtis, nur sie haben den an manchen stellen verbessert (renault celtis und claas celtis waren exakt baugleich, wurde nur farbe u logo geändert)

mir bekannte änderungen:

- design

- motor (weil DPS hat abgasnorm nicht erfüllt)

- zusätzliche Lüftungsschlitze in der Kabine

- kotflügel aus kunststoff mit neuen leuchten

- automatischer blinkerrücksteller

- einteilige motorhaube

getriebe, hydraulik, elektronik etc. soll jedenfalls alles gleich sein. dass hat auch top agrar u. profi geschrieben!

was kannst den du sonst noch über den axos sagen, was sich geändert hat?

Hmm naja, dann haben wir wohl einen anderen Traktor :D ... eins kann ich sagen, dass ist kein Celtis ... zum Glück!

Erstmal ist die Kabine auch anders, übersichtlicher, die Dachluke ist neu (Glasdach) und auch größer.

Das Getriebe ist wohl das gleiche, das ist nämlich genauso hakelig ;) .. muss man sich dran gewöhnen, aber dann geht es. Das Kombiinstrument ist auch anders, beim Celtis hat die Sonne so darein geblendet, dass man fast nichts ablesen konnte, das ist beim Axos besser.

Einen automatischen Blinkerrücksteller haben wir übrigens nicht!

Lies mal diesem Thread, da habe ich alles über den Axos geschrieben was mir aufgefallen ist!

Grüße

Leon

Claas Axos 320

Tag an Alle!

also wir haben eine normale dachluke ohne glas. War die glasdachluke u. die 4 arbeitsscheinwerfer(hab nur 2) sonderausstattung bei dir?

wenn du keinen blinkerrücksteller hast, gehe ich davon aus, dass du den AXOS C mit mechanischer wendeschaltung besitzt, oder?

Was hat deiner für eine Bereifung (hinten ganz schön breit:-)

Bild #205414045
Img-0052

Zitat:

Original geschrieben von waflo

Tag an Alle!

also wir haben eine normale dachluke ohne glas. War die glasdachluke u. die 4 arbeitsscheinwerfer(hab nur 2) sonderausstattung bei dir?

wenn du keinen blinkerrücksteller hast, gehe ich davon aus, dass du den AXOS C mit mechanischer wendeschaltung besitzt, oder?

Was hat deiner für eine Bereifung (hinten ganz schön breit:-)

Dann hast du auch keine Komfortkabine? Weil dabei ist das Glasdach Serie ;) ... Normale Wendeschaltung, richtig ;) ... Unser hat dafür ne Klima und ne Fronthydraulik, aufgrund der Fronthydraulik auch die 4 Arbeitsscheinwerfer (2 sind das Abblendlicht, welches man nach oben umschalten kann, wenn vorne die beiden Scheinwerfer verdeckt werden).

Allerdings hast du noch den "alten" Auspuff, unser sitzt vorne auf der Haube, das haben die irgendwann mal geändert, warum auch immer, ich hätte auch lieber den an der Seite ;) ...

Bereifung müsste ich jetzt gucken, auf jeden Fall keine Serienbereifung, sollten schon etwas breiter sein ;) ... das haben wir so bestellt ;) Gucke mal nach welche Größe das ist ;)

Gruß

Leon

Tag an Alle!

komfortkabine kenn ich gar net, kann man die jetzt wohl dazubestelln?

was gehört den noch alles zur komfortkabine außer dem glasdach =(hätts bei uns nur mit der CX-version gegeben)?

zum auspuff: da gabs bei mir 3 varianten zum auswählen

1. so wie du hast auf der motorhaube

2. unter dem motor weggeführt

3. meine variante am kabinenholm, hat allerdings 566€ aufpreis gekostet!

Mir wollten damals auch nur den C haben mit mech. wendeschaltung, der war nämlich im angebot für 32.000€ inkl. Mwst. war aber nicht lieferbar, wegen angeblichen Getriebeproblemen, mussten also den CL od. CX nehmen, san aber im nachhinein froh, dass ma die elektrohydraulische wendeschaltung haben inkl. den kupplungsknopf am schalthebel , is echt ne feine sache. wie funktioniert den die mechanische? kann man die gut schalten?

Hallo,

Also die Kabine heißt glaube ich "hochdachkabine". Das Glasdach und die etwas höhere Kabine gehören glaube ich dazu. Die mechanische Wendeschaltung ist nicht schlecht, aber leider etwas hakelig, wie beim celtis damals ...

Ich habe ein Problem mit einem Claas Celtis 456 RX vielleicht hat jemand Erfahrungen oder weis was fur ein problem ist?

Die gelbe Kontrolleuchte (Blitz) blinkt und REVERSHIFT und schalthebel funktioniert nicht.es klingt nur.

Zitat:

Original geschrieben von hans6000

Ich habe ein Problem mit einem Claas Celtis 456 RX vielleicht hat jemand Erfahrungen oder weis was fur ein problem ist?

Die gelbe Kontrolleuchte (Blitz) blinkt und REVERSHIFT und schalthebel funktioniert nicht.es klingt nur.

Kann ich jetzt auch nicht genau sagen ... aber das Revershift-Getriebe im Celtis macht wohl öfters Probleme ... Ich würde mal versuchen es neu zu kalibrieren, das hat bei unserem New Holland 8260 schon Wunder gewirkt ;) ... Hoffe es wird nicht teuer (wie es beim Celtis ja öfters der Fall ist). Vielleicht nur ein Fehler den man löschen kann, geh mal zum Claas-Händler ;)

Gruß

Leon

Deine Antwort
Ähnliche Themen