ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Chiptuning Frage

Chiptuning Frage

Themenstarteram 21. November 2014 um 15:25

Hallo,

in einem Angebot steht: Leistungssteigerung in KW: +13%, Leistungssteigerung in Nm: 5%

Frage: Da Leistung und Drehmoment in Zusammenhang stehen, wie können diese beiden Werte unterschiedlich gesteigert werden wenn man die Drehzahl des Motors nach oben hin nicht erhöht?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@conny-r schrieb am 26. November 2014 um 08:29:27 Uhr:

Brauch den Schrott nicht > Meine Beiden > unter 7 sec.

Was machst du in der Zeit? Da kannst du ja noch gemütlich ein Buch lesen.:D

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Da im Gegensatz zur Drehzahl das Drehmoment ab einem bestimmten Punkt wieder abfällt.

@rudi

Leistung, nicht Drehzahl...

@jushi

Du hast Recht. Stehen in einem Zusammenhang. Nicht aber in einer unveränderbaren Abhängigkeit. Formulierst es also selbst richtig und wunderst dich dann darüber? ;)

Wenn der Tuner das max. Drehmoment (das in einem bestimmten Drehzahlbereich anliegt) um 5% anhebt, dabei aber den Drehzahlbereich Richtung höherer Drehzahlen ausdehnt oder verschiebt, kommt eben eine Leistungssteigerung heraus, die über den 5% der Drehmomentsteigerung liegt.

Schau Dir Leistungskurven mit ihren dazugehörigen Drehmomentkurven an, da sieht man, dass insbes bei Benzinern die Lleistung mit steigender Drehzahl auch dort noch ansteigt, wo das Drehmoment schon abfällt. Die Drehzahl hat hier einen nicht linearen Einfluss.

Was fürn Motor soll den getunt werden? oder war das ne allgemeine Frage?

Themenstarteram 21. November 2014 um 17:55

Zitat:

@Peperonitoni schrieb am 21. November 2014 um 17:42:27 Uhr:

Was fürn Motor soll den getunt werden? oder war das ne allgemeine Frage?

http://www.bhp-chiptuning.com/.../120ps-88kw.html

Ich halte ja 13% Leistungssteigerung bei einem Saugmotor für nicht wirklich realistisch. Hat der Motor verstellbare Steuerzeiten?

Unterm Strich halte ich knapp 400€ (eigentlich 600€ wegen TüV) für rausgeworfenes Geld für die paar PS.

Viele Grüße

Jürgen

Themenstarteram 21. November 2014 um 19:06

Zitat:

@Caravan16V schrieb am 21. November 2014 um 18:59:04 Uhr:

Ich halte ja 13% Leistungssteigerung bei einem Saugmotor für nicht wirklich realistisch. Hat der Motor verstellbare Steuerzeiten?

Unterm Strich halte ich knapp 400€ (eigentlich 600€ wegen TüV) für rausgeworfenes Geld für die paar PS.

Viele Grüße

Jürgen

Es gibt (gab) den selben Motor ab Werk zu kaufen mit den Leistungsdaten, die der chiptuner verspricht. Ich gehe daher davon aus, dass dieses Tuning möglich ist und die 120 PS Variante nur gedrosselt ist. Sonst würde ich das bei einem Sauger auch nicht machen.

Der Beschleunigungswert der 135 PS Variante liegt über eine Sekunde unter der 120 PS Version. 8,6 zu 9,9. Ein Mitglied hier, der dieses chiptuning an seinem Fahrzeug durchgeführt hat kann den Wert bestätigen. Deswegen will ich es machen lassen, nicht wegen den 3 Km/h höherer Vmax.

Das Fahrzeug hat verstellbare Steuerzeiten über eine doppelte Nockenwellenverstellung (Einlass- und Auslassventile).

Hallo.

Also ich habe meinen Insignia 1.8 auch chippen lassen von 140 PS auf ca. 150-155 PS.

Die 1 Sekunde die ich weniger brauche von 0-100 km/h erreiche ich durch eine höhere Enddrehzahl auf ca. 7000 U/min. und somit den 3. Gang spare um auf 100 km/h zu kommen.

Belasse es aber dabei vor 7000 U/min. zu schalten.

Kannst du hier sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=MjFV5ztiQ5g

Allerdings kann ich den Insignia jetzt aber auch schaltfauler fahren als vorher, da im unteren Drehzahlbereich das Drehmoment höher ist.

Kannst du auch hier sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=XUobeLS0Vwk

Nicht vergessen, der Insignia wiegt knapp 1.600 kg und ist mit 245/40 R19 Bereifung unterwegs!

Auch bei den Opel gab es den Zafira Classic 1.8 zuletzt mit 120 PS, statt 140 PS als Ersatz für den 1.6, also 2 Varianten.

Und nicht vergessen, Super Plus wird nötig sein!

OK, das sind dann wenigstens gute Voraussetzungen. Ist quasi entdrosseln, gut.

Gruss

Jürgen

Sorry habe ich übersehen.

Wenn entdrosselt wird, wie Jürgen schon schrieb ist das realistisch.

Themenstarteram 21. November 2014 um 19:40

Zitat:

@hwd63 schrieb am 21. November 2014 um 19:26:09 Uhr:

Hallo.

Also ich habe meinen Insignia 1.8 auch chippen lassen von 140 PS auf ca. 150-155 PS.

Die 1 Sekunde die ich weniger brauche von 0-100 km/h erreiche ich durch eine höhere Enddrehzahl auf ca. 7000 U/min. und somit den 3. Gang spare um auf 100 km/h zu kommen.

Ach jetzt verstehe ich, woher die ganze Sekunde kommt. Es wird einfach der 2. ausgedeht.

Themenstarteram 21. November 2014 um 19:44

Zitat:

@hwd63 schrieb am 21. November 2014 um 19:34:54 Uhr:

Sorry habe ich übersehen.

Wenn entdrosselt wird, wie Jürgen schon schrieb ist das realistisch.

Naja was heisst gedrosselt. Die 135 PS Variante empfeinde ich von Haus aus als "überdreht" meiner Meinung nach. Maximale Leistung bei 6.700 Umdrehungen (voll im roten Bereich) im Vergleich zu 6000 Umdrehungen (Anfang des roten Bereichs).

Sauger per Chip zu tunen, ist wie ne Tüte Chips nachträglich würzen zu wollen.

Sie schmecken dadurch auch nicht besser. Der eine oder andere mag etwas würziger sein.;)

Themenstarteram 21. November 2014 um 20:24

Wenn ich jetzt so darüber nachdenke dass die Sekunde mehr praktisch nur durch die Anhebung des Drehzahlbegrenzers gewonnen wird (Und man dadurch einen Schaltvorgang spart), bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich das Geld ausgeben soll. Aber zumindest habe ich jetzt eine einleuchtende Erklärung, woher der vermeintlich starke "Leistungs"-gewinn herrührt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen