ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Europatour mit nem Chevy Van G20 - Was ist alles zu tun?

Europatour mit nem Chevy Van G20 - Was ist alles zu tun?

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 18:06

Hallo Liebhaber,

ich sage es gleich zu beginn... Ich habe keine Ahnung. Weder von Autos, noch von Europa und auch keine Ahnung von US-Vans, ABER...

Seit langem habe ich die Idee mal mitm Auto (Bus, Van, Womo) nen Tour über mehrere Monate durch Europa zu machen. Und da es sich nun aufgrund von Arbeitsplatzwechsel usw. mehr oder weniger kurzfristig ergeben hat, könnte ich mir den Traum nächstes Jahr im Sommer erfüllen. Und es gibt auch nen Link zu dem Traum :P

Chevy Van G20 - Kauf mich!

Der V8 und geräumiger Platz... Wat ne geile Karre! Wie eingangs gesagt, ist es im Moment ehr ne fixe Idee. Ich will mich mit dem Thema vertraut machen, deswegen bin ich hier.

Wie im Text schon zu lesen, wäre an dem Angebot noch einiges zu machen. Ich wäre auch bereit mehr Geld zu investieren, allerdings wird es wohl auch bei welchen um die 8000€ noch was zu tun geben. Wieso also nicht gleich intensiver in die Materie eintauchen und sowas versuchen? Was wäre zu tun? Welchen Zeitaufwand würdet ihr schätzen? Dazu muss man vielleicht sagen, dass es mir in erster Linie um nen Funauto geht. Soll fahren und technisch in nem zuverlässigen Zustand sein, aber kleinere Beulen und ein wenig Rost sind mir egal. Evtl. würde ich das Auto nach dem Trip eh wieder verkaufen, je nachdem wie sehr ich es bis dahin ins Herz geschlossen habe und evtl. dabei bleibe und weitermache :)

Ich habe durchaus Freunde, die von berufswegen Autos reparieren, aber sowas spezielles kommt da auch nicht jeden Tag. Und mich würde auch interessieren, was wohl nen neuer Anstrich kosten würde, und in wie weit man dies selbst machen kann.

Viel Dank im Vorraus. Bin gespannt was ihr von dem Vorhaben für nen Neuling haltet.

Beste Grüße aus Leipzig

Hans

EDIT Achso noch ne Frage zu den Umweltplaketen und dieser Bürokratieakt von wegen US Auto... Was ist sowohl beim Kauf als auch der Anmeldung, Typ des Fahrzeugs, Steuer und Versicherung zu beachten? Evtl. schon nen Topic oder Link?

Ähnliche Themen
9 Antworten

.....was ist zu tun?

Etwas mehr Geld fuer Sprit mitnehmen......:)

 

Gruss

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 18:26

Zitat:

Original geschrieben von AZ-JACK

 

.....was ist zu tun?

Etwas mehr Geld fuer Sprit mitnehmen......:)

 

Gruss

Das habe ich schonmal durchkalkuliert. Bei sagen wir 10-15k Kilometer je 5 Liter mehr, das ist zukraften, anstatt nen sparsames, langweiliges, unkomfortableres und weit weniger schickes Auto zu kaufen ;)

Das sehe ich auch so !

Ich wuerde mir fuer so ein Vorhaben (wenn's ein richtiger Van

sein soll) einen guenstigen, ausgemusterten (z.B.) Dodge

ohne Seitenfester hinten (US-Forces) holen. Eine/mehrere

Matratzen hinten rein, Wassertank mit 100-200 L , einfache

Solardusche, Campingkocher.........

Kostet deutlich weniger, ist unauffaelliger beim Uebernachten

(Lieferwagen) als ein "Luxus"-Van, oder auch als ein Womo.

Die gibts als recht flotte 6-Zyl oder als V 8 (5,2L / 5,9 L)

schon (sehr) guenstig.......und die sind dann "nur" etwa 10-15

Jahre alt, haben (meistens) TUEV, sind optisch/technisch ok

und sofort einsatzbereit.

Wenn du den CHEVY noch lackieren willst, kaufst du besser

gleich einen fertigen VAN fuer ein paar Tsd mehr. Wenn du

partout ein altes Modell willst, verstehe ich das aber auch......;)

 

Gruss

Themenstarteram 4. Oktober 2014 um 20:35

Zitat:

Original geschrieben von AZ-JACK

 

Das sehe ich auch so !

Ich wuerde mir fuer so ein Vorhaben (wenn's ein richtiger Van

sein soll) einen guenstigen, ausgemusterten (z.B.) Dodge

ohne Seitenfester hinten (US-Forces) holen. Eine/mehrere

Matratzen hinten rein, Wassertank mit 100-200 L , einfache

Solardusche, Campingkocher.........

Kostet deutlich weniger, ist unauffaelliger beim Uebernachten

(Lieferwagen) als ein "Luxus"-Van, oder auch als ein Womo.

Die gibts als recht flotte 6-Zyl oder als V 8 (5,2L / 5,9 L)

schon (sehr) guenstig.......und die sind dann "nur" etwa 10-15

Jahre alt, haben (meistens) TUEV, sind optisch/technisch ok

und sofort einsatzbereit.

Wenn du den CHEVY noch lackieren willst, kaufst du besser

gleich einen fertigen VAN fuer ein paar Tsd mehr. Wenn du

partout ein altes Modell willst, verstehe ich das aber auch......;)

 

Gruss

Danke für den Hinweis. Nun kann ich mit Dodge und US-Forces nicht soviel anfangen... evtl. nen link oder genau Beschreibung parat?

Weil du unauffällig sagst... Ich habe mir bisher wenig Gedanken gemacht. Meinst du bzgl. Ordnungshüter oder jene die denen auch ausm Weg gehen wollen?

Und ja, eigentlich finde ich dieses alte Modell einfach geil. Über evtl. Mehrkosten habe ich keinen Überblick, aber wenn das Projekt am Ende 6000 oder 8000 plus Kosten für die Tour macht, dann ist mir das erstmal Schnuppe. Aber evtl. sehe ich da den ein oder anderen Kostenpunkt nicht.

Also ich finde so schlecht sieht die Karre gar nicht aus.

Wenn der wie beschrieben Motor Betriebs und solve ein technisch ok ist dann kannst du mit deinem budget noch etwas wartung reininvestieren und hast noch ordentlich reserve.

Der Lack: schwer zu sehn aber wenn der nur Matt ist kann man da mit Politur und Wachs wahre Wunder erwirken. Wenn es kein Showcar werden soll sondern nur ok aussehen, reichts das meist. Die Kohle wuerde ich lieber fuer evtl technikthemen ?evtl auch waehrend des trips) beiseitelegen

Was beim inserat nicht so richtig rauskommt ist ob der schon zulassung in D hat?

Wenn ja, dann lass ihn neue. TÜV machen, handle noch bissl runtersaebeln und gut ist.

Gruss Marc

Themenstarteram 5. Oktober 2014 um 8:46

Zitat:

Original geschrieben von w124kombi/w201

Also ich finde so schlecht sieht die Karre gar nicht aus.

Wenn der wie beschrieben Motor Betriebs und solve ein technisch ok ist dann kannst du mit deinem budget noch etwas wartung reininvestieren und hast noch ordentlich reserve.

Der Lack: schwer zu sehn aber wenn der nur Matt ist kann man da mit Politur und Wachs wahre Wunder erwirken. Wenn es kein Showcar werden soll sondern nur ok aussehen, reichts das meist. Die Kohle wuerde ich lieber fuer evtl technikthemen ?evtl auch waehrend des trips) beiseitelegen

Was beim inserat nicht so richtig rauskommt ist ob der schon zulassung in D hat?

Wenn ja, dann lass ihn neue. TÜV machen, handle noch bissl runtersaebeln und gut ist.

Gruss Marc

Danke! So habe ich mir das auch gedacht. Werde den Besitzer mal anschreiben.

Und es gibt noch nen Van den ich mir wohl heute mal anschauen werde, steht fast ume Ecke. Der hat auf jeden die Zulassung.

Aber evtl. nochmal ne kurze Stichpunktliste:

- Roststellen an Türen und unter den Fenstern (habe ich zumindest gelesen)

- Zulassung als ...

- Dann wohl die Schlüsselzahl ausm Fahrzeugbrief um das Baujahr usw. rauszubekommen, evtl. nen Bild davon machen?

- technische Details, die Schwachstellen darstellen, hier wärs fein wenn mir jemand hilft.

Naja Ergänzungen wären super ;)

.....mit "unauffaellig" meinte ich vor allem fuer die Ganoven, die

sich auf "offensichtliche" Touristen in typischen Fahrzeugen

spezialisiert haben. Davon gibt's ueberall genug, und es

werden wohl eher mehr.

 

Der alte Chevy ist ansonsten nicht verkehrt, falls er technisch

ok ist. Billiger gibt es brauchbare Vans eigentlich nicht mehr.....

Schwachstellen koennen zahlreich sein:

Rost und nochmal Rost, beinahe ueberall. Elektrische Probleme,

weil reichlich Spielkram und Lichtchen verbaut sind, oft aber

die Haelfte nicht funktioniert.......Fuer's Technische:

nimm jemanden mit, der sich mit aelteren US-Cars und besser

noch mit VANs auskennt, sonst kann es schnell ein Fass ohne

Boden werden.

Mobile und Autoscout kennst du wahrscheinlich, such' da

unter Chevy, Dodge, Ford . Gib Mindesthubraum (ab 5000 ccm)

ein, sonst suchst du dich krank in den "Minivans" die zu

"Millionen" erscheinen.

(Suche: Chevy G 10, 20, 30/ Dodge RAM VAN/ Ford Econoline

sonst kommen zuviele, die du nicht willst).......

P.S.: Die geschlossenen Vans haben i.d.R. LKW (-Zulassung),

die anderen(luxurioeseren) eher PKW, Womo, Buerofahrzeug......

Gruss

Themenstarteram 5. Oktober 2014 um 18:45

Zitat:

Original geschrieben von AZ-JACK

.....mit "unauffaellig" meinte ich vor allem fuer die Ganoven, die

sich auf "offensichtliche" Touristen in typischen Fahrzeugen

spezialisiert haben. Davon gibt's ueberall genug, und es

werden wohl eher mehr.

 

Der alte Chevy ist ansonsten nicht verkehrt, falls er technisch

ok ist. Billiger gibt es brauchbare Vans eigentlich nicht mehr.....

Schwachstellen koennen zahlreich sein:

Rost und nochmal Rost, beinahe ueberall. Elektrische Probleme,

weil reichlich Spielkram und Lichtchen verbaut sind, oft aber

die Haelfte nicht funktioniert.......Fuer's Technische:

nimm jemanden mit, der sich mit aelteren US-Cars und besser

noch mit VANs auskennt, sonst kann es schnell ein Fass ohne

Boden werden.

Mobile und Autoscout kennst du wahrscheinlich, such' da

unter Chevy, Dodge, Ford . Gib Mindesthubraum (ab 5000 ccm)

ein, sonst suchst du dich krank in den "Minivans" die zu

"Millionen" erscheinen.

(Suche: Chevy G 10, 20, 30/ Dodge RAM VAN/ Ford Econoline

sonst kommen zuviele, die du nicht willst).......

P.S.: Die geschlossenen Vans haben i.d.R. LKW (-Zulassung),

die anderen(luxurioeseren) eher PKW, Womo, Buerofahrzeug......

Gruss

Danke für die Tips!

Ich habe mir heute einen G20 angeschaut. Geiler Sound. Durchrostete Türen hinter, ansonsten recht wenig Rost. Aber das Fahrwerk. Also gut ich bin noch nie nen Van LKW oder ein US-Auto gefahren, aber das... Ist ja wie auf Eiern fahren. Nen Spiel von sagen wir circa 1/8 hin und her, also fast eine 1/4 Lenkumdrehung auf der Geraden!?? Der Typ schien soweit Ahnung zu haben, meinte das sei normal... Könne evtl. durch Spureinstellung oder weiß nicht mehr verbessert werden. Ist dem wirklich so? Mit dem Van kann man doch unmöglich mehrere Wochen mehrere Stunden am Tag fahren. Ist ja echte Arbeit. Das ich hier keinen Sportwagen mit strafen Fahrwerk bekomme ist klar, aber das...

....Nimm jemanden mit, der Ahnung hat.......!!

Ferndiagnosen taugen nicht so viel.

"Geiler Sound" und "coole Lackierung" sind Pillepalle,

wenn der Rest ein Truemmerhaufen ist.

Lenkung, Bremsen, ein gut laufender Motor, ein sauber

schaltendes Getriebe, funktionierende Elektrik .....etc.

sind wichtig.

 

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Europatour mit nem Chevy Van G20 - Was ist alles zu tun?