ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevrolet Bel Air 1966 - Preis?

Chevrolet Bel Air 1966 - Preis?

Themenstarteram 2. Februar 2011 um 8:58

Tag,

ich bin im Besitz eines '66er Chevrolet Bel Air 4-door, welcher mit einem 327cui [5,4L] V8 bestückt ist.

Ich bin leider gezwungen, diesen im Sommer (etwa Juli) wegen Hallenräumung / Umzug zu verkaufen - nur kann ich nicht einschätzen, was für einen Preis ich veranschlagen soll, da ich keine Referenzobjekte finde, die diesem Wagen entsprechen.

Daher hoffe ich auf euch - die ein wenig mehr in der US-Materie drin sind und reelle Preise kennen.

Zum Zustand / zur Preisermittlung:

Blechsubstanz ist gut - lediglich ein 2€- oder früher 5Mark-Stück großes Löchle an den Radläufen hinten, was ich aber bis zum Verkauf beseitigen werde. Chevy lief bis zum Jahrtausendwechsel noch in Texas - daher KEIN Europamodell. Tacho in mp/h. Rote Rücklichter.

Motor und Automatik-Getriebe funktionieren gut.

Edelbrock Vergaser und 4-in-1-Krümmer mit Selbstbauabgasanlage.

15" rundrum auf Chromstahlfelge mit 225ern vorne / 295ern hinten.

Original-Radkappenfelgen mit Bereifung vorhanden.

Durchgehende Sitzbank vorne, Interieur aber teilweise verschlissen.

Filterwechsel, LiMa- und Zündungsüberholung (Kerzen, Verteilerkappe und -finger...) letzten Oktober.

Neuer, verstärkter Anlasser.

Neue Rücklichter.

Dunkelblauer Lack mäßig, ist irgendwann eher schlecht als recht gelackt worden.

Chrom aber noch sehr ansehnlich.

Der Wagen hatte bereits eine Oldtimerzulassung, TÜV ist ein bisschen her, da ich den meist auf roter Nummer gefahren bin.

Deutsche + amerikanische Papiere vorhanden!

Bin um jede Schätzung / Vermutung oder auch Gebote zwangsweise dankbar.

Mit freundlichem Gruß,

S.Weber

Ähnliche Themen
6 Antworten

Um einen reelen Preis zu erhalten würde ich folgendermaßen vorgehen:

Starte eine EBAY-Auktion mit Startpreis 1,-- Euro und Mindestpreis deiner Wahl, zu dem du bereits wärst zu verkaufen. (z. B. 12.000 €). Solange also die 12.000 Euro nicht erreicht sind, mußt du nicht verkaufen, kannst aber schon mal zusehen, was Käufer real bereit wären für deinen Wagen zu bezahlen. Wird der Mindestpreis überschritten verkaufst du sofort, wenn nicht, kannst du dem Höchstbietenden ein Angebot machen, dass er zu seinem Gebot zum Zug kommt. Da dieses wohl unter deinem Vorstellungen liegen wird, kannst du auch monatelang deinen Wunschpreis in Mobile inserieren um dann den Wagen später für den gleichen Preis oder noch weniger zu verkaufen. :) Es sei denn du findest eben jemanden der deinen Preis bezahlt. Denn Dumme stehen immer wieder auf, leider haben die meist zuwenig Kohle.

Was sich preislich positiv auswirken würde wäre eine aktuelle H-Zulassung und Tüv.

Was sich preislich negativ für dich auswirkt ist der Umstand dass du anscheinend zum Verkauf gezwungen bist. Das sollest du leichter für dich behalten, ups schon zu spät!!:D

Im allgemeinen sind die 4-Doors nicht so beliebt. Genaueres kann man ohne Besichtigung und Probefahrt nicht sagen.

Themenstarteram 3. Februar 2011 um 7:12

Guten Morgen wodkaa,

danke für die schnelle Antwort.

Die Vorgehensweise klingt schonmal nach einer guten Idee, wobei ich dem Autoverkauf über EBay ein wenig skeptisch gegenüberstehe.

Mal läuft es gut, mal schlecht für den Verkäufer.

Aber ich denke, ich werde diesen Weg verfolgen - probieren kann ich es ja (auf die 50€ sollte es nicht ankommen, zumal ich eh angedacht hatte, noch ein wenig in den Wagen zu investieren, um die Verkaufschancen zu steigern).

Dabei wollte ich zwar keine 3000 investieren, aber viell. ein paar Kleinigkeiten, optische Mängel o.ä. beseitigen und wirklich einmal TÜVen lassen.

Was den Zwang anbelangt, den Wagen zu verkaufen - EIN Auto muss weCH und die Wahl fiel auf den.

Und noch was nebenbei:

Original Türverkleidung... Wo gibt es sowas?

Bräuchte nur eine auf der Fahrerseite vorne, die nicht mehr so schön ist.

Nochmal Danke!

Gruß,

S.Weber

Moin,

die Türverkleidung wirst du nicht mehr bekommen, ausser irgendwo hat noch jemand ein NOS-Teil (new old stock) sprich ein originalteil aus 1966.

Reproduziert wird für die 4 türer so gut wie nichts. Da kann ich ein Lied von singen!

am 3. Februar 2011 um 11:06

Grundsätzlich finde ich wodkaas Vorschlag gut. Aber eines solltest Du beachten. Wird er zu oft inseriert und das vllt. mit fallendem Preis, wirst Du ihn nicht oder nur zu einem schlechten Preis los. Die Kaufinteressierten kennen den Wagen dann schon und fragen sich, wieso der wohl immer noch inseriert ist. War bei mir so als ich suchte. Einige Kisten waren länger als ein Jahr immer wieder drin. M.E lag das an völlig überzogenen Preisvorstellungen. Für den Eigentümer spielt bei dieser ja oft der selbst bezahlte Kaufpreis und reingesteckte Investitionen sowie Liebhaberei eine Rolle. Die bezahlt der Markt außer bei gesuchten Modellen aber nicht. Auch bei weniger gesuchten Modellen spielen aber Cabrios und Coupes in den höheren Regionen, nicht aber die Viertürer. Manchmal auch die Stations.

Zu meiner Einschätzung, die ich mir anhand meines Fahrzeugkaufs bilde, sprich was für Dein Fahrzeug aus meiner Sicht - ohne das Fahrzeug gesehen zu haben - eine Verhandlungsbasis wäre. Dabei zu berücksichtigen - ich stehe auf die 60er-Fullsize-Kisten mit ihrem Hüftschwung:

- wie gesagt kein Cabrio oder Coupe

- kein gesuchtes Modell

- Rostloch - wo eins ist, sind andere nicht weit

- kein TÜV

- teilweise verschlissene Innenaustattung

- Edelbrock-Gedöns im Motorraum (ich steh auf orginal)

- Lack

+ Formgebung

+ Chrom i.O.

+ deutsche Papiere vorhanden

+ Orginal-Bereifung vorhanden

+ Motor und Getriebe in Ordnung

Wenn sich bei einer Besichtigung nichts weiteres herausstellen würde und ich das Modell wirklich haben wollte (sonst würde ich keinen Rostbefall dulden), bin ich Preisbereich von 8 bis 10T€. Da sich aber immer noch was vor Ort rausstellt, eher bei 8K. Und dabei gehe ich davon aus, dass gängige Ausstattungen wie elektrische Fensterheber, elektrische Sitzbankverstellung und Klima an Bord sind und weitestgehend funktionieren. Wie gesagt - das sind nur meine Überlegungen und ich bin nicht auf der Suche nach genau dem Modell. Es mag also andere geben, die durchaus auch für mehr zu haben sind.

am 3. Februar 2011 um 13:33

In der amerikanischen Bucht sind momentan drei drin, allerdings kein 4-Türer. Dort kannst Du ja mal den Verlauf verfolgen.

http://cgi.ebay.com/.../270699182777?...

http://cgi.ebay.com/.../270700639572?...

http://cgi.ebay.com/.../170597509820?...

Themenstarteram 3. Februar 2011 um 14:59

Guten Tag zusammen,

die drei anderen Modelle habe ich ebenfalls gestern Abend gesehen, beobachte ich z.Zt. auch und werde mal sehen, was dabei so rum kommt.

Dienen als grobe Richtung, wobei die amerikanischen Preise sich teilweise ein wenig vom europäischen Markt und meinen Einschätzungen unterscheiden.

Allzu oft wollte ich nun nicht inserieren - auch aus deinen genannten Gründen der abschreckenden Häufigkeit.

Bzgl. der Türpappen habe ich gestern Abend zu horrenden Preisen bei einem amerikanisch Zulieferer welche gefunden - aber ich bin nicht bereit einen ganzen Satz neu zu kaufen, wenn nur eine nicht mehr ansehnlich ist.

Ich wollte mein Glück mal beim Sattler versuchen und anfragen, wozu der mir raten würde. Ob er die eine neu macht, oder wenn unmöglich beide vorne, damit es auch aussieht.

Aber nicht, dass die gute alte Handwerkskunst auf den gleichen Preis kommt, wie eine Bestellung aus USA + Zoll + Versand.

Ich bin gespannt.

Deine Preiseinschätzung entspricht auch etwa meinen Erwartungen, wobei die Erwartung ja meist Ursprung jeder Enttäuschung ist ;)

Wird sich also zeigen, für was der letzten Endes den Besitzer wechselt...

Als Fazit steht für mich zumindest erstmal fest, dass ich wohl noch ein paar Investitionen tätige, bei sommerlichen Temperaturen EHRLICHE Fotos machen und einen umfangreichen Text in feinster Rhetorik ausformulieren werde ;)

So, wie es alle EBay'er tun :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevrolet Bel Air 1966 - Preis?