Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. check control & AHK am 93

check control & AHK am 93

Themenstarteram 25. Juli 2005 um 7:31

Hallo,

ich möchte eine AHK montieren (thread hierzu habe ich schon gelesen) und habe gelesen, dass bei einem E-Satz mit check control ein defekter Blinker auch über die Blinkfrequenz angezeigt wird.

1. Und was macht dann eigentlich check control?

2. Und wie erkenne ich ob mein Saab check control hat - am SID2?

3. Muss ein E-Satz mit check control am board computer angemeldet werden, oder ist das plug&play?

4. Kann ich an einem Fahrzeug MIT cc einen E-Satz OHNE cc montieren?

Ähnliche Themen
6 Antworten

Hi,

Zitat:

und habe gelesen, dass bei einem E-Satz mit check control ein defekter Blinker auch über die Blinkfrequenz angezeigt wird.

... so stimmt das nicht ganz.

Dafür ist die "TOP TRONIC" zuständig, nicht die "Checkkontroll".

Bei Fahrzeugen mit Checkkontroll gibt es E-Satz Erweiterungen.

Zu Deiner eigentlichen Frage ....

Ich hatte den Kater danach schon einmal gefragt ob der 9-3 nun Checkkontroll hat oder nicht, er konnte mir darau keine Antwort geben und ich habe daraufhin bei mir einen ganz normalen E-Satz OHNE Checkkontroll verbaut (universal, 13-Pol, mit Top Tronic).

Dieser funktioniert bei mir ohne Fehl und Tadel!

Auf der anderen Seite hat Saab eigentlich doch schon eine Checkkontroll, denn das SID überprüft ja auch Teile der Fahrzeugbeleuchtung.

Wie gesagt, ich bin mir da unsicher - bei mir funktioniert der E-Satz ohne Checkkontroll-Erweiterungssatz ....

Themenstarteram 25. Juli 2005 um 9:21

Dank für die schnelle Antwort. Im Autozubehör hat man mir gesagt, dass man an ein Auto mit CC auch unbeding einen E-Satz mit CC verbauen muss. Da das SID2 Meldungen wie "Scheinwerfer vorne defekt" bzw. "Rücklicht hinten defekt" unterstützt gehe ich mal davon aus, dass man das als check control bezeichnet....wüsste nicht was es sonst sein sollte.

Eine defekte Glühbirne kann der board computer nur am Leitungswiderstand erkenn. Defekt -> kein Durchgang. Wenn ich nun einen E-Satz ohne CC verwende und die Anhängerleuchte parallel an die Autorückleuchte klemme, dann wird das CC eine defekte Rückleuchte nur noch erkennen, wenn die Rückleuchte an PKW UND Anhänger (gleiche Seite natürlich) defekt ist.

Entweder ist der Saab schon soweit vorverdrahtet, dass an dem Stecker an der Rückleuchte schon separate Leitungen (keine elektrische Verbindung mit dem PKW Rücklicht) für die AHK liegen oder man bräuchte ein Modul, dass die Leitungen aufsplittet und die Rückleuchte am Anhänger getrennt überwacht und an den board computer berichtet.

Wer weiss mehr?

 

 

... so stimmt das nicht ganz.

Dafür ist die "TOP TRONIC" zuständig, nicht die "Checkkontroll".

Bei Fahrzeugen mit Checkkontroll gibt es E-Satz Erweiterungen.

Zu Deiner eigentlichen Frage ....

Ich hatte den Kater danach schon einmal gefragt ob der 9-3 nun Checkkontroll hat oder nicht, er konnte mir darau keine Antwort geben und ich habe daraufhin bei mir einen ganz normalen E-Satz OHNE Checkkontroll verbaut (universal, 13-Pol, mit Top Tronic).

Dieser funktioniert bei mir ohne Fehl und Tadel!

Auf der anderen Seite hat Saab eigentlich doch schon eine Checkkontroll, denn das SID überprüft ja auch Teile der Fahrzeugbeleuchtung.

Wie gesagt, ich bin mir da unsicher - bei mir funktioniert der E-Satz ohne Checkkontroll-Erweiterungssatz ....

Wenn Du auf "Nummer Sicher" gehen willst, dann verwende doch einfach den entsprechenden Erweiterungssatz. :)

PS: Welche Kupplung hast Du Dir denn ausgesucht - was soll sie kosten? Evtl. habe ich ja noch einen günstigen Einkaufstip für Dich ;)

Zitat:

Original geschrieben von wvn

PS: Welche Kupplung hast Du Dir denn ausgesucht - was soll sie kosten? Evtl. habe ich ja noch einen günstigen Einkaufstip für Dich ;)

Hm, da hätte ich auch Interesse dran....

Lampenkontrolle.......

 

Ich grüsse Euch!:)

Die Lampenkontrolle vom Fahrzeug hat eigentlich mit der AHK-Verkabelung nichts zu tun.

Der Gesetzgeber verlangt nur für die Blinkleuchten des Anhängers eine Funktionskontrolle. Entweder über eine zusätzliche Kontroll-Leuchte im Amaturenbrett oder über die Blinkfrequenz.

Die Firma Westfalia bietet einen Einbausatz an, welche über die Blinkfrequenz arbeitet. Gleichzeitig die Nebelschlussleuchte vom Fahrzeug abschaltet, wenn ein Anhänger angeschlossen ist.

Ist eine saubere Sache, da man nicht die Strippen bis zum Amaturenbrett legen muss.:)

Es sei denn, man braucht Dauerplus für einen Wohnanhänger. Dann muss man sowieso bis vorne Kabel legen.:D

Die Anleitung ist gut verständlich, alle Kabelfarben und Belegungen gut beschrieben.

Sollte jeder Hobbyschrauber mit klarkommen.:)

check-control sagt mir immer noch nix!

Re: Lampenkontrolle.......

 

Zitat:

Original geschrieben von der41kater

check-control sagt mir immer noch nix!

OKay Chris. Ich befreie Dich mal von diesem nächteraubenden quälenden Gefühl...;)

Es waren mal lederhosigige BM Wuppdianer, die der Meinung waren Orwells Stroy darf nicht nur Vision sein, auch wenn Doppelmoppelregistervergaserfabriken gerade ihren Abbau erlebten :p

Ich zitier mal von irgendwas weiß nicht mehr wann und wo genau aus dem "Vierzylinder":

 

Im Arbeitssystem von Mensch und Maschine sollte die Leistungsfähigkeit des Fahrers umfassend durch das Automobil unterstützt werden, damit er entspannt und ohne unnötige psychische Belastung seine Aufmerksamkeit voll dem Verkehr widmen kann. Und das kann er besser, je sicherer er sich auf die Funktionstüchtigkeit seines Automobils verlassen kann.
Die BMW Check-Control, 1976 im BMW Coupé eingeführt, ist ein zukunftweisendes Beispiel dafür, wie man Sicherheit komfortabel machen kann. Die Elektronik zeigt vor Antritt der Fahrt durch Abfrage und Fingerdruck und durch optische Anzeige die Betriebssicherheit verschiedener Bauteile bzw. das Niveau verschiedener Betriebsstoffe.
Der Komfort, den dieses Informationssystem sichert, hat eine entscheidende Sicherheitsauswirkung: Die Problemlosigkeit der Überprüfung trägt entscheidend dazu bei, dass Fahrzeugkontrollen regelmäßiger und damit konsequenter durchgeführt werden. Wie wichtig das ist, wird deutlich, wenn man berücksichtigt, wie oft Fahrzeuge ohne Wissen des Fahrers z. B. mit defekten Brems- oder Rückleuchten bewegt werden.
Die aktive Check-Control: Automatisch Sicherheit
Bei den Modellen 525i/528i der damaligen 5er-Reihe (Modell E28) und der ersten 7er-Reihe ab Modelljahr 1982 ist oberhalb der Windschutzscheibe in einer gepolsterten Sicherheitsblende bzw. links in die Armaturenanlage die neuartige Check-Control integriert. Diese neue Check-Control überprüft während der Fahrt selbstständig und konstant alle erfassten Funktionen. Störungen werden durch Aufblinken der Hinweisleuchte im Zentrum der Instrumentenkombination angezeigt. Gleichzeitig signalisiert die Check-Control durch Aufleuchten der betreffenden Leichtdiode und Beschriftung, um welche Art von Störung es sich handelt. Als Bestätigung der Störungsmeldung kann der Fahrer die Test-Taste drücken - dadurch wird die zentrale Hinweisleuchte gelöscht, während die Check-Control weiterhin die Störung anzeigt.
Die Check-Control überprüft folgende Funktionen: Abblendlicht, Rücklicht, Kennzeichenlicht, Bremslicht, Kühlwasserniveau, Waschwasserniveau, Motorölstandsniveau. Durch die frühzeitige Anzeige können oft teure Folgeschäden verhindert werden. Das trägt nicht nur zur Sicherheit, sondern auch zur Ökonomie bei.

BMW Check-Control III: Mehr Information drängt sich noch weniger auf
Zur Zeit der ersten 7er-Reihe wurde Anfang der 80iger Jahre die aktive Check Control weiter entwickelt. Durch Mikroelektronik-Einsatz und Anwendungen neuer Anzeige-Technologien entstand damals ein ebenfalls aktives System, das dem Fahrer die Information ausschließlich im Primär-Sichtbereich liefert und ihn sowohl optisch als auch akustisch warnt. Die optische Anzeige erfolgte in diesem Entwicklungsstadium über ein alphanumerisches Feld, wobei geplant war möglicherweise LCD-Technik zu verwenden.
Umgesetzt wurde das neue Check Control System aber erst in der zweiten 7er-Modellreihe E32. Dort werden erfasste Störungen über eine LED-Anzeige im Cockpit unterhalb von Tacho und Drehzahlmesser angezeigt.

Ja, liebe Mitesser...

...lacht ruhich...

...aber mit dem Quatsch hat´s angefangen [-oder war das doch schon damals, als die guten alten Winker lat. STVZO verboten wurden ? -]...

...und heute machen Generationen von W211 Fahrern ihre Sitzflächen naß, weil sie beim Systemausfall wieder Waden einsetzen müßen; und in den Genuß kommen real life zu erleben, was der Fahrleher 1961 meinte als er vom Bremsverhalten und Gefühl beim Ausfall eines Bremskreises schwafelte...

Na gut, die Multikonturmassagesessel sind ja beiwenigstens beheizt und belüftet...

...aber ob der Hosenstall auch so schnell wieder trocknet ?

SO, nu verordne ich mir aber "Hausverbot" für die nächsten Stunden-Tage-Wochen-Monate hier....:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. check control & AHK am 93