ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Cellulits im Autolack..... ist NORMAL?!

Cellulits im Autolack..... ist NORMAL?!

sitze gerade im Hotel wegen einer Tagung und lese ne Fachzeitschrift. Überschrift des Artikels siehe Betreff.

Im Text: Orangenhaupt an Lackoberflächen sind nach dem heutigen Stand der Technik völlig normal. Mehrere Werksbesuche bei renommierten deutschen Autoherstellern bestätigen diese Tatsache.

Es gibt z.Z. keine Möglichkeiten dieses Manko aus der Welt zu schaffen. Zumindest nicht in Deutschland (aha aber andere können das ?)

Anmerkung: Der erste Abschnitt liest sich ja schon mal klasse, Orangenhaut ist normal, im zweiten Satz sagt man aber schon das es ein Manko ist.......

Aber weiter gehts:

Windige Aufbereiter und Chemieverkäufer versuchen dem Kunden weiszumachen, dass dieses Phänomen eine fehlerhafte Lackierung seitens des Herstellers ist. (wenn es ein Manko ist würde ich das auch so sehen.......)

Die Schichtstärke der Lacke sind aber mittlerweile so dünn, das ein Abschleifen der Orangenhaut fatale Folgen haben kann.

Ein Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand und keine Museumsstück (hört hört)Wie viele Autobesitzer können es sich leisten, Ihr Fahrzeug nur ein paar Stunden im Jahr zur Schau zu stellen?

Die überwiegende Mehrzahl benutzt das Fahrzeug täglich zur Fortbewegung und Transportmittel.....

---------------------------------------------------------------------------------------------

So,jetzt wisst Ihr Bescheid, Ihr seid windig und nutzt euer Fahrzeug nicht so wie vorgeschrieben. Also seid Ihr selber Ursache des Problems. Schämt EUCH !!!

In diesem Sinn schönen Abend noch..... ;-)

Gruß KAX

 

Beste Antwort im Thema

sitze gerade im Hotel wegen einer Tagung und lese ne Fachzeitschrift. Überschrift des Artikels siehe Betreff.

Im Text: Orangenhaupt an Lackoberflächen sind nach dem heutigen Stand der Technik völlig normal. Mehrere Werksbesuche bei renommierten deutschen Autoherstellern bestätigen diese Tatsache.

Es gibt z.Z. keine Möglichkeiten dieses Manko aus der Welt zu schaffen. Zumindest nicht in Deutschland (aha aber andere können das ?)

Anmerkung: Der erste Abschnitt liest sich ja schon mal klasse, Orangenhaut ist normal, im zweiten Satz sagt man aber schon das es ein Manko ist.......

Aber weiter gehts:

Windige Aufbereiter und Chemieverkäufer versuchen dem Kunden weiszumachen, dass dieses Phänomen eine fehlerhafte Lackierung seitens des Herstellers ist. (wenn es ein Manko ist würde ich das auch so sehen.......)

Die Schichtstärke der Lacke sind aber mittlerweile so dünn, das ein Abschleifen der Orangenhaut fatale Folgen haben kann.

Ein Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand und keine Museumsstück (hört hört)Wie viele Autobesitzer können es sich leisten, Ihr Fahrzeug nur ein paar Stunden im Jahr zur Schau zu stellen?

Die überwiegende Mehrzahl benutzt das Fahrzeug täglich zur Fortbewegung und Transportmittel.....

---------------------------------------------------------------------------------------------

So,jetzt wisst Ihr Bescheid, Ihr seid windig und nutzt euer Fahrzeug nicht so wie vorgeschrieben. Also seid Ihr selber Ursache des Problems. Schämt EUCH !!!

In diesem Sinn schönen Abend noch..... ;-)

Gruß KAX

 

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von KAX

sitze gerade im Hotel wegen einer Tagung und lese ne Fachzeitschrift. Überschrift des Artikels siehe Betreff.

Im Text: Orangenhaupt an Lackoberflächen sind nach dem heutigen Stand der Technik völlig normal. Mehrere Werksbesuche bei renommierten deutschen Autoherstellern bestätigen diese Tatsache.

Es gibt z.Z. keine Möglichkeiten dieses Manko aus der Welt zu schaffen. Zumindest nicht in Deutschland (aha aber andere können das ?)

Anmerkung: Der erste Abschnitt liest sich ja schon mal klasse, Orangenhaut ist normal, im zweiten Satz sagt man aber schon das es ein Manko ist.......

Aber weiter gehts:

Windige Aufbereiter und Chemieverkäufer versuchen dem Kunden weiszumachen, dass dieses Phänomen eine fehlerhafte Lackierung seitens des Herstellers ist. (wenn es ein Manko ist würde ich das auch so sehen.......)

Die Schichtstärke der Lacke sind aber mittlerweile so dünn, das ein Abschleifen der Orangenhaut fatale Folgen haben kann.

Ein Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand und keine Museumsstück (hört hört)Wie viele Autobesitzer können es sich leisten, Ihr Fahrzeug nur ein paar Stunden im Jahr zur Schau zu stellen?

Die überwiegende Mehrzahl benutzt das Fahrzeug täglich zur Fortbewegung und Transportmittel.....

---------------------------------------------------------------------------------------------

So,jetzt wisst Ihr Bescheid, Ihr seid windig und nutzt euer Fahrzeug nicht so wie vorgeschrieben. Also seid Ihr selber Ursache des Problems. Schämt EUCH !!!

In diesem Sinn schönen Abend noch..... ;-)

Gruß KAX

hallo,

das geht mir auch auf den sack und würde ich einen neuwagen bestellen, würde ich glatt wertminderung verlangen wegen mangelhafter ausführung. ob das am ende zum erfo,g führt weiß ich nicht, aber wozu hat man eine rechtsschutz ?

zum vergleich würde ich auch möbel, küchen etc zum vergleich anführen. Dort kauft man auch ein produkt das lackiert wird und neu ausgeliefert wird. dort kenne ich diese mängel nicht - und das nicht nur im premizm segment, sondern auch bei den billigsten möbeln. auch bei fahrrädern oder instrumenten wie gitarren oder pianos scheint es möglich ...

wäre mal gspannt, wenn man den anwalt ein solches schreiben aufsetzen liese. im prinzip würde ich darauf bestehen wollen, dass mir die ganze lackierung ( zwischen 350 und 1300 EUR ) vom preis erlassen wird, da ich einer nachlackierung aufgrund zu erwartender farbunterschiede nicht zustimmen würde.

alternative wäre ein komplett neu lackiertes auto oder ein ganz anderes auto mit perfekter lackierung ;-) darauf lässt sich aber wohl niemand ein :-)

gruss

e.

Die Orangenhaut soll sich tatsächlich bei Lackierungen mit den modernen Lacken nur schwer vermeiden lassen.

Die echten Premiumhersteller bekommen allerdings auch mit den heutigen Lacken eine orangenhautfreie Lackierung hin. Hier werden aber tatsächlich mehrere und dickere Lackschichten aufgetragen und anschließend wird geschliffen.

Übrigens: Bei Autos mit älteren oder alten Lackierungen ist der Orangenhauteffekt deutlich seltener anzutreffen. Alte Amis mit Thermolacken kennen das Problem zum Beispiel überhaupt nicht…

Grüsse

Norske

PS: Elchi, könntest Du möglicherweise zukünftig auf Fullquotes verzichten? Danke!

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

ob das am ende zum erfo,g führt weiß ich nicht, aber wozu hat man eine rechtsschutz ?

Eine Rechtschutzversicherung dient nicht dazu, sinnlose Prozesse zu führen. Ich vermute, dass bei deinem Kampf gegen Windmühlen die Versicherung die Leistung von vornherein ablehnen würde.

Hey leute Arbeite bei einem Industrielackier und würde sagen es ist schon möglich ein Auto glatt zuschleifen besser gesagt den Lack aber der Aufwand wäre sehr hoch! Dann lieber doch auf eine Farbe zurück greifen wo man es nicht so sieht wie z.B. Weiß :)

also ich habe weiß, und man sieht es schon ziemlich dolle ;) ....

Foto3

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

ob das am ende zum erfo,g führt weiß ich nicht, aber wozu hat man eine rechtsschutz ?

Eine Rechtschutzversicherung dient nicht dazu, sinnlose Prozesse zu führen. Ich vermute, dass bei deinem Kampf gegen Windmühlen die Versicherung die Leistung von vornherein ablehnen würde.

sinnlos für den einen, wertminderung für den anderen.

würdest du dir schuhe kaufen, bei denen das leder von vorne herein rissig ist ?

dass die versicherung es ggbf. ablehnen würde kann sein, wenn ich aber 30.000-40.000 eur für einen wagen ausgebe, dann soll der in einem einwandfreien zustand ausgeliefert werden. welliger lack deckt sich nicht mit meinem qualitätsanspruch.

was würdest du machen, wenn dein neuwagen ausgeliefert wird, und einen fehler im sitzbezugmaterial oder im leder hat. würdest du ausbesserung oder wandlung des teils verlangen ? ich denke schon - wenn sich der hersteller / händler weigert, würdest du dann nicht rechtsmittel einlegen ? ich denke schon - was ist der unterschied zwischen einem schadhaften lack und einem schadhaften sitz ?

gruss

e.

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

- was ist der unterschied zwischen einem schadhaften lack und einem schadhaften sitz ?

Das ja scheinbar keine andere Wahl besteht, ausser in nem anderen Haus zu kaufen... ;)

Zitat:

Original geschrieben von Dan-Star

Hey leute Arbeite bei einem Industrielackier und würde sagen es ist schon möglich ein Auto glatt zuschleifen besser gesagt den Lack aber der Aufwand wäre sehr hoch! Dann lieber doch auf eine Farbe zurück greifen wo man es nicht so sieht wie z.B. Weiß :)

mmmh, ist das nicht der falsche ansatz ? auf eine farbe zurückgreifen, die der man die zu erwartenden unzulänglichkeiten ( aufgrund der kostenersparnis seitens des herstellers ) ´weniger stark sieht ???

wenn man den gedanken weiterspinnt, dann sollte der hersteller zukünftig 2 varianten pro farbe anbieten: schlampig lackiert für 400 EUR und einwandfrei lackiert für 1200 EUR ?

ich finde, dass man als verbraucher ach gewisse ansprüche geltend machen sollte und generell viel kritischer mit hersteller egal welchen produktes umgehen sollte. generell wird viel zu oft ware mit bugs, gleich welcher art, ausgeliefert und wir dürfen damit zurecht kommen -und dafür löhnen...

gruss

e.

Zitat:

Original geschrieben von s45chBO

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

- was ist der unterschied zwischen einem schadhaften lack und einem schadhaften sitz ?

Das ja scheinbar keine andere Wahl besteht, ausser in nem anderen Haus zu kaufen... ;)

jetzt mal im ernst - der vertrag steht, wagen ist produziert - und dann entspricht etwas nicht dem zustand, den man von einem neuwagen erwarten kann oder die verarbeitung ist nicht 1A und man sieht es auf den ersten blick.

monieren und auf wandlung / besserung bestehen oder gar nichts machen ?

wenn sich dann der händler weigert, dann die frage: für was, wenn nicht für solche Fälle gibt es anwälte bzw. eine rechtsschutz ?

gruss

e.

Elchtest, dir ist doch vorher klar, was du nachher bekommst. Es ist ja nicht so, dass im Showroom perfekte Wagen stehen und die später ausgelieferten sind nur B-Ware.

Ein Prozess wird schon von vorne herein abgelehnt, da es einerseits Stand der Technik ist und andererseits du, obwohl du wusstest, was später geliefert wird, trotzdem bestellt hast. Gegen was willst du dann klagen?

Ich hab irgendwo gelesen/gehört, dass es mit der Verwendung von Lack auf Wasserbasis zu tun hat...

Es hieß auch weiterhin, dass dies normal sei und auch damit zusammenlängt, dass heutzutage viiiel dünnere Lackschichten aufgetragen werden als noch vor einigen Jahren...

Zitat:

Original geschrieben von Goify

Elchtest, dir ist doch vorher klar, was du nachher bekommst. Es ist ja nicht so, dass im Showroom perfekte Wagen stehen und die später ausgelieferten sind nur B-Ware.

Ein Prozess wird schon von vorne herein abgelehnt, da es einerseits Stand der Technik ist und andererseits du, obwohl du wusstest, was später geliefert wird, trotzdem bestellt hast. Gegen was willst du dann klagen?

ich bin generell blöd... eben ein naiver konsument, der immer nur das gute im verkäufer sieht.

dieses recht soillte man sich auch herausnehmen, alles andere ist täuschung ;-)

showroomwagen interessieren mich deswegen nicht. die bezahle ich nicht, dass ist nicht mein auto.

was weiß ich denn als blöder käufer, ob nicht im showroom nur autos stehen, die kleine macken haben, weil sie eben vorführwagen sein sollen und deswegen auf so kleinigkeiten nicht so geachtet wird ?

vielleicht sind die dinger auch falsch behandelt worden, irgendwie zu heiß gewaschen oder in der sonne gestanden ? ich habe doch keine ahnung von der materie und ein gericht wird auch nicht verlangen dass ich die habe - ich bin nicht vom fach.

ich bin blöd und naiv, und nur ein käufer - muss ich davon ausgehen, dass mein wagen schlecht lackiert wird ?

ich kann auch zu einem premiumhersteller gehen und dort exempel finden, dass es NICHT zwangsläufig so sein muss dass es orangenhaut gibt ? wie schon gesagt - es gibt genügend lackierte flächen die 1 A sind, warum nicht mein auto ? wenn es mercedes schafft, warum nicht auch VW ?

Diese Frage eines Anwaltes müsste sich VW ( nur als Beispiel ) doch gefallen lassen....

Das Argument war ja, dass es "heutzutage generell produktionsbedingt zur dellenbildung kommen muss!"

Anders ist es, wenn ich ein showroom auto kaufe ... gekauft wie gesehen ! meinen neuwagen KANN ich gar nicht vorher sehen, der wird erst noch gebaut.

ein anwalt könnte auch fragen, warum es auf der motorhaube meines wagens möglich ist korrekt zu lackieren, am kotflügel jedoch nicht ? wurde hier etwa nicht mit der nötigen und gleichmäßigen sorgfalt seitens des herstellers gearbeitet ?

wie gesagt - es KANN sein, dass alles von der versicherung vorher abgelehnt wird, vielleicht ist es sogar wahrscheinlich... ich würde es dennoch versuchen - wenn jeder alles immer so hinnimmt - dann "gute nacht" konsumerrechte.

ich stehe auf dem standpunkt, wenn ich 100% geld bezahlr, muss die leistung die ich erhalte auch 100% stimmen und nicht nur 99,9%. generell glaube ich, wenn kunden SEHR viel pingeliger wären was garantie und service betrifft, würden sich die Leistungen der Anbieter ( egal bei was ) erheblich verbessern.

ist natürlich generell die frage in wie weit einem persönlich bestimmte dinge wichtig sind.

gruss

e.

Hi

Da kann ich Elchtest2010 nur voll und ganz zustimmen :)

Dafür gibts GRÜN

Mfg.

Was will man denn machen? Wenn man sich an der Orangenhaut von Hersteller "A" stört, dann zu Hersteller "B" wechseln, der die selbe Hügellandschaft das stehen hat? Ich sehe da draussen bei aktuellen Modellen nur noch diese Lacke und für einen Aston Martin o.ä. hab ich leider nicht die passende Garage parat ;-)...sofern sie noch ordentlich abliefern...

Ich weiß aber nicht, ob ich beim nächsten Auto noch Zusatzkosten für den Lack in Kauf nehme, weil ich Orangenhaut Metallic besser fände, als Orangenhaut uni...

Ich denke immer öfter darüber nach, beim nächsten mit der "kostenlosen" Farbe zu leben und bei absoluter Häßlichkeit dann auf Folie zurückzugreifen...schlimmer machts die Folie nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen