ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Car-to-X Kommunikation im W213 - Fragen und Erfahrungen

Car-to-X Kommunikation im W213 - Fragen und Erfahrungen

Mercedes E-Klasse W213

Hallo,

da ich die Car-to-X-Kommunikation für eine erwähnenswerte Innovation im W213 halte, erlaube ich mir deswegen ein Extra-Thema zu eröffnen.

Sehe ich das richtig, dass man momentan aktiv nur eine "allgemeine Gefahr" melden kann?

Ist zeitnah geplant, dass der Fahrer bei seinen Gefahrenmeldungen differenzieren kann (z.B. Unfall, Pannenfahrzeug, Starkregen/Hagel....) oder widerspricht das der Mercedes-Philosophie- Stichwort Ablenkung?

Gerade das Thema "Gegenstände auf der Fahrbahn" oder ein "unübersichtliches Stauende" (bevor der Stau über Livetraffic angezeigt wird) finde ich persönlich wichtig.

Weiß jemand, ob aktuell schon zwischen der E-Klasse und Wanderbaustellen kommuniziert wird?

Car-to-x-comand-w213
Beste Antwort im Thema

Ich war gestern beim ADAC Fahrsicherheitstraining in Linthe. Beim Kurventraining und drehen lassen des Fahrzeugs hat das System selbständig eine

Warnung abgesetzt und es im Comand mit einem Symbol angezeigt das es rutschig ist. War sehr interessant das zu sehen.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Aktuell können wir nur eine Allgefahrenwarnung per Hand absetzen. Das Fehrzeug setzt aber selbstständig auch andere Warnungen ab. So habe ich z.B. bei Einfahrt in einen Starkregen gemerkt das danach ein Symbol für „Starkregen mit Dreieck“ im Navi erschienen ist / gleiches auch bei rutschiger Fahrbahn.

Alles weitere finde ich etwas zu gefährlich für den Fahrer (wenn dieser noch in einer Liste suchen muss).

Zitat:

@x2Q schrieb am 9. Januar 2018 um 19:16:41 Uhr:

Alles weitere finde ich etwas zu gefährlich für den Fahrer (wenn dieser noch in einer Liste suchen muss).

Stimmt. Aber ich denke da an einen Sprachbefehl über die Linguatronic.

Ich habe die bisherigen Informationen und offiziellen Daimler-Animationsfilme bisher so interpretiert, dass die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen autonom funktioniert.

Einen Hinweis darauf, das die Meldung per Car to X generiert wurde habe ich bisher auch noch nicht erkennen können.

Insofern ist das System für mich erkennbar nicht existent, was ja je schade ist, da der Grundgedanke brillant ist.

Hallo ins Forum,

ja, das System funktioniert automatisch. Beim Fahrtraining (waren 213er beteiligt) kam nach einigen Durchläufen mit härteren ESP-Eingriffen auch die Meldung im Display vor Schleudergefahren und Eisglätte (bei 2-stelligen Plusgraden). Manuelle Meldungen waren nicht nötig; hätten wir auch keine Zeit zu gehabt.

Viele Grüße

Peter

Das mit der Starkregenwarnung (oder ähnlich, bei mir handelte sich um "Starkschneetreiben") habe ich neulich auch in meinem A8 (Vormodell) erlebt. Dort werden nur die Online-Verkehrsdaten angezeigt, die meines Wissens aus der Bewegung von Mobiltelefonen gewonnen werden. Aber diesmal kam eine Warnung mit einem Symbol vor dem rot gefärbten Abschnitt, es war eine Schneeflocke, glaube ich. Es war sowohl räumlich (wenige 100 m Toleranz) als auch sachlich völlig plausibel. Woher kommen solche Meldungen? Die Autos fuhren in dem Bereich tatsächlich deutlich langsamer, aber reicht so etwas aus, um im System eine solche konkret bezeichnete Warnung zu triggern? Oder verknüpft eine künstliche Intelligenz den Verkehrsfluss mit der Wettervorhersage? Oder fuhr vor mit eine E-Klasse mit Car-to-X-Kommunikation?

Zitat:

@g8org schrieb am 11. Januar 2018 um 10:56:14 Uhr:

Das mit der Starkregenwarnung (oder ähnlich, bei mir handelte sich um "Starkschneetreiben") habe ich neulich auch in meinem A8 (Vormodell) erlebt.

Wettermeldungen werden über die TomTom-Live Services angeboten.

https://de.discussions.tomtom.com/.../index6.html

Car-to-X Kommunikation erhält man beim W213 nicht nur mit dem Comand online (531), sondern auch mit dem SD-Navigations-Paket (61P).

Car-to-X ist auch bei der neuen Infotainment-Generation MBUX enthalten.

"Mit der neuen Infotainment-Generation MBUX starten neue und verbesserte Mercedes me connect Dienste. Dazu gehören unter anderem Navigationsfunktionen auf Basis von Car-to-X Kommunikation (Informationen über Straßenzustand wie Glätte oder Schnee oder herannahende Rettungsfahrzeuge werden auf der Navikarte dargestellt)[...]"

http://media.daimler.com/.../...nis-fuer-die-neuen-Kompakten.xhtml?...

 

Die Fahrzeuge der Straßenmeistereien in Hessen sind z.B. auch mit speziellen Modulen für Car-to-X ausgestattet, um vor Baustellen, Arbeiten etc. zu warnen.

https://www.nahmobil-hessen.de/dynasite.cfm?dsmid=511700

Car-to-X geht gerade erstmal los, wäre es bei MBUX nicht (mehr) an Bord, wäre es ein Armutszeugnis. Es sollte klar sein, dass die Car-to-X-Daten immer besser werden, je mehr Fahrzeuge damit unterwegs sind bzw. je mehr Einsatzfahrzeuge (Polizei, RTW, Straßenwärter etc.) es einsetzen.

Zitat:

@212059 schrieb am 9. Januar 2018 um 21:58:30 Uhr:

Hallo ins Forum,

ja, das System funktioniert automatisch. Beim Fahrtraining (waren 213er beteiligt) kam nach einigen Durchläufen mit härteren ESP-Eingriffen auch die Meldung im Display vor Schleudergefahren und Eisglätte (bei 2-stelligen Plusgraden). Manuelle Meldungen waren nicht nötig; hätten wir auch keine Zeit zu gehabt.

Viele Grüße

Peter

Das System funktioniert automatisch und manuell. Es warnt anhand des Verhaltens am Wagen vor Glatteisbildung, Starkregen, Unfall, Panne, Nebel, Rutschgefahr, ESP-Eingriff und Vollbremsung mit Auslösen der Warnblinkanlage, aber auch eine Wanderbaustelle und zeigt dann auch das entsprechende Symbol an. Außerdem kann mam wie erwähnt auch manuell eine Warnung abgeben, über "Gefahr melden", allerdings gibt es hierfür nur eine allgemeine Gefahrenmeldung, die dann vermutlich bei anderen als "Gefahr voraus" angesagt wird, ohne spezielle Gefahrkategorisierung. Eine Car-To-X Meldung erkennt man im Navi, zumindest beim COMAND an einem großen roten Symbol auf der Karte bei Beginn der Gefahrenstelle.

Zu Beginn als ich den Wagen neu hatte, habe ich so eine Meldung nie gehabt, es wird in letzter Zeit immer mehr und mehr. Ich fahre bspw. jeden Morgen wegen einer tollen Baustelle in einen Stau rein, da erhalte ich auch immer vorher die Car-To-X-Meldung.

Zitat:

@Maexchen2012 schrieb am 19. Januar 2018 um 09:33:32 Uhr:

aber auch eine Wanderbaustelle und zeigt dann auch das entsprechende Symbol an.

Wohlgemerkt, wenn sie ein aktives car-to-x Modul hat. Z.B. Streufahrzeuge, die nachts mit 70 km/h ganz links fahren, haben das noch nicht.

Ich war gestern beim ADAC Fahrsicherheitstraining in Linthe. Beim Kurventraining und drehen lassen des Fahrzeugs hat das System selbständig eine

Warnung abgesetzt und es im Comand mit einem Symbol angezeigt das es rutschig ist. War sehr interessant das zu sehen.

Themenstarteram 16. Juli 2018 um 17:51

Zitat:

@Maexchen2012 schrieb am 19. Januar 2018 um 09:33:32 Uhr:

Eine Car-To-X Meldung erkennt man im Navi, zumindest beim COMAND an einem großen roten Symbol auf der Karte bei Beginn der Gefahrenstelle.

Das "Warndreieck" bekommt beim Annähern einen roten Kreis als Hintergrund, "er" / "sie" sagt aber nichts, obwohl beim Feld "Verkehrswarnungen ansagen" ein Häkchen gesetzt wurde. Warum!?

Apropos: Die Bilder zeigen kein Comand, sondern das SD-Navigations-Paket (61P), falls es was zur Sache tut...

SD-Navigations-Paket (61P)
SD-Navigations-Paket (61P)

Habe sowohl "Stau voraus" als auch "Fussgänger kreuzen" als Hinweis gehabt.

dto

Themenstarteram 16. Juli 2018 um 21:14

Zitat:

@tüv-onkel schrieb am 16. Juli 2018 um 19:01:03 Uhr:

Habe sowohl "Stau voraus" als auch "Fussgänger kreuzen" als Hinweis gehabt.

Bei aktiver / inaktiver Navigation?

Inaktive Navigation.

dto

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Car-to-X Kommunikation im W213 - Fragen und Erfahrungen