ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac Sedan de Ville 1989 / Motor zu heiss?

Cadillac Sedan de Ville 1989 / Motor zu heiss?

Chevrolet
Themenstarteram 24. April 2014 um 19:41

Liebe US-Car-Fans

Gerne möchte ich mich mit folgender Frage an euch wenden.

Ich fahre seit sieben Jahren einen Cadillac Sedan De Ville Bj. 1989, 4.5 L V8, 158 PS, 2. Hand, Laufleistung 100 Tkm. Im Gegensatz zu vielen schlechten Erfahrungen mit diesem Modell fährt mein Wagen über die Jahre problemlos (bis auf die Klimaanlage, die ihre Befüllung nach 1-2 Jahren verliert).

Allerdings ist mein Eindruck, dass der Wagen manchmal zu heiss wird in den typischen Situationen (also z. b. Autobahnfahrt und dann Stadtfahrt mit Stop-and-go). Die Lehrlaufdrehzahl wird dann eigenartig schwankend und der Wagen fährt hoppelnd an (mache dann selbstverständlich die Klimaanlage aus und gegebenenfalls die Temp. / Heizung im Innenraum hoch). Man merkt auch von der Abstrahlung, dass der Wagen sehr heiss wird. Der Ventilator geht an (dies habe ich geprüft), leider kann ich sonst wenig sehen, da ja der Wagen keine Temperaturanzeige (Kühlwasser) hat sondern nur Warnleuchten, die zwar nicht angehen, auf deren Effizienz (ist die Version mit Digital-Clustur) ich aber lieber nicht vertrauen möchte.

Ich folge ansonsten dem Hinweis hier im Forum, alle 2 Jahre das Kühlwasser tauschen zu lassen und die GM-Taps zu verwenden.

Bevor ich mir den Motor beschädige möchte ich der Sache nachgehen.

Ich wäre Euch sehr dankbar wenn Ihr mir einen Hinweis geben könnet, wie ich starten soll um zu prüfen, was genau vorliegen könnte.

Danke und Gruss, Hans

Ähnliche Themen
11 Antworten

Die Symptome könnten auf eine defekte Zylinderkopfdichtung hindeuten. Verliert das Fahrzeug ungesehen Kühlwasser?

Themenstarteram 24. April 2014 um 19:59

Danke für die schnelle Antwort, daran hatte ich auch gedacht, ich habe den Kühlwasserstand immer exakt im Blick, der Wagen verliert tatsächlich Null Kühlwasser. Es finden sich auch sonst keine Spuren einer Vermischung von Oel- und Wasserkreislauf

der müsste schon OBD und ähnliches haben.

Ohne ein auslesen der Sensorwerte wenn so etwas passiert, wird man so auf die Ferne nur wenig sagen können.

EDIT: es gab mal ne Rückrufaktion, da waren die gleichen Leistungsprobleme angesprochen, allerdings ohne die Hitzeentwicklung, Grund für die Aussetzer und ähnliches soll eine schlechte Motor Erdung, bzw Body erdung gewesen sein.

Wie lange fährst du denn schon mit den Symptomen? 

Ich würde erstmal alle acht Zündkerzen herausdrehen und optisch begutachten. Ein zu magerer Motor (zb durch Falschluft) kann zu höheren Motortemperaturen und selbstverständlich unrundem Motorlauf führen. Ggf mal absprühen. Das mache ich bei Motoren eigentlich immer als Erstes.

Ich empfehle die Anschaffung eines digitalen Infrarot-Thermometers. Damit lassen sich sehr viele Sachen feststellen, auch ob das Thermostat öffnet, ob der Kühler überall gleichmässig warm wird usw.

Die Zündkerzen bei dem quer eingebauten V8 rauszudrehen ist ein Abenteuer.

Es sei denn man hat Gummiknochen, biegsames Miniwekzeug oder beides...

Die Wasserpumpe bei den HT4500-Motoren ist ein typischer Kandidat für Verschleiß und sollte in bestimmten Intervallen gewechselt werden. Vielleicht ist die verschlissen. Ansonsten sind Überhitzungsprobleme bei dem Motor häufig - wie bereits erwähnt - durch fehlerhafte Gemischbildung begründet (zu mager). Die Gründe dafür können vielfältig sein, sind aber meistens auf elektrische Fehler wie oxidierte Steckkontakte, Kupferwurm oder auch fehlerhafte Sensoren zurückzuführen.

Themenstarteram 25. April 2014 um 22:09

Vielen Dank für die Hinweise.

Zumindest an die vorderen Zündkerzen kommt man etwas leichter dran, ich kann mir das Kerzenbild ja mal anschauen. Dass der Motor bei Sommerwetter und in bestimmten Situationen (Stadtfahrt, Stau auf Autobahn) war immer schon so, aber 2 mal im Jahr hat mich das immer nicht so gestört, das Kühlwasser hat nie gekocht und Warnleuchten sind auch nie angegangen. Mittlerweile habe ich aber das Gefühl, ich sollte der Sache nachgehen bevor etwas ernsthaft kaputtgeht.

Von der Reihenfolge: Wie sollte ich bei der Prüfung der möglichen und von Euch genannten Punkte am besten vorgehen? Ich muss dann auch meine Werkstatt involvieren, da ich kein begnadeter Schrauber bin, aber ohne konkrete Hinweise was zu prüfen ist, bekomme ich von der Werkstatt nur eine grosse Rechnung, niemand kennt sich dort mit diesem Typ (und den in diesem Forum und vor allem auch in anderen Threads von Spechti u.a. genannten Problemkreisen) besonders aus.

Danke und Gruss, Hans

Die Probleme des Überhitzens und des unrunden Motorlaufs müssen nicht zwangsläufig zusammenhängen. Das kann durchaus zwei komplett verschiedene Ursachen haben. 

Ich würde mal in dieser Reihenfolge durchgehen:

 

- Alle Kühlschläuche/Leitungen (falls kein IR-Thermometer zur Hand) beim Warmwerden des Motors mit Hand vergleichen. Wirds irgendwo besonders heiß oder besser: Irgendwo kalt? Vielleicht ist ja nur das Thermostat defekt oder teildefekt

- Motor absprühen und auf Undichtigkeiten untersuchen 

- Kerzenbild ansehen (Zumindest eine der hinteren Bank begutachten, vorder sollte ja machbar sein)

 

Das sind die Sachen, die du noch allein daheim erledigen kannst. Falls das nichts zu Tage bringt:

 

- CO-Test (kostet in der Werkstatt vielleicht 5 Euro bei 2 Minuten Arbeitszeit. Dann hat man das zumindest schonmal zu 100% ausgeschlossen)

- Überprüfen sämmtlicher Sensoren bzw deren Werte am MSG. Wie Spechti schon geschrieben hat, sind das zwei verschiedene Paar Schuh

- Überprüfen der WaPu

Hallo,

mach am Besten zuerst ne Fehlerauslese.

Du musst OFF+ Warmer and der Klima gleichzeitig drücken.

Dann kommen links vom Lenkrad wo normalerweise der Sprit angezeigt wird verschiedene Anzeigen

Fehlercodes sind immer im Format F 00 und E00 . Wenn du die hast kann man vielleicht den Fehler besser einkreisen....

Gruß

Themenstarteram 26. April 2014 um 23:24

vielen dank, ich werde dann mal in dieser reihenfolge vorgehen.

fehlercodes bekommen ich die folgenden infos:

F46

F47

FF.

.7.0

Im netz habe ich diese infos gefunden, aber sehr viel kann ich mir darunter nicht vorstellen:

E46 - Right to left bank fueling difference

E47 - BCM-PCM Data Problem

vielleicht kann mir jemand etwas mehr dazu sagen. danke, hans

Themenstarteram 27. April 2014 um 11:57

sorry, bin in die falsche zeile gekommen:

F46 - Low Refrigerant Charge

F47 - Low Refrigerant Charge

das ist klar, die klimaflüssigkeit verschwindet immer nach 1 bis 2 jahren. liegt wohl daran, dass das originalmittel (glaube es heisst e 12) nicht mehr verwendet werden darf und die alternativflüssigkeit eben doch nicht ganz funktioniert (zumindest war das die erklärung der werkstatt). der klimakompressor war mal defekt und ist getauscht.

von daher sind die codes erst mal unauffällig. jedenfalls war z. b. F50 - Coolant Temp. too High nicht hinterlegt. ich bin mir aber auch nicht sicher, wir zuverlässig diese selbstdiagnosetools nach 25 jahren noch sind.

ich gehe jetzt mal die nächsten schritte wie besprochen.

viele grüsse, hans

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac Sedan de Ville 1989 / Motor zu heiss?