ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac 472 Motor (7,7 Liter) Autogas Umrüstung und weitere Fragen

Cadillac 472 Motor (7,7 Liter) Autogas Umrüstung und weitere Fragen

Cadillac Fleetwood 3
Themenstarteram 29. April 2016 um 17:22

Schönen guten Abend verehrte Oldie-Fans,

Ich bin nun schon seit Jahren kurz davor, mir einen Amerikanischen Oldtimer aus den späten 60ern zu kaufen. Insbesondere habe ich mich da auf den 1968er Cadillac Fleetwood mit dem fantastischen 472cui Motor festgelegt.

Ich weiß nicht, aber diese Autos faszinieren mich bereits mein Leben lang...

Und nun, wo die Kisten auf einmal rapide im Wert steigen, möchte ich meinen langjährigen Traum gern wahr machen.

Ich möchte mir keinesfalls einen fix und fertigen holen, da ich selber technisch versiert bin und denke, dass es vorteilhaft ist, wenn man sein Auto selber aufgebaut hat und kennt.

Desweiteren habe ich ein sehr großes Netzwerk an zum Beispiel Lackierern, Spenglern und auch Gutachtern, da ich nebenberuflich als Gebrauchtwagenhändler tätig bin.

Soviel zur Vorgeschichte, nun zu den eigentlichen Fragen:

Ich bin großer Fan von Autogas (LPG) und fahre im Moment einen 97er Opel Omega 3.0 MV6 ebenfalls mit Gasanlage. Ich würde diesem dann ein Saisonkennzeichen verpassen und im Winter fahren, dem Caddy bliebe der Sommer vorbehalten.

Um diese sechs Monate Spritkostentechnisch bewerkstelligen zu können, würde ich auch ihn auf Autogas umrüsten lassen.

Hat einer von euch schon Erfahrungen mit diesem oder einem ähnlich aufgebauten Motor (Vierfachvergaser) machen können?

Allgemein sollte das ja dank der einfachen Technik keine große Angelegenheit sein.

Aber vielleicht hat ja jemand von euch schon besonders gute oder eben schlechte Erfahrungen mit einer bestimmten Anlage oder einem Hersteller gemacht und kann mir davon berichten...?

Außerdem stellt sich mir die Frage, wie ich den Wagen auf EU-Norm umrüsten kann.

Beispielsweise die sealed-beam-funzeln. Es soll zwar auch Leute geben, die den Wagen auch mit diesen Dingern zulassen, aber die Dinger machen doch kaum hell...

Wo kann man entsprechende EU-Teile kaufen?

Ich habe gehört, die Scheinwerfer vom BMW E30 sollen auch passen.

Ob sie von der Größe her passen ist ja eine Sache, aber wie sieht es mit den Steckern aus?

Kann mir nicht vorstellen, dass das Plug&Play ist...

Worauf muss ich noch beim Kauf unbedigt achten?

So danke an alle die sich die Zeit genommen, und meinen Roman durchgelesen haben und ein ganz großes Dank im Voraus an alle für ihre Antworten!

Schönes Wochenende,

Euer Heino

Ähnliche Themen
95 Antworten

Vom H - Kennz. kenn ich,s eigentlich auch nur wenn es tuningteile damals schon gab usw also auch Gas. Aber auf diversen Treffen ...? Da fragt man sich schon was der TÜV gesehen hat bzw. nachdem gebastelt wird.

Zitat:

Jeepmorris schrieb:

Ich hatte vorher wegen einem Pick up mit 454 er bei einem anderen Tüver gefragt nein das geht nicht. Wie mit den roten Blinkern nach Bj. 69, der eine bemüht §70 , der Nächste sagt das geht nicht....

Welcher Typ/Bj. vom PU?

Zitat:

RosysCafe schrieb:

Vom H - Kennz. kenn ich,s eigentlich auch nur wenn es tuningteile damals schon gab usw also auch Gas.

Was bei IMPCO-Gasanlagen ja der Fall ist. Die gibts seit 1958 für US-Fahrzeuge.

Chevrolet au man c20 oder so 7,4l l Bj. 1979 oder so, das ist drei , vier Jahre her, wollte den als Alltagsauto, TÜV Rheinland sagte nö. Für unseren 1976 Mercury Grand Marquis mit 460iger machte mir wiederum der TÜV Rheinland dieses Jahr das Angebot, Bau doch Gas ein. Wat? Der hat doch H, egal hab ich die Tage noch für nen Daimler (Benz) gemacht auch soon großer V8.

Blinker by the way, in unserem Haufen gibt es neue Dodge, Mustangs mit roten Blinkern und Army Blazer mit H und gelben Zusatzblinkern. Ohne Worte sage ich da nur

Zitat:

Jeepmorris schrieb:

Chevrolet au man c20 oder so 7,4l l Bj. 1979 oder so, das ist drei , vier Jahre her, wollte den als Alltagsauto, TÜV Rheinland sagte nö.

Gut, ist für dich jetzt egal/gelaufen... aber man hätte ihm nur das unter die Nase halten müssen:

https://gmheritagecenter.com/.../1979-Chevrolet-Truck.pdf

Seite 20! Stehts ganz fett gelistet. Gabs wie gesagt damals schon als Option.

Gleichzeitig ists mir ja auch ganz recht, wenn nicht gleich JEDER zum nächsten Gasfritzen rennt... gerade bei Vergasermotoren ist die Einstellerei doch 'ne andere, als bei neuen, vollsequenziellen Anlagen etc.

Joh da hast Du schon Recht, hier ging es ja nur darum, mal sagen Prüfer nein dann wird es dir angeboten.

Und ganz klar, ja Vergasermotoren und Gas sind ne andere Hausnummer als die neuen Anlagen.

Ich gehe sogar noch weiter nicht jeder Gasmann sollte auch neue Fahrzeuge umrüsten, den Gasmann sollte man sich sehr genau ansehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac 472 Motor (7,7 Liter) Autogas Umrüstung und weitere Fragen