ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C220 CDI massive Elektro- / Schalt- / Kühlmittel-Probleme... letzte Ideen?

C220 CDI massive Elektro- / Schalt- / Kühlmittel-Probleme... letzte Ideen?

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 13. März 2019 um 7:57

Hallo,

eins vorab ich habe das Auto mit einem Heckschaden damals gekauft.C220 CDI Baujahr 11/202 Schlüselnummer:0710/ 513. Es wurde mir also als Defekt vor 1 Jahr verkauft .. Zurückgeben usw. ist nicht mehr drin...

Was ich mitlerweile entdeckt habe ist ein 2. Kabelbaum der rechts verläuft und nicht angeschlossen ist.

Im Handbuch sind Postits bei ESP EPC .. somit gibt es die fehler schon länger.

Was ich schon länger habe sind ESP meldungen ab und zu. Das ist ein teil im Lenkrad was wohl getauscht werden muss..

Was in den letzten Monaten hinzugekommen ist :

Klima Kaputt ( egal )

Auto Startet manchmal nicht ( Muss zündschlüssel ca..99x bewegen) { kann ich auch noch mit leben

Aber nun das schlimmste: (Kühlmittel Werkstatt aufsuchen) + EPC meldungen ab und zu..

Passierte vor ca. 5-6 Monaten das 1. mal.

Es wurde das"Scheibenwasser" aufgefüllt was leer war = meldung weg 2-3 Monate. Habe ich auch hier im Forum schon mal gelesen ..

Vor 2 Monaten wieder Kühlmittel meldung zusammen mit einer EPC Elektro Power control. So oft das auch meine Schaltung nocht mehr richtig funktionierte. Durch diese Ruckler die gegeben werden ist die Automatik durcheinander gekommen.

Ich habe also Zuhause das Auto angelassen habe das Scheibenwasser aufgefüllt und zack ich konnte einfach so ganz normal über 5 Minuten wieder rumfahren. Problem wieder für Wochen weg ..

Nun lässt es sich so nicht mehr Lösen. Scheibenwischwasser 100% voll. Meldung kommt nun immer mal wieder und nun lässt sich SOFORT das auto kaum noch schalten. Automatik spinnt und schaltet nicht mehr.

Kühlmitteltank habe ich auch fast komplett voll gemacht. Leer ist also NICHTS mehr.

Zwischenlösung:Entweder ich halte an und mache mal den Kühlmitteltank auf wackel da an stecker mache auto Auf / Zu ...

Oder es geht dann doch von selbst weg und ich habe wieder keine einige meldung für 1-2 Tage ..

So jetzt mein Problem. Zu einer Werkstatt muss ich gar nicht gehen. Ich habe schonmal bei einem bekannten Ausgelesen. bei 20... fehlern hat er aufgehört es sich aufzuschreiben. Klima, Lüfter usw..

Ich hab mich quasi damit abgefunden das ich ein neues Auto brauche was aktuell aber nicht drin ist..

Daher meine hoffnung habt Ihr noch irgendeine letzte Idee ? Ohne teure Teile zu Tauschen ?

Meine Vermutung. Vielleicht ist es nicht Kühlmittel sondern Getreibe Fehler ? Und es wurde damals falsch verkabelt ?

Aber auf gut Glück in das Auto nochmal 300€ für Spülung und neues Getriebeöl ?? Lieber rnicht oder ?

Was auch komisch ist vom Kühlmitteltank geht so ein kleiner Schlauch mit Filter ab der so "Blubbert" also ob da eine kleine Pumpe sitzt. SIehe Anhang. Auch an der 2. Markierung den Kabeln wurde schon mal was sgemacht. Da ist Isolierband drumgewickelt...

 

Edit: was ich noch gefunden habe vielleicht auch eine Idee da es ja damals beim Nachfüllen des Wischwassers weg war:

https://www.motor-talk.de/.../kuehlmittel-pruefen-t2901328.html?...

Passiert auch meist immer wnen es "Feucht/Nass" ist

Img-20190312-092230
Img-20190312-092338
Ähnliche Themen
12 Antworten

Vorab Kühlmittel und Wischwasser ist nicht das gleiche.

Hier ist, denk ich, mit ein bisschen Hand auflegen und ein bisschen wackeln hier und da wohl nicht getan.

Könnte sein das Kühlmittel durch den Getriebeölkühler ins Getriebe gelangt ist, ein Fall für die Werkstatt, außerdem wird sich demnächst auch dein Zündschloss verabschieden dann geht sowieso nichts mehr.

Also ohne Geld in die Hand zu nehmen wird das wohl nichts werden

Zum Foto:

Der Filter hängt mit der Vacuumsteuerung zusammen. Macht bei mir auch Geräusche.

Der markierte Kabelbaum gehört zur Pumpe darunter. Die ist gerne defekt. Hab meine durch Kohlenwechsel wieder reanimiert. Die ist aber wohl nicht überlebenswichtig, dient nur der Heizung.

Der Anlasser hat ein Relais im Kasten Fahrerseite Motorraum. Das sollte klacken. Wenn ja, entweder Kontakte im Relais defekt (unwahrscheinlich), Sicherung mit Wackelkontakt (arg selten) oder einfach Anlasser defekt.

(Bei meinem sind die Kohlen runter; müssen auch dringend neu.)

Themenstarteram 13. März 2019 um 13:24

Also Kühlmittel/Wischwasser ja ist was unterschiedliches aber es gibt hier sehrrr viel die diese Probleme haben. Die Sensoren sind irgendwie in Reihe geschaltet was auch immer ..

Zum Zündschloss:

Ja es Klackt im Motor das klappt immer. Aber auch der 2. Schlüssel hilft nicht ich muss wirklich mehrfach auto auf auto zu und ganz oft hin und her drehen. Auf einmal klappt es. Dann aber auch ohne Probleme Wochen / Tagelang. Meist geht es auch erst wieder nicht wenn er über 8 Stunden steht / über Nacht. Aber das passiert so 3-4 mal im monat. Kann ich noch mit leben.

Ich habe nun den Sensor vom Kühlmittel rausgezogen. Aktuell keine Fehler mehr. Wenn nun noch ein Fehler kommt wird es mit dem Wischwasser zusammenhängen.

Ich habe kein Kühlwasser Verlust also glaube ich nicht das es in das Getriebe läuft.

Wenn es im Motorraum klackt dürfte bis dahin alles OK sein. Das Relais schaltet den Magnetschalter vom Anlasser. Da würde ich suchen anstatt zu warten bis nix mehr geht. Relaiskontakt - ich glaube, da sind zwei Gleiche verbaut - notfalls mal vertauschen. Falls der Magnetschalter (lautes Klacken) arbeitet, Anlasser überarbeiten.

Bedenke:

Automatik anschieben ist schwer.... :P

Themenstarteram 13. März 2019 um 15:02

Ah okay ich bin jetzt davon ausgegangen das es am Zündschloss liegt. Aber das laute Knacken im Motor ist immer da. Jedoch kommt dann einfach gar nichts wenn ich den Schlüssel Rumdrehe.

Also Zündschloss/Wegfahrsperre hat das also nichts zu tun ??

Ja dann bleibt da ja quasi nurnoch der Anlasser ?

https://www.motor-talk.de/.../...eht-nicht-s203-c180-t6282510.html?...

Mal hier lesen und einen Kurztest-Ausdruck einstellen.

Themenstarteram 14. März 2019 um 9:37

Kurztest-Ausdruck ??

2. Schlüssel habe ich auch schon versucht geht auch nicht.

Wenn Du ein relativ leises Click hörst - notfalls 2.Person am linken Kasten - brauchst Du meiner Meinung nach am Zündschloss nicht weiter zu suchen.

Das Relais "S" ist anscheinend für den Anlasser und sollte auf jeden Fall schalten. (Finger drauf halten und Anlasser betätigen. Spürt man dann)

Kontrollier mal die Sicherungen 31, 52, 57 - lt. Plan für die Startfreigabe. Eine davon sichert den Magnetschalter ab. Vermutlich die 52.

Themenstarteram 14. März 2019 um 11:38

okay ja klicken kommt immer !

Wenn ich jedoch rumdrehe damit er startet hört man nichts weiter.

Sicherung wird ja nicht kaputt sein oder ? Es geht ja dann auf einmal wieder ?

Beim drehen des Schlüssels auf "starten" zieht Relais S an. Da kann man hören - leises Click - und sollte immer passieren. Dieses Relais steuert den Magnetschalter an. Der Klackt laut und hörbar und der Anlasser dreht. Im Fehlerfall mal schauen, wie weit es funktioniert. Defekte Anlasser sind nicht selten; da muss man schauen was genau passiert. "Geht mal und mal nicht" kenne ich nur von defekten Anlassern.

Ist die Sicherung 52 durch ? Kommt da beim Starten Spannung an?

Themenstarteram 14. März 2019 um 12:38

Ich werde sicherung 25 mal messen wenn das Problem akut ist mal schaue ob ich an der Sicherung 52 Strom messen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C220 CDI massive Elektro- / Schalt- / Kühlmittel-Probleme... letzte Ideen?