ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. C215 CL500 Heizung defekt

C215 CL500 Heizung defekt

Mercedes CL C215
Themenstarteram 21. Oktober 2010 um 13:44

Hallo Gemeinde, ich habe einen Trauerfall zu bekleiden. Meine Heizung hat mich verlassen. :-(

Na ja, dann heute morgen in MB-Werkstatt, weil sich da kein anderer ran getraut hat. Diagnose: defekter Gebläseregler und defekter Gebläselüfter. Alles vergammelt und verrostet. Und wie kann das? Weil lt. Vermutung der Wekstatt der Wasserablauf des Schiebedaches verstopft war und das Wasser sich wohl einen Umweg über Lüfter und Regler gesucht hat.

Geschätzte Kosten gesamt: 1.000€

Ich bitte um Beileidsbekundungen.

Trauernde Grüße vom Holger

Beste Antwort im Thema

Erst mal auch mein Beileid.

Vieleicht kannst du im Internet .....egay....oder wo auch immer....

den Regler und das Gebläse günstiger bekommen.

Auch hier würde ich mal fragen:

https://www.mbgtc.de/

Müßte auch online möglich sein!

 

Nun stellt sich natürlich die Frage WIE läßt sich das verhindern.

Ob die AZB überhaupt Recht hat, ist noch zu klären.

Gehen wir mal davon aus das es der Schiebedachablauf war.

Dann ist das der ABSOLUTE HAMMER!!!!!!!!

Praktisch eine eingebaute Selbstvernichtung.

Aber das wäre ja nicht die ERSTE im W220:

.......Injektoren, Wasserablauf KlimaLuftAnsaugKasten,

Rost überall....Getriebe die man durch Vollgas aus

dem Stand abschießen kann(S400CDI) u.s.w.

Das man für diese Super-Ingenieure bei Benz

ständig mitdenken muß, ist leider Tatsache:eek::eek::eek:

War gerade an meinem fahrendenden Geldvernichter:D:

ALLES in Butter. Habe in jede Ecke des SD einen Liter gekippt!!!

......es läuft sehr zügig unten in der jeweiligen Ecke wieder raus.:cool:

Das werde ich zum HOWTO-Eintrag verarbeiten!!!

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Meins hast du schon mal.

 

Hat sich das irgendwie vorher mal bemerkbar gemacht? Verschmort gerochen, oder ähnliches? 

 

Gruß

Fellfigur

Themenstarteram 21. Oktober 2010 um 14:22

Nein, leider in keinster für mich erkennbaren oder spürbaren Art und Weise ... Der gute Mann von der Werkstatt sagte nur, dass wohl auf Feuchtigkeit in den Beifahrerfußraum gelangt sei.- Na ja, da ich das Fahrzeug aussschließlich alleine fahre und das meistens vom Fahrersitz aus ... hab ich es halt nicht gemerkt.

Seid ihr euch sicher, daß es über die Schiebedachentwässerung gekommen ist ?

Ich hätte mal einen abgerauchten (vergammelten) Lüftermotor weil die Entwässerung von dem Luftansaugkasten nicht richtig gelaufen ist.

Auch da hatte das ganze System Feuchtigkeit gezogen.

Gibt es auch einen Fred zu.

Viele Grüße

Thorsten

Hallo

ja da habt ihr allesamt recht, mit der Zeit und der W220 ist nicht mehr der jüngste verlegen sich die Abflüsse im Motorraum die vom Schiebedach und die vom Ansugkanal von der Heizung

Meiner ist BJ 03.99 mit 175000 km und da war auch schon fällig Gebläse mit Regler komplett, is eben leider nicht billig wie alles andere für diesen wunderbaren fahrbaren Untersatz

Mit einer Einzugsspiralle für den Elektrobereiche im Haus und etwas Geduld kann man fast alle Kanälle durchputzen ausser sie sind schon stark verstopft

Mfg

 

 

Erst mal auch mein Beileid.

Vieleicht kannst du im Internet .....egay....oder wo auch immer....

den Regler und das Gebläse günstiger bekommen.

Auch hier würde ich mal fragen:

https://www.mbgtc.de/

Müßte auch online möglich sein!

 

Nun stellt sich natürlich die Frage WIE läßt sich das verhindern.

Ob die AZB überhaupt Recht hat, ist noch zu klären.

Gehen wir mal davon aus das es der Schiebedachablauf war.

Dann ist das der ABSOLUTE HAMMER!!!!!!!!

Praktisch eine eingebaute Selbstvernichtung.

Aber das wäre ja nicht die ERSTE im W220:

.......Injektoren, Wasserablauf KlimaLuftAnsaugKasten,

Rost überall....Getriebe die man durch Vollgas aus

dem Stand abschießen kann(S400CDI) u.s.w.

Das man für diese Super-Ingenieure bei Benz

ständig mitdenken muß, ist leider Tatsache:eek::eek::eek:

War gerade an meinem fahrendenden Geldvernichter:D:

ALLES in Butter. Habe in jede Ecke des SD einen Liter gekippt!!!

......es läuft sehr zügig unten in der jeweiligen Ecke wieder raus.:cool:

Das werde ich zum HOWTO-Eintrag verarbeiten!!!

Hatte an meinem CL500 exakt das Gleiche, da war der Grund das Wasser nicht mehr über den Ablauf im Bereich Motorhaube rechts ablaufen konnte (Luftansaugkasten), wie hier beschrieben. Dabei war und ist das Fahrzeug ein Garagenauto, hier hat die Mischung Birkenpollen (ok, hin und wieder parkt man schon mal draußen, sei es erlaubt) und Staub von der Baustelle vor der Tür. Ablauf dicht, Wasser übergelaufen, Gebläseregler und Motor sind den maritimen Tod gestorben. Bin damals tuto mit 800,- EUR davon gekommen, wenn ich das so lese hier, dann war das ja ein Schnäppchen (schmuntzel), vor allem weil dabei noch alle Ablaufkanäle am Auto geprüft und gereinigt worden sind.

Hier wurde ja auch die Lösung mit dem Einbau des Notablaufs vorgestellt, werde das im Winter mal angehen.

Hat sich bei mir damals gezeigt, dass keine Luft mehr kam, obwohl die Anzeige auf Max Leistung stand. Zwischenduch hat es mal leicht modrig gerochen, kann aber auch Einbildung oder die Sporttasche gewesen sein.

Einer hatte mal geschrieben "diese Autos sind nicht für's parken auf der Strasse gemacht"...konstruktiv so gebaut. Recht hat er...! Schade eigentlich...!

Gruß, Andreas

Themenstarteram 25. Oktober 2010 um 12:41

Hi zusammen, hier nach Reparatur noch mal ein kleine finale Zusammenstellung:

- final kann nicht gesagt werden, woher das Wasser genau kam. Es wurden alle Wasserabläufe an der Karosserie gereinigt

- zusätzlich zum Lüftermotor mußten der Aktivkohlefilter und der Staubfilter erneuert werden, da sie einem Biotop glichen

Fazit:

Ersatzteilkosten = 799,79€

Lohnarbeiten (37AW) = 320,30€

plus Märchensteuer macht das luftig-warme 1.332,91 €

DAs Ganze bei Kunzmann in Aschaffenburg vorgenommen. Eine tolle Werkstatt mit super Service.

Vielen Dank für die abschließende Info Holger - und günstig war das leider wieder mal nicht.

 

Beim nächsten Asyst werde ich auf jeden Fall die Reinigung der Wasserabläufe mit in Auftrag geben und vorher dieses Ventil im Luftsammelbehälter einbauen.

 

Grüße Joachim

Zitat:

Original geschrieben von terradilavoro

Vielen Dank für die abschließende Info Holger - und günstig war das leider wieder mal nicht.

Beim nächsten Asyst werde ich auf jeden Fall die Reinigung der Wasserabläufe mit in Auftrag geben und vorher dieses Ventil im Luftsammelbehälter einbauen.

Grüße Joachim

Dann kannst Du ja gleich mal meine Info "verifizieren" lassen:

Laut Auskunft der Niederlassung Düsseldorf wurde das Reinigen des Wasserkastens in die Liste der Assyst-Arbeiten aufgenommen (unsere Wartungshefte wurden natürlich nicht aktualisiert), somit sollte das sowieso ohne Mehrpreis dabei sein.

Allerdings sagte man mir auch, daß bei Intervallen, die bei geringer Kilometerleistung bis zu 2 Jahren dauern können, die Kontrolle noch immer zu selten ist.

 

lg Rüdiger:-)

Hallo Rüdiger

 

kann ich gerne machen.

 

Musst Dich allerdings bis Ende Februar  / Anfang März gedulden, dann sind bei mir die 2 Jahre um. Noch zeigt das KI die Restlaufstrecke von ca. 6' KM an, da ich nur ca. 7' KM pro Jahr fahre.

 

Grüße Joachim

Ich habe mir angewöhnt immer wenn ich Wischwasser nachfülle einmal kurz mit der Taschenlampe in den Kasten zu leuchten.

Dauert nur eine Sekunde.

 

Viele Grüße

Thorsten

Deine Antwort
Ähnliche Themen