ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. C-CE leider kein Märchen

C-CE leider kein Märchen

Themenstarteram 8. Oktober 2005 um 18:38

Es war einmal ein Fahrschüler ( ich ) der wollte bei der ...Fahrschule den Führerschein der klasse C-CE machen er übte tag und nacht und bestand die theorie

einen tag später ging es dan zur praktischen prüfung morgens um 8 uhr sollte es soweit sein aufgeregt vergass der schüler schon mal in den spiegel zu schauen und fuhr auch über ein Bordstein aber egal er bestand den schein der klasse C mit etwas mecker vom Prüferersolle vorsichtiger sein und mehr spiegel schauen was er dan kurz vor mittag dan bei der prüfung CE auch berücksichtigte er fuhr vorsichtig und vorrausschauend über keinen kantstein und benutzte die spiegel vorbildlich ( Fahrlehrer ) und viel DURCH

warum wollt ihr wissen

30 KMH durschnitsgeschwindikeit ist dem Prüfer für einen neuling in einer fremden stadt auf einem 18,75 m Gliederzug zu LANGSAM

also brettern was das zeug hält und hoffen das keine Oma kommt

MfG Papasam mit C aber leider noch ohne CE

Ähnliche Themen
31 Antworten
am 7. November 2005 um 0:27

Hallo!

Meinen Führerschein hab ich noch vor der C und CE Zeit gemacht. Ich hab also noch z.Z. vom 2 die Prüfung gemacht.

Meine Prüfungsfahrt hat mit Autobahn angefangen weiter auf eine Bundesstrasse und auf einen Parkplatz. Ich hatte gerade den Anhänger abgekoppelt, da wurde der Prüfer benachrichtigt, das seine Frau ihr Kind bekommt.

Er hat mir gerade noch den Führerschein in die Hand getrückt und gute Fahrt gesagt da war er auch schon weg.

Mein Fahrlerer meinte nur noch gurz zu mir "schwein gehabt".

Das rückwerts um die Kurfe fahren hatte ich da noch fast garnicht drauf mit nem Gliederzug.Und genau das sollte ich nach dem Ankoppeln als nächstes machen.

Ich hab seit der Prüfung auch nur noch Sattel oder Anhänger mit Tandemachse gefahren.

Genauso war es bei mir in der Motorradprüfung.

Vormittags Termin gehabt, der Prüfer kommt schon etwas verspätet und fragt mich ob wir die Prüfung auf Nachmittag verlegen können, da seine Tochter ihn gerade zum Opa gemacht hat. Als ich zustimmte weil ich an dem Tag eh Urlaub hatte war er auch schon wieder weg.

An dem Tag hätte bei dem Prüfer wahrscheinlich jeder bestanden :D

MfG Y

Themenstarteram 7. November 2005 um 6:24

Moin moin ,

ja sokannes gehen war bei mir leider nicht so aber ich hab meinen schein ja mitlerweile ganz legal und durch volle prüfung bestanden

ich find das rüchwärts fahrengarnicht schwehr der anhänger macht doch genau das was du ihm am lenkrad sagst ;-)

MfG Papasam ( mit C & CE )

Zitat:

Original geschrieben von papasam

ich find das rüchwärts fahrengarnicht schwehr der anhänger macht doch genau das was du ihm am lenkrad sagst ;-)

MfG Papasam ( mit C & CE )

Hehe, ich hatte da am Anfang aber gewaltige Sprachprobleme :D

Meine Prüfung hat ewig gedauert, etwa 1,5h mit dem vollen Programm. Bundesstrasse, quer durch die Stadt, ankuppeln, abkuppeln, rückwärts fahren.... . Zum Glück stand das rückwärts um die Ecke zu 2er Zeiten noch nicht auf dem Programm, nur 10m gerade zurück beim Gliederzug.

Gruß Meik

am 7. November 2005 um 18:35

Hi,

wenn wir jetzt gerade über die Fahrprüfungen reden, hier mal meine Geschichte zur Prüfung C:

Abfahrkontrolle habe ich mit bravur abgelegt (logo da ich ein Mercedes-Schrauber bin Fa. S&G, und mein Fahrschulfahrzeug war ein SK (jedoch mit ausgelutschter Kupplung und enorm großem Lenkungsspiel das sich beim stärkeren Bremsen mit lemkerflattern bemerkbar machten)). Jetzt zum fahren:

Bin durch Bruchsal (Kleinstadt im LKR KA) gefahren und sollte an einer großen Kreuzung links abbiegen habe jedoch beim abbiegen mit dem Spiegel an der Plane eines gerdeausfahrendem LKW gestreift -> Prüfung durchgefallen.

Beim zweiten mal hat es dann auch geklappt ohne größere schwierigkeiten.

Beim CE hat es aufs erste mal geklappt, brauchte jedoch beim rückwärts an die Rampe drei anstatt der erlaubten Korrekturzügen, habe es aber freundlich meinem Prüfer gesagt und er sagte dass ich noch einen machen durfte.

Finde es hallt trotzdem krass das ich der jüngste CE Prüfling war bei meiner Fahrschule (Bin halt erst 19)

So dass war nun mein weg zum CE.

Gruß

Jens- Alexander

PS: Wegen dem Bild: Würde mal sagen dass diesem Silotransporter die arme fehlen um dass Silo aufzustellen (so wie beim Absetzmuldenlkw). Die arme wurden mit dem Sand am Hügel wegretuschiert!

Zitat:

Original geschrieben von papasam

Moin ( Klugscheissermodus an )das doch einfach ROT nie alleine an also immer Gelb ( Steuerleitung ) zuerst (Klugscheissermodus aus )

MfG Papasam

Rot nie allein ist richtig beim abkuppel beim ankuppeln erst gelb dann Rot abkuppeln erst rot dann Gelb
GANZ WICHTIG!!!!!!!! Leute Merken

Ist die Klasse CE eigentlich die grösste? Oder kann man den nochmals erweitern?

Is die Größte Klasse in Europa für Kraftverkehr das einzige was machenkannst wennst net scho hast is ADR Gefahrgutscheine für Stückgut und Tank.

Beim Bus is der größte der DE.

Wennste jetzt z.b. nach Australien gehst kannste dort mit unseren CE grad mal die normalen Trucks fahren für die Roadtrains brauchste nen extra schein dazu.

 

USA weis ich net wie´s da ist ?

z.t. zu langsam

 

servus,

ich wollt mich mal zum thema fs-prüfungen melden.hab dein problem gelesen un bin der meinung das der fahrprüfer zum teil recht hat, denn du kriegst gesgat wo du hinfahren musst. un ich sag mal so unbekannt darf dir der ort nicht vorkommen, denn prüfort un übungsort müssen derselbe sein.ich hab auch c + ce bei schneefall un verschneiter fahrbahn gemacht un wenn man seine übungsstunden alle genutzt hat is das kein grund nur 30 zu fahren selbst bei dem wetter war ich schneller.wenn du jetzt mach der fahrschule gleich nach berlin fährst un du dort 4stunden rumsuchst weil du nicht mit dem lkw umgehen kannst glaub ich nicht das du allzu lange in der firma bist.normal durch die stadt fahren sollte man schon können wenn man zur prüfung geht.auf der anderen seite kanns dir auch so gehen wie mir beim pkw das son soviele leute durchfällen müssen un da wasrst du halt dabei also denn kopf hoch die nächste prüfung kommt bestimmt.

good luck un halt die räder auf der strasse

gruss tga 18.480

Als Fahrlehrer muß ich sagen, das es das nicht gibt, das so und soviele durchfallen müssen. Es ist absoluter Unsinn. Wenn jemand seine Sache gut macht kann er nicht durchfallen. Wenn der Prüfer eine Entscheidung trifft und der Fahrlehrer ist damit nicht einverstanden, wird diese Entscheidung geprüft und die Prüfung wird gratis wiederholt, sollte der Prüfer etwas falsch entschieden haben. Wenn sich der Fahrlehrer bei einer solchen Situation nicht für euch einsetzt, seid ihr in der falschen Fahrschule. Das so und soviele durchfallen müssen, kommt von denen die ihren Fehler den sie gemacht haben nicht zugeben können. Ich hab immer großen Respekt vor denen die durchgefallen sind und sagen "Ich hab Mist gebaut", die meisten suchen die Schuld am Prüfer, Fahrlehrer an dem Auto das aus dem "rechts vor links" kam usw.

am 15. November 2005 um 23:00

Drukluftschlauch

 

Ist zwar richtig das man erst denn gelben anschliessen muss dammit der anhänger bremst wenn man den roten anschlisst

ist aber eigentich egal denn die Antriebsachse des Zugfahrzeugs muss den kompletten zug voll beladen gebremst halten können.

PS: beim Absatteln oder Abhängen eines Anhängers kurtz den Feststelbremsen Hebel kurtz in die ANhöngerlöse positzion drüken dan ist das abkuppeln auch immer einfach

Zitat:

Original geschrieben von devil-of-hell

Wenn der Prüfer eine Entscheidung trifft und der Fahrlehrer ist damit nicht einverstanden, wird diese Entscheidung geprüft und die Prüfung wird gratis wiederholt, sollte der Prüfer etwas falsch entschieden haben.

Hat es bei mir nicht gegeben.

Der Fahrlehrer hat sich zwar (genau wie ich) über die Entscheidung des Prüfers aufgeregt, aber nur gesagt:"Da kann man halt nichts machen".

thema fahrprüfer

 

sers devil of hell,

ich sag mal das mit der durchfallquote kommt mir aber manchmal schon so vor denn bei meiner prüfung zum pkw hat der fahrlehrer gesagt das ich nicht schlecht gefahren bin und selbst der prüfer sagte mir das ich gut un sicher fahr also frag ich micht weshalb er mich durchfallen lassn hat.ich hab das auch schon von mehreren gehört das der prüfer besonders schwere strecken und aufagebn nimmt wenn er sein soll noch nicht erfüllt.die tussi die vor mir gemacht hat trotz mehrer gravierender fehler bestanden.bei uns in der stadt kannste eigentlich mit 99%sicherheit davon ausgehen das die praxis 2mal machst wenn de vor deinem 18. zur prüfung gehst.ich sag mal die dekra is auch bloss ne firma die kohle haben will und wo geht das einfacher als zur führerscheinprüfung.und ein 100% perfekten fahrschüler hat man nicht zur prüfung weil er viel zu sehr aufgeregt is wenns das erste mal.

also cu

Klar kann ein Prüfer leichtere oder schwerere Strecken wählen. Aber wenn man den FS hat darf man ja auch überall fahren. Und wenn man keinen Fehler macht fällt man auch nicht durch. Mein LKW-Prüfer war auch ein ziemliches A...., aber ich hab nichts falsch gemacht, so hat er mir doch den FS aushändigen müssen, auch wenn ich an dem Morgen der einzige war von 8 Prüflingen. Hatte aber den Vorteil vorher schon oft mit 7,5tern gefahren zu sein, da war vieles schon routinierter und ich nicht so nervös.

Gruß Meik

Die Tussi vor mir hat auch mehrere Fehler gemacht und die Prüfung bestanden.

(Blinken beim Anfahren vergessen, kein Schulterblick, viel zu wenig Abstand und dadurch Ausfahrt übersehen, Traktor trotz Möglichkeit nicht überholt, ...)

Ich habe folgenden "Fehler" gemacht:

- mit 50km/h in der Stadt gefahren

- kurz vor der Ampel schaltet diese auf orange

- bin weitergefahren

Prüfer sagte: "Wenn man weniger als 10m von der Ampel entfernt ist und sie umschaltet darf man weiter fahren. Bei ihnen waren es 12m!"

Was soll man dazu sagen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. C-CE leider kein Märchen