ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bundestagspetition KFZ Steuer abschaffen!!

Bundestagspetition KFZ Steuer abschaffen!!

Themenstarteram 23. März 2007 um 12:36

http://itc.napier.ac.uk/.../view_petition.asp?PetitionID=397

weider Leiden !!!!

Beste Antwort im Thema

Und nochmal 8,5 Jahre dann klappt es auch mit Interpunktion und Rechtschreibung......

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

 

jajajajajajajaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.......

ENDLICH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist so weit....... der Typ hat das gemacht, von dem ich nicht wusste das es geht...... sonst hätte ich den Ball in´s rollen gebracht.......

Da ist die Vorlage... Unterschreiben und den Volksverdrehern zeigen was wir wollen.... nämlich KEINE Steuern für ein Auto zahlen, das die meiste Zeit irgendwo rumsteht.

Neumann

falls jemanden wie mir das etwas komisch vorkommt das die seite in GB liegt, hier die erklärung

http://www.bundestag.de/ausschuesse/a02/onlinepet/server.html

... habe auch gerade unterschrieben !

Done!

Bleibt nur noch, es so schnell wie möglich in anderen Foren bekannt machen und an andere "breit latschen" damit möglichst viele zeichnen können.

Freitag, 23.3.

 

... 18.14 Uhr bereits 1700 Unterschriften....... es geht los !!!!

Neumann

Prima!!!!

 

.........und schon wieder einer mehr!

Ich finds genau richtig und bin schon seit Jahren dafür.

Es geht nicht an, daß der Rentner, der Sonntags mit seinem Granada Kaffeetrinken fährt mehr Steuern bezahlen muß, als der Vertreter, der mit seinem A6 120000km im Jahr runterreist.

Nach Schätzungen müßte der Sprit zwischen 5 ct und 15 ct teurer werden um die KFZ-Steuer aufzufangen.

Wenns mehr wird ist es Abzocke.

Außerdem ist es ja momentan so, daß auf den Verkaufspreis die MwSt aufgeschlagen wird.

Das ist falsch, auf eine Steuer darf keine Steuer aufgeschlagen werden.

Also, 19% auf den Nettopreis und 71%? auf den Nettopreis. Dann ändert sich nämlich kaum was.

Erstaunlich mit welchen billigen Tricks die arbeiten.

Gruß

Gedönsrat

Im Grunde ist das keine schlechte Idee, aber da es mit einer weiteren Erhöhung des Spritpreises verbunden ist faktisch ein Freifahrschein noch mehr Geld aus den Autofahrern herauszupressen.

Daß die MwSt. auf den Benzinpreis mitsamt Steuern aufgeschlagen wird hat in Deutschland System, man zahlt z.B. auch die Einfuhrumsatzsteuer (= MwSt. bei Importen) auf den Gesamtbetrag von Warenwert, Versand und EU-Einfuhrzoll.

Von Gedönsrat Nach Schätzungen müßte der Sprit zwischen 5 ct und 15 ct teurer werden um die KFZ-Steuer aufzufangen.

Wenns mehr wird ist es Abzocke.

Da kannst Du aber mal gepflegt von Ausgehen, wenn sie die KFZ Steuer auf die Mineralölsteuer umlegen, wird sich das garantiert nicht im 5 bis 15 Cent Bereich bewegen, sondern erheblich mehr kosten.

Bei sowas kommt ja von Staatsseite noch mal der Abzockeffekt zum tragen.

Ich seh das ganze eher skeptisch, oder glaubt einer von euch das wir auch nur irgendwo weniger bezahlen müssen???

Eher nicht.

Gruß Arne

schon mal daran gedacht wie der arme monteur dann sein leben finanzieren soll? is nich jeder en vertreter der den sprit bezahlt bekommt! mein vater fährt ~60tkm im jahr, auf EIGENE kosten!!! die zimmerpreise etc. sind jetz schon so hoch, er überlegt sich von hartz4 zu leben, kommt im endeffekt aufs selbe raus, bei wesentlich mehr zeit für seine familie!! so kanns auch nich sein, oder?

Naja aber der Sprit wird sowieso auch wieder teurer.

Trotzallem finde ich dieses "Steuer auf Sprit" System gerechter.

Nur wie es wenn es kommen sollte der Staat ausführt ist wieder was anderes.

Für den einen ist es besser und für den anderen nicht.

DAS is das Problem.

Die Weltmeister im "Löck besicke" werden schön was draufschlagen.

Da muß man aufpassen und den Politis was auf die Finger geben.

Ein weiterer Vorteil wäre,

daß man das ganze H- und 07-Kennzeichengedöns nicht mehr braucht.

Das KFZ-Finanzamt wird überflüssig und die Leute können sinnvoll eingesetzt werden. Da kommen schon einige zusammen.

Fraglich ist, wie die Euro1,2,3 Dinger berechnet werden sollen.

Ob da nicht doch soen kleines Steuerchen übrig bleibt?

Gruß

Gedönsrat

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

.........

Fraglich ist, wie die Euro1,2,3 Dinger berechnet werden sollen.

.......

wozu, die abgasnorm die zu einem gewissen zeitpunkt einzuhalten war ist dann auch einzuhalten. bei neuen wird dann halt ein stichtag festgelegt und jut

Ja gut, und

da das durchschnittliche Alter der PKWs ca. acht Jahre beträgt,

löst sich das Problem von selbst.

Das System wäre einfach und gut. Aber

da werden die Herren in Berlin nicht mitspielen.

Erstmal fällt ja die überteuerte U-Kat Steuer von 25€irgendwas weg

und deren größte Sorge, was ist wenn alle die alten Kisten behalten?

Soviel Eigenverantwortung werden die dem gemeinen Volk nicht zumuten.

Außerdem greift das System erst nach zwei Legislaturperioden.

Das ist viel zu lange in Politikerkreisen. Dann steht man ja nicht mehr in den Schlagzeilen.

Und die übers Knie gebrochene, im EU-Parlament groß angekündigte Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz, wäre dahin.

Gruß

Gedönsrat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bundestagspetition KFZ Steuer abschaffen!!