ForumChinesische PKW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chinesische PKW
  5. Brilliance BS6 Erfahrungsbericht

Brilliance BS6 Erfahrungsbericht

Brilliance BS6
Themenstarteram 28. Dezember 2010 um 11:06

Hallo zusammen,

ich habe schon etliche Threads im Internet über den BS6 gelsesen, und konnte mir nun durch zwei Probefahrten endlich mein eigenes Bild machen.

Also ich bin einmal die Deluxe Version mit Gas gefahren also auch die Comfort mit Benzin.

Ich muss sagen was da im Internet berichtet wird ist teilweise so lächerlich, das ist kaum zu glauben.

Man muss sich auf einen Verbrauch von ca 8-10l einstellen. (Macht mir wenig da wenn ich Ihn kaufe, eh auf Gas umrüste)

Im Innenraum stank es weder nach Chemie oder sonst noch was.

Die Schaltung war nicht so weich wie z.B bei nem neuen Passat aber es funktioniert alles einwandfrei, da diese ja auch von Mitsubishi stammt.

Der Motor zieht jetzt nich unbedingt wie ein Porsche von 0-100km/h aber ich brauche ein solides Auto, kein Sportwagen.

Auf der Fahrerseite sind die elektr. Fensterheber wirklich nicht grad ergonomisch angeordnet.

Eine "Krankheit" die ich beim Brilliance bisher entdecken konnte ist die Hutablage da löst sich die "Beflockung" als sozusagen der Stoff. War bisher bei allen 4 die ich besichtigen konnte.

Ansonsten muss ich sagen fährt er sich ganz normal, es ist nichts ausergewöhnliches.

Auch erhöhte Windgeräusche konnte ich nicht feststellen, muss dazu aber sagen das ich nur bis 130km/h gefahren bin.

Die Sitze fand ich jetzt auch nicht unbequem.

Hoffe das ich anderen Leser damit etwas Helfen konnte, die sich auch wie ich für ein Brilliance interessieren.

Beste Antwort im Thema

Es ist für mich immer wieder erstaunlich, mit welcher Überzeugungskraft und Überheblichkeit selbsternannte Experten hier ihre Lügenmärchen verbreiten. Ohne auf weitere Details einzugehen hier folgende Richtigstellung:

1. Selbstverständlich werden BMW und Brilliance im gleichen Werk gebaut. Sogar am gleichen Band:

http://www.motor-talk.de/.../...besichtigung-in-shenyang-t1849029.html

2. Die Crashsicherheit eines Smart ist selbstverständlich nicht besser als die eines Brilliance. Genauer gesagt kann eine derartige Aussage aufgrund dieses Crashtest gar nicht getroffen werden. Beim europäischen Crashtest wird ein Fahrzeug in eine Fahrzeugkategorie eingeordnet (z.B. Kleinwagen oder Mittelklasse). Nur innerhalb dieser Kategorie werden dann nach einem bestimmten Schlüssel die Sterne verteilt. 3 Sterne in der Mittelklasse beim Brilliance können von daher in der Summe für die Insassen sicherer sein als 5 Sterne im Kleinwagen.

Hier der entsprechende Nachweis aus Wikipedia:

"Eine weitere Schwäche des Euro NCAP ist, dass beim Frontaufprall zwei Fahrzeuge gleichen Typs gegeneinander prallen. Dies wird bei Tests kleinerer Fahrzeuge zum Problem, da diese in der Realität im Regelfall eher mit größeren und schwereren Fahrzeuge kollidieren dürften. Es wird dem Autokäufer durch gleiche Einstufung eines leichten, kleinen Fahrzeugs und eines schweren, großen Fahrzeugs suggeriert, er wäre in beiden Fahrzeugen gleich gut geschützt. Dies ist nicht der Fall."

Hier wird der (unwissende) Käufer von der Europäischen Autolobby für dumm verkauft.

Stellt man jedoch die aus meiner Sicht sinnvollere Frage, wieviel Sicherheit man pro Euro bekommt, schneidet der Brilliance sicher nicht schlecht ab. Insofern ist die Kaufentscheidung des Threaderstellers aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnisses zumindest in diesem Punkt von mir gut nachvollziehbar.

In der Hoffnung, dass hier nicht weiter soviel Schwachsinn geschrieben wird

viele Grüße

Markus

 

 

102 weitere Antworten
Ähnliche Themen
102 Antworten

Ich habe den BS6 nicht gefahren, kann mir also über die Fahreigenschaften kein Urteil erlauben.

Im Stand fiel mir auf, daß er aussen ordentlich gemacht ist, sogar ziemlich schick und nicht altbacken wie damals die ersten Japaner, als sie in D auftauchten. Selbst Spaltmasse etc. sehen nicht schlecht aus.

Der Innenraum fällt ann doch deutlich ab, hier wirkt die Verarbeitung und Haptik doch sehr "billig", auch im Vergleich z.B. zu einem Dacia. Die Materialien sind nicht hochwertig, viele Teile des Innenraumes sehen aus wie reingebastelt. Erinnert insofern an einen Lada, nur etwas "aufgepeppter".

Insofern muss der Durchschnittsdeutsche immer noch alle Augen zudrücken und sich den (rabattierten)Preis des BS6 auf die Scheibe kleben, damit er dieses Auto wirklich kauft.

BS6 mit besserem Innenraum für 13000 Euro neu- da käme sicher mancher ins Grübeln, der jetzt einen Dacia Logan fährt.

Themenstarteram 28. Dezember 2010 um 22:46

Also der Deluxe Innenraum mit Leder wirkt deutlich hochwertiger als die Comfort Version, Spaltmaße außen sind gut, im Innenraum merkt man es einzig und allein am Handschufach etwas, aber dem Laien fällt sowas gar nicht auf.

Hab heute den Kaufvertag Unterschrieben für einen BS6 Comfort mit 12.000km beim Auto Händler, mit neuen Tüv, neuerm Ölwechsel und einem Jahr Garantie und für 6499€ finde ich das völlig in Ordnung.

Achja müsst unbedingt ALLE Fensterheber chekcen, die fallen auch gerne mal aus, das sind die einzigen zwei Krankheiten, ansonsten laufen die Autos ganz normal, da ja die Motoren meine ich im Mitsubishi Galant und Charisma meine ich verbaut sind.

Im Sommer wird er dann auf Gas umgerüstet, da fahre ich dann so günstig wie mit unserem Smart Benziner.

Der Deutsche hat mit chinesischen Autos ein Grundsatzproblem. Alle Produkte, die China irgendwie verlassen, sind qualitativ minderwertig, teilweise mit Materialien verseucht, die niemand mit der Kneifzange anfassen möchte. Außerdem hat China seinen Ruf durch Kinderarbeit und Patentmisbrauch weg. Das ist vielleicht auch der Unterschied zu Dacia, denn Renault bedient so ein Klischee nicht.

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 5:22

Ich wollte keine Grundsatzdiskussion anfagen, denn das findet man zu Hauf im Netz.

Ich wollte nur einen echten Erfahrungsberichtschreiben an all die genauso wie ich nach Informationen über den Brilliance suchen bzw suchten, die ggf. beim Autokauf behilflich sein könnten.

PS: Mein Iphone 4 kommt übrigens auch aus China, steht zumindest auf der Verpackung drauf.

Zitat:

Original geschrieben von wwm2014

Ich wollte keine Grundsatzdiskussion anfagen, denn das findet man zu Hauf im Netz.

Ich wollte nur einen echten Erfahrungsberichtschreiben an all die genauso wie ich nach Informationen über den Brilliance suchen bzw suchten, die ggf. beim Autokauf behilflich sein könnten.

PS: Mein Iphone 4 kommt übrigens auch aus China, steht zumindest auf der Verpackung drauf.

Und warum fährst Du Mercedes und Smart, hast ein Iphone und keine Kopie aus China?

Zitat:

Original geschrieben von wwm2014

Hallo zusammen,

 

Ich muss sagen was da im Internet berichtet wird ist teilweise so lächerlich, das ist kaum zu glauben.

Man muss sich auf einen Verbrauch von ca 8-10l einstellen. (Macht mir wenig da wenn ich Ihn kaufe, eh auf Gas umrüste)

Verbrauch ist unakzeptabel für ein neues Auto mit dieser Leistung.

Das Du auf Gas umrüstest ändert nichts an der Tatsache, das die Technik alt ist.

Zitat:

Original geschrieben von wwm2014

 

Im Innenraum stank es weder nach Chemie oder sonst noch was.

Die Schaltung war nicht so weich wie z.B bei nem neuen Passat aber es funktioniert alles einwandfrei, da diese ja auch von Mitsubishi stammt.

Was hat der Passat mit dem BS 6 zu tun. Warum dieser Vergleich ? Und das die Motoren von alten Mitsubishi` s kommen, ist auch kein Qualitätssiegel.

 

Zitat:

Original geschrieben von wwm2014

Der Motor zieht jetzt nich unbedingt wie ein Porsche von 0-100km/h aber ich brauche ein solides Auto, kein Sportwagen.

Ja genau. Die Rechtfertigungsversuche werden immer absurder. Es ist ne Limo mit nem Motor aus den 1990er Jahren... fertig.

Das Du Dir beim Suchen "solides Auto" ins Lastenheft geschrieben hast wundert mich. Zumindest nach der, letztendlichen, Wahl des Autos.

Allerdings kann man beim Preis nicht meckern. Ich denke, wenn ( falls er so lange hält) Du den Wagen 5 Jahre fährst, hat er sich bezahlt gemacht.

 

Gruß

Alpenfreund

 

Zitat:

 

Allerdings kann man beim Preis nicht meckern. Ich denke, wenn ( falls er so lange hält) Du den Wagen 5 Jahre fährst, hat er sich bezahlt gemacht.

wenn er den ersten auffahrunfall überlebt!

also wer sich in einen solchen sarg freiwillig reinsetzt, ist selber schuld... irgendwie muss sich ja die zahl der verkehrstoten in deutschland wieder auf den stand der 80er rehabilitieren.

Themenstarteram 6. Januar 2011 um 15:07

Also der Mercees war Bj 95 mit 225.000km, den ich nicht mehr haben.

Der Smart gehört meiner Freundin.

Ich hatte ein Budget von 6500€ zeig mir da mal eine Alternative mit Bj 08/2008 mit 12.000km.

Ich könnte natürlich auch einen Audi A4 der 7 Jahre alt ist und weit über 100.000km auf der Uhr hat wählen, aber das kam für mich nicht in Frage.

Ich behaupte auch das es gefährlicher ist mit dem Smart zuu fahren als mit dem Brilliance, und bisher habe ich den Smart auch überlebt. Achja man müsste ja auch die anderen Särge aus dem Verkehr ziehen, fahren ja genug gebrauchte Autos auf deutschen Straßen Bmw E36 usw...

Was bringen mir gute Crashtest bei neuen Autos die ich mir nicht leisten kann, so müsste ich auch einen älteren gebrauchten wählen die laut den neuen Testkriterien auch nicht besser abschneiden würden.

Zudem war ein Gasumbau schon länger geplant und da kommt ein Auto mit viel km nicht in Frage.

Das Auto soll seine mind. seine 5-8 Jahre halten, dann bin ich zufrieden.

Ihr könnt hier noch weiter über den Brilliance rum dieskutieren , Fakt ist ich habe Ihn gekauft und Fakt ist auch das ich nur Leuten die auch einen Brilliance suchen einfach meine Erfahrungen mitteilen möchte.

Bisher habe ich nur diese Kritiken gelesen, Infos aus erster Hand bzw Brilliance Fahrer sind selten, das war meine Intention.

PS: das Iphone ist keine Kopie.

Lächerlich! Der Smart hat alle Crashtests bestanden, der Brilliance nicht. Was soll man da weiter diskutieren.

Wer sich so ein Auto kauft hat vor allem neben wenig Geld (was ich niemandem zum Vorwurf machen will) vor allem überhaupt keine Ahnung.

Jeder Audi mit 100.000 km wäre mir lieber als so eine Gurke. Bei dem Wagen ist einfach alles bedenklich, sei es die Uralt-Technik, der hohe Verbrauch, die miesen Fahrleistungen, die mangelnde aktive & passive Sicherheit (wenn nicht einmal die Zündzeitpunkte der Airbags vernünftig stimmen, dann kann man die Teile auch gleich weglassen) und die Produktionsverfahren die nicht annähernd europäischen Standards standhalten kann, was nicht weiter verwunderlich ist, wenn ein Fahrzeug aus einem Land kommt, wo es keine wirklichen Arbeitssicherheits- und Umweltrichtlinien, von Qualitätszertifikaten mal ganz zu schweigen.

 

wwm2014, dann würde ich an Deiner Stelle wirklich überlegen, ob Dacia für Dich eine Alternative ist. Die Wagen sind doch besser als die Wagen der chinesischen Hersteller. Die werden sicher mittelfristig aufholen, doch im Moment ist der Qualitätsunterschied zu europäischen oder japanischen Fabrikaten immer noch ziemlich groß.

(Edit: Solltest Du den Wagen schon gekauft haben, will ich Deine Kaufentscheidung aber nicht schlechtmachen, sondern wünsche Dir viel Spaß mit Deinem neuen Auto! ;))

Themenstarteram 6. Januar 2011 um 22:34

Übrigens ist Brilliance ein Joint Venture mit BMW eingegangen.

Die Fertigungslinie und die Maschinen sind auch von BMW Ingenieuren eingerichtet.

Ich berichte mal wenn das Auto mal mehr km auf der Uhr hat, dann können wir schauen wie sich die "Gurke" macht.

Ich finde es etwas unschön, derart über die Kaufentscheidung herzuziehen- zumindest im Ton könnte man es respektvoller und freundlicher ausdrücken.

Ein B6 ist sicher nicht so viel unsicherer als ein 10 Jahre altes Fahrzeug einer anderen Marke (mißglückter Crashtest hin oder her), daß man darin sterben müsste. Wenn ich davor Angst habe, gehe ich am besten nicht mehr über die Straße!

Meine Wahl wäre der Brilliance ganz sicher auch nicht, dazu habe ich mich schon geäußert.

Ich habe aber vor dem Kauf und dessen Beweggründen mehr Respekt und Verständnis als für die, die aus Imagegründen oder Ignoranz vollkommen überteuerte Audis kaufen und sich dann naserümpfend über die übrige Autowelt erheben. Übrigens ist das kein Angriff auf hier diskutierende Personen, die meine ich nicht!

Das Thema Produktionsbedingungen, Umwelt und Menschenrechte in China sehe ich übrigens auch sehr kritisch und würde China gerne gänzlich boykottieren. Mache ich aber ebenso wenig wie die anderen hier, weil es nicht mehr möglich ist. Also kann ich ausser Turnschuhen, BilligDVDPlayern und Computern auch ein Auto aus China kaufen- in diesen Autofabriken werden wenigstens die Arbeiter nicht geschlagen und versklavt.

BMW hat sicher mit dem betreffenden B6 noch gar nichts zu tun. In 5 Jahren könnte es aber durch diese Zusammenarbeit interessant werden- die Chinesen lernen schnell und werden dann mindestens Koreastandard haben, das Design aussen ist doch jetzt schon nicht schlecht..

Lassen wir jedem das seine, denn jeder hat eine andere Motivation beim Autokauf. Und der preis von 6500,- Euro für ein sicherlich zuverlässiges Auto ist nicht die schlechteste. Dafür gibt´s auch keinen Dacia mit dieser Leistung und Ausstattung.

ahaeu, Du hast recht. Ich hatte den TE falsch verstanden und dachte, er sei noch im Entscheidungsprozess. Aber anscheinend leidet er nicht unter so einer Entscheidungsschwäche wie ich, was ja nur gut ist. Deshalb wünsche ich wwm2014 jetzt ebenfalls viel Spaß mit dem Auto. :)

Peugeotfahrer sind meistens nette Leute:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chinesische PKW
  5. Brilliance BS6 Erfahrungsbericht