ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs Stratton 12,5 HP neue Pleuelstange: beigelegte Bleche wohin

Briggs Stratton 12,5 HP neue Pleuelstange: beigelegte Bleche wohin

Themenstarteram 17. Juni 2021 um 20:20

Hallo,

bei meinem 12,5 HP 28000-er Serie ist die Pleuelstange gerissen. Gehäuse zum Glück noch ok.

Bei der neuen Pleuelstange sind zwei Sicherungsbleche beigelegt. Eins aus Federstahl und ein schwarzes.

Gibt es eine Anleitung, wie die Bleche montiert werden müssen?

Vielen Dank im Vorraus

Ähnliche Themen
16 Antworten

Du solltest dich Vorrangig um die Schadensursache kümmern ! Die Bleche sind nur Nebensache und warscheinlich für die Pleuelschrauben gedacht. Du hättest mal ein zwei Fotos machen sollen zum besseren Verständnis für die die dir helfen sollen !!!

Übrigens, ein Pleuelabriss deutet auf massive Überdrehzahl hin. Nimm nach der Reparatur deinen Drehzahlmesser zur Hand und kontrolliere die Drehzahl. Du weißt ja wie hoch sie sein sollte.

Themenstarteram 17. Juni 2021 um 21:55

Hier erst mal das Bild vom neuen Pleuel

Ja, die Ursache. Da bin ich auch noch am rätseln. Ich denke, es war zu wenig Öl drin.

Habe aber auch gelesen, dass das meist nicht die Ursache dafür ist.

Drehzahlmesser würde ich mir mal borgen.

?? Wie hoch sollte sie maximal sein?

34f533c8-c1ca-4e20-bab4-2b4c7d1bc567
Themenstarteram 17. Juni 2021 um 21:56

Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob ein Original Pleuel drin war.

Zitat:

@Gohle schrieb am 17. Juni 2021 um 21:56:29 Uhr:

Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob ein Original Pleuel drin war.

Ein originales Pleuel hat eine Nummer und das Briggs Symbol.

Themenstarteram 21. Juni 2021 um 21:57

War doch ein Originales drin.

Das neue Pleuelstange ist drin in der Motor läuft auch.

Habe aber noch ein Problem mit den Eventuell zu hohen Drehzahlen.

Habe gemessen und komme auf 1440 RPM

Der Motor des NACHBARN KOMMT AUF CA. 1500

Habe was von 3000 im Netz gelesen. Ich denke, da nimmt es meinen auseinander.

Wo ist der Fehler?

Steht der DZM auf 1 Zylinder 4Takt ?

2800 - 3000 U/min sind ok.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 10:26

Habe den Drehzahlmesser gerade mal reingezogen. Bei diesem Modell kann ich nichts umstellen. Ist vielleicht einer für 2 Takter.

Habe gerade einen bestellt, wo ich das einstellen kann.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 10:28

Der ist es

5c625533-d43d-4fdb-9d43-0c8cdadabd52

Nochmal:

Den DZM auf 1 Zylinder 4 Takt einstellen!

Wie es geht, steht in der mitgelieferten Anleitung! Das Induktionskabel muss dann auch 5 mal ums Zündkabel gewickelt werden!

Die Leerlaufdrehzahl soll bei deinem schon 1750 U/min sein.

Hier ist die Anleitung auf deutsch, also auf "3" stellen. Der Motor funkt zwar bei jeder Umdrehung, das Gerät soll aber nur einen Funken zählen.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 12:09

Danke für die Anleitung, gleich ausgedruckt und beigelegt und auf 3 gestellt.

Jetzt wird es aber komisch. Die 3000 U sind schon bei ca. 15 % des Gasschiebers erreicht. Also kurz über Schildkröte.

Am Gestänge sind es vielleicht 1 cm, was der Schieber sich nach links bewegt.

Wenn ich weiter Richtung Max Schiebe bin ich schnell bei über 5000 U/min.

Die Gasklappe geht auch nicht richtig zu, wenn ich das Gas ganz zurück stelle.

Schätze jetzt brauche ich eine Grundsätzliche Einstellungsanleitung.

Oh Gott!

Wie hören sich deine 3000 oder 5000 U/min an? Du hast ihn ja bestimmt im Normalzustand vor dem Defekt gehört, 5000 sollte dann wieder kurz vor diesem sein!?

Fang mit der Einstellung vom Reglerarm an!

1. Reglerarm von der Reglerwelle ( SW10 Mutter) leicht lösen.

2. Drosselklappe mittels Reglerarm voll öffnen und halten (nach rechts)

3. Reglerwelle nach rechts bis Anschlag drehen. (3/16)

4. Mutter SW 10 festziehen

5. Leichtgängigkeit des Gestänges/ Armes prüfen.

Dein Fliehkraftregler ist jetzt geschlossen, bei voll geöffneter Drosselklappe.

Sieht in etwa so wie auf dem Bild aus, innen und aussen.

Reglerarm/-Welle
Themenstarteram 22. Juni 2021 um 14:58

Ich warte jetzt erst mal auf den bestellten DZM.

Den Reglerarm und die Welle habe ich so eingestellt, wie einen Beitrag oben drüber.

Der Arm wird aber nach dem loslassen wieder ein kleines Stück durch die Feder zurückgezogen und somit die Drosselklappe wieder ein my geschlossen.

Die 5000 zeigt der geborgte bei Programm 3 an.Und: bei dem Nachbarstraktor zeigt er 6000 U An.

Habe jetzt mal auf Programm 2 gestellt, da hat er 3000 und meiner ist bei 2420 U

Hört sich auch gar nicht schlecht an.

Die restlichen 400 U über den Bowdenzug einstellen?

 

Müsste die Überschrift eigentlich ändern.Ist ein 11.5 HP

Sind doch aber gleich, oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs Stratton 12,5 HP neue Pleuelstange: beigelegte Bleche wohin