ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs & Stratton Motor Vergaser Regelfedern

Briggs & Stratton Motor Vergaser Regelfedern

Themenstarteram 25. Februar 2018 um 12:32

Hallo,

hat jemand zufällig diesen Motor und kann mir mit Fotos zeigen, wo genau die beiden Regelfedern vom Vergaser sitzen müßen ?

Im Anhang habe ich ein 2 Bilder beigefügt (wie auf Foto 2 zusehen, wurde eine Feder verbaut die nicht original ist und ich weis auch nicht ob sie überhaupt an der richtigen Stelle sitzt)...

Vielleicht hat ja jemand den selben Motor und kann mir Bilder von dem Vergaser und Regelfedern zeigen, ich glaube da müße 2 Stück dran sein.

Bin schon seit längeren auf der Suche nach diesen Federn, aber leider Trotz mit Artikelnr./Teilenr. immer noch ohne Erfolg, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

 

Motor Typ : 130202 4015 01 8810 2507

MTD 5 PS.

Vielen Dank im Vorraus :)

20180223-180310
20180223-180405
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@schelle1 schrieb am 6. März 2018 um 15:12:18 Uhr:

Wenn man keine Ahnung zum Gasgeben hat, brauch man natürlich die Automatik.

... schön gedeutscht :cool: !

egal ob Motorhacke, Notstromer oder Rasenmäher - im Idealfall sollen die alle mit konstanter Drehzahl laufen, dafür gibt es eine entspr. Regelung.

Das ist die Regel, die Ausnahme von der Regel sind wenige alte Hasen wie Schelle - mit einer Mischung aus feinem Gehör und gefühlvollem Daumen hält er die Drehzahl natürlich auch ohne das ganze alberne Regelgedöns im opt. Bereich.

Das erreichen dieser Vollkommenheit ist aber nur wenigen vorbehalten:D - da hat dann halt ein schlauer Kopf für den grobschlächtigen Rest der Welt eine Regelung erfunden;)

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 5. März 2018 um 11:21

...3 weitere Fotos

20180301-175713
20180301-180128
Sam-4456

Einfach die Mechanik lernen zu verstehen, dann kannst du mit verschiedenen Federn probieren, wie es am Besten funktioniert oder den Gashebel gleich auf manuelle Steuerung umbauen.

Themenstarteram 5. März 2018 um 20:07

Zitat:

@schelle1 schrieb am 5. März 2018 um 17:10:05 Uhr:

Einfach die Mechanik lernen zu verstehen, dann kannst du mit verschiedenen Federn probieren, wie es am Besten funktioniert oder den Gashebel gleich auf manuelle Steuerung umbauen.

Das war ein super Tip von Dir, aber es war leider nicht meine Frage gewesen.

Hallo

Hast du schon mal bei Motoruf unter Ersatzteillisten geschaut.

http://www.motoruf.de/n/artikelnummernsuche.html?...

Weiter unten den Motor anklicken, dann die Nummer unter Modell und Typ 130202-4015 eingeben.

Ich bin mit der Originalnummer von der Regelfeder zum Briggs & Stratton Händler, der konnte mir die passende mit einer Ersatznummer besorgen.

Viel Glück

MfG fordcmax

Zitat:

@schelle1 schrieb am 5. März 2018 um 17:10:05 Uhr:

Einfach die Mechanik lernen zu verstehen, dann kannst du mit verschiedenen Federn probieren, wie es am Besten funktioniert oder den Gashebel gleich auf manuelle Steuerung umbauen.

.... wir hoffen natürlich alle, dass dieser Tipp :confused: nur ein Witz sein sollte, es wäre wenig sinnvoll die Steuerung auf Handbetrieb umzustellen ( es sei denn Du willst ein Go kart bauen) - dein Maschinchen braucht konstante Drehzahl und das geht eben am besten über diese Regelung ( in keinem Fall per Hand)

machs wie Fordcmax schreibt ggf. kannst Du die Feder auch gleich dort bestellen oder bei www.ersatzteil-service.de anfragen und online kaufen

Wenn man keine Ahnung zum Gasgeben hat, brauch man natürlich die Automatik.

Zitat:

@schelle1 schrieb am 6. März 2018 um 15:12:18 Uhr:

Wenn man keine Ahnung zum Gasgeben hat, brauch man natürlich die Automatik.

... schön gedeutscht :cool: !

egal ob Motorhacke, Notstromer oder Rasenmäher - im Idealfall sollen die alle mit konstanter Drehzahl laufen, dafür gibt es eine entspr. Regelung.

Das ist die Regel, die Ausnahme von der Regel sind wenige alte Hasen wie Schelle - mit einer Mischung aus feinem Gehör und gefühlvollem Daumen hält er die Drehzahl natürlich auch ohne das ganze alberne Regelgedöns im opt. Bereich.

Das erreichen dieser Vollkommenheit ist aber nur wenigen vorbehalten:D - da hat dann halt ein schlauer Kopf für den grobschlächtigen Rest der Welt eine Regelung erfunden;)

Zitat:

@LusYM1500 schrieb am 6. März 2018 um 16:00:16 Uhr:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 6. März 2018 um 15:12:18 Uhr:

Wenn man keine Ahnung zum Gasgeben hat, brauch man natürlich die Automatik.

... schön gedeutscht :cool: !

egal ob Motorhacke, Notstromer oder Rasenmäher - im Idealfall sollen die alle mit konstanter Drehzahl laufen, dafür gibt es eine entspr. Regelung.

Das ist die Regel, die Ausnahme von der Regel sind wenige alte Hasen wie Schelle - mit einer Mischung aus feinem Gehör und gefühlvollem Daumen hält er die Drehzahl natürlich auch ohne das ganze alberne Regelgedöns im opt. Bereich.

Das erreichen dieser Vollkommenheit ist aber nur wenigen vorbehalten:D - da hat dann halt ein schlauer Kopf für den grobschlächtigen Rest der Welt eine Regelung erfunden;)

.

So hast du das natürlich schön beschrieben, danke ! Nur kann ich mit der Wortbedeutung "gedeutscht" nichts anfangen ? Was anglizismen sind, weiß ich,

nur waren da keine dabei. ;)

An einem neuen Honda-Rasenmäher möchte ich auch nicht auf solch moderne Gasautomatik verzichten, aber bei diesem alten Gerät lohnt sich doch vor dem baldigen Exidus keine Reparatur mehr.

Mein erster 2-Takt-Rasenmäher hatte einen Gashebel - Leerlauf oder Vollgas, den hatte ich mir auch umgebaut zum Gasgeben nach Bedarf, ebenfalls auch so die Motorhacke - im Hobbygarten brauch die bei unterschiedlicher Anwendung nicht immer auf Vollgas laufen...alles nur eine Frage der Prioritäten und des Könnens. :cool: :D

Zitat:

@schelle1 schrieb am 6. März 2018 um 15:12:18 Uhr:

Wenn man keine Ahnung zum Gasgeben hat ...

das nennt man bei uns schön gedeutscht , von Anglizismen sind wir da weit weg :D

Mal noch so ein Konversationsbeispiel: 20 jahrelang hatte ich einen kleinen Stromer. Der hatte einen Gashebel zum kontinuierlichen Gasgeben, klar, für den Betriebszustand brauch man keine manuelle Gasregelung, aber zum Anlassen und Warmlaufenlassen - soll ja der Werterhaltung und Verschleißreduzierung dienlich sein, ist der Hebel sehr nützlich. Dazu scheint aber der neudeutsche Mensch überfordert zu sein, denn letztlich habe ich mir einen größeren Stromgenerator zugelegt, da gibt es keinen Gashebel mehr, beim Anlassen (-10°C) läuft der sofort auf Vollgas...solche "Techniken" sind mir abstrus !

Selbstverständlich habe ich mir einen Gashebel nachgerüstet ! :D

Um mal wieder zum Thema zu kommen:

Die Federn sitzen hinter dem Blech "Start ... " , also zwischen Tank und Motor.

Da müßte auch eine Stellschraube sein, wo die Drehzahl in gewissen Grenzen reguliert werden kann.

ja, alles richtig, wenn den mal die passende Feder besorgt und eingebaut ist - das war ja wohl das Problem

Fordcmax hat ja dazu zwei Wege aufgezeigt, nur ...

... es ist in keiner Zeichnung zu sehen, wie und vor allem wo diese eingehängt wird !

Das Teil auf dem Foto ist definitiv falsch und wurde von einem Laien verbaut.

Ohne Drehzahlmesser und Grundkenntnisse geht ausserdem sowieso nichts !

Als Unterstützung hier mal Bilder wo man die Reglerfeder zu suchen hat, erwähnt wurde es schon.

Der Rest auch, also ohne Drehzahlmesser ist da nix (richtig) zu machen.

Auf dem Reglergestänge, sprich der Schubstange nach oben auf den Umlenker ( Kunstoffwinkel 90°) sitzt nur noch die lange Tilgerfeder ( Ausgleichsfeder), ansonsten gehört wie im Bild 2 vom TE keine Feder in den oberen Bereich.

Imag2505
Imag2504
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs & Stratton Motor Vergaser Regelfedern