ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Bremsscheiben / Auto vibrieren. Hilfe!

Bremsscheiben / Auto vibrieren. Hilfe!

Themenstarteram 16. Oktober 2006 um 10:30

Moin moin.

Hab nen kleines Problem mit meinem Avensis.

Ist Bj. 99 und hat den 2.0L Motor drin.

Vor einem Jahr trat beim Bremsen ein starkes Ruckeln auf, der Werkstattmeister hat daraufhin die Bremsscheiben abgeschliffen.

Jetzt tritt das gleiche Problem wieder auf. Hauptsächlich auf der Autobahn und bei Bremsungen von z.B. 180 km/h auf 120 km/h.

Was soll ich jetzt tun bzw. dem Meister sagen. Kann man bei solchen Reparaturen auf die Gewährleistung pochen (is ziemlich genau 11 Monate her)

Muss am Mi ca. 1000km fahren.

Vielen Dank für eure Antworten und Mithilfe.

Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 1. November 2006 um 1:48

So wollte mich jetzt auch mal wieder zu Wort melden.

Jetzt sind neue Bremscheiben drauf.

Das Vergnügen hat ganze 300 Teuros gekostet.

Mir wurde gesagt, dass es an Toyota liegt. Der Rad oder Bremskranz wurde beim Avensis zu klein gemacht. Durch starke oder lange Bremsungen wird die Bremsscheibe warm und wenn man dann an der Ampel steht und die Fußbremse tritt, kühlt der Bereich wo die Bremsklötze nicht aufliegen langsamer ab als der Rest. Resultat Bremsscheibe verzogen.

Der Autohändler meinte, dass ich es noch gut hätte. Die Automatikwagen würden alle sechs Monate neue Bremsen bekommen.

Vielen Dank für die Ratschläge und die Beiträge.

Also 300 Euronen hat die Fehlentwicklung von Toyota gekostet. Ist ja nicht gerade wenig und das vielleicht alle 6 Monate.

Wie sagte rapalaa in seinen Beitrag: kostet nix nur 59 oder 89 Euro. hat er die Dinger vom schrottplatz geholt?

Mit den neuen Bremsscheiben mußt Du jetzt mal auf der Autobahn fahren und ein paar mal von hoher Geschwindigkeit abbremsen, dann kannst Du dir gleich ein paar neue Bremsen zulegen.

Aber wie gesagt kostet ja fast nix.

Wie sind eigentlich die Bremsen beim neuen AVENSIS?

Die eigentliche Ursache sind nicht "verzogene" Scheiben, sondern eine Veränderung des Scheibenmaterials selbst.

Wenn du mit heisser Bremse zum Stehen kommst, bildet sich an der Stelle ein Abdruck von Belagmaterial. Genau diese Stelle überhitzt dann im weiteren Betrieb und das Metall wird spröde und nutzt sich dort langsamer ab. Deswegen hilft Scheiben abdrehen auch nur kurzzeitig.

Genauere Erklärung:

http://www.stoptech.com/.../wp_warped_brakedisk.shtml

Hi baloo,

danke für den sehr interessanten Artikel über die Bremsen.

Doch für den Otto-Normalverbraucher ist das eher unwichtig.

Ich meine die Bremsen bei einem Fahrzeug sollten doch so gut sein, daß diese beim Fahren im normalen Strassenverkehr längere Zeit Fehlerfrei funktionieren.

Ob die Scheiben sich verziehen oder sich nach längeren Bremsen ein Belag bildet ist mir eigentlich egal.

Fakt ist, das nach mehrmaligen starken Abbremsen die Scheiben im Tempobereich zwischen 100 -130km/h einen Schlag haben und das Lenkrad flattert wie verrückt.

Und Tatsache ist auch, das andere Hersteller dieses Problem nicht haben (mein Geschäftsaudi A6 zum Beispiel).

Deshalb meine ich, das es zwar gut ist Erklärungen für die Ursache zu finden aber mir wäre eine dauerhafte Behebung des Problems lieber. Ich habe nicht vor alle 3 Monate 300€ in die Reparatur der Bremsscheiben zu stecken.

Und bei diesem Problem ist Toyota offenbar überfordert oder hält den Kunden für dumm.

bREMSPROBL.bei allen Automarken

 

Zitat:

Original geschrieben von halamu

 

Hei

Mehrfaches abbremsen bei hoher geschwindigkeit Kommt die Bremsfluessigkeit zum kochen und der bremsdruck læst nach ganz normal.Fuer alle Rennfahrer es gibt Bremsfluessigkeit wo der Kochpunkt høher liegt oder einen neuen und stærkeren Bremskraftverstærker.Genau wie beim sex wenn der høhepunkt erreicht ist læst die allgemeine leistung nach.Alles eine frage des Geldbeutels,oder man Fæhrt normal

 

 

Hallo Slitu,

du mags ja recht haben mit deiner Ausführung, Beläge weicher, Bremstaub behindert das schwimmen des Sattels, Alufelgen usw..

Aber wie ich schon mehrfach gepostet habe habe ich diese Probleme bei meinen ersten und nun zweiten Avensis(T22).

Das ganze hat nichts mit Wartung oder Sauberkeit zu tun, sondern ist Murks von TOYOTA. Wenn ich ein Auto mit 150Ps auf dem Markt bringe und das 200 oder mehr Km/h läuft, sollten die Bremsen so gut sein, das sie 5 maliges abbremsen ohne Schaden überstehen.

Alles andere ist Makulatur und eine Unverschämtheit gegenüber dem Kunden.

Und schlimmer noch ist, das Toyota nicht in der Lage ist dieses Problem dauerhaft zu lösen.

Ich würde mir ja gerne neue scheiben kaufen, aber diesollen dann auch länger als 5000 oder 15000km halten, geht bei anderen Fahrzeugen doch auch oder?

Zitat:

Original geschrieben von halamu

Hi baloo,

danke für den sehr interessanten Artikel über die Bremsen.

Doch für den Otto-Normalverbraucher ist das eher unwichtig.

Ich meine die Bremsen bei einem Fahrzeug sollten doch so gut sein, daß diese beim Fahren im normalen Strassenverkehr längere Zeit Fehlerfrei funktionieren.

Ob die Scheiben sich verziehen oder sich nach längeren Bremsen ein Belag bildet ist mir eigentlich egal.

Fakt ist, das nach mehrmaligen starken Abbremsen die Scheiben im Tempobereich zwischen 100 -130km/h einen Schlag haben und das Lenkrad flattert wie verrückt.

Und Tatsache ist auch, das andere Hersteller dieses Problem nicht haben (mein Geschäftsaudi A6 zum Beispiel).

Deshalb meine ich, das es zwar gut ist Erklärungen für die Ursache zu finden aber mir wäre eine dauerhafte Behebung des Problems lieber. Ich habe nicht vor alle 3 Monate 300€ in die Reparatur der Bremsscheiben zu stecken.

Und bei diesem Problem ist Toyota offenbar überfordert oder hält den Kunden für dumm.

Die Erklärung war als Lösungsansatz gedacht. :)

Ursache für sowas sind normalerweise zu hohe Scheiben-/Belagtemperaturen, also wahrscheinlich unterdimensionerte Bremsen. Also eher etwas, an dem man nicht so einfach drehen kann.

Man kann allerdings versuchen, die Sache zu lindern, in dem man a) bei heisser Bremse den Fuss vom Pedal nimmt bevor das Auto komplett steht und die letzen paar Zentimeter rollen lässt oder die Handbremse benutzt (Autobahnabfahrten o.ä), und/oder b) hitzebeständigere Bremsbeläge verwendet, auch wenn's da evtl. andere Nachteile wie Staub oder Scheibenverschleiss geben kann.

Die sauberste Lösung wäre natürlich eine bessere Bremsanlage, aber wirtschaftlich wohl kaum interessant und auch zweifelhaft, dass Toyota sowas spendiert.

Themenstarteram 2. November 2006 um 16:41

War heute bei nem anderen Toyota Händler.

Ich habe ihn auf das Bremsscheibenproblem angesprochen.

Resultat: Es gab einen Art "Rückruf" indem Toyota ein neue Bremsanlage (für die Vorderachse) eingebaut hat.

Stimmt das wirklich? Kann man diese Kulanz jetzt auch noch nutzen?

Hi Mondeo...

ja die Information ist richtig- Bei meinemersten Avensis wurde das gemacht. Ich habe diesen danach allerdings in Zahlung gegeben und ich weiß nicht ob die Sache erfolgreich war.

Ich gehe allerdings davon aus, das es nicht so erfolgreichh war, weil mein Nachfolgermodell BJ2002 die gleichen Probleme hat.

Auf einen kurzen Nenner gebracht, die Bremsen von Toyota sind besch.... und kosten den Kunden auf Dauer ein haufen Geld.

 

Von einem Formel1-Rennstall kann man auch in der Serienproduktion diesbezüglich eine gewisse Qualität erwarten.

Andere Hersteller können das auch!

Themenstarteram 2. November 2006 um 20:10

@ halamu

War das Kostenfrei? Oder wie hoch war die Zuzahlung?

Hallo Mondeo,

das war kostenfrei und ich musste nicht einmal die Bremsklötze bezahlen.

Hängt aber auch vom Händler ab wie er bei Toyota das begründen kann.

Allerdings wie gesagt kann ich nicht sagen wie lange das hält.

Bei meinem Nachfolgermodell habe ich ja die gleichen Probleme. Wobei jetzt die letzten Scheiben gegenüber den alten länger gehalten haben.

Aber generell hat Toyota das Problem bei diesen Avensistyp nicht vollständig gelöst.

Bei meinem wurden in der Garantiezeit neue Bremszangen wegen des Problemes eingebaut (steht erstaunlicherweise ATE drauf). Damit hatte ich auch keine Probleme mehr, bis ich selber bei 120000 die Scheiben und Beläge wegen Verschleiss gewechselt habe (Originalteile). Alles schön sauber gemacht, Bremsschächte schön mit Bremsfett geschmiert. Nach wenigen hundert Kilometern scharfer Autobahnfahrt trat dann das Bremsenrubbeln auf. Muss ich halt mit leben. Aber das mit den anliegenden Bremsbelägen in der Anhaltephase finde ich interessant. Werde dann halt nur mit Handbremse bremsen, vielleicht müssen wir in Zukunft auch wieder mit Zwischengas schalten. Bleibt locker Jungs !!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Bremsscheiben / Auto vibrieren. Hilfe!