ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Bremsscheiben: zu schneller Verschleiß

Bremsscheiben: zu schneller Verschleiß

Themenstarteram 2. Mai 2006 um 18:22

Hallo,

Nach vielen Lesestunden möchte ich auch meinen Beitrag verfassen.

Ich fahre eine Corolla E12 1,6 Laufleistung 75000km.

Nach 4 Jahren bin ich mit dem Auto sehr zufrieden, bis auf sich schnell verschleißenden Bremsscheiben. Bis heute müsste ich 2mal Scheiben(vorne) und 3mal Bremsklötze wechseln.

Jedes mal kostet der Spaß um die 380Euro bei ATU.

Das dieser Verschleiß NORMAL ist, kann ich mir nicht vorstellen,

schließlich, hat meine MAZDA 323(Zweitwagen) nach 170000km noch original Scheiben drauf.

Hat jemand die gleiche Erfahrung mit unproportionale Abnutzung gemacht,

oder gibt es sogar schon Erklärung von Autohersteller dazu.

 

Zu meiner Fahrweise:

Kaum Autobahnen, viel Bundesstrassen im Schnitt 60km/h

MfG

Kroner

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 2. Mai 2006 um 18:45

Bei unserem Corolla (E12) mussten nach 30.000km das erste mal die Bremsklötze getauscht werden.

Nun hab ich 66.000km auf der Uhr und werd demnächst mal zum Freundlichen fahren und nachfragen ob es die Bremsen noch tun.

Bin die ersten 40.000km aber recht viel BAB gefahren. Bestimmt etwa die Hälfte davon.

Möchte den ungewöhnlich hohen Bremsscheiben- und -belagsverschleiß beim E12 aus persönlicher Erfahrung nur kurz und entschieden bestätigen. So gut ist die Bremsleistung nämlich auch nicht.

Bei meinem E 12 bei 40000 KM:

Scheiben und Beläge vorn, Beläge hinten !

Gruß

Kann natürlich ein grundsätzlich höherer modellabhängiger Verschleiss sein...

 

ABER *sorry* wer zu ATU geht braucht sich net wundern

...sind nicht dafür bekannt die beste Qualität zu verbauen

Meine Empfehlung: von ner freien Werke Markenteile einbauen lassen(ATE, Ferodo, Lucas, Brembo etc.etc.) und das auch richtig - also Bremssattel ordentlich reinigen, Kolben gängig machen und Antiquietschpaste an die richtigen Stellen(so'ne blaue von LiquiMoly; is besser als Kupferpaste)

 

Grüße

Re: Bremsscheiben: zu schneller Verschleiß

 

Zitat:

Original geschrieben von Kroner

Hallo,

Jedes mal kostet der Spaß um die 380Euro bei ATU.

MfG

Kroner

Cool, ist ja teurer als bei meiner Supra in meiner Toyo/Lexus Fachwerkstatt......!

 

Meistens werden die Bermscheiben unnötig bzw ohne Grund gewechselt! Eine kleine Rille in der Scheibe ist kein Grund zum wechseln, was aber ständig von den Werkstätten angegeben wird! Meistens haben die Scheiben eine bis zu 4mm große Verschleissgrenze. Bis diese erreicht ist, sollte schon eine Zeit vergehen!

Aber die meisten Werkstätten wechseln alles mit. Ist ordentlich, sicher, und vorallem bringt es Geld in die Kasse!

Apropo, schau doch mal ob etwas doppelt berechnet wurde! -wegen dem Preis, oder ist der normal?-

Geschummelt wird gerne bei den Arbeitswerten/aufwand, diese werden dann beim Steine und Scheibenwechsel gerne einzeln berrechnet! das heisst:

erst die Scheiben rein

Rad abbauen

alte Steine raus

alte Scheibe runter

neue Scheibe rein

alte Steine rein :D

Rad anbauen

dann die Steine rein :D

Rad abbauen

alte Steine raus

neu Steine rein

Rad anbauen

Ich weiss so arbeitet keiner, aber man könnte es sich so bezahlen lassen!

so genug geblödelt!

Willi

am 4. Mai 2006 um 21:37

Dazu hatten wir hier erst kurzer Zeit einen Thread. Fazit:

Autos werden schwerer, Bremswege sollen kürzer werden, die Physik ist immer noch die alte. Also müssen die Bremsmaterialien weicher werden und der Verschleiß nimmt zu.

Das trifft nicht nur die E12 fahrer, sondern wenn man hier mal so querliest fast alle Besitzer neuerer Toyotas. Speziell wohl auch Avensis.

am 5. Mai 2006 um 0:11

In einen Autobild Artikel wurden bei Toyota ganz besonders die eher schlechten Bremsen der Corolla Baureihe bemängelt.

Hallo ,

also verglichen mit anderen Autos in dieser Klasse bremst mein Corolla (E12 Kombi) auch nicht schlechter. Ich bin jedenfalls noch keinem hintendrauf gefahren oder sonstwas. Meine Beläge mussten mit 50000 km runter ein bischen wäre noch gegangen.

Bei der A-Klasse die ich vorher hatte war es genauso.

Wie schon gesagt anstatt die Bremsanlage grösser zu machen wird mit weicheren Materialien konstruiert.

Zitat:

Original geschrieben von joerg78

Hallo ,

also verglichen mit anderen Autos in dieser Klasse bremst mein Corolla (E12 Kombi) auch nicht schlechter. Ich bin jedenfalls noch keinem hintendrauf gefahren oder sonstwas. Meine Beläge mussten mit 50000 km runter ein bischen wäre noch gegangen.

Bei der A-Klasse die ich vorher hatte war es genauso.

Wie schon gesagt anstatt die Bremsanlage grösser zu machen wird mit weicheren Materialien konstruiert.

Das hat aber mit der Qualität der Bremsen nichts zu tun, dass man noch niemandem hinten drauf gefahren ist, sondern wahrscheinlich eher mit vorausschauender Fahrweise und sicherlich auch einer Portion Glück. Ich habe in meinen 17 Jahren Fahrpraxis erst eine Handvoll echte Gefahrenbremsungen gemacht, gereicht hat es bis jetzt immer. Raufgefahren ist mir mal ein Fahrzeug mit sehr guten Bremsen, aber schnarchendem Fahrer. Übrigens halten die Bremsen an meinem A4 jetzt auch schon länger als 60 TKm und sind noch Top - sicher auch dank zwar zügiger, aber eben auch defensiver und vorauschauender Fahrweise.

Gruss paff

Hallo ,

also ich fahre nicht wie ein OPA und lasse es öfters auch mal die Sau raus. Aber glaube mir eins und ich weiss wovon ich rede weil ich selbst einen Rolla fahre die Bremsen bremsen gut ich hatte vorher eine A-Klasse und die hat auch nicht besser gebremst.

Bevor ihr hier über Bremsleistung anderer Autos meckert die ihr Wahrscheinlich noch gar nicht selbst gefahren habt und euer Wissen aus der Autobild bezieht dessen Tester am Vortag vielleicht einen BMW M5 getestet hat.

Ja natürlich kommt es auch immer auf den Fahrer drauf an wenn der pennt und Bremsweg verschenkt bringen die besten Bremsen nix.

Gruss Joerg

am 5. Mai 2006 um 16:20

Also ich weiß das bei einen Kumpel die Bremsen an seinen E9 ca. 38 tkm gehalten haben, dann mußten sie runter und der Kerl fährt wahrlich nicht so wie Schumi :)

am 5. Mai 2006 um 19:30

bei unserem E12 hat es die vordere rechte Bremse gerademal 7500 km gemacht :(

Hallo,

die Bremsen sind bei Toyota/Lexus scheinbar grundsätzlich keine Glanzleistung und werden über alle Modelle immer wieder kritisiert:D

Sei es wegen der Bremsleistung oder übermässigen Verschleiss....dazu gibt es hier jede Menge Threads,einfach die Funktion suchen verwenden.

Grüße Andy

am 6. Mai 2006 um 21:32

@ AmoXXXLG

Die Bremsen beim E9 halten unter normal umständen sehr lange. 60.000 bis 80.000 Km mit einem Satz Bremsklötzen sind keine seltenheit. Meine Bremsscheiben habe ich nach 185.000 Km das erstemal erneuert.

...................................................................................

 

Der Bremsenverschleiss der aktuellen Toyota Modelle ist nicht ganz so schön aber nicht zu ändern. Die Bremsleistung ist in meinen Augen tadellos und konstant.

Bei 380€ für Bremsscheiben mit Klötzen würde ich mal die Werkstatt wechseln, bei ATU die sind auch immer schnell dabei neue Teile zuverkaufen die vielleicht nicht nötig sind.

Bei uns in der Werkstatt kostet die Bremse vorne komplett ca. 240€ bis 320€. (je nach Modell/Motor)

MFG

Doug

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Bremsscheiben: zu schneller Verschleiß