ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Bremsklötze wechseln V70 MY 2004

Bremsklötze wechseln V70 MY 2004

Themenstarteram 3. Mai 2006 um 16:18

Tach,

so wie es ausschaut, sind in 3000 bis 5000km neue Bremsklötze fällig. Habt ihr das auch schon machen lassen, und was hat euch der Spass gekostet? Aktuelle Laufleistung: 90000km in 24 Monaten.. :)

Gruss,

Dirk

Ähnliche Themen
18 Antworten

Re: Bremsklötze wechseln V70 MY 2004

 

Zitat:

Original geschrieben von dsawn

so wie es ausschaut, sind in 3000 bis 5000km neue Bremsklötze fällig. ...Aktuelle Laufleistung: 90000km in 24 Monaten..

Respekt, und dabei kaum gebremst :D ;)

Nur die Klötze (vorne/hinten?)?

Die Scheiben sind noch o.k.?

Meine Scheiben sehen bei knapp 22.000km so aus, als würden sie gerade noch einmal die gleiche Strecke schaffen :eek:

 

Gruß

Martin

Re: Re: Bremsklötze wechseln V70 MY 2004

 

Zitat:

Original geschrieben von XC70D5

Respekt, und dabei kaum gebremst :D ;)

Nur die Klötze (vorne/hinten?)?

Die Scheiben sind noch o.k.?

Meine Scheiben sehen bei knapp 22.000km so aus, als würden sie gerade noch einmal die gleiche Strecke schaffen :eek:

 

Gruß

Martin

unterstützt das die Theorie mit dem dichten Auffahren zur Stauvermeidung?

;)

//Marc

-allesleser-

wechseln...

 

diesbzgl. würde mich interessieren was ihr davon haltet:

 

V70 2000-

 

Bremsbeläge vorn

Sie befinden sich in:Marken > Volvo > V70 2000- > Bremsbeläge vorn > Green stuff Volvo V70

Green stuff Volvo V70

Green Stuff Volvo V70

EBC Greenstuff Bremsbeläge (für vorn)

Greenstuff-Bremsbeläge

-Kevlar /Aramid Spezial Sport-Bremsbeläge für verbesserte Bremswirkung

-ohne aggressiven schwarzen Bremsstaub, der auf den Felgen klebt

-Bremswegverkürzung bis 9m

-Innovationspreis-Sieger, MP-Testsieger und Top 10 Products Award 2005

-Bremsbelag mit einer Arbeitstemperatur bis 550°C

TÜV-frei mit E-Zeichen / Reg 90 geprüft

 

http://www.scantune.de/shop.html

gruss

bildeve

Themenstarteram 3. Mai 2006 um 16:56

Re: Re: Bremsklötze wechseln V70 MY 2004

 

Zitat:

Original geschrieben von XC70D5

Respekt, und dabei kaum gebremst :D ;)

Nur die Klötze (vorne/hinten?)?

Die Scheiben sind noch o.k.?

Meine Scheiben sehen bei knapp 22.000km so aus, als würden sie gerade noch einmal die gleiche Strecke schaffen :eek:

 

Gruß

Martin

Raser! :D

Wenn man vorausschauend fährt, muss man weniger bremsen (mann, ich denk schon wie 'ne Frau...) :D Oder so...

Jedenfalls sind die Scheiben noch gut, ausser hinten rechts, die ist wohl mal zu heiss geworden. Die ist ganz leicht blaubunt...

Gruss,

Dirk

Themenstarteram 3. Mai 2006 um 17:00

Re: wechseln...

 

Zitat:

Original geschrieben von bildeve

diesbzgl. würde mich interessieren was ihr davon haltet:

...

-Kevlar /Aramid Spezial Sport-Bremsbeläge für verbesserte Bremswirkung

-ohne aggressiven schwarzen Bremsstaub, der auf den Felgen klebt

-Bremswegverkürzung bis 9m

-Innovationspreis-Sieger, MP-Testsieger und Top 10 Products Award 2005

-Bremsbelag mit einer Arbeitstemperatur bis 550°C

TÜV-frei mit E-Zeichen / Reg 90 geprüft

 

http://www.scantune.de/shop.html

gruss

bildeve

Hört sich gut an. Kann aber den Preis nicht einordnen. Scheinen mir aber recht teuer zu sein. Schätze, ich würde meine bei Volvo kaufen, oder zumindest anfragen... :)

Gruss,

Dirk

Re: wechseln...

 

Zitat:

Original geschrieben von bildeve

diesbzgl. würde mich interessieren was ihr davon haltet:

 

V70 2000-

 

Bremsbeläge vorn

Sie befinden sich in:Marken > Volvo > V70 2000- > Bremsbeläge vorn > Green stuff Volvo V70

Green stuff Volvo V70

Green Stuff Volvo V70

EBC Greenstuff Bremsbeläge (für vorn)

Greenstuff-Bremsbeläge

-Kevlar /Aramid Spezial Sport-Bremsbeläge für verbesserte Bremswirkung

-ohne aggressiven schwarzen Bremsstaub, der auf den Felgen klebt

-Bremswegverkürzung bis 9m

-Innovationspreis-Sieger, MP-Testsieger und Top 10 Products Award 2005

-Bremsbelag mit einer Arbeitstemperatur bis 550°C

TÜV-frei mit E-Zeichen / Reg 90 geprüft

 

http://www.scantune.de/shop.html

gruss

bildeve

Kommt mir unseriös vor. "Bremswegverkürzung um 9m". Unter welchen Bedingungen? Selbst auf trockener Straße trete ich auch mit normalen Belägen die Bremse ins ABS, kann also mehr Bremskraft erzeugen, als die Reifen auf die Straße bringen. Wie soll da ein "viel zu viel" statt nur "zu viel" noch eine Verbesserung bringen. Außerdem mag es inzwischen ein anderes Material sein, aber vor Bremsbelägen ohne schwarzen Bremsstaub wurde vor einigen Jahren noch gewarnt, weil sie die grundsätzlichen Anforderungen an einen Bremsbelag nicht erfüllten.

Gruß

Jörg

auf die "bis zu 9m" würde ich nix geben, ist dummes Gelaber. 5cm fällt auch mit in die Kategorie "bis zu 9m" :D

EBC ist schn eine rennomierte Firma in Sachen Bremsen, da hätte ich keine Bedenken. Mit diesen Belägen hatte ich auch schon geliebäugelt, werde sie das nächste Mal vielleicht einbauen.

Was mich etwas stutzig macht, sind die angegebenen 550°C. Kommt mir etwas wenig vor. Wenn Auto-Motor-Sport seine jährliche Bremsenprüfung auf irgendsoeinem Alpenpass durchführt, gibts machmal Scheibentemperaturen die deutlich höhrer sind. Das betrifft ja dann auch die Beläge.

Generell muss ich aber sagen, dass ich mit der Volvo-Bremse unzufrieden bin. Die ist mir einfach nicht giftig genug. Man braucht zuviel Beinkraft. Über jeden Zweifel erhaben ist aber der Bremsassistent. Wenn der zuschlägt, dann verzögert die Hütte schon vehement. Aber bei so zielich allen Autos die ich bisher gefahren bin, ist das Bremsgefühl besser. Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht?? Ich denke mal, Volvo hat die Bremse mehr auf Haltbarkeit ausgelegt, Bremsscheibendurchmesser von vorn 305mm und hinten 280 ist nicht gerade unterdimensioniert. Vor Modelljahr 2002 (ohne DSTC) wurden ja vorn sogar noch kleinere Scheiben verbaut.....

Ich hätte nichts gegen einen Belag, der etwas schneller verschleißt und dafür bessere Reibwerte erziehlt. Die von EBC angebotenen Sportbremsscheiben sind ja leider ohne TÜV, aber auch heftig teuer.

Vor 2 Jahren bin ich mal einen CLK200 K gefahren, der hatte geile Bremsen! :)

Ciao,

Eric

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 8:52

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

...

Generell muss ich aber sagen, dass ich mit der Volvo-Bremse unzufrieden bin. Die ist mir einfach nicht giftig genug. Man braucht zuviel Beinkraft. Über jeden Zweifel erhaben ist aber der Bremsassistent. Wenn der zuschlägt, dann verzögert die Hütte schon vehement. Aber bei so zielich allen Autos die ich bisher gefahren bin, ist das Bremsgefühl besser. Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht?? Ich denke mal, Volvo hat die Bremse mehr auf Haltbarkeit ausgelegt, Bremsscheibendurchmesser von vorn 305mm und hinten 280 ist nicht gerade unterdimensioniert. Vor Modelljahr 2002 (ohne DSTC) wurden ja vorn sogar noch kleinere Scheiben verbaut.....

Ich hätte nichts gegen einen Belag, der etwas schneller verschleißt und dafür bessere Reibwerte erziehlt. Die von EBC angebotenen Sportbremsscheiben sind ja leider ohne TÜV, aber auch heftig teuer.

Vor 2 Jahren bin ich mal einen CLK200 K gefahren, der hatte geile Bremsen! :)

Ciao,

Eric

Hi Eric,

Deinem Eindruck bez. der Bremsen stimme ich zu. Manchmal muss man schon ziemlich reintreten, um eine ordentliche Bremskraft zu erreichen. Vor allem, wenn man bereits auf der Bremse steht und naochmal nachlegen muss, wo ja der Assistent nicht eingreift...

Ich hatte zwischenzeitlich 2 V70 "von nach dem Facelift" (geil, oder? :D ) als Leihwagen, die ein deutlich besseres Ansprechverhalten beim Bremsen gezeigt haben.

Nachfrage beim Meister, warum das so ist. Antwort: Volvo hat was an der Zusammensetzung der Beläge geändert.

Deswegen werde ich auf jeden Fall bei Volvo mal anfragen, ob es die neuen Beläge auch als E-Teil für mein Baujahr gibt. Ist der Preis ok, nehm ich sie.

Gruss,

Dirk

Zitat:

Original geschrieben von dsawn

Vor allem, wenn man bereits auf der Bremse steht und naochmal nachlegen muss, wo ja der Assistent nicht eingreift...

100% Zustimmung. Merkt man am Besten auf der Autobahn, wenn man am Bremsen ist und ´plötzlich geht der vor einem noch mehr in die Eisen. Da greift ja auch der Assi, wie schon geschrieben, nicht ein. Ich habe aber auch nicht den Mut, mal für ne halbe Sekunde ganz von der Bremse zu gehen um dann voll reinzulatschen in der Hoffnung den Assi zu aktivieren :D

Bei den Bremsbelägen gibts 2 Möglichkeiten

1. Volvo verkauft beide Beläge parallel, dann müsste es auch zwei verschiedene Ersatzteilnummern geben

2. die alten Beläge wurden auch als Ersatzteil gegen die neuen ausgetauscht, dann gibts nur noch die neuen..

Kannst Du das evtl. in Erfahrung bringen und mir mal die Artikelnummer zukommen lassen. Wäre an besseren Belägen sehr interessiert.

Ich habe derzeit keine Volvo-Original drin, sondern von TRW. Bremst genausogut oder schlecht wie die damals originalen...

Ciao,

Eric

Wie hier schon richtig bemerkt wurde, muss man die Bremsleistung auch erst mal auf die Straße bekommen. Das geht nur in Verbindung mit den entsprechenden Reifen(-breiten).

Desweiteren muss man natürlich auch das Zusammenspiel von Belag und Scheibe berücksichtigen. Bremsbeläge mit höherer Performance haben oft den bitteren Beigeschmack, dass sie die Scheiben "fressen".

 

Gruß

Martin

Zitat:

Original geschrieben von XC70D5

Desweiteren muss man natürlich auch das Zusammenspiel von Belag und Scheibe berücksichtigen. Bremsbeläge mit höherer Performance haben oft den bitteren Beigeschmack, dass sie die Scheiben "fressen".

 

Gruß

Martin

genau! das muss dann jeder selber abschätzen. Mir persönlich wäre etwas mehr Verschleiß zugunsten der Wirkung lieber....

Ciao,

Eric

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

genau! das muss dann jeder selber abschätzen. Mir persönlich wäre etwas mehr Verschleiß zugunsten der Wirkung lieber....

Etwas mehr ist ja nicht Scheiben fressen.

Ich habe schon erlebt, dass man sehen kann, wie die Scheiben dünner werden und sich eine Rostschicht auf dem Auto aufbaute. Das ganze allerdings unter leichten Rennbedingungen auf unserem Trackday in Spa. Der weisse M3 war nach einigen Runden rostbraun auf den Seiten.

Leider hat das Endergebnis keiner auf Chip gebannt, aber so sah er bereits nach wenigen Runden aus.

 

Gruß

Martin

Möglicherweise gibts Unterschiede bei den verschiedenen Modellen. Vieles ist aber auch einfach Gewöhnung. Am Anfang waren mir die S60 BJ12/2003 viel zu giftig. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und es fällt mir nur mehr auf wenn ich zwischendurch mit anderen Autos fahre. Wenn ich bremsen will, dann möchte ich auch auf's Pedal steigen, nicht nur kitzeln. Viele haben vielleicht den Eindruck, eine 'giftige' Bremse verzögert besser, aber es fehlt einfach nur der Gegendruck am Bein und das gesamte Gewicht muß mit den Händen abgefangen werden. Ein Trugschluß also.

Übrigens hab ich vor kurzem mehrere male Vollbremsungen getestet. Auch am trockenen war es überhaupt kein Problem zuviel Bremskraft aufzubauen, sodaß das ABS abregeln mußte.

Zum Thema "giftige Bremse" habe ich auch noch einige Volvo-Erfahrungen.

Erstens wirken Fahrzeuge im Neuzustand aggressiver, was sich im Laufe der Kilometer verliert. Das fällt insbesondere dann auf, wenn man mal zum Vergleich einen entsprechenden Neuwagen fährt. Möglicherweise kommt der Biss nach einem Belag-/Scheibenwechsel zurück, so lange habe ich es aber mit den letzten Autos nicht "ausgehalten".

Zweitens gibt es hier möglicherweise auch gewisse "Schweinezyklen" in der Entwicklung. Die ersten 850 wirkten von der Bremse (und auch von der Lenkung) her sehr "over-servoed" (kennt jemand einen besseren deutschen Begriff?), was bei späteren Modellen dann abgeschwächt wurde. Möglicherweise geht es mit den oben erwähnten geänderten Belägen der ganz neuen Modelle jetzt mal wieder anders herum.

Gruß

Jörg

Deine Antwort
Ähnliche Themen