ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Bremsen vorn erneuern

Bremsen vorn erneuern

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 25. November 2011 um 15:53

Habe ein Problem mit der Torxschraube an der Bremsscheibe vorne. Habe den Torx angesetzt, versucht zu drehen, sehr schwer, merkte dann, dass der Torx kurz vor dem überdrehen war. Habe aufgehört daran weiter zu arbeiten. Welche Lösung? Habe daran gedacht mit einen Schlagschrauber zu arbeiten.

Was aber wenn die Schraube doll gedreht ist?

Bin auf die Lösung gespannt.

Zusatzfrage: Giebt es im Raum Düsseldorf einen Mechatroniker, der bei Arbeiten am Auto einem behilflich sein kann? Garage und Grube ist vorhanden.

Kalkmuhle

Beste Antwort im Thema

...dann eben den Schraubenkopf ausbohren.

Wird ggf. eh die schneller Variante sein, je nach dem, wie der Torx bereits aussieht. Und eine neue Schraube brauchst Du ja eh schon.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Hast du die Schraube mal mit dem Hammer bearbeitet ? ( Torx drauf und leichte schläge )

Hallo,

etwas Rostlöser drauf. Mit einer Torxnuß und einem Hammer mittlere Schläge auf die Schaube geben.

Dann mit Gefühl die Schraube lösen. Darauf achten, dass die Nuß gerade drauf sitzt.

Gruß

Merin

Themenstarteram 25. November 2011 um 16:06

Hallo nox100, meinst du reinstecken und draufschlagen? wenn es das ist, werde ich es mal versuchen...ersteinmal Danke

Themenstarteram 25. November 2011 um 16:07

Zitat:

Original geschrieben von Merin83

Hallo,

etwas Rostlöser drauf. Mit einer Torxnuß und einem Hammer mittlere Schläge auf die Schaube geben.

Dann mit Gefühl die Schraube lösen. Darauf achten, dass die Nuß gerade drauf sitzt.

Gruß

Merin

meine Angst ist, dass der Torx dann durchläuft, wenn das dann passiert, was dann?

Danke für deinen Rat.

...dann eben den Schraubenkopf ausbohren.

Wird ggf. eh die schneller Variante sein, je nach dem, wie der Torx bereits aussieht. Und eine neue Schraube brauchst Du ja eh schon.

Themenstarteram 25. November 2011 um 16:14

Hallo frankman01,

primw, schon die 2. hilfreiche Idee. Werde nächste woche nochmals mich drangeben und die versuche starten. Hoffe nur, dass das gewinde dann nich drunter leidet.

Liebe Grüsse

Kalkmuhle

Hi zusammen,

kenne das prob nur zu gut!Die Schraube ,die die Bremsscheibe hält ist völlig ungangbar/bzw.schon vergurkt.

Hilfsmittel ist zb. der etwas größere torx-Einsatz ,oder auch der normale Sechskant.Beide mittels Hammerschläge in die vergurkte Schraube eintreiben und hoffen das sie sich dann löst!?

Falls das alles fehlschlägt,hilft wirklich nur noch ausbohren!

Viele Grüße

Sancho deluxe

Hallo,

hatte ich auch.....http://www.ebay.de/.../360404304214?... hat geholfen.

Aber denke daran....wenn der Abbricht hast Du einen Stahl in der Schraube, der härter ist als die Schraube.....dann hilft nur ein Fräser.

Viel Glück,

J.

am 26. November 2011 um 8:45

mit dieser kleinen Schraube hatte ich auch mal die grössten Probleme.:mad:

Nachdem ich mit dem Dremel einen Schlitz in den Schraubenkopf schnitt und dann mit einem grossen (!) Schlitzschraubendreher (mit Ansatz für einen Sechskantschlüssel) unter Hebelwirkung bewegte sich endlich das Miststück und bekam sie so raus.

viel glück

Zitat:

Original geschrieben von kalkmuhle

... Habe den Torx angesetzt, versucht zu drehen, sehr schwer, merkte dann, dass der Torx kurz vor dem überdrehen war. Habe aufgehört daran weiter zu arbeiten. Welche Lösung? Habe daran gedacht mit einen Schlagschrauber zu arbeiten.

...

Hatte anfänglich auch immer vor diesem Problem gestanden.

Das Zauberwort heißt: Schlagschraubendreher

Der Schlagschraubendreher treibt sich durch Schläge in den Schraubenkopf und verhindert das dull drehen.

 

Der greift so perfekt, dass er sogar bei seinem Gewicht ohne Unterstützung stecken bleibt. :cool:

 

Möchte den nicht mehr missen.

 

Tipp:

Beim Lösen der Radnabenschraube mit einem Druckluft-Schlagschrauber sollten die Radbolzen stecken bleiben.

Sonst schert diese Halteschraube der Bremsscheibe gerne ab. Dann nützt auch der Schlagschraubendreher nichts.

Der Rest muss dann ausgebohrt werden.

 

 

Gruß Axcell

 

Themenstarteram 4. Dezember 2011 um 11:02

Zitat:

Original geschrieben von Axcell

Zitat:

Original geschrieben von kalkmuhle

... Habe den Torx angesetzt, versucht zu drehen, sehr schwer, merkte dann, dass der Torx kurz vor dem überdrehen war. Habe aufgehört daran weiter zu arbeiten. Welche Lösung? Habe daran gedacht mit einen Schlagschrauber zu arbeiten.

...

Hatte anfänglich auch immer vor diesem Problem gestanden.

Das Zauberwort heißt: Schlagschraubendreher

Der Schlagschraubendreher treibt sich durch Schläge in den Schraubenkopf und verhindert das dull drehen.

Der greift so perfekt, dass er sogar bei seinem Gewicht ohne Unterstützung stecken bleibt. :cool:

Möchte den nicht mehr missen.

Tipp:

Beim Lösen der Radnabenschraube mit einem Druckluft-Schlagschrauber sollten die Radbolzen stecken bleiben.

Sonst schert diese Halteschraube der Bremsscheibe gerne ab. Dann nützt auch der Schlagschraubendreher nichts.

Der Rest muss dann ausgebohrt werden.

 

Gruß Axcell

Vielen Dank, will mal sehen wo ich einen solchen Schlagschrauber herbekomme. Habe einen, der hat aber keine Torx und seine Aufnahme beträgt 8mm, die Torx die ich habe, haben aber eine Aufnahme von 6mm.

Werde mal bei ebay nachsehen ob es für die Aufnahme von 8mm eine Toxsatz angeboten wird.

Gruß

kalkmuhle

 

Einfach mit drei -vier Hammerschlägen auf den Schraubenbereich

schlagen , dann kann man die Torxschraube aufdrehen .

Habe es vor kurzem auch gemacht. ;)

Zitat:

Original geschrieben von C - 200 Kompressor

Einfach mit drei -vier Hammerschlägen auf den Schraubenbereich

schlagen , dann kann man die Torxschraube aufdrehen .

Habe es vor kurzem auch gemacht. ;)

....genauso wirds gemacht, hab schon hunderte so abgebaut. ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen