ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Bremscheiben + Brembeläge Vorne und Hinten

Bremscheiben + Brembeläge Vorne und Hinten

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 20. April 2018 um 22:25

Hallo.

Möchte gerne euere Erfahrungen hören wegen Bremsscheiben und Bremsbeläge.

Auto ist GLK 350 CDI 4Matic BJ: 2009.

Laufleistung 155000km.

Hat das Auto Sensoren in Bremsbeläge?

Welche Scheiben und Beläge empfehlt ihr?

Würde gerne das tauschen, weil die Beläge sind langsam zu dünn.

Kam man das selber machen? Wo muss man beachten?

Früher habe ich Passat gehabt BJ: 1990. also ganz altes, und das ging ohne Probleme zu tauschen.

Wo kauft Mann am Besten scheinen+Beläge für Ihre Auto wenn ich nicht zu Freundliche will?

 

Danke Euere Hilfe.

Beste Antwort im Thema

Ich habe oben ein Video gezeigt und möchte mich, erst nach eigener Erfahrung, dafür entschuldigen.

Die 5-Minuten- Videos von YouTube sind ok, zeigen aber nicht die Probleme, die auftreten können. Und die kommen garantiert.

Ich habe nach dem günstigsten Angebot einer freien Werkstatt (750 Euro mit TRW Teilen) für Bremsen komplett, die Entscheidung getroffen es selbst zu machen. Also gleich ATE Ceramic mit Scheiben und Zubehör aus dem Internet für 290 Euro bestellt und einen Tag eingeplant. Nach zwei Tagen Schrauben ist zwar alles ok aber meine Empfehlung, Finger weg wenn ihr keine Werkstatterfahrung habt. Das soll jetzt nicht arrogant klingen, sondern eine Warnung sein.

 

- Es könnte länger dauern

- Ring, Gabelschlüssel und Nüsse sollten möglichst neu sein.

- Für Leute wie mich (ohne Gefühl) Drehmomentschlüssel nicht vergessen.

- Werkzeug 21, 18, 15mm ist schon seltsam, dann noch kurze Nüsse und lange Hebel.

- Ein Gummihammer hilft immer, weil fast alles festgegammelt ist.

- 7mm Sechskant (es gibt ihn wirklich) lang für Sattel hinten passt auch nicht wenn nach aufbocken Schwinge davor hängt, besser Profi-Teil auf 1/2-Ratsche.

Das hat bei mir nur geklappt weil ich Werkzeug doppelt und dreifach in allen Ausführungen habe.

- Die Räder müssen auch mal von Hand durchgedreht werden. Also Probleme ohne Hebebühne bei Allrad und Automatik bedenken.

Ich habe meinen GLK mit 50Tkm als jungen Stern gekauft. Jetzt 100Tkm. Äußerlich sah die Bremse (mit ca. 5mm Restbelag) ja noch gut aus , aber nach der Demontage das blanke Grauen von Korrosion und Gammel. Gleitflächen und Bolzen staubtrocken keine Spur von Bremsenfett und tiefe Krater von Korrosion. Vor allem hinten die Parkbremse. Eigentlich bei Automatik nie benutzt, trotzdem vergammelt, sollte immer mit eingeplant werden. Die Konstruktion und Einstellung durch 8mm Loch mit „Fantasiewerkzeug“ kenne ich von Oldtimern und ist für Baujahr 2014 eine Frechheit. Die kann man nur mit „Try and Error“ einstellen. Auf jeden Fall bei der ersten Testfahrt nach 2 km anhalten und Temperatur durch Handauflegen (Sollte kalt sein aber Vorsicht!) prüfen, sonst droht Heißlaufen der Trommel.

Ich bin schon ambitionierter Schrauber, aber es gab Augenblicke, da habe ich dran gedacht den Abschleppdienst zu holen. Nur die Vorahnung der hämisch grinsenden Mercedes-Leute hat mich davon abgehalten.

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Zitat:

@Kristof1985 schrieb am 20. April 2018 um 22:25:44 Uhr:

Hallo.

Möchte gerne euere Erfahrungen hören wegen Bremsscheiben und Bremsbeläge.

...

Hat das Auto Sensoren in Bremsbeläge?

...

Danke Euere Hilfe.

bei mir haben die ersten Beläge + vordere Scheiben so um 130 TKm gehalten, die hinteren Scheiben sind heut' noch drauf

...

Sensoren für die Beläge gibt es einen pro Achse

Grüße

prio

Wenn du so etwas frägst ist es besser du lässt die Bremsen machen.

Themenstarteram 20. April 2018 um 23:39

??? Hab gedacht das das ein Forum ist.

Klar ist das ein Forum, aber aus Deinen Fragen spricht die pure Unkenntnis und deshalb möchte ich, wenn Du an den Bremsen selber arbeitest, Dir bzw. Deinem GLK nicht auf der Straße begegnen. Denn mit fehlerhaften Bremsen gefährdest Du nicht nur Dich selbst, sondern auch andere. Das wollte der Allgi wahrscheinlich zum Ausdruck bringen. Lass es von jemandem machen der Ahnung hat.

quadrigarius

@prio3

Hey Prio, dafür müssen aber Deine Absätze krumm sein, denn wenn Du nicht mit den Bremsen -130.000 km mit einem Bremsbelag - bremst, dann wohl mit den Hacken und bei offener Tür. Wieviel Kilometer pro Absatz?

Bei mir werden Sie wohl in 10000 km, gesamt dann 58000 fällig, dafür sieht mich kein Schuster, total heile Absätze an allen Schuhen.

Quadrigarius

Nee @quadrigarius, meine Schuhe sind heile, ich mag gute Schuhe ...

es waren übrigens 132 TKm. Bei 120 TKm damals war Assyst und kurz darauf sogar HU, kein Handlungsbedarf.

So ist's halt, "wer bremst - verliert" (hab ich geklaut:)).

Grüße

prio

PS: also ich schiebe es auf meine exorbitante Nutzung des Tempomaten

Themenstarteram 21. April 2018 um 9:54

Danke für euere Hilfe, das Ihr meine Fragen beantwortet habt.

Hallo zusammen,

Bei 95000 KM Vorne Ceramic - Bremsbeläge und Bremsscheiben Hinten nur Ceramic -Beläge gewechselt . 220cdi von 06.2010

Muss ich Prio3 recht geben!

Mit der Laufleistung der Bremsen hängt doch ganz sicher von der Fahrweise ab.

Es gibt Leute, die nochmal richtig beschleunigen,obwohl in 100 mtr. angehalten werden muss.So einen Fahrstil nennt man dann "sportlich"

Also teile ich die Meinung von prio3 ,es geht auch anders.

Zum Beispiel hat mein GLK 220 cdi 66000 Km gelaufen und die Scheiben plus Klötze machen nochmal 40-50000 km.

Sage nicht ich,sondern der TÜV Mitarbeiter.

Also mit dem 1.Satz Scheiben u. Klötze ist es keine Seltenheit über 100000 Km zu erreichen.

@vadderssohn

na die kenn ich auch, das sind aber die von BMW.

Ich denke bei mir kommts von den Bundesautobahnen und zwar deshalb wenn irgendein Mercedesfahrer (und andere) in Hut, Mantel und Handschuhen mit 120 km/h auf die linke Spur fährt unter totaler Ignoranz der Rückspiegel, dann hilft nur noch voll in die Eisen ohne Rücksicht auf Bremsklotz und Bremsscheibe.

quadrigarius

@Kristof1985

Ich werde es mal deine Frage von Schrauber zu Schrauber beantworten.

Für die hinteren Bremsen brauchst du schonmal Rückstellwerkzeug für die Bremskolben.

Diese müssen zurück gedrehte werden und nicht zurückgedruckt werden.

Ansonsten ist es eigentlich ein Kinderspiel Bremsscheiben und Beläge zu wechseln.

Man sollte nur alles richtig sauber machen, die Schrauben für den Bremssattelträger wieder mit Schraubensicherung anschrauben und darauf achten, dass die Auflageflächen der Bremsscheibe auf die Radnabe sauber und die Bremsscheibe richtig aufliegt.

Und wenn da jemand meint, das wäre kompliziert, der sollte wirklich sein Auto in die Werkstatt geben.

Hier noch ein Video zum Rückstellwerkzeug.

https://www.youtube.com/watch?v=YgRWa8PvnbE

Das Werkzeug sollte man auch für die Vordere bremse nehmen.

Ach ja, wo du die Bremsteile kaufst ist eigendlich egal, es sollten halt Markenteile sein wie ATE, Brembo, Zimmerman oder TRW sein.

@quadrigarius

na ich denke auch, die Sache ist simpel, Du bist einfach schneller unterwegs, und wenn Du mit 200 Km/h in die Eisen steigst, dann muss ich das eben nur bei 150 Sachen.

--------------------

aber eines interessiert mich noch: was war denn an der Frage des @Kristof1985 nun eigentlich so komisch (i.V. Danke BMW-Biker), dass "Ihr" "so" reagiert ? Etwa weil er sich nicht sicher ist, dass er Sensoren hat oder weil in den Belägen nicht die Sensoren sind sondern nur die Kontakte ?

Grüße

prio

Zitat:

@BMW-Biker007 schrieb am 21. April 2018 um 14:34:19 Uhr:

@admiral54 aeferfan1303

Ich werde es mal deine Frage von Schrauber zu Schrauber beantworten.

Für die hinteren Bremsen brauchst du schonmal Rückstellwerkzeug für die Bremskolben.

Warum?

Beim GLK sind die Betriebsbremse und Feststellbremse noch voneinander getrennt, ein Rückstellwerkzeug wie oben gezeigt, braucht man nicht zwingend!

Der Bremskolben läßt sich auch anders zurückdrücken!

MfG Günter

Richtig, Eine schraubzwinge tuts auch. Sensoren einer je achse (rechts iirc)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Bremscheiben + Brembeläge Vorne und Hinten