ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Brauche Hilfe beim Ölwechsel!

Brauche Hilfe beim Ölwechsel!

Themenstarteram 11. September 2009 um 9:52

Hallo Freunde,

ich bräuchte mal Eure Hilfe. Ich möchte an meinem Auto einem Golf IV TDI 110 PS, Baujahr 1999 einen Ölwechsel machen.

Leider habe ich keine möglichkeit um mein Auto über eine Grube zu fahren, oder eine Hebebühne zu benutzen. auch habe ich keine Möglichkeit mein Auto sicher aufzubocken. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, um das Öl aus dem Motor abzulassen??? Zum Beispiel durch absaugen. Gibt es da vielleicht eine Art Ölpumpe dazu, und wo könnte ich diese erwerben. Sollte natürlich da ich auch nicht sehr viel verdiene möglichst nicht zu teuer sein.

Als Öl möchte ich das High Star auffüllen. Das kennen ja sicher viele von Euch.

Dazu hätte ich auch noch eine Frage an Euch. Ich habe irgendwo hier bei MT Talk gelesen, dass dieses Öl unter umständen die Plleitungen des Turbos verkoken könnte.

Könnt Ihr mir da vielleicht auch was dazu sagen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Lg Tom:-)

Ähnliche Themen
8 Antworten

So pumpen gibt es bei KFZ-Zubehör Läden, ebay usw. Ob dein Golf geeignet ist zum absaugen weiß ich nicht, denke aber weil viele Werkstätten das machen. Du brauchst im Normalfall keine Grube zum ölwechsel, ich mach das auch ohne alles daheim. Schau mit einer hellen Lampe wo die Ablass schraube sietzt, meisen auf der Rückseite von der Ölwanne, dann musst schauen was für ein schlüssel zum lösen brauchst. Mit einer Ratsche und Verlänger kommt man meistens hin.

Dann brauchst noch einen neuen Ölfilter(kauf einen von Mann oder Mahle oder Hengst oder orginalteil, finger wen von billig Schrott), zum lösen kannst dir so ein Ölfilterbandschlüssel kaufen, gibt es ab 2€ bei ebay. Die passen bei so fast allen fahrzeugen.

Ich denke du wirst ein Pumpdüse TDI haben, darfür hat das HighStar aber keine Freigabe. Darfür gibt es Spezielle Öle, alternativ darfst du auch LL3 Öl verwenden, würde hier mir eins suchen wo auch freigeben von MB und BMW hat, dann kannst sicher sein eins der besseren zu haben.

Wenn dir Freigaben Egal sind kannst auch das HighStar einfüllen, aber ne Garantie das du keinen Schaden bekommst kann dir keiner geben.

Alternativ kannst auch überlegen zum Mr Wash oder ähnlich zu gehen, die machen glaub auch günstige Angebote für nen Ölwechsel.

Themenstarteram 11. September 2009 um 12:31

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

So pumpen gibt es bei KFZ-Zubehör Läden, ebay usw. Ob dein Golf geeignet ist zum absaugen weiß ich nicht, denke aber weil viele Werkstätten das machen. Du brauchst im Normalfall keine Grube zum ölwechsel, ich mach das auch ohne alles daheim. Schau mit einer hellen Lampe wo die Ablass schraube sietzt, meisen auf der Rückseite von der Ölwanne, dann musst schauen was für ein schlüssel zum lösen brauchst. Mit einer Ratsche und Verlänger kommt man meistens hin.

Dann brauchst noch einen neuen Ölfilter(kauf einen von Mann oder Mahle oder Hengst oder orginalteil, finger wen von billig Schrott), zum lösen kannst dir so ein Ölfilterbandschlüssel kaufen, gibt es ab 2€ bei ebay. Die passen bei so fast allen fahrzeugen.

Ich denke du wirst ein Pumpdüse TDI haben, darfür hat das HighStar aber keine Freigabe. Darfür gibt es Spezielle Öle, alternativ darfst du auch LL3 Öl verwenden, würde hier mir eins suchen wo auch freigeben von MB und BMW hat, dann kannst sicher sein eins der besseren zu haben.

Wenn dir Freigaben Egal sind kannst auch das HighStar einfüllen, aber ne Garantie das du keinen Schaden bekommst kann dir keiner geben.

Alternativ kannst auch überlegen zum Mr Wash oder ähnlich zu gehen, die machen glaub auch günstige Angebote für nen Ölwechsel.

Hallo vielen Dank für Deine Antwort.

Ich fahre noch einen der alten VEP-Diesel. also einen mit der normalen Verteilereinspritzpumpe.

Ist nur blöd das bei meinem Auto soviel ich weis auch noch die untere abdeckung der Ölwanne entfernt werden muß, und da hat man ja keinen Platz wenn man versucht sich so unter das Auto zu legen. Lg Tom:-)

Hallo

 

Habe da solche Auffahrrampen, da wird gut Platz unter dem Auto ... zum Öl ablassen reicht das allemal, zum füllen stellst das Auto wieder gerade hin sonst stimmt der Peilstab nicht!

 

Das HighStar vom Praktiker habe ich im Benziner auch drin, ob es allerdings für den Diesel gut ist kann ich nicht sagen.

 

Gruß Ronny

Wenn es nur um ein paar Zentimeter Bodenfreiheit geht, reicht es auch, den Wagen vorne auf flache Pflastersteine zu fahren, die Kosten fast nichts und runterfallen kann der Wagen davon auch nicht.

Hallo,

wenn Du künftig unter die Selbstwechsler gehen möchtest, kann ich Dir den Saugfix-Ölabsauger empfehlen. Der ist einfach zu bedienen (Unterdruck), braucht keinen Strom und ist sehr lange haltbar. Kannst also noch in 10 Jahren wechseln. Verschiedene stabile Sonden werden mitgeliefert, eine paßt immer.

Zu beziehen ist er von www.hainbach-vaupel.de

Kosten: etwa 40 Euro. Noch eine 2. Luftpumpe mitliefern lassen, dann kannst Du viele viele Ölwechsel machen. Dort einfach mal anrufen und schicken lassen.

Bezüglich des Öles ist für Dich die VW-Norm 505.00 wohl ausschlaggebend (noch mal zur Sicherheit in der Betriebsanleitung nachschauen), die erfüllt das High Star ja.

Allerdings gibt es, wie auch schon gesagt wurde, bei freien Werkstätten oder Ketten sehr oft Sonderangebote für einen Ölwechsel. Da Dein Motor mit dem oft angebotenen 5 W - 40 (selbst das noch günstigere 10 W - 40 ist ausreichend) nach Norm 505.00 bestens bedient ist, dürfte die finanzielle Belastung (vermutlich 1 mal im Jahr) tragbar sein und man hat keine Arbeit.

Wer allerdings Spaß an der Wechselei hat und das Altöl samt Filter problemlos entsorgen kann, der soll es machen.

Gruß Jüppken

Themenstarteram 11. September 2009 um 22:41

Zitat:

Original geschrieben von jueppken

Hallo,

wenn Du künftig unter die Selbstwechsler gehen möchtest, kann ich Dir den Saugfix-Ölabsauger empfehlen. Der ist einfach zu bedienen (Unterdruck), braucht keinen Strom und ist sehr lange haltbar. Kannst also noch in 10 Jahren wechseln. Verschiedene stabile Sonden werden mitgeliefert, eine paßt immer.

Zu beziehen ist er von www.hainbach-vaupel.de

Kosten: etwa 40 Euro. Noch eine 2. Luftpumpe mitliefern lassen, dann kannst Du viele viele Ölwechsel machen. Dort einfach mal anrufen und schicken lassen.

Bezüglich des Öles ist für Dich die VW-Norm 505.00 wohl ausschlaggebend (noch mal zur Sicherheit in der Betriebsanleitung nachschauen), die erfüllt das High Star ja.

Allerdings gibt es, wie auch schon gesagt wurde, bei freien Werkstätten oder Ketten sehr oft Sonderangebote für einen Ölwechsel. Da Dein Motor mit dem oft angebotenen 5 W - 40 (selbst das noch günstigere 10 W - 40 ist ausreichend) nach Norm 505.00 bestens bedient ist, dürfte die finanzielle Belastung (vermutlich 1 mal im Jahr) tragbar sein und man hat keine Arbeit.

Wer allerdings Spaß an der Wechselei hat und das Altöl samt Filter problemlos entsorgen kann, der soll es machen.

Gruß Jüppken

Hallo,

danke für Eue tollen Tipps. Das mit der Ölpumpe da muß ich mich doch glatt mal einlesen:-) Da hätte ich sehr großes Interesse daran. Lg Tom:-)

also für die hälfte vom geld bekommst ne elektrische, wie du die 1mal im jahr für 5min anmachst hebt dich auch min 10Jahre oder länger ;) Hab mir so eine von mannesmann geholt(art.Nr. 01650) die macht 3l in der Minute, brauchst alo keine drei Minuten. Wichtig ist nur Firschölspülen danach. Wer lieber von Handpumpt bitte, bin aber faul^^

VEP Diesel dann ist ja alles gut, dann ist das Öl die vernünftigste Preis/Leistungs alternative.

wünsche viel Spass beim selber wechseln. Ein Tipp immer Küchenrolle bereit halten, dann kannst gleich wischen. Einweghandschue sind auch praktisch. Altöl gibt er wieder im Praktiker ab ;)

Zitat:

Original geschrieben von Sportler35

Das mit der Ölpumpe da muß ich mich doch glatt mal einlesen:-) Da hätte ich sehr großes Interesse daran.

Folgender Clip könnte dann eventuell interessant sein; da sieht man gut, wie es durchgeführt werden kann:

 

VW Golf GT TDI Oil and Filter Change - Extraction Method

 

 

Ich empfehle Dir im Bedarfsfall auf eine manuelle Unterdruck-Absaugpumpe zurückzugreifen. Diese sind i. d. R. haltbarer und leistungsfähiger, als elektrische Absaugpumpen der Einstiegspreisklasse. Wichtig ist auch, dass eine brauchbare Sonde im Lieferumfang enthalten sein sollte; dabei ist eine begrenzt biegsame Sonde stets einem labberigen Schlauch vorzuziehen, damit tatsächlich am Boden der Ölwanne abgesaugt werden kann.

 

Ich selbst benutze im Übrigen eine manuelle Absaugpumpe von Pela (Pela Oil Extractor PL-650). Bewährt sich sowohl beim Omega, als auch beim Benz.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Brauche Hilfe beim Ölwechsel!