ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Brauche eure Hilfe!KFZ Schaden/ Kostenvoranschlag/ Partnerwerkstatt

Brauche eure Hilfe!KFZ Schaden/ Kostenvoranschlag/ Partnerwerkstatt

Themenstarteram 4. Juli 2017 um 18:40

Servus ich bin neu hier und brauche mal eure Hilfe!

Eigentlich ist die Sache ganz einfach!

Mir ist einer auf mein Auto aufgefahren (Frontschürze, Kotflügel und meiner Meinung nach auch der zerkratzte Xenon Scheinwerfer sind betroffen) Die Schuld ist geklärt!

Ich habe gleich am nächsten Tag einen Kostenvoranschlag bei einer freien Werkstatt machen lassen!

Schaden laut KV 2700 Euro (allerdings war der Scheinwerfer nicht mit draufgestanden)! Diesen habe ich dem Unfallverursacher weitergeleitet!

Heute hat mich die Allianz angerufen und mir vorgeschlagen es bei einer Partnerwerkstatt richten zu lassen!

Ich habe mich darauf eingelassen und war heute beim ersten Termin. Er hat jetzt alles aufgezählt: Scheinwerfer, Schürze, Kotflügel, Motorhaube usw...gehe also davon aus das es nun für die Versicherung teurer werden wird:) Also Gut für mich und schlecht für die Allianz!

Muss ich mir nun sorgen machen das die Versicherun sichg auf den ersten KV bezieht und nur das bezahlt?

Vielen Dank schon mal!

Gruß

Beste Antwort im Thema

Hättest lieber ein gutachten machen lassen sollen bei diesem schadenbild. jetzt wird wohl n gutachter der gegnerischen versicherung sich das angucken und bewerten.

Da aber die partnerwerke fuer die versicherung gunstiger werden wird , als deine werke vom kva ,sehe ich da kein grund das die Reparatur nicht bezahlt wird..

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hättest lieber ein gutachten machen lassen sollen bei diesem schadenbild. jetzt wird wohl n gutachter der gegnerischen versicherung sich das angucken und bewerten.

Da aber die partnerwerke fuer die versicherung gunstiger werden wird , als deine werke vom kva ,sehe ich da kein grund das die Reparatur nicht bezahlt wird..

Womit hat dich die gegnerische Versicherung überzeugt das in "ihrer" statt in "deiner " Werkstatt machen zu lassen - sprich was ist der Vorteil dabei?

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 4. Juli 2017 um 18:51:58 Uhr:

Womit hat dich die gegnerische Versicherung überzeugt das in "ihrer" statt in "deiner " Werkstatt machen zu lassen - sprich was ist der Vorteil dabei?

Was spricht denn dagegen das nicht zutun ?

Themenstarteram 4. Juli 2017 um 19:25

Ich bekomme zusätzlich einen Leihwagen gestellt und ein Kollege von mir kennt zufällig den Besitzer!

Er weiß das er das gut macht....nicht wie die erste Werkstatt! (Die hätte dein Scheinwerfer anscheinend gar nicht getauscht!!! :/)

Hat auch einen sehr guten Eindruck gemacht!

Frag mich halt jetzt nur was passiert wenn die Allianz Ihren "Fehler" bemerkt! ;)

Die Reparatur bei der ersten Werkstatt wäre wohl billiger gewesen!

Ersatzwagen hätte es auch so gegeben. Aber jeder wie er mag. :rolleyes:

Themenstarteram 4. Juli 2017 um 20:16

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 4. Juli 2017 um 20:13:29 Uhr:

Ersatzwagen hätte es auch so gegeben. Aber jeder wie er mag. :rolleyes:

Ok...kann sein!

Aber das beantwortet meine Frage nicht ganz??

Ich lass das jetzt mal laufen! Die Allianz hat mir die Werkstatt vorgeschlagen!

Ich habe einen guten Eindruck und was es dann im Endeffekt kostet kann mir ja eigentlich/hoffentlich egal sein, oder?

Es ist Dir doch bereits egal. Du bist nicht der Auftraggeber. Das ist die Versicherung. An Dir wandert das vorbei.

Zitat:

@vanguardboy schrieb am 4. Juli 2017 um 18:54:48 Uhr:

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 4. Juli 2017 um 18:51:58 Uhr:

Womit hat dich die gegnerische Versicherung überzeugt das in "ihrer" statt in "deiner " Werkstatt machen zu lassen - sprich was ist der Vorteil dabei?

Was spricht denn dagegen das nicht zutun ?

Es spricht absolut nichts dagegen das nicht zu tun. ;)

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 4. Juli 2017 um 22:00:41 Uhr:

Zitat:

@vanguardboy schrieb am 4. Juli 2017 um 18:54:48 Uhr:

 

Was spricht denn dagegen das nicht zutun ?

Es spricht absolut nichts dagegen das nicht zu tun. ;)

..Korrekt, vor allem wird der Wagen auch am Arbeitsplatz abgeholt und wieder

gebracht, zudem..die "freie" od. "Marken"-Werkstatt gibt auch die Sachen zum

lackieren weg..von daher, lieber dann in einer "echten" Karosseriewerkstatt machen

lassen..

Großer Vorteil hierbei, die Farbe des ausgetauschten Teils kann zu 100% an

den rest angepasst werden, da mann das gesamte Fahrzeug da hat und so

die Farbe perfekt "auswerten" kann anstatt einfach nur nach dem Farbcode zu

gehen.

Zudem bekommt mann 10-Jahre Garantie auf die ausgeführten Arbeiten,

welche freie-/ od. Marken-Werkstatt bitet das an ?

Daher haben im Grunde beide was davon, die Versicherung, die ein bissel was

einsparen kann und das eingesparte für gleichbleibende Beträge nutzt und

der Geschädigte, der sich um nix kümmern muss.

Einzig die "Partnerwerkstatt" hat hier, in meinen Augen, das "nachsehen".

Denn, durch die "ausgehandelten" niedrigeren Preise, muss sie mehr "schaffen",

als vorher..um "Überleben" zu können..

btw. diese Vorgehensweise mit dem "Schadensservice" biete/haben mittlerweile

so ziemlich alle "großen" Versicherungen.

I.d.R. wird das Angebot erst nach Einreichung eines KVA's od. Gutachten

angeboten.

Grüße

Und der Geschädigte wird ein kleines bisschen beschixxen ... Aber so wollen es manche ja haben. Daher ist alles gut.

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 5. Juli 2017 um 15:32:40 Uhr:

Und der Geschädigte wird ein kleines bisschen beschixxen ... Aber so wollen es manche ja haben. Daher ist alles gut.

..wieso wird der Geschädigte beschissen ?

Die Markenwerkstatt bringt den Wagen bzw. die Teile in eine Lackiererei / Karosserie-

fachbetrieb..somit dauert es noch klänger, bzw. der "Geschädigte" muss

noch länger aus sein Fahrzeug warten.

Die 25€ Aufwandsentschädigung bekommt er trotzdem..

Grüße

Der Teufel steckt - wie immer - im Detail.

Es soll auch Geschädigte geben, die einfach nur ihr Auto reparieren lassen wollen.

Was noch geprüft werden sollte, iist eine Wertminderung, die im Kostenvoranschlag oder von der Partnerwerkstatt nicht ermittelt wird.

Zitat:

@Mik0811 schrieb am 7. Juli 2017 um 07:57:47 Uhr:

Es soll auch Geschädigte geben, die einfach nur ihr Auto reparieren lassen wollen.

Was noch geprüft werden sollte, iist eine Wertminderung, die im Kostenvoranschlag oder von der Partnerwerkstatt nicht ermittelt wird.

..korrekt.

Wobei das auch vom Geschädigten abhängt, wenn er sich "nur" einen KVA

von "seiner" Werkstatt geben lässt, "selbst Schuld".

Daher sollte immer ein Gutachten erstellt werden ;)

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Brauche eure Hilfe!KFZ Schaden/ Kostenvoranschlag/ Partnerwerkstatt