ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Brauche bitte Rat! Lada Niva Öl an Hintereifen - Kardanwelledichtung undicht

Brauche bitte Rat! Lada Niva Öl an Hintereifen - Kardanwelledichtung undicht

Themenstarteram 6. Mai 2015 um 21:38

Hey Autofreunde!

 

Ich fahr ein Lada Niva Bj.2011 und hab heute Reifen getauscht. Da ist mir herunterlaufendes Öl an den Hintereifen aufgefallen was augenscheinlich aus der Hinterachse kommt. Ein Freund sagte das kommt aus der Kardanwelle, das halt die Dichtungen rechts und links undicht sind. Meine Fragen:

 

-ist das nach 4 Jahren eigentlich normal?

-was für Kosten würden in einer Werkstatt auf mich zu kommen ungefähr?

-es tropft nicht auf die Straße, mir ist nie ein Fleck aufgefallen also läuft nicht viel aus. Kann ich noch eine Woche fahren?

 

Ich dank euch im voraus!!!!!!!

 

Mfg

Ähnliche Themen
14 Antworten

Herzlich Willkommen im Forum.

Kommt es wirklich aus der Welle?

Oder von den Stoßdämpfern?

Könnte auch Bremsflüssigkeit sein, hast du schon im Bremsflüssigkeitsvorratsbehälter nachgesehen?

Wieviel Km hast du denn schon drauf?

Zitat:

@Weidscherjunge schrieb am 6. Mai 2015 um 21:38:37 Uhr:

Kann ich noch eine Woche fahren?

Ich finde, das solltest du wirklich bleiben lassen. Wenn Öl von der Welle bis zum Reifen gelangt ist, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit unterwegs auch bei der Bremse vorbeigekommen. Öl an der Bremse ist gemeingefährlich.

...natürlich kannste ne Woche fahren, wenn du weisst was es ist.

Es könnte wie gesagt auch die Bremse sein, also ab auf die Bühne....

Hast du den Reifendruck schon mal kontrolliert ?

Themenstarteram 7. Mai 2015 um 20:48

Hey Leute!

Danke für die Antworten!!

Also ich hab grade nochmal geschaut, ähm ja da ist bisschen weniger Bremsflüssigkeit ist drin als sonst. War halt vom Kumpel beeinflusst das das Öl ist und hab ja selber weni bis gar keine Ahnung von Autos.

Ich hab 27 000 km runter, also recht wenig für 4 Jahre. Also ist es eher unwahrscheinlich das beidseitig die Dichtungen undicht sind oder?

Aber wo kommt da die Bremsflüssigkeit her, wenn es den so ist?

Weiterhin danke für die Mühe!

Mfg

Hallo Weidscherjunge

Es ist sicher unwahrscheinlich, das beide Bremszylinder undicht sind,

genauso wenig, das beide Simmeringe von der Hinterachse putt sind.

Was das wirklich für eine Flüssigkeit ist, musst du rausfinden,

kannst du eventuell Fotos machen?

Wenn du dich damit selbst wenig auskennst,

hol dir doch ein paar Meinungen in verschiedenen Fachwerkstätten ein,

diese sehen das Schadensbild, und können viel besser das Problem feststellen,

als wir hier im Forum, wo wir nur deine Fehlerbeschreibung haben.

Viktor

Wie soll das Öl vom Diff. zum Reifen kommen?

Es wird kaum der Antriebswelle entlang kriechen und dort auf den Reifen tropfen.

Durch das Achsrohr?

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 7. Mai 2015 um 21:24:16 Uhr:

Durch das Achsrohr?

Evtll, aber dann würde es eher die Bremse versauen.

Themenstarteram 7. Mai 2015 um 21:29

Ja kann morgen mal Fotos machen! Werd mir auch Rat einholen, im Forum sind die antworten aber nicht mit kommerziellen Hintergrund. Deshalb erstmal euch fragen :)

Zitat:

 

Evtll, aber dann würde es eher die Bremse versauen.

Wenn es das Diffoel ist, wird es wohl auch so sein. Es wird dann innen die Bremse versaut haben und der TE sieht halt nur das was aus der Trommel auf den Reifen läuft.

Aber wie schon erwähnt: Erstmal vor Ort abchecken lassen was es ist.

mfg

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 7. Mai 2015 um 21:20:11 Uhr:

Es wird kaum der Antriebswelle entlang kriechen und dort auf den Reifen tropfen.

OT:

...und wenns Kriechöl ist? :D

Eigentlich ist es ganz leicht zu prüfen um welche Flüssigkeit es sich handelt....ist es zwischen den Fingern schmierig und riecht streng, ist es Getriebeöl aus dem Differential.... Lässt es sich verreiben und riecht wenig ist es ziemlich sicher Bremsflüssigkeit

Lässt sich das Bremspedal federnd durchtreten, oder gibt nach einer Weile sogar nach und du kannst bis runter auf das Bodenblech treten, ist was an der Bremse undicht

Ist es die Bremse, sollte der Lada nur noch zur Werkstatt geschleppt werden

Beide Schäden treten gern bei langen Standzeiten auf, der Lada ist auch nicht gerade ein Qualitätsprodukt ( Entschuldige..) russische Simmerringe bzw. Radzylinder werden schon mal nach 4 Jahren undicht, dafür ist der Lada umso günstiger zu reparieren, ist doch auch was.....

Gruss aus Kassel

Etwas ähnliches hatte ich 2006 an meinem 2005er Niva. Über Nacht war das gesamte Hinterachs-Diff leer gelaufen, weil der Dichtring am Kardanwellenflansch bei km-Stand 5.000 den Geist aufgegeben hatte. Materialpreis für das Ersatzteil damals € 2,50 - der Ärger riesengroß. Abschleppen zur Werkstatt, Sauerei auf dem Hof und ein schlechtes Gefühl beim Fahren nach der Reparatur. Was ist, wenn wieder....?

Insofern kann das schon sein, dass bei Dir die Abdichtung zu den Antriebswellen hin versagt hat. Und ja, das ist auch bei relativ wenig km möglich, siehe oben.

Hoffe du hast eine gute Werkstatt in der Nähe. Lass das schnell beheben.

Grüße

Spyderryder

 

Edith: die Reparatur umfasste damals neben dem Material (Öl, Dichtung) nach meiner Erinnerung 2-3 Stunden Arbeit zu je € 50,00. Hatte also zum Glück eine preistwerte freie Werke in der Nähe, deren Inhaber sich mit Ost-Fabrikaten sehr gut auskannte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Brauche bitte Rat! Lada Niva Öl an Hintereifen - Kardanwelledichtung undicht