ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Boxenkabel abgreifen für High/Low Converter

Boxenkabel abgreifen für High/Low Converter

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 8. November 2011 um 16:49

Hallo Leute,

bin neu hier im Forum und habe mir vor einer Woche ein Phaeton 3,2 V6 mit EZ Ende 2003 und 179 Tsd km zugelegt.

Vorher bin ich einen "DICKEN" Chrysler 300 C Touring gefahren .... ein Prachtexemplar, 22 Zoll, Tiefer, lauter, bulliger ... nun gut hatte viel Spass damit, fahre jetzt wieder solider ;-)

Der "NEUE DICKE" Hat Vollausstattung wie KeylessGo, Digitales Soundsystem, Massagesitze und den ganzen anderen Vorzügen und ich bin sehr angetan von ihm .... aber ich brauche einen BASS im Auto!

Habe mich schon länger hier durch gelesen und auch schon gute Tips für den DICKEN bzgl. Mulitmedia erhalten .

Wie den digitalen Mediaplayer, mit dem ich jetzt MP3 hören kann ...

Jetzt aber zum Thema.

Ich möchte einen Subwoofer einbauen, Leitungen von der Batterie zum externen Verstärker ist ja kein Thema, ist ja alles frei zugänglich. Damit ich aber ein Signal für meinen High/Low Adapter bekomme brauche ich von den Bassboxen in Fahrzeuginnenraum ein Signal welches ich mit Stromdieben abzweigen kann.

Habe Versucht den linken Sicherungskasten heraus zu bekommen, denn dahinter versteckt sich ja der digitale Verstärker vom DICKEN, doch scheint das unmöglich zu sein.

Der dicke Kabelstrang über den Sicherungskasten, mit den "vielen bunten Kabeln" sind eindeutig die Kabel für die Boxen.

Habe dann die linke Verkleidung im Kofferraum abgebaut und siehe da, der Kabelstrang lässt sich hier gut "bearbeiten". Hier könnte ich ohne weiteres das Kabel anzapfen .... aber von 12 Boxen die verbaut sind, sind ja nur 4 Bassboxen aus den Seitentüren.

Vielleicht hat jemand eine Ahnung welche Farbe einer der 4 Bassboxen hat?

Würde auch aus dem Innenraum direkt abzapfen bzw. von der Türe, doch die Türverkleidung abbauen habe ich keinen nerv und da hängen einfach zu viele Schalter dran.

Jetzt habe ich hier gesehen http://www.ta-group.at/phaeton/images/ssp273_d3.pdf auf Seite 76 Kennzahl 8 (Lautsprecher) das hinter der B Säulenverkleidung die Kabel der Boxen verlegt sind. Ist es möglich die B-Säulen "einfach" abzuklipsen!?

Vielleicht hat auch noch jemand anderes ein besseren Tip!? ES müssne halt die Bassboxen sein da ich der Meinung bin, dass über diese IMMER ein Signal läuft, welches ich bei den Mittel und Hochtöner eher ausschliesse ..

Vielen Dank im voraus

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. November 2011 um 17:45

UPDATE

Na ich wollt mal berichten was aus mein Bass Aktion geworden ist.

Also vorab ... das werk ist vollbracht. :-)

Habe die hintere linke bassboxe mit meinem high/low converter abgegriffen und dann war es sehr schnell angeschlossen.

Damit der Bass richtig zur Geltung kommt habe ich den skisack ausgebaut, dass ging ruckzuck.

Die Öffnung des bassdrucks habe ich direkt zur mittelarmlehne plaziert damit der Druck freie bahn hat.

Aber selbst mit geschlossener mittelarmlehne kommt mächtig bums raus.

Das soundsystem ist wirklich ein sehr gutes aber mit einem satten Bass im Hintergrund ist es ein hammer sound.

Fuer alles zusammen habe ich 230 euronen bezahlt und wenn ich dann mein schlauen Vorredner hier "höre" dann kann ich nur sagen .... ihr habt keine Ahnung aber davon sehr viel!!

Gruss wanemaker

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von wanemaker

Vielleicht hat jemand eine Ahnung welche Farbe einer der 4 Bassboxen hat?

Hm, ich kann Dir zwar nicht konkret helfen, aber normalerweise greift man doch das Hochpegelsignal ab, daß in den Verstärker geht. Von da aus dann in den neuen zusätzlichen Verstärker, der dann Deine neuen Lautsprecher treibt.

Wenn Dir das Gefummel mit dem Sicherungskasten zu stressig ist, dann laß Dir doch von einem VW-Händler helfen. Gegen eine kleine Spende in die Kaffeekasse erledigen die Dir das. Zumindest hatte ich in dieser Richtung nie Probleme.

MfG

Themenstarteram 9. November 2011 um 12:05

Zitat:

Original geschrieben von pamic

Zitat:

Original geschrieben von wanemaker

Vielleicht hat jemand eine Ahnung welche Farbe einer der 4 Bassboxen hat?

Hm, ich kann Dir zwar nicht konkret helfen, aber normalerweise greift man doch das Hochpegelsignal ab, daß in den Verstärker geht. Von da aus dann in den neuen zusätzlichen Verstärker, der dann Deine neuen Lautsprecher treibt.

Wenn Dir das Gefummel mit dem Sicherungskasten zu stressig ist, dann laß Dir doch von einem VW-Händler helfen. Gegen eine kleine Spende in die Kaffeekasse erledigen die Dir das. Zumindest hatte ich in dieser Richtung nie Probleme.

MfG

Hallo und erst einmal Danke für die Antwort.

Das mit dem VW Händler wollte ich erst einmal auf die Bank schieben ....

Bin auf der Arbeit den ganzen Tag und der nächste VW Händler ist schon einen Moment entfernt ...

Hochtöner!? Sicher!? Hmmm ... habe ja einige Kabel dort zur Auswahl vielleicht sollte ich auf gut Glück einen abgreifen!?

Mir wurde letztlich erzählt das eigentlich immer alle Boxen gehen müssten, werden halt nur verschiedentlich laut/leise angesteuert!?

Aber vielen Dank erstmal!

Gruß

Wanemaker

oh , oh , oh.....

ich glaube , du solltest dir eine gute Testzeitschrift für Auto-Hifi zulegen , in der passenden PLZ Rubrik nach einem kompetenten Hifi-Spezialunken suchen und vorher am Geldautomaten genügend Scheine rausziehen....

denn mit deinen oben beschriebenen Ansätzen wird das , glaub ich zumindest , NIXXXX.

Der Phaeton hat , meines Erachtens , - bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler , mit der DSP Anlage eine sehr sauber feinzeichnende und auch kraftvolle Anlage an Bord. Wenn die Entwickler gemeint hätten , das man da mittels ein paar Stromdiebenanschlüsse ein Subwoofer sinnvoll gewesen wäre , dann hätte es das bestimmt auch bis in die Aufpreislisten geschafft...

dsu

Themenstarteram 9. November 2011 um 15:25

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

oh , oh , oh.....

ich glaube , du solltest dir eine gute Testzeitschrift für Auto-Hifi zulegen , in der passenden PLZ Rubrik nach einem kompetenten Hifi-Spezialunken suchen und vorher am Geldautomaten genügend Scheine rausziehen....

denn mit deinen oben beschriebenen Ansätzen wird das , glaub ich zumindest , NIXXXX.

Der Phaeton hat , meines Erachtens , - bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler , mit der DSP Anlage eine sehr sauber feinzeichnende und auch kraftvolle Anlage an Bord. Wenn die Entwickler gemeint hätten , das man da mittels ein paar Stromdiebenanschlüsse ein Subwoofer sinnvoll gewesen wäre , dann hätte es das bestimmt auch bis in die Aufpreislisten geschafft...

dsu

Hallo,

also ich habe das schon im meinem 300C Touring verbaut. Der hatte auch nur das Original Radio drin und keine Chinch Ausgänge.

Bin da direkt an die hintere Boxe und habe dort einfach zwei Kabel "abgezweigt" vom Signal.

Die habe ich dann an einen aktiven High/Low Converter (Helix) angeschlossen und hatte dann meinen CHiNCH Ausgang für den Verstärker ....

Das hat einwandfrei geklappt und war kein Problem. Ich hatte einen kleinen aber feinen Bass hinten drin und da war mächtig Druck dahinter.

Also ist hier das gleiche Prinzip anzuwenden. Boxenkabel anzapfen und an einen aktiven High/Low Converter anschliessen ...

Das funzt mit 100% Sicherheit.

Mir geht es nur darum die "richtige Box" abzugreifen damit es beim Bass keinen zu grossen Unterschiede gibt im "Bums".

Hier braucht man kein großes Geld in die Hand zu nehmen ... Converter kostet 25-50 Euro, Kleiner Verstärker um die 50-100 Euro und ein Woofer für max 100 Euronnen.

Ein wenig technisches Know How und schon kein Problem.

BTW ... hat das Radio hinten Boxenkabel als Ausgänge? Sollte doch so sein, oder läuft es über ein "Digitales" Kabel?

Gruß

Wanemaker

am 9. November 2011 um 15:29

Zitat:

Original geschrieben von wanemaker

Hochtöner!? Sicher!? Hmmm ... habe ja einige Kabel dort zur Auswahl vielleicht sollte ich auf gut Glück einen abgreifen!?

Höchtöner?

Wollt ihr den werksseitigen Hochpass gegen einen Tiefpass antreten lassen?

:D :D :D

Außerdem:

Wer greift denn ein Signal aus dem Leistungskreis ab?

Bei der Bauweise des Phaeton (geschlossenen Rückbank) kommt nur ein richtig simulierter Bandpass in Frage, der evtl. sogar mittels DSP auf das bestehende System eingemessen wird.

Vielleicht funktioniert es auch wenn man nur an der Phase dreht, das wäre aber Zufall bzw. Glück!

Wenn du keine Ahnung hast was zum Teufel das bedeuten soll, musst du dir sowieso helfen lassen,

da sonst nur irgendwas dumpf im Kofferraum rum-brummt.

Zitat:

Original geschrieben von wanemaker

Hier braucht man kein großes Geld in die Hand zu nehmen

falsch!

Mit ein paar Euro an einer hochwertigen perfekt abgestimmt und eingemessenen Anlage herumzudiletieren ist idiotisch.

Genau wie das Vorhaben aus einem Leistungssignal nach der Prozessoreinheit wieder ein Signal zu generieren...

Das geht 100%ig schief und sehr wahrscheinlich geht dabei mehr als nur der Klang kaputt.

Es soll wahrscheinlich nicht "klingen" , sondern nur die Magengrube massieren und das Hirn rausblasen....... bor geil ey..... habbisch krasses Bass bei Conratz angeschlossen.....

Themenstarteram 9. November 2011 um 17:12

Zitat:

Original geschrieben von Ph-V10-Heliochrom

Zitat:

Original geschrieben von wanemaker

Hochtöner!? Sicher!? Hmmm ... habe ja einige Kabel dort zur Auswahl vielleicht sollte ich auf gut Glück einen abgreifen!?

Höchtöner?

Wollt ihr den werksseitigen Hochpass gegen einen Tiefpass antreten lassen?

:D :D :D

Außerdem:

Wer greift denn ein Signal aus dem Leistungskreis ab?

ICH, war bei meinem Chrysler nicht anders. Der hatte auch einen aktiven Verstärker und habe am Ende der Boxe das Signal abgegriffen. Warum auch nicht, der high/low Converter nimmt das Signal und speisst es so um das es aus 2 Chinch Buchsen wieder raus kommt.

Das Signal wird dann wieder in den Verstärker ... verstärkt ... was ist daran falsch!?

Zitat:

 

Bei der Bauweise des Phaeton (geschlossenen Rückbank) kommt nur ein richtig simulierter Bandpass in Frage, der evtl. sogar mittels DSP auf das bestehende System eingemessen wird.

Vielleicht funktioniert es auch wenn man nur an der Phase dreht, das wäre aber Zufall bzw. Glück!

Ja die geschlossene Rückbank .... nicht gerade Benutzerfreundlich für das Kabel verlegen ;-)

Damit es was wird werde ich den Skisack ausbauen, fahre Nie zum Ski ;-)

Es gibt hier irgendwo eine Bebilderung, da liegt der Bass direkt hinter dem ausgebauten Skisack .... als für mich ne gute Lösung.

Ich will ja auch keinen mächtigen Bums haben sondern nur etwas mehr Bass und das erhoffe ich mir damit.

Denn die Anlage selbst ist sehr gut

Zitat:

 

Genau wie das Vorhaben aus einem Leistungssignal nach der Prozessoreinheit wieder ein Signal zu generieren...

Habe ich ja oben schon beschrieben, dass ich das nicht als Problem sehe .....

Zitat:

Das geht 100%ig schief und sehr wahrscheinlich geht dabei mehr als nur der Klang kaputt.

Vielleicht kann man ja hier mal einen guten Vorschlag geben, wie ich an den Verstärker komme, der Sicherungskasten sitzt Bombenfest ...

Das was schief gehen kann, dass kann immer passieren .... aber ich glaube kaum, dass wenn ich ein Kabel mit Stromdieben anzapfe und in einen High/Low Converter einspeise (OneWaySignal) da was kaputt gehen ... vielleicht der Converter .... wenn ich Pech habe ....

 

am 10. November 2011 um 7:42

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Es soll wahrscheinlich nicht "klingen" , sondern nur die Magengrube massieren und das Hirn rausblasen....... bor geil ey..... habbisch krasses Bass bei Conratz angeschlossen.....

Nicht mal das tut es, weil der Kofferraum des Phaeton gut gedämmt ist.

Wie gesagt, man braucht einen Subwoofer in Bandpassbauweise, ansonsten kommt weniger Bass als vorher an.

Hier mal ein paar richtig gute Vorschläge:

Mach dich mal über folgende Begriffe schlau:

- Bandpass Bauweise

- Digitales Signal Processing

- Laufzeitkorrektur

- Phasenkorellation

Die Ingenieure die diese etwa 5000 Euro teure Anlage geplant haben wissen nämlich was das ist.

Du weißt es nicht und willst mit ein paar Cent und dem total falschen Ansatz eine VERBESSERUNG ?!

Tja und was kann passieren?

Es klingt beschissen und funktioniert nicht richtig, das schon mal 100%ig sicher.

Wenn ich Stromdieb schon lese ist die erste Antwort: Auto abbrennen.

Oder viel einfacher: die Impedanz durch die Parallelschaltung von diesen schwachsinnigen Trafos ("HiGhLowWW COnVerter") zerschießt die Endstufe.

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

da was kaputt gehen ... vielleicht der Converter .... wenn ich Pech habe ....

PECH??? Das ist mutwillig geplant!

Wenn ALLE Steuergeräte im Auto kaputt gehen, weil der defekte Verstärker am CAN hängt, kann man evtl. von Pech reden!

Das ist alles ein Riesen Haufen Mist.

Boxen ist ein Sport, du meinst Lautsprecher.

Chinch gibt es nicht, der Steckverbinder heißt Cinch.

Für etwas mehr Bass gibt es im Equalizer einen Unterpunkt der nennt sich "Bass"

Also verstehen kann ich das Bestreben schon, da der Bass im Phaeton wirklich manchmal etwas flach ist, aber aufgrund der Bauweise habe ich mich da nie rangetraut. Wär mir auch viel zu viel Aufwand.

Habe mal irgendwo einen Umbau gesehen, da wurden alle Lautsprecher ausgetauscht und alles irgendwie anders konfiguriert. Das sah dann aus wie vorher, hatte aber dann einen deutlich satteren Bass. Ähnlich dem Bose System im A8 (war doch Bose oder).

Aber fragt mich nicht wo das war.

Gruss capdoc

Themenstarteram 10. November 2011 um 9:56

Zitat:

Original geschrieben von Ph-V10-Heliochrom

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Es soll wahrscheinlich nicht "klingen" , sondern nur die Magengrube massieren und das Hirn rausblasen....... bor geil ey..... habbisch krasses Bass bei Conratz angeschlossen.....

Nicht mal das tut es, weil der Kofferraum des Phaeton gut gedämmt ist.

Wie gesagt, man braucht einen Subwoofer in Bandpassbauweise, ansonsten kommt weniger Bass als vorher an.

Hier mal ein paar richtig gute Vorschläge:

Mach dich mal über folgende Begriffe schlau:

- Bandpass Bauweise

- Digitales Signal Processing

- Laufzeitkorrektur

- Phasenkorellation

Die Ingenieure die diese etwa 5000 Euro teure Anlage geplant haben wissen nämlich was das ist.

Du weißt es nicht und willst mit ein paar Cent und dem total falschen Ansatz eine VERBESSERUNG ?!

Tja und was kann passieren?

Es klingt beschissen und funktioniert nicht richtig, das schon mal 100%ig sicher.

Wenn ich Stromdieb schon lese ist die erste Antwort: Auto abbrennen.

Oder viel einfacher: die Impedanz durch die Parallelschaltung von diesen schwachsinnigen Trafos ("HiGhLowWW COnVerter") zerschießt die Endstufe.

Zitat:

Original geschrieben von Ph-V10-Heliochrom

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

da was kaputt gehen ... vielleicht der Converter .... wenn ich Pech habe ....

PECH??? Das ist mutwillig geplant!

Wenn ALLE Steuergeräte im Auto kaputt gehen, weil der defekte Verstärker am CAN hängt, kann man evtl. von Pech reden!

Das ist alles ein Riesen Haufen Mist.

Boxen ist ein Sport, du meinst Lautsprecher.

Chinch gibt es nicht, der Steckverbinder heißt Cinch.

Für etwas mehr Bass gibt es im Equalizer einen Unterpunkt der nennt sich "Bass"

Ich weiss zwar nicht warum manche Menschen mit solchen negativen Emotionen ihre Meinungen kundtun .... Sicherlich ist Boxen ein Sport und ein Lautsprecher eine Boxe oder auch Cinch ein Kabel welches Verwendung findet um Audiogeräte zu verbinden .... aber danke für den Hinweis, jetzt weiss wohl jeder hier, der mit liest, um welche Frage es sich hier tatsächlich handelte .... Sorry für mein schlechtes Deutsch ;-))))

Nun mal zur Sache. Du scheinst ja "viel" Ahnung zu haben, zumindestens theoretisch, aber praktisch ... hmmm, tja da enthalte ich mich meiner Meinung mal.

Wusste nicht das man ein Wagen abfackelt weil ich zwei Kabel von den Lautsprechern abzweige ... ich glaube auch die Anzahl der vielen abgefackelten Wagen beruhen auf Stromdiebe ... nun gut, werde jetzt nicht auf das obere Niveau begegeben.

Es ist vielfach praktiziert mit High/Low Converter zu arbeiten. Gerade in den Bereichen wo die Werksradios keine externen Ausgänge haben. Und wie meinst du wurden die vielen Converter angeschlossen ... ja genau über das Boxenkabel .... und ich weiss das das eine geniale Lösung ist wenn man das Werksradio behalten möchte .... und beim Phaeton gibt es keine andere Möglichkeit.

Also ich probiere es, werde es dann posten und werde auch noch einmal meine Meinung zum Klang schreiben. Wenn es sich nichts anhört weil der Kofferraum zu gedämmt ist, dann überlege ich mir einen kleinen aktiven Subbi unter den Sitz zu legen .... das reicht dann auch :P

Gruß an alle

Wanemaker

Ach Leute vertragt euch mal wieder. Hier herrscht in letzter Zeit ein sehr rauher Ton, der viele die einfach Fragen stellen weil sie etwas nicht wissen kurz um sehr abwertend behandelt. Dieselbigen sind dann natürlich auch nicht erfreut und antworten idem.

So schaukelt sich das Ganze dann bis kurz vor die Beleidigungsebene.

Das muss doch wirklich nicht sein.

Seid doch einfach nett zueinander. Ein netter Umgangston auch wenn man die Meinung des anderen nicht teilt würde Allen beim Lesen der Beiträge mehr Freude machen, auch deswegen weil diese dann deutlich kürzer wären.

Freut euch lieber, dass jemand der von etwas keine Ahnung hat, eure bzw. unsere Kompetenz damit bejaht, dass er diese Frage an uns stellt.

Gruss capdoc

Themenstarteram 10. November 2011 um 12:43

Dem kann ich nur zu stimmen.

Ich habe nach einer Lösung gesucht und dachte eine Frage stellen zu können ohne das man gleich als "dummer Junge" hingestellt wird.

Ich bin 42 Jahre jung und habe schon einige Autos gefahren und auch einige "LowBudget" Anlagen in meinen Autos verbaut.

Ich war stehts zufrieden und wenn es mal nicht so geklappt hat, na dann hat man das als Erfahrung abgespeichert um es dann beim nächsten mal besser zu machen.

Deswegen kann ich zu Recht sagen, das es eigentlich kein Problem sein dürfte am Boxenkabel die Leitung anzuzapfen beim Phaeton. Egal wie oder wo es angezapft wird, dass Signal ist ein Signal und somit kann es verarbeitet werden.

Sollte es wirklich so sein, dass es nicht funktioniert oder auch die Ausbeute der Klangqualität unzureichend sein, dann gebe ich mich geschlagen .....

Doch meine Devise ist und war es bis jetzt .... "wer nicht wagt, der nicht gewinnt ..."

Werde nun direkt hinten am ZAB das Kabel anzapfen, somit greife ich das Signal noch vor der Endstufe ab .... ;-)

Gruß

Wanemaker

Themenstarteram 10. November 2011 um 14:33

Wollte noch mal zeigen wie die Jungs das mit dem Bass im Kofferraum geregelt haben.

Finde ich zwar Suboptimal aber denke das hier genug Bumms raus kommt wenn die Mittelarmlehne runter gezogen wurde.

http://www.exclusivcarhifi.ch/VW_Phaeton_V6.2798.0.html

Den Einbau aus der Schweiz kenn ich, wenn auch leider nicht vom Hören:D

2 Dinge: Dir ist sicher aufgefallen, dass die Kollegen in der Schweiz einen enormen Aufwand getrieben haben und eben nicht mal schnell irgendwo eine Baßkiste angeklemmt haben.

UNd zu den akustischen Gegebenheiten: Diese Limousine und Ihr Kofferraum ist aus Baß-Hifi-Sicht suboptimal:p,

Im Übrigen ist nicht die Anlage im Phaeton das Problem, sondern die Musik die Du hörst. Die ist gefiltert und optimiert und so weiter, damit sie in jedem 10€ Dudelradio noch brauchbar klingt. Ich habe neulich eine unlimitierte Aufnahme in meinem Phaeton gehört und war sehr überrascht wie weit runter und sauber das abgebildet wird. Irgendwann fängt es dann im Bereich der Schiebedachjalousie an zu vibrieren.

Z.B. diese Musik hier: http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/?p=20963

Gruß Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Boxenkabel abgreifen für High/Low Converter